1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Junger Mann stieg erneut in Kirche ein

Medieninformation: 193/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 24.04.2018, 14:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Junger Mann stieg erneut in Kirche ein

(1462) Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, wurde die Polizei wegen eines Einbruchs in die Petrikriche auf den Theaterplatz gerufen. Ein zunächst Unbekannter hatte kurz zuvor mehrere Fenster eingeschlagen, war anschließend durch eines der Fenster ins Gotteshaus gelangt und war auf den Organisten (50) der Kirche getroffen. Der Tatverdächtige forderte vom 50-Jährigen das Handy und beschädigte es. Augenblicke später trafen eingesetzte Beamte in der Petrikirche ein und erkannten, dass es sich beim 24-jährigen Tatverdächtigen um keinen Unbekannten handelte. Er hatte sich bereits am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt in eine Kirche verschafft und in dieser diverse Sachbeschädigungen begangen (siehe Medieninformation Nr. 187, Meldung 1429, vom 22. April 2018).

Der 24-Jährige wurde in der Petrikirche vorläufig festgenommen. Der Grund für den neuerlichen Einbruch in ein Gotteshaus ist - wie schon im ersten Fall - auf seinen gesundheitlichen Zustand zurückzuführen. Der an der Kirche entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3 000 Euro. Der Tatverdächtige wird am heutigen Dienstag am Chemnitzer Amtsgericht einer Ermittlungsrichterin vorgeführt. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg/OT Raum – Haftbefehl gegen Tatverdächtigen erlassen

(1463) Nach dem Fund einer toten Frau (27) in einer Wohnung in der Oberen Hartensteiner Straße und der vorläufigen Festnahme eines 37-jährigen Mannes in Bayern (siehe Medieninformation Nr. 189, Meldung 1442, vom 23. April 2018) ist der 37-Jährige noch am Montag von der Polizeiinspektion Bayreuth zur Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz überführt worden. Am heutigen Dienstag hat das Amtsgericht Chemnitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Der Mann ist dringend tatverdächtig, seine Lebensgefährtin in der Nacht zu Montag gewaltsam zu Tode gebracht zu haben. Der 37-Jährige befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Presseauskünfte erteilt fortan die Staatsanwaltschaft Chemnitz. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand