1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Balkonbrand/Polizei sucht Zeugen!/Feuer im „Döner-Imbiss“/„Schnapsdrossel“ ertappt/Fußgängerin schwer verletzt!

Verantwortlich: Susen Stöhr, Maria Braunsdorf, Michael Fengler und Uwe Voigt
Stand: 26.04.2018, 14:40 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dat-ward-och-nüscht-zu-feel                                         

Ort:      Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße

Zeit:     26.04.2018, 02:40 Uhr

Ohne Licht! Das war Anlass für eine Polizeistreife, den 27-jährigen Radler, der auf der Eisenbahnstraße stadtauswärts fuhr, anzuhalten. Dazu stellte sich einer der Gesetzeshüter auf den Radweg, hob den Arm und sprach: „Halt, Polizei!“ Dieser Aufforderung zaudernd folgend hielt der Radler an, wäre dabei aber beinahe gestürzt. Der Grund dieses Gleichgewichtproblems offenbarte sich auch bald. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,88 Promille, zudem war der 27-Jährige aufgrund sehr verschwommener Sprache und beachtlichen Orientierungsschwierigkeiten nicht mehr in der Lage, ein nachvollziehbares Gespräch zu führen. All dieser Gründe wegen wird nun gegen ihn wegen Trunkenheitsfahrt ermittelt. (MB)
 

Balkonbrand                                                                          

Ort:      Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Leonhard-Frank-Straße
Zeit:     25.04.2018, 09:10 Uhr

Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses kam es Dienstagmorgen zu einem Brand. Die Mieter der Wohnung befanden sich bereits auf Arbeit, als vermutlich Glutreste einer Zigarette zum Brand auf dem Balkon führten. Der Aschenbecher aus Glas schmolz sich in die Tischplatte und setzte im Anschluss brennbare Gegenstände auf dem Balkon in Brand. Glücklicherweise bemerkten Nachbarn die Brandausbreitung und setzten einen Notruf ab. Die eintreffenden Feuerwehrleute verschafften sich Zutritt zur Wohnung und löschten den Brandherd auf dem Balkon. Der Schaden am Gebäude war durch das schnelle Eintreffen der Rettungskräfte gering, die genaue Höhe ist aber noch nicht bezifferbar. Nach Beendigung der Löscharbeiten kamen Brandursachenermittler zum Einsatz und untersuchten den Ereignisort. (MF)

                                              

Mazda entwendet                                                               

Ort:      Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, An der Luppe
Zeit:     23.04.2018, 19:00 Uhr – 24.04.2018, 19:30 Uhr                          

Die bisher unbekannten Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Mazda 6 des 49-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 18.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (MF)

 

Polizei sucht Zeugen!                                                                 

Ort:      Leipzig (Engelsdorf), Arthur-Winker-Straße
Zeit:     10.11.2017, 07:50 Uhr

Eine bislang unbekannte Autofahrerin befuhr am 10. November letzten Jahres die Arthur-Winkler-Straße im Leipziger Stadtteil Engelsdorf. Als gegen 07:50 Uhr ein kleines Mädchen (11) auf dem Weg zu Schule die Straße auf dem Fußgängerüberweg querte, konnte eine Autofahrerin zwar noch bremsen, kam jedoch aufgrund der Witterungsverhältnisse mit ihrem Pkw ins Rutschen und fuhr dem Kind über den rechten Fuß. Das Kind erlitt dadurch erhebliche Schmerzen in den Fußzehen und ein enormes Druckgefühl im Fuß. Die Autofahrerin stieg kurz nach dem Vorfall aus ihrem Auto aus und übergab dem kleinen Mädchen einen Zettel mit ihrem Vornamen „Manu“ und einer Handynummer. Das Dreiste ist nicht nur, dass die angegebene Telefonnummer falsch war, sondern dass die Frau ihrer Pflicht als Unfallbeteiligte nicht nachkam und das Mädchen am Unfallort, ohne weiteres zu tun, zurückließ.

Es werden insbesondere Zeugen gesucht, die Hinweise zum genannten Sachverhalt im Tatzeitraum und zum Verhalten der Autofahrerin geben können. Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (St)

 

Langfinger unterwegs!                                                           

Ort:      Leipzig, Sellerhausen-Stünz, Leonhard-Frank-Straße
Zeit:     25.04.2018, 07:10 Uhr - 09:18 Uhr                                               

Innerhalb von knapp zwei Stunden gelang es einem Unbekannten, die Seitenscheibe eines geparkten grauen VW Golf einzuschlagen und daraus eine Geldbörse zu entwenden. Aber es blieb nicht bei dem einen Einbruch, denn kurze Zeit darauf wurde festgestellt, dass auch bei einem grauen BMW die Seitenscheibe fehlte. Als der Eigentümer (21) an seinem BMW auftauchte, teilte er den Beamten mit, dass auch aus seinem Auto etwas fehlte, denn sein grauer Rucksack mit verschiedenen Sportsachen lag nicht mehr auf der linken Seite der Rücksitzbank. (St)

 

Landkreis Leipzig

Feuer im „Döner-Imbiss“                                                           

Ort:      Geithain, Markt         
Zeit:     26.04.2018, 03:40 Uhr

Durch eine Hinweisgeberin wurde über den Notruf mitgeteilt, dass es in einem Ladengeschäft brennen soll. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Geithain und die Polizeibeamten des Polizeireviers Borna waren schnell vor Ort. Das Feuer hatte sich allerdings im Laden bereits ausgebreitet und auch die Außenjalousie brannte. Die Löscharbeiten begannen sofort. Dadurch konnte auch verhindert werden, dass die Flammen auf die benachbarten Mehrfamilienhäuser übergriffen. Beim Brandort handelte es sich um ein Ladengeschäft, welches zurzeit als „Döner-Imbiss“ betrieben wird. Der Laden befindet sich in einem alten leerstehenden Mehrfamilienhaus direkt am Marktplatz. Nach dem der Brand gelöscht war, wurden die ersten Ermittlungshandlungen durchgeführt. Ob es sich um einen technischen Defekt oder um Brandstiftung handelt, werden am heutigen Tag die Brandursachenermittler klären. Erste Hinweise deuten aber daraufhin, dass das Ladengeschäft gewaltsam angriffen wurde. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Verletzt wurde niemand.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1 a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 - 0 zu melden. (Vo)

 

Selbst Transport von „Feuer“ ist möglich, aber nicht empfehlenswert                                  

Ort:      Böhlen, OT Großdeuben, B 2, ca. 100 m nach Zufahrt A 38 in Richtung Borna
Zeit:     25.04.2018, 14:30 Uhr - 15:45 Uhr                                           

Rauchschwaden stiegen aus dem Container, den ein Lkw-Pritschenwagen geladen hatte und auf der B 2 in Richtung Borna fuhr, auf. Mit Mark durchdringendem Hupen machten andere Autofahrer die Insassen des Lkw auf diesen Umstand aufmerksam. Diese suchten sich daraufhin auf der B 2 ein Fleckchen, auf welchem sie gefahrlos halten konnten. Kurz nach der Autobahnbrücke bot sich eine kleine Baustelle direkt an der Straße an.  In der Tat, dass Stroh, welches im Container lagerte, brannte. Nun lud das Lkw-Duo den Container ab und informierte die Feuerwehr, die mit Kameraden der FFW Markkleeberg, Wachau und Markkleeberg-West anreisten, um den Flammen den Garaus auszumachen. Auf Nachfrage erzählten die beiden, sie hätten das Stroh, welches im Freien lagerte, selbst verladen. Dann waren sie auf dem Weg zu einer Baustelle, auf der dieses als Filtermaterial dienen sollte. Mit dem Feuer allerdings war es für diese Zwecke dahin. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

„Schnapsdrossel“ ertappt                                                           

 

Ort:      Delitzsch, Eilenburger Chaussee     

Zeit:     25.04.2018, 23:52 Uhr                                               

Die Innenstadt lag schon ein ganzes Stückchen hinter ihm und damit offensichtlich auch das letzte Kneipchen; damit auch der letzte „Kurze“. Jedenfalls schien er erheblich dem Hochprozentigen zugesprochen zu haben, denn er radelte in ausgeprägten Schlängellinien auf dem Gehweg der Eilenburger Chaussee 66, stadtauswärts. Einer Polizeistreife, die auf den sonderbaren Radler aufmerksam geworden war, hielt ihn kurzer Hand an und prüfte mit einem Test seine Verkehrstüchtigkeit. Dieser ergab einen Wert von sage und schreibe 2,74 Promille. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (MB)

 

Dreiste Diebe entwenden Beutel aus Fahrradkorb                  

Ort:      Oschatz, Mannschatzer Straße
Zeit:     25.04.2018, 17:18 Uhr                                            

Wie immer stellten eine 54-Jährige und deren Mann die Fahrräder in Sichtnähe ihre Fahrräder vor ihrem Gartengrundstück ab. Trotz kurzer Entfernungen gelang es unbekannten Langfingern, aus dem Fahrradkorb der 54-Jährigen deren Beutel mit allen Habseligkeiten, darunter auch die Geldbörse mit div. Dokumenten und Karten, zu entwenden. Der entstandene Stehlschaden befindet sich im unteren dreistelligen Wertbereich. (St)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Fahren, wie man will, geht auch nicht!                                      

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, August-Bebel-Straße      
Zeit:     25.04.2018, 07:50 Uhr                                               

Eine 25-jährige Radfahrerin fuhr die August-Bebel-Straße in Richtung Windscheidstraße auf dem Fahrradweg und kreuzte bei grünem Lichtzeichen die Richard-Lehmann-Straße. Die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Renault fuhr parallel auf der Straße in die gleiche Richtung. Nachdem die Fahrradfahrerin die Richard-Lehmann-Straße überquert hatte, fuhr diese unmittelbar nach links und überquerte die Windscheidstraße bei rotem Lichtzeichen der Lichtzeichenanlage. Dabei missachtete sie den fließenden Fahrverkehr, worauf es zur Kollision mit dem Pkw der 30-jährigen Fahrerin des Renaults kam. Die Radfahrerin stürzte, zog sich aber keine Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. (Vo)

 

Fußgängerin schwer verletzt!                                                        

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Schongauerstraße
Zeit:     25.04.2018, 05:59 Uhr                                              

In den frühen Morgenstunden kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Leipziger Norden: Der Fahrer (33) eines Pkw-Hyundai befuhr die Schongauer Straße und umfuhr einen Kreisverkehr, um weiter in Richtung Riesaer Straße zu fahren. Dabei achtete der 33-jährige Fahrer nicht auf die Fußgängerin (61), welche in dem Moment die Straße passierte. In Folge dessen wurde die 61-Jährige vom Pkw erfasst, auf die Fahrbahn geschleudert und schwerst verletzt. In Anbetracht der schweren Verletzungen wurde die 61-Jährige in ein umliegendes Krankenhaus verbracht und weiter stationär medizinisch versorgt. (St)

 

Alkoholeinfluss führt zu Auffahrunfall                                 

Ort:      Leipzig, OT Möckern, Georg-Schumann-Straße/Ecke Laubestraße
Zeit:     25.04.2018, 18:25 Uhr                                               

An einer roten Ampel stoppte die Fahrerin (24) eines Golfs. Im nachfolgenden Verkehr bemerkte dies der Fahrer (56) eines Renault zu spät und schob einen Fiat auf den Golf. Bei dem Unfall wurden die Fahrerin des Golfs und der Fahrer des Fiats leicht verletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme zeigte das Atemalkoholmessgerät einen Atemalkoholwert von 1,3 Promille an. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. (MF)
 

Raserei verursachte Blechknäul                                        

Ort:      Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Schmidt-Rühl-Straße
Zeit:     25.04.2018, 19:15 Uhr                                               

Zeugen hatten den Fahrer eines weinroten VW Polo an die Kreuzung Schmidt-Rühl-Straße/Schreiberstraße, aus Richtung Ossietzkystraße kommend, heranrasen sehen. Jener musste aber ca. 25 Meter davor auf die „Eisen“ gehen, um den Zusammenstoß mit einem Pizzaauto zu vermeiden, welches sich aus der Schreiberstraße hervor in die Kreuzung „hineingetastet“ hatte. Zudem zog der Fahrer dabei seinen Polo nach rechts und landete geradewegs in einem am Fahrbahnrand parkenden BMW, der wiederum auf ein ebenfalls dort parkendes Auto geschoben wurde. Sofort kletterte der Verunglückte aus dem Auto, so der Zeuge, und bat dar, nicht die Polizei zu rufen. Anschließend verschloss er den Polo und verschwand zu Fuß. Doch die Zeugen informierten die Polizei und konnten den Fahrer recht detailliert als dünnen, 70 bis 75 kg schweren, ca. 1,75 m großen, 30 bis 35 Jahre alten Mann, mit Brille, dunklen Haaren beschreiben, der insgesamt einen ungepflegten Eindruck machte. Zudem kam der Halter des Polos vor Ort, der nach eingehender Belehrung einen Hinweis auf den Fahrer gab. Nun wird gegen diesen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (MB) 

                                              

Landkreis Nordsachsen

Heftiger Zusammenstoß                                                 

Ort:      Schkeuditz, S8
Zeit:     25.04.2018, 16:15 Uhr                                               

Der Fahrer eines grauen Volvo befuhr am Mittwochnachmittag die S 1 in Richtung Leipzig. Als er sich entschloss, nach links auf die S 1 in Richtung Radefeld abzubiegen, übersah er einen Nissan-Juke, welcher geradeaus in Richtung Zwochau unterwegs war. Da die Fahrerin des Nissans (35) dem abbiegenden Volvo auch nicht mehr ausweichen konnte, kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Glücklicherweise wurden beide Fahrzeugführer nicht verletzt. Der Aufprall war jedoch so heftig, dass der Nissan nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro. (St)

 

Mit Traktor kollidiert                                                                    

 

Ort:      Torgau, Dahlener Straße

Zeit:     25.04.2018, 07:00 Uhr                                          

Der Fahrer (58) eines Dacia befuhr die S 24 von Torgau nach Beckwitz. Zeugen gaben an, dass er Schlangenlinien fuhr. In der Ortslage Beckwitz stieß er mit einem entgegenkommenden Traktor zusammen und flüchtete vom Unfallort. Etwa einen Kilometer hinter Beckwitz konnte der Fahrer durch Zeugen aufgehalten werden. Bei dem Fahrer wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt; er war auf Grund seines Zustandes jedoch nicht in der Lage, einen Atemalkoholtest durchzuführen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Torgau hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (MF)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand