1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Ladendiebe gefasst

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 27.04.2018, 11:55 Uhr

 

 

Drei Ladendiebe gefasst
 

Zittau, Christian-Keimann-Straße
26.04.2018, 17:16 Uhr
 

Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag in Zittau drei Ladendiebe gefasst. Die Täter steckten sich Tabakwaren sowie Lebensmittel aus einem Einkaufsmarkt an der Christian-Keimann-Straße ein. Beobachtet hatte dies ein Zeuge aus dem Geschäft, der die Polizei rief. Beamte des Reviers Zittau-Oberland und der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Oberland, die aus Kräften der Bundes- und Landespolizei besteht, kontrollierten die zwei 34 Jahre alten und ihren drei Jahre älteren Komplizen. Bei der Durchsuchung fanden sie bei den Beschuldigten Stehlgut im Wert von etwa 350 Euro. Für alle drei Tatverdächtigen klickten die Handschellen. Die Kriminalpolizei führt die Untersuchungen. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Das wachsame Auge aus der Luft

BAB 4, Dresden - Görlitz

26.04.2018, 10:30 Uhr - 14:30 Uhr

 

Ein wachsames Auge auf den Schwerverkehr hatte am Donnerstag der Polizeihubschrauber auf der BAB 4. Die fliegenden Beamten lotsten über Mittag vier Stunden lang ihre Kollegen am Boden zu den „Verkehrssündern“ unter den Lkw-Fahrern. Dabei ertappten die Ordnungshüter sechs Lenker, die den Mindestabstand erheblich unterschritten. Außerdem verstieß ein Fahrer gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten sowie ein weiterer war zu schnell unterwegs. Auch eine abgelaufene Hauptuntersuchung und eine Überladung brachten die Kontrollen zum Vorschein. Gegen alle Betroffenen leiteten die Polizisten Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Mit der Ahndung befasst sich die Zentrale Bußgeldstelle und wird in den nächsten Wochen Post dazu verschicken. (kk)

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zu viel Alkohol beim Radfahren

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
26.04.2018, 17:40 Uhr

Eine Streife des Reviers Bautzen kontrollierte am späten Donnerstagnachmittag in Neukirch einen Radfahrer. Augenscheinlich hatte dieser zu viel getrunken. Ein Test veriet den Beamten, dass der erlaubte Wert von 1,6 Promille weit überschritten war. Für den 56-Jährigen zeigte das Gerät umgerechnet 2,10 Promille an. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und untersagten die Weiterfahrt. Mit der Trunkenheitsfahrt wird sich nun die Staatsanwaltschaft befassen. (mu)

 

Zu schnell unterwegs

Bautzen, Schäfferstraße
25.04.2018, 13:25 - 14:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag nahmen es neun Autofahrer mit der Geschwindigkeit an der Schäfferstraße in Bautzen nicht so genau. Innerhalb einer Stunde passierten 40 Fahrzeuge die Messstelle. Bei erlaubten 30 km/h war der „Flotteste“ mit 45 Kilometer pro Stunde zu schnell. Alle Betroffenen wurden durch Beamte des örtlichen Reviers zur Zahlung eines Verwarngeldes aufgefordert. (mu)

 

Betrüger am Telefon mit falschen Gewinnversprechen

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Brettmühlenweg
25.04.2018

Am Mittwoch erhielt eine 57-Jährige aus Bretnig einen Anruf von Betrügern, die ihr einen Lottogewinn in Höhe von fast 30.000 Euro versprachen. Eine Geldübergabe wurde für Donnerstag vereinbart. Vorher sollte die Frau allerdings so genannte „Steam-Karten“ im Wert von 900 EUR kaufen, womit Notarkosten sowie der Geldtransport beglichen werden sollten. Die Angerufene verhielt sich genau richtig, ignorierte die Aufforderung der Täter mit ihren falschen Gewinnversprechen und informierte die Polizei.

Lichtenberg, Steinstraße
26.04.2018

Am Donnerstagnachmittag erging es einer 67 Jahre alten  Lichtenbergerin ähnlich. Ein Mann rief sie an und behauptete Notar zu sein. Er gratulierte ihr zu einem vermeintlichen Gewinn von über 140.000 Euro. Um diesen zu erhalten und die Unkosten zu decken, sollte die Frau zwei Gutscheine eines Online-Händlers im Wert von je 200 Euro kaufen. Auch hier roch die Seniorin den Braten und beendete die Unterhaltung.

In beiden Fällen entstand kein Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Unfall mit leichtverletztem Radfahrer

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Langebrücker Straße
26.04.2018, 17:00 Uhr

Bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag in Liegau-Augustusbad hat sich ein 10-jähriger Radfahrer verletzt. Eine 39-jährige Golf-Lenkerin befuhr die Langebrücker Straße in Richtung Langebrück, als der Junge an der Einmündung Friedrich-Engels-Straße aus einer Seitenstraße auf die Fahrbahn radelte. Dabei beachtete er die Vorfahrt nicht und es kam zu einem Zusammenstoß. Beim Versuch noch auszuweichen prallte der Pkw gegen einen Baum. Das Kind kam zur Behandlung seiner leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Insgesamt entstanden knapp 4.000 Euro Sachschaden. (kk)

 

Getankt ohne zu bezahlen

Kamenz, Macherstraße
26.04.2018, gegen 13:00 Uhr

In den wenigsten Fällen kann das Personal mit dem amtlichen Kennzeichen eines Tankbetrugs aufwarten. Anders am Donnerstagmittag in Kamenz. Ein circa 35 - 40 Jahre alter Mann tankte an der Macherstraße in Kamenz etwa 36 Liter Super E10 im Wert von über 50 Euro in seinen Pkw und verließ anschließend das Gelände ohne zu zahlen. Da das amtliche Kennzeichen des Wagens bekannt ist, gestalten sich die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei vielversprechend. (kk)

 

Versuchter Diebstahl

Hoyerswerda, Fischerstraße
25.04.2018, 15:00 Uhr - 26.04.2018, 06:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag versucht einen Kia am Markt in Hoyerswerda zu entwenden. Die Täter drangen gewaltsam in das in einem Parkhaus abgestellte Auto ein und zerstörten das Zündschloss. Der an dem acht Jahre alten Wagen entstandene Sachschaden bezifferte sich auf etwa 500 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Mit der Auswertung dieser sowie den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Drogenfahrt

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße
26.04.2018, 22:40 Uhr

In den späten Abendstunden des Donnerstag stoppte eine Streife eine 33-jährige Clio-Fahrerin auf der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Hoyerswerda. Bei der Überprüfung ihrer Fahrtauglichkeit stellten die Beamten mit Hilfe eines Tests fest, dass die Frau unter Drogen stand. Sie hatte wohl zuvor Crystal konsumiert. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Als Konsequenz drohen der Betroffenen ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. Die Bußgeldstelle der Stadt wird dazu in den nächsten Wochen Post verschicken. Außerdem sollte sich die Fahrerlaubnisbehörde für die Frau interessieren und prüfen, ob sie auf Grund des Rauschmittelkonsums noch zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist. Im Ergebnis riskiert die Lenkerin also nicht nur einen Monat zu Fuß unterwegs zu sein. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Zeugen zu Steinewerfer bei Biesig gesucht

S 124, Reichenbach/O.L. - Niesky
25.04.2018, 15:50 Uhr

Am Mittwochnachmittag befuhr ein 53-Jähriger mit einem Renault die S 124 von Reichenbach kommend in Richtung Niesky. Am Ortsausgang Biesig bemerkte der Fahrer entgegenkommende Autos, deren Warnblickanlagen eingeschalten waren. Offensichtlich gab es zu diesem Zeitpunkt keinen verständlichen Grund dafür, dennoch verringerte der Mann die Geschwindigkeit. In Höhe des letzten Grundstücks auf der linken Seite nahm er plötzlich einen Knall wahr. Der Beifahrer hatte eine Person auf dem Grundstück erkannt, welche offenbar Steine in Richtung des fahrenden Wagens geworfen hatte. Zunächst setzte der Autofahrer die Fahrt fort. Später stellte er fest, dass der Transporter beschädigt worden war. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei fragt nun:

  • Wer hat den Vorfall beobachtet oder wurde selbst geschädigt?
  • Wer war am 25. April gegen 15:50 Uhr auf der S 124 in der Ortslage Biesig unterwegs und kann Angaben machen?

Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Strafe nicht gezahlt

Görlitz, Brautwiesenstraße 
26.04.2018, 18:30 Uhr

Der Donnerstagabend endete für einen 28-Jährigen im Gefängnis. Polizisten des örtlichen Reviers trafen den jungen Mann auf der Brautwiesenstraße in Görlitz an. Dieser hatte seine offene Rechnung in Höhe von 700 Euro bei der Justiz nicht bezahlt. Da er diesen Betrag auch nicht nach dem Eintreffen der Beamten begleichen konnte, führte ihn der direkte Weg in eine Justizvollzugseinrichtung. (mu)

 

Kind bei Unfall schwer verletzt

Görlitz,  Albert-Blau-Straße
26.04.2018, 20:20 Uhr

Am Donnerstagabend verletzte sich in Görlitz ein dreijähriges Kind bei der Kollision mit einem VW. Der 32-jährige Fahrer des Golf befuhr die Albert-Blau-Straße in Richtung Leschwitzer Straße, als der Junge zwischen parkenden Fahrzeugen die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Am Auto konnte augenscheinlich kein Sachschaden festgestellt werden. Die Aufnahme des Unfalles erfolgte durch den Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz. (mu)

 

Brennende Mülltonnen

Zittau, Schillerstraße
27.04.2018, 01:35 - 02:25 Uhr

Unbekannte entzündeten am frühen Freitagmorgen an der Schillerstraße in Zittau den Inhalt von sechs Mülltonnen. Durch die extreme Hitzentwicklung gerieten auch die dahinter befindliche Hauswand, sowie zwei Kellerfenster in Mitleidenschaft. Die Kameraden der Feuerwehr rückten an. Diese konnten aber nicht verhindern, dass die Rauchgase in die darüber befindlichen Wohnräume zogen. Eine Lüftung machte sich erforderlich. Verletzt wurde niemand. Der vorläufige Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dieser Brandstiftung. (mu)

 

Kontrollen im grenznahen Raum ohne nennenswerte Feststellungen

Weißwasser/O.L., Krauschwitz, Bad Muskau
24.04.2018, 22:00 Uhr - 27.04.2018, 05:00 Uhr

In den Nächten zu Mittwoch, Donnerstag und Freitag hat die Polizei im Raum Weißwasser, Krauschwitz und Bad Muskau intensive Kontrollen im grenznahen Raum durchgeführt. Die Streifen des Reviers Weißwasser wurden dabei von der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Die Beamten überprüften insgesamt rund 150 Fahrzeuge und knapp 250 Personen. Nennenswerte Feststellungen waren dabei allerdings nicht zu treffen. Die Polizeidirektion Görlitz wird die nächtlichen Kontrollen im grenznahen Raum zur polnischen und tschechischen Republik auch in den kommenden Wochen fortsetzen. (tk)

 

Pkw ging in Flammen auf

Rietschen, Bautzener Straße
27.04.2018, 05:55 Uhr

In den Morgenstunden des Freitag ging ein VW auf der Bautzener Straße in Rietschen in Flammen auf. Ursache war ein technischer Defekt. Der Sharan brannte vollständig aus und kam an den Haken. Das Feuer zog auch einen Busfahrplan in Mitleidenschaft. Die Höhe des entstandenen Schadens ist nicht bekannt. (kk)

 

Zwei Fahrräder entwendet

Krauschwitz, Kornblumenweg
25.04.2018, 19:00 Uhr - 26.04.2018, 17:00 Uhr

Unbekannte drangen zwischen Mittwoch und Donnerstag auf ein Grundstück am Kornblumenweg in Krauschwitz und entwendeten dort zwei Fahrräder. Das Damen- sowie das Herrenrad waren nicht zusätzlich gesichert, sodass die Diebe leichtes Spiel hatten. Der Wert ihrer Beute betrug etwa 700 Euro. Nach den Bikes wird gefahndet und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (kk)


 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen