1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Brände in Leipzig – die Leipziger Kripo ermittelt und sucht dringend Zeugen!/Schlägerei unter Jugendlichen/Unbekannte knacken über ein halbes Dutzend Keller auf/Eigentümer einer Glashütte-Uhr identifiziert!

Verantwortlich: Uwe Voigt
Stand: 24.04.2018, 15:56 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zwei Brände in Leipzig – die Leipziger Kripo ermittelt und sucht dringend Zeugen!

Wer konnte in den zeitigen Morgenstunden am Dienstag, 24.04.2018  Beobachtungen machen, die im Zusammenhang mit den nachfolgend beschriebenen Bränden stehen und kann Hinweise zur Identität und/oder zum mutmaßlichen Aufenthalts  der Brandstifter machen?

  1.             Fall (Verwaltungsgebäude)                                     

Ort:        Leipzig (OT Plagwitz)
Zeit:       24.04.2018, 02:05 Uhr

Durch einen oder mehrere bisher unbekannte Täter wurde in einem Verwaltungsgebäude einer in Plagwitz ansässigen Firma ein Brand gelegt. Zwei Erdgeschossfenster des Verwaltungsgebäudes waren zuvor zerstört und mutmaßlich durch diese der Brand in dem Gebäude gelegt worden.   Einsatzkräfte der West- und Südwestwache rückten unmittelbar nach Bekanntwerden des Brandes an und löschten diesen, so dass ein Ausdehnen des Feuers verhindert werden konnte.  Durch das Feuer wurde  unter anderem das Mobiliar in einem der Büroräume beschädigt. Durch das Feuer entstanden in dem Gebäude erhebliche Rußanhaftungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, Personen kamen nicht zu Schaden.
 

  1.  

Ort:        Leipzig; OT Altlindenau, Merseburger Straße
Zeit:       24.04.2018, 02:20 Uhr

Schon wenig später mussten die Kameraden der Westwache zu einem Autobrand an der Ecke Merseburger Straße/Erich-Köhn-Straße ausrücken. Ein Anwohner war auf diesen aufmerksam geworden. Er hatte Qualm aus dem Ladeinnenraum des Renault Trafic hervorquellen sehen und Polizei sowie Feuerwehr informiert. Trotz zügiger Anfahrt konnte die Feuerwehr den Transporter nicht vor dem wirtschaftlichen Totalschaden bewahren, der ersten Schätzungen zufolge 20.000 Euro beträgt. Zudem entzündeten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe, die bereits einige Meter am rechten Fahrbahnrand der Erich-Köhn-Straße entlang geronnen waren. Dadurch wurden zwei in der Nähe parkende Autos, ein Peugeot 206 und ein Fiat Punto, in Mitleidenschaft gezogen. Auch in diesem Fall kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

Die Ermittlungen zu den Tatumständen und möglichen Hintergründen gehen in  alle Richtungen und dauern an.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Leipzig unter Tel. 0341-96642025 entgegen. (MB)


Beraubt!                                                                                              

Ort:      Leipzig, Gohlis-Mitte, Parkanlage an der Ludwig-Beck-Straße
Zeit:     23.04.2018, gegen 13:00 Uhr                                             

Ein Trio stürzte sich gestern Mittag auf einen 21-Jährigen, der den Park parallel zur Ludwig-Beck-Straße in Richtung Hans-Oster Straße durchquerte. Die drei saßen in dem Moment, als er an ihnen vorbeilief, auf einer der Parkbänke am Spielplatz und fragten, ob er Geld dabei habe. Kaum, dass er die Frage verneinte, rissen sie ihm schon seine Tasche von der Schulter und flüchteten mit der Beute in die Treskowstraße, Richtung Bundeswehrkaserne. Die Polizisten, die der junge Mann zum Tatort rief, suchten anschließend die angrenzenden Straßen ab, konnten die Räuber aber nicht mehr finden. Diese hatten neben der Tasche auch das Portmonee, den Bundespersonalausweis, die EC-Karte und die Krankenkassenkarte des 21-Jährigen erbeutet. Nun ermittelt die Leipziger Kripo wegen Raub. (MB)

 

Schlägerei unter Jugendlichen                                   

Ort:      Leipzig, OT Grünau-Mitte
Zeit:     23.04.2018, 22:00 Uhr                                              

Offenbar Beleidigungen untereinander gingen einer Schlägerei von zwei jugendlichen Gruppierungen in Grünau voraus. Ein Jugendlicher (m, 17, deutsch) fühlte sich durch Äußerungen in sozialen Netzwerken gegenüber Angehörigen offenbar genötigt, eine Aussprache mit den Verursachern zu suchen. Hierfür nahm er, zusammen mit sieben Freunden, den Weg nach Grünau auf sich. Dort angekommen, trafen sie auf eine wesentlich größere Gruppierung von ca. 20 Personen. Nach ersten Aussagen begann daraufhin sofort eine Auseinandersetzung der beiden Gruppen. Verschiedene Hinweisgeber schilderten, dass neben Fäusten auch Stöcke und ähnliche Gegenstände zum Einsatz kamen. Die eingetroffenen Polizeibeamten konnten lediglich die Gruppe des Geschädigten antreffen. Er selbst verhielt sich gegenüber den Beamten sehr unkooperativ und wurde bei der Auseinandersetzung verletzt; in der Folge musste er in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat aufgenommen. (MF)

 

Leerstehendes Gebäude in Flammen                       

Ort:      Leipzig, Zentrum-Südost, Richard-Lehmann-Straße
Zeit:     23.04.2018, 21:12 Uhr

In den Abendstunden schlugen Flammen aus einem leerstehenden zweigeschossigen Gebäude im Leipziger Süden. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, war auch im Obergeschoss des Gebäudes eine starke Rauchentwicklung mit Funkenflug erkennbar. Trotz der schnell einsetzenden Löscharbeiten durch Einsatzkräfte der Feuerwehr brannte das Haus innerhalb kurzer Zeit in voller Ausdehnung, so dass dadurch ein Großteil der Gebäudestruktur in Mitleidenschaft gezogen wurde. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt. Angaben zum entstandenen Sachschaden können bislang noch nicht getroffen werden. Auch zur Brandursache liegen bislang noch keine konkreten Erkenntnisse vor. (St)

 

Unbekannte knacken über ein halbes Dutzend Keller auf     

Ort:      Leipzig, Reudnitz-Thonberg, Palmstraße
Zeit:     23.04.2018, 08:00 Uhr

Erstaunt war eine 36-Jährige am Montagmorgen, als einer ihrer Nachbarn an der Wohnungstür klingelte und sagte, dass auch ihr Kellerabteil aufgebrochen wurde. Merkwürdig, denn am selbigen Morgen war ihr Lebensgefährte noch in deren Keller und stellte keinerlei Beschädigungen fest. Dem unbekannten Einbrecher gelang es, über die Hauseingangstür in das Mehrfamilienhaus und nachfolgend durch das gewaltsame Aufhebeln der Kellerzugangstür und damit zu den einzelnen Partiellen zu gelangen. Insgesamt wurden neun Kellerabteile aufgebrochen und unterschiedlichste Gegenstände der einzelnen Mieterinnen und Mieter mitgenommen. Genaue Angaben zum entstandenen Stehl- und Sachschaden konnten noch nicht benannt werden. (St)

 

Erwischt!                                                                                       

Ort:      Leipzig, Zentrum-Südost, Platostraße
Zeit:     24.04.2018, 02:35 Uhr

In der Nacht glaubten zwei männliche Personen, unbemerkt in ein Objekt zu gelangen. Womit sie dabei jedoch nicht rechneten, dass dieses Gebäude mit Videotechnik gesichert wurde. Nur kurz, nach dem sie einen Fuß in das Gebäude setzten, lief der Alarm bei einem Leipziger Sicherheitsunternehmen auf. Aufgrund dessen konnten kurze Zeit später die beiden Männer beim Verlassen des Objekts durch zwei Securitymitarbeiter gestellt werden. Nachfolgend konnte im Beisein der Polizeikräfte die Identität der beiden Männer zweifelsfrei geklärt und eine Strafanzeige aufgenommen werden. Was Grund des nächtlichen Besuchs in dem Gebäude war, haben der 24- und 25-Jährige vorerst nicht benannt. (St)

 

Langfinger unterwegs                                                               

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Bernhardstraße
Zeit:     23.04.2017, 11:33 Uhr

Nur wenige Sekunden brauchten anscheinend Unbekannte, um die Dreiecksscheibe eines blauen VW-Passats einzuschlagen und sich der im Innenraum liegenden persönlichen Dinge eines 56-Jährigen anzunehmen. So wechselten nicht nur zwei Mobiltelefone und ein Terminplaner, sondern auch eine schwarze Ledergeldbörse unberechtigt ihren Besitzer. Insgesamt lässt sich der Stehlschaden in einer dreistelligen Summe einordnen. (St)

 

Landkreis Leipzig                                                                                              

Sachbeschädigungen im Stadtgebiet – Zeugen     gesucht!                                                                                              

Ort:      Grimma, Wiesenstraße
Zeit:     24.04.2018, 01:10 Uhr

 Eine Spur der Verwüstung hinterließ ein unbekannter Täter in der Nacht zu Dienstag in Grimma. Der Täter beschädigte insgesamt fünf Autos, davon zwei Audis, einen Daimler-Benz, einen Passat und einen Mazda. Der Schaden wird vorerst auf ca. 8.000 Euro geschätzt; es wurden vorrangig Spiegel beschädigt. Die Tatorte verliefen über die Nordstraße, Wiesenstraße bis hin zur Hohen Straße. Ein Zeuge, welcher im Rahmen der Suchmaßnahmen durch die Polizei festgestellt werden konnte, beschrieb die Täter wie folgt:

  • männliche Person
  • ca. 180 cm groß
  • schlanke Gestalt
  • Ziegenbart
  • Bekleidung: schwarzen Oberteil mit Kapuze, Rucksack

Der Unbekannte soll die Goethestraße weiter in Richtung Sportplatz (Am Kalkberg) gelaufen sein.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (MF)

 

Landkreis Nordsachsen

Tabakwaren und Alkohol gestohlen                         

Ort:      Delitzsch, Rossplatz
Zeit:     23.04.2018, 00:00 Uhr – 08:00 Uhr                                               

Durch Aufhebeln eines Fensters drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in Delitzsch ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten Alkoholika und Tabakwaren. Der Stehl- und Sachschaden ist bislang nicht bekannt. (MF)

 

Schülerin durch Unfug verletzt                                               

Ort:      Eilenburg, Hallesche Straße
Zeit:     23.04.2018, 12:00 Uhr

Ein Jugendlicher (13) verletzte am Montag gegen Mittag eine 7-Jährige leicht bei unüberlegten Handlungen. Der Junge hielt sich gegenüber dem Pausenhof der Schule auf und trat dort gegen eine Bushaltestelle. Anschließend ging er zum Schulgelände und verletzte das Mädchen durch den Wurf eines Steines leicht. Das Mädchen konnte ihren Schulbesuch fortsetzen. Der Junge wurde bekannt macht und wird sich einigen Fragen stellen müssen. (MF)

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

Starker Regen lässt Autofahrer die Kontrolle verlieren         

Ort:      Leipzig, Eutritzsch, Maximilianallee
Zeit:     23.04.2018, 11:17 Uhr                                            

Ein heftiger Regenguss war der Auslöser, dass am Montagmittag ein 40-Jähriger die Kontrolle über seinen grünen Renault verlor. In Folge dessen touchierte er mit seinem Auto zunächst die Mitteleitplanke und im Anschluss kollidierte er mit einem weiteren Verkehrsteilnehmer. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand lediglich an beiden Fahrzeugen und der Leitplanke Sachschaden. (St)

 

Radfahrerin leicht verletzt                     

Ort:      Leipzig, Reudnitz-Thonberg, Prager Straße
Zeit:     23.04.2018, 09:12 Uhr

Der Fahrer (46) eines weißen VW-Transporters bemerkte womöglich die neben ihm fahrende Radfahrerin nicht, als er nach rechts in die Kregelstraße abbiegen wollte. Die Radfahrerin schaffte es in letzter Sekunde, noch eine Gefahrenbremsung zu machen, trotzdem verlor sie jedoch die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Bei dem Sturz verletzte sie sich leicht am Knie und konnte ambulant an der Unfallstelle versorgt werden. (St)

 

Unachtsamkeit wurde 11-Jährigem zum Verhängnis             

Ort:      Leipzig, OT Stötteritz, Arnoldstraße
Zeit:     23.04.2018, 14:26 Uhr

Der Fahrer (75) eines Kia, der stadtauswärts unterwegs war, erfasste einen 11-jährigen Jungen, der plötzlich und völlig unerwartet die Arnoldstraße überquerte. Zwar versuchte der 75-Jährige noch zu bremsen, doch die daraufhin folgende Kollision, bei der er den Jungen leicht verletzte, konnte er nicht vermeiden. So musste dieser in einer Leipziger Klinik ambulant behandelt werden. Am Kia Optima entstanden Kratzer an der Stoßstange. Der Fahrer schätzte den Schaden auf ca. 50 Euro. (MB)

                                              

Landkreis Nordsachsen

Pkw gegen Fahrrad                                                        

Ort:      Dahlen, OT Schmannewitz, Torgauer Straße
Zeit:     23.04.2018, 11:05 Uhr                                               

Die Fahrerin (47) eines Nissans befuhr den Gutsweg in Schmannewitz. Sie hatte die Absicht, nach links in Richtung Torgauer Straße abzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt der auf der Torgauer Straße fahrenden Radfahrerin (72). Es kam zum Zusammenstoß, in deren Folge die Radfahrerin vom Fahrrad stürzte. Am Rad entstand Sachschaden. (MF)

 

Vorfahrt missachtet                                                                    

Ort:      Oschatz, B 6
Zeit:     23.04.2018, 12:30 Uhr

Der Fahrer (21) eines VW Passat kam aus Richtung Merkwitz und hatte die Absicht, nach links auf die B 6 in Richtung Oschatz aufzufahren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt der Fahrerin (28) eines Pkw Hyundai, welche die B 6 aus Richtung Oschatz kommend in Richtung Leipzig befuhr. Die Hyundai-Fahrerin wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (MF)

                                              

Eigentümer einer Glashütte-Uhr identifiziert!          

Am 6. April 2018 veröffentlichte die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig Bilder einer hochwertigen Glashütte-Uhr. Auf diesem Wege sollte der Eigentümer der Uhr ausfindig gemacht werden. Und siehe da: Die Fahndung war erfolgreich! Nachdem Bilder der Uhr in den Medien veröffentlicht wurden, meldetet sich ein 72-jähriger Mann aus Böhlen, dem die Uhr nach einem Einbruch am 10. Dezember 2017 gestohlen worden war.

Die Pressestelle bedankt sich bei allen Medien für die Unterstützung bei der Fahndung und bittet um die Löschung dieser. (KG)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand