1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecherduo gefasst

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj)
Stand: 02.05.2018, 14:45 Uhr

 

Einbrecherduo gefasst

Bautzen, Schäfferstraße
30.04.2018, 20:45 Uhr polizeilich bekannt

Am Montagabend hat eine Streife in Bautzen ein mutmaßliches Einbrecherduo gefasst. Die 36 und 29 Jahre alten Tatverdächtigen hatte ein Zeuge bei einem Einbruchversuch an der Schäfferstraße beobachtet und überrascht. Er handelte richtig und informierte sofort die Polizei.

An der Fichtestraße griffen die Ordnungshüter die Beschuldigten auf und nahmen sie vorläufig fest. Die beiden Tatverdächtigen trugen einen Rucksack bei sich, gefüllt mit typischem Einbruchwerkzeug und verschiedenen technischen Gegenständen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Technik zuvor aus einer Wohnung an der Inneren Lauenstraße entwendet wurde. Zudem wird den Tatverdächtigen vorgeworfen, versucht zu haben, in mehrere Wohnungen an der Franz-Liszt-Straße einzudringen.

Ein in der Nähe abgestellter Volvo gehörte augenscheinlich auch zu den beiden Beschuldigten. Darin befindliche Elektrowerkzeuge sowie Bekleidung konnten die Kriminalisten bereits zwei Diebstählen aus Supermärkten in Bautzen zuordnen. Die Beamten stellten das Auto, das gesamte Diebesgut sowie die Einbruchwerkzeuge sicher.

Am Dienstag führte die Polizei die Männer einem Haftrichter vor. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und bis auf weiteres befinden sich beide Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Die gesamte Höhe des Stehl- und Sachschadens ist noch nicht umrissen. Die weiteren Ermittlungen führt der Kriminaldienst des örtlichen Reviers. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Rauschgift im Blut und an Bord -  Polizei beendet Drogenfahrt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz Nord
01.05.2018, 23:50 Uhr

Auf Grund seiner auffälligen Fahrweise ist ein 27-Jähriger mit seinem Volvo in der Nacht zu Mittwoch auf der BAB 4 in den Fokus einer Streife der Autobahnpolizei gerückt. Die Beamten kontrollierten das mit zwei Männern besetzte Fahrzeug an der Rastanlage Oberlausitz Nord bei Salzenforst. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit stellten die Beamten fest, dass der Lenker unter Drogen stand. Neben Amphetaminen wies ein Test auch Kokain nach. Im Wagen fanden die Ordnungshüter zusammen mit einer Streife des Zolls eine umfangreiche Auswahl an Betäubungsmitteln. LSD, Kokain, Marihuana sowie Ecstasy stellten die Beamten sicher. Außerdem entdeckten sie zwei scharfe Patronen des Kalibers 7,62 mm, die sie ebenfalls einzogen. Die beiden Insassen gaben an, von einer Party aus Tschechien gekommen zu sein. Die Polizisten beendeten die Reise, indem sie die Weiterfahrt untersagten, eine Blutentnahme beim Fahrer anordneten und die Ordnungswidrigkeit anzeigten. Den Betroffenen erwarten mindestens ein Bußgeld von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot in der Bundesrepublik Deutschland. Die Ermittlungen zur Einfuhr und dem Besitz des Rauschgifts sowie dem Verstoß gegen das Waffengesetz hat der Zoll übernommen. (kk)

Anlage: Bild der Drogen und der Munition

 

Tag der Arbeit wörtlich genommen

BAB 4, beide Richtungen
01.05.2018, 07:15 Uhr - 16:20 Uhr

Sieben Lkw-Fahrer haben am Dienstag auf der BAB 4 den Tag der Arbeit wörtlich genommen und sich über das Sonn- und Feiertagsfahrverbot hinweg gesetzt. Die Lenker waren mit ihren Gefährten über siebeneinhalb Tonnen und mit Anhänger unterwegs, ohne dass eine Ausnahmegenehmigung vorlag. Streifen der Autobahnpolizei stoppten die Fahrer, fertigten Bußgeldanzeigen und verordneten allen eine Zwangspause bis zum offiziellen Start um 22:00 Uhr. Auf die Betroffenen kommt zudem ein Bußgeld von 120 Euro zu. Für die Halter, welche die Fahrt angeordnet hatten oder selbst gefahren waren, fällt ein saftiges Bußgeld in Höhe von 570 Euro an. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird in den nächsten Wochen Post dazu versenden. (kk)

 

Brennende Wiese gelöscht

BAB 4, Görlitz - Dresden, in Höhe Rastanlage Oberlausitz Nord
02.05.2018, gegen 06:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochmorgen ist die Feuerwehr auf der BAB 4 unweit der Rastanlage Oberlausitz Nord im Einsatz gewesen. Abseits der Fahrbahn brannte hinter dem Wildzaun ein Stück Wiese. Die Kameraden der Freiwilligen Wehr aus Salzenforst und der Bautzener Berufsfeuerwehr löschten die Flammen schnell, zu Schaden kam niemand. Trockenheit und die beinah sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage hatten das Gras ausgedörrt. Es reicht schon eine achtlos weggeworfene Zigarette, um einen derartigen Brand auszulösen. Aufgrund der Löscharbeiten sperrte die Polizei in Fahrtrichtung Dresden kurzzeitig die rechte Fahrspur. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gegen Stromkasten gefahren - Zeugen gesucht

Bautzen, Dresdener Straße, Zufahrt zum Grundstück 86a
30.04.2018, 15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Montagnachmittag auf der Dresdener Straße in Bautzen zugetragen hat. Ein unbekanntes, mutmaßlich blau lackiertes Fahrzeug war in Höhe des Grundstücks 86a gegen einen Stromverteilerkasten geprallt. Womöglich geschah die Kollision bei einem Wendemanöver und blieb vom Verursacher unbemerkt. Folge des Anstoßes war der Ausfall einiger Telefonverbindungen im Umfeld des Stromkastens, denn er versorgte zahlreiche Masten der Telekom mit Energie. Wer den Anprall gesehen hat oder weiß, welches Fahrzeug verantwortlich war, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Revier in Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Familienstreit sorgte für Einsatz von Polizei und Feuerwehr

Bischofswerda, Belmsdorfer Straße
01.05.2018, gegen 19:30 Uhr

Ein Mann auf einem Hausdach hat am Dienstagabend in Bischofswerda Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr für mehr als zwei Stunden beschäftigt. Nach einem Familienstreit war ein 27-Jähriger auf das Dach eines Gebäudes an der Belmsdorfer Straße gelangt und wollte dieses nicht verlassen. Nach einigem guten Zureden der Polizisten kletterte der Betroffene schließlich in den Dachboden zurück. Die anwesenden Feuerwehrmänner hatten ein Sprungtuch aufgespannt, falls der Mann das Gleichgewicht verlieren würde. Nach Rücksprache mit einem Arzt stellte sich der 27-Jährige anschließend einem Facharzt vor. Eine Streife des Reviers Bautzen begleitete den Alkoholisierten zum Fachkrankenhaus. (tk)

 

Fahrzeuge beschädigt

Bischofswerda, Wallgasse
30.04.2018, 23:00 Uhr - 01.05.2018, 11:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag an der Wallgasse in Bischofswerda einen VW Touran und einen VW T 4 beschädigt. Die Randalierer verursachten einen Sachschaden von etwa 2.100 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen. (tj)

 

Bahnwagen mit Graffiti beschmiert

Laußnitz, Dresdner Straße
30.04.2018, 17:00 Uhr - 01.05.2018, 06:00 Uhr

„Graffitikünstler“ besprühten in der Nacht zu Dienstag in Laußnitz auf den Gleisen an der Dresdner Straße einen abgestellten Bahnwagon. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung. (tj)

 

Geldbörse entrissen - Zeugen gesucht

Kamenz, Macherstraße
01.05.2018, gegen 15:45 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem Raubüberfall, der sich am Dienstagnachmittag an der Macherstraße in Kamenz zugetragen haben soll. Den bisherigen Angaben nach entriss ein Radfahrer im Vorbeifahren einem 35-Jährigen die Brieftasche, die mit mehreren hundert Euro gefüllt gewesen sei. Beim Versuch, den Radler festzuhalten, verletzte sich der Mann an der linken Hand und kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen der Tat: Wer Angaben zu dem Sachverhalt oder Hinweise zu dem unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Motorrad übersehen

B 156, Bluno - Schwarze Pumpe
01.05.2018, 15:35 Uhr

Bei einem Unfall auf der B 156 in Bluno haben sich am Dienstagnachmittag vier Personen verletzt. Eine 73-jährige Peugeot-Fahrerin war mit ihrem 79 Jahre alten Mann in Richtung Schwarze Pumpe unterwegs. In Bluno-Ausbau wollte sie nach links zu einem Imbiss abbiegen. Hierbei achtete sie jedoch nicht auf ein entgegenkommendes Motorrad. Es kam zum Zusammenstoß. Der 28-jährige Biker und seine 11 Jahre jüngere Sozia prallten nach der Kollision gegen zwei weitere Pkw. Die Krad-Besatzung sowie die beiden Insassen des Peugeot erlitten schwere Verletzungen. Rettungswagen brachten sie in ein Krankenhaus. Zu Hilfemaßnahmen rückten auch die Freiwilligen Feuerwehren von Bluno und Partwitz aus. Fast drei Stunden war die Bundesstraße zur Unfallaufnahme voll gesperrt. Das Motorrad und der Pkw wurden abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden lag bei etwa 20.000 Euro. (kk)

 

Aus einem Fenster gestürzt

Wittichenau, Hoyerswerdaer Straße
01.05.2018, 02:09 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Dienstag ist in Wittichenau ein 17-Jähriger aus einem Fenster im zweiten Stock eines Wohnhauses an der Hoyerswerdaer Straße zu Boden gestürzt. Dabei zog sich der junge Mann schwerste Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Spezialklinik. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass ein Fremdverschulden oder der Verdacht einer Straftat nicht ersichtlich waren. Der Betroffene hielt sich zum Zeitpunkt des Unglücks offenbar allein in einem Zimmer bei einem Bekannten auf. Gemeinsam hatte man zuvor Alkohol getrunken und auch eine Wasserpfeife geraucht. Ob die medizinische Vorgeschichte des 17-Jährigen oder der Alkoholkonsum zu dem tragischen Ereignis beigetragen haben, werden die behandelnden Ärzte weiter beleuchten. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei sind abgeschlossen. (tk)

                                                                        

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Sachbeschädigung aufgeklärt

Görlitz, Friedhofstraße
01.05.2018, gegen 05:50 Uhr

Am Dienstagmorgen hat ein Anwohner der Friedhofstraße in Görlitz einen jungen Mann auf einem Grundstück entdeckt, der sich dort widerrechtlich aufhielt. Der Zeuge reagierte goldrichtig: Er informierte umgehend die Polizei und beschrieb den Fremden detailliert. Mit diesen Informationen ausgestattet, suchten mehrere Streifen des örtlichen Reviers nach dem Unbekannten und trafen ihn unweit der Heilige-Grab-Straße an. Bei dem Mann handelte es sich um einen 31-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet etwa 1,5 Promille. Er gab in einer Befragung zu, mehrere Papierkörbe umgetreten zu haben. Zudem hatte er einen Zaun beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Vorwurf der Sachbeschädigung und des Hausfriedensbruchs aufgenommen. Die Polizei bedankt sich bei dem Hinweisgeber für den zielführenden Anruf. (tk)

 

In Gaststätte eingebrochen

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
30.04.2018, 23:30 Uhr - 01.05.2018, 07:00 Uhr

Ziel Unbekannter war in der Nacht zu Dienstag eine Gaststätte in Waltersdorf. Die Diebe gelangten auf noch unbekannte Weise in die Büroräume des Restaurants an der Hauptstraße. Sie durchsuchten das Objekt und verwüsteten einige Zimmer. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von mehreren tausend Euro. Aus einem Wandtresor entwendeten die Täter eine vierstellige Bargeldsumme sowie einige hundert Euro Wechselgeld aus den Geldbörsen des Servicepersonals. Aus einer Stahlkassette entnahmen die Langfinger Zulassungsbescheinigungen von zwei VW Passats, einem VW Transporter und einer VW Caravelle sowie die Wagenschlüssel zu einem der Passate. Das Auto jedoch stahlen sie nicht. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Ergebnis noch aussteht. Die Untersuchungen dauern an. (tj)

 

E-Bike verschwunden

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
30.04.2018, 20:15 Uhr - 01.05.2018, 08:50 Uhr

Diebe machten sich in der Nacht zu Dienstag an einem Wohnwagen in Olbersdorf an der Straße Zur Landesgartenschau zu schaffen. Sie entwendeten von einem Fahrradträger ein E-Bike des Herstellers Cube. Das Pedelec hatte einen Wert von etwa 1.800 Euro. Die Ermittlungen zu den Tätern sowie die Fahndung nach dem Rad übernahm die Kriminalpolizei. (tj)

 

Bienenvolk gestohlen         

Waldstück bei Zittau, OT Wittgendorf
30.04.2018, 17:30 Uhr - 01.05.2018, 14:45 Uhr

Ein Hobbyimker meldete der Polizei am Dienstag einen Diebstahl. Unbekannte entwendeten ihm zwischen Montag- und Dienstagnachmittag einen Bienenstock aus einem Waldstück bei Wittgendorf. Teil der Beute waren auch rund 20.000 Honigbienen, die den Stock bevölkerten. In welcher Höhe Schaden entstanden war, konnte der 64-jährige Eigentümer noch nicht umreißen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)

 

Plakat entfernt

Zittau, Äußere Oybiner Straße
01.05.2018, gegen 07:30 Uhr

Dienstagmorgen hat eine Anwohnerin der Äußere Oybiner Straße in Zittau die Polizei informiert. An einem nicht mehr genutzten Schornstein hatten Unbekannte in luftiger Höhe ein Plakat angebracht. Eine Genehmigung dafür bestand jedoch nicht, zumal an der Esse auch die Sendeanlage eines Mobilfunkbetreibers angebracht war. Die Beamten informierten die Freiwillige Feuerwehr. Die Kameraden rückten mit einer Drehleiter an und schnitten das Plakat ab. Eine Streife des örtlichen Reviers stellte es sicher. Ein strafrechtlicher Zusammenhang war nicht gegeben. (tk)

 

Kompost entzündete sich

Neusalza-Spremberg, OT Friedersdorf, Dorfstraße
01.05.2018, gegen 12:50 Uhr

In Friedersdorf sind am Dienstagmittag Polizei und Feuerwehr zur Dorfstraße geeilt. Auf einem Grundstück brannte ein Komposthaufen. Die Flammen hatten beim Nachbarn bereits auf einen Brennholzstapel übergegriffen. Die Kameraden der Freiwilligen Wehr des Ortes löschten die Flammen schnell. Zu Schaden kam niemand. Offenbar hatte sich der Komposthaufen selbst entzündet. (tk)

 

Leichtsinn führt zu schweren Verletzungen

Kottmar, OT Kottmarsdorf, Bockwindmühle
01.05.2018, gegen 16:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat sich an der Bockwindmühle von Kottmarsdorf ein Unglück ereignet. Zwei Touristen waren leichtsinniger Weise über die seitlichen Absperrungen geklettert und wurden dabei von einem Flügel der Windmühle erfasst. Ein 49-Jähriger erlitt leichte Verletzungen. Sein Begleiter - dessen Alter ist der Polizei derzeit noch nicht bekannt - wurde am Kopf getroffen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zum Einsatzort und flog mit dem Schwerverletzten anschließend in ein Krankenhaus. Den 49-Jährigen brachte ein Rettungswagen zu den weiteren Untersuchungen. (tk)

 

Vermissten Rentner verletzt aufgefunden

Rietschen, Glaswerkstraße
01.05.2018, gegen 18:00 Uhr

Am Dienstagabend hat eine Streife des Reviers Weißwasser bei Rietschen einen vermissten Senior gefunden. Der 90-Jährige hatte zuvor seine Betreuungseinrichtung verlassen und war nicht auffindbar. Die alarmierten Beamten fanden den orientierungslosen Mann im Umfeld der Ortschaft. Er hatte sich verletzt, womöglich bei einem Sturz. Mit einem Rettungswagen kam der Rentner zur Versorgung in ein Krankenhaus. (tk)

 

Der Wohnung verwiesen

Weißwasser/O.L., Hans-Eisler-Straße
01.05.2018, gegen 21:30 Uhr

Nach einem Hilferuf hat eine Streife des Polizeireviers Weißwasser am Dienstagabend einen aggressiven Mann aus einer gemeinsamen Wohnung verwiesen. Der 33-Jährige hatte während eines lautstarken Streits seine drei Jahre ältere Lebensgefährtin mit einer Blumenvase beworfen und dabei leicht verletzt. Anwohner riefen die Polizei zur Hilfe. Auf Grundlage des Gewaltschutzgesetzes verwiesen die Beamten den alkoholisierten Mann zum Schutz der Frau für den Zeitraum von sieben Tagen aus der gemeinsam genutzten Wohnung. Zu der Körperverletzung ermittelt zudem die Kriminalpolizei. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bilder Drogenfund

Download: Download-IconZusammenfassung.jpg
Dateigröße: 1748.56 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen