1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Dieseldiebe gestellt

Medieninformation: 208/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 30.04.2018, 11:45 Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Mutmaßliche Dieseldiebe gestellt

(1536) Sonntagmorgen, gegen 5.20 Uhr, beobachteten Anwohner, wie sich zwei Männer auf einer Baustelle an der Kanalstraße zu schaffen machten. Als das Duo kurz darauf mit einem weißen Kleintransporter Mercedes davonfuhr, verständigten die Zeugen die Polizei. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte ein der Beschreibung entsprechender Transporter an der Hartmannstraße ausfindig gemacht und anschließend gestoppt werden. Die Zeugen erkannten in der Folge das Auto als auch die zwei Insassen eindeutig wieder. Im Laderaum des Transporters stellten die Polizisten bei der Kontrolle einen Kanister mit Diesel sowie einen Schlauch und einen Trichter fest. Des Weiteren befand sich diverses Werkzeug im Fahrzeug. Diese Feststellungen deckten sich mit den Spuren auf dem Baustellengelände. Dort war der Tank an einem Bagger aufgebrochen worden. Anschließend wurde augenscheinlich Diesel abgezapft. Von der Baumaschine führte eine Kraftstoffspur zu dem Ort, an dem die Zeugen den weißen Transporter stehen sahen.
Gegen den Fahrer (37) als auch den Beifahrer (28) des weißen Kleintransporters wird nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Der 28-Jährige muss sich zudem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Er hatte bei der Feststellung eine etwa einen Meter große Cannabispflanze im Topf bei sich. (ju)

 

OT Furth – Sturz nach Anstoß/Zeugen gesucht

(1537) Ein zwölfjähriger Junge war am 29. April 2018, gegen 13.20 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Chemnitztalstraße aus Richtung Glösaer Straße in Richtung Dammweg unterwegs. In Höhe der Bushaltestelle „Dammweg“ erhielt er von hinten einen Anstoß und stürzte. Dabei erlitt der Junge leichte Verletzungen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Anstoß durch einen bisher unbekannten Pkw erfolgte, der seine Fahrt danach fortsetzte. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

OT Gablenz – Beim Abbiegen abgekommen

(1538) Die Geibelstraße aus Richtung Augustusburger Straße befuhr am Sonntag, gegen 13 Uhr, ein 63-jähriger Autofahrer. An der Kreuzung Geibelstraße/Ernst-Enge-Straße bog er nach links in die Ernst-Enge-Straße ab, wobei der Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Verkehrszeichen kollidierte. Danach setzte der 63-Jährige seine Fahrt fort, konnte jedoch von einem Zeugen gestellt und zum Unfallort zurück gebracht werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Der 63-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – „Blau“ am Steuer?

(1539) Am Sonntagmorgen, gegen 3.30 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf der Brander Straße ein Pkw VW auf, dessen linkes Abblendlicht nicht funktionierte. Die Polizisten kontrollierten das Fahrzeug und stellten bei der Fahrzeugführerin (44) Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest bei der 44-Jährigen ergab einen Wert von 1,30 Promille. Für die Frau ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Ihr Führerschein verblieb bei den Beamten. Sie erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. (Wo)

 

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau/OT Niederlichtenau – Motorradfahrer tödlich verunglückt

(1540) Der 54-jährige Fahrer eines Krads KTM befuhr am Sonntag, gegen 17.25 Uhr, die Chemnitzer Straße (S 200) aus Richtung der BAB 4 in Richtung Brettmühle. In Höhe der Zufahrt zum Erdbeerfeld überholte er zwei Fahrzeuge. Gleichzeitig hielt der 35-jährige Fahrer eines Pkw Audi in Höhe der Zufahrt als Linksabbieger verkehrsbedingt. Als der Motorradfahrer den haltenden Audi bemerkte, bremste er, wodurch er stürzte. Dabei kam es zum Zusammenstoß des Krad-Fahrers mit dem Audi sowie einem entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 44). Der 54-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle verstarb. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro. Die S 200 war im Bereich der Unfallstelle für ca. fünf Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

Frankenberg – Alkoholisiert aufgefahren

(1541) In der Chemnitzer Straße fuhr am Sonntag, gegen 17.35 Uhr, ein 36-jähriger Autofahrer auf einen verkehrsbedingt wartenden Motorroller, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die Roller-Besatzung (Fahrer: 60, Sozia: 61) stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,96 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

 

Hainichen/OT Gersdorf – Porsche prallte gegen Baum

(1542) Der 76-jährige Fahrer eines Pkw Porsche befuhr am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, die Chemnitzer Straße (B 169) in Richtung Chemnitz. In Gersdorf kam das Auto nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 76-jährige Porsche-Fahrer schwere Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 21.000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Burgstädt – Entgegenkommenden nicht beachtet?

(1543) Von der Herrenhaider Straße aus Richtung Hartmannsdorf kommend nach links in die Plantagenstraße bog am Sonntag, gegen 10.25 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte das Auto mit einem entgegenkommenden Krad Kawasaki, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro entstand. Der Krad-Fahrer (35) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Roller-Fahrer schwer verletzt

(1544) Am Sonntagabend befuhr gegen 19 Uhr der 64-jährige Fahrer eines Motorrollers die Talstraße (B 101) aus Richtung Schlettau. Ungefähr 200 Meter nach der Silberlandhalle kam der 64-Jährige von der Fahrbahn ab und verunglückte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Am Motorroller entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg – Mann erst bedroht dann geschlagen

(1545) Am Sonntag, gegen 11.50 Uhr, kam es in der Straße Am Hang zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen (18, 30). Vorausgegangen war dem, dass der 18-jährige Tatverdächtige mit einer Pistole mehrmals in die Luft schoss, woraufhin ihn der 30-Jährige zur Rede stellen wollte. In Folge dessen wurde er von dem Tatverdächtigen mit der Waffe bedroht, indem er sie ihm in Richtung Oberkörper hielt und mittels eines Faustschlags im Gesicht verletzt. Durch mehrere Zeugenhinweise konnten Polizisten den 18-Jährigen wenig später feststellen und vorläufig festnehmen. Nach ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder aus einer Polizeidienststelle entlassen. Zudem wurde eine Schreckschusswaffe sichergestellt. (sb)

 

Pockau-Lengefeld – Von Fahrbahn abgekommen

(1546) Vermutlich wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme kam am Sonntag, gegen 11.20 Uhr, eine 63-jährige Frau mit ihrem Pkw Ford in Pockau nach links von der Olbernhauer Straße (S 223) ab und stieß gegen einen gemauerten Schuppen. Dabei erlitt die 63-Jährige schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Stollberg

 

Lugau/Erzgeb. – Unbekannte zündeten Pkw an

(1547) Am Montagfrüh, gegen 2.15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Straße Am Bahnhof gerufen. Unbekannte Täter hatten dort einen abgestellten Pkw Fiat in Brand gesetzt. Kameraden der Feuerwehr konnten zwar kurze Zeit später das Feuer löschen, das Fahrzeug wurde aber durch die Flammen stark beschädigt. Wie die Unbekannten den Pkw anzündeten, ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 32.000 Euro. Die Ermittlungen wurden wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen. (sb)

 

Niederdorf (Bundesautobahn 72) – Reh sprang vor Kühlergrill

(1548) Knapp 2,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Stollberg-Nord wechselte am Montag früh, gegen 6.30 Uhr, ein Reh über die Autobahn, sprang über die Mittelschutzplanke und vor den Kühlergrill eines auf der Richtungsfahrbahn Leipzig fahrenden Pkw Mercedes (Fahrer: 46). Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der Schaden am Auto beziffert sich auf etwa 8 000 Euro. Das Reh überlebte den Unfall nicht. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand