1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

„Warum war die Polizei bei mir?“...

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Maren Steudner (ms), Torsten Jahn (tj)
Stand: 04.05.2018, 13:45 Uhr

 

„Warum war die Polizei bei mir?“...

Bautzen, Bahnhofstraße
03.05.2018, 18:35 Uhr

…fragte sich am Donnerstagabend ein 62-Jähriger aus Bautzen. Dem Mann war offensichtlich zugetragen worden, dass Beamte im Laufe des Tages an seiner Tür geklingelt haben. Also fasste er seinen Mut zusammen und erschien im Revier an der Bahnhofstraße. Dort offenbarten ihm die Ordnungshüter, dass er auf Grund einer nicht gezahlten Geldbuße per Haftbefehl gesucht wurde. Dem Säumigen drohten zwei Tage Erzwingungshaft, sollte er die offenen 30 Euro nicht begleichen. Da der Betroffene aber den Betrag aufbringen konnte, durfte er auf freiem Fuß das Revier wieder verlassen. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Baucontainer aufgebrochen - Zeugen gesucht

BAB 4 Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
02.05.2018, 16:30 Uhr - 03.05.2018, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag brachen Diebe auf einer Baustelle der BAB 4 nahe der Anschlussstelle Pulsnitz einen Baucontainer auf. Sie entwendeten mehrere Werkzeuge und Baumaschinen. Anschließend schnitten die Täter ein zirka 40 x 80 Zentimeter großes Loch in einen zweiten Baucontainer. Aus diesem wurde jedoch nichts entwendet. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 8.000 Euro. Auf zirka 2.000 Euro bezifferte sich zudem der Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, welche verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder zur Tatzeit ein Fahrzeug im dortigen Bereich bemerkten, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Einbruch in ein Vereinsgebäude

Demitz-Thumitz, OT Pohla, Schönbrunner Straße
02.05.2018, 20:30 Uhr - 03.05.2018, 07:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in ein Vereinsgebäude an der Schönbrunner Straße in Pohla ein. Die Täter entwendeten aus einem Schrank Bargeld in zweistelliger Höhe sowie Schlüssel zu einem Schuppen und von einem Traktor. Aus einem Nebengebäude stahlen die Diebe zudem mehrere Liter Kraftstoff. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Der Stehlschaden bezifferte sich auf circa 150 Euro. Mit der Auswertung der vor Ort gesicherten Spuren und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Diebe im Kieswerk

Laußnitz, Würschnitzer Straße
02.05.2018 - 03.05.2018

Unbekannte brachen in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag auf dem Areal des Kieswerkes in Laußnitz an der Würschnitzer Straße drei Vorhängeschlösser der mobilen Siebanlage auf. Aus der Maschine entwendeten die Täter verschiedene Werkzeuge. Von einem Eimer-Ketten-Bagger stahlen die Diebe mehrere Meter eines Wasserschlauches. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Ohorn, Pulsnitzer Straße
03.05.2018, 07:00 Uhr - 12:30 Uhr

Donnerstagvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion auf der Pulsnitzer Straße in Ohorn die Geschwindigkeit kontrolliert. Wie üblich gilt innerorts auch hier ein Tempolimit von 50 km/h. Binnen fünfeinhalb Stunden passierten rund 1.600 Fahrzeuge die Lichtschranken, 48 fuhren schneller als erlaubt. Ein Opel mit Kamenzer Kennzeichen wurde mit 76 km/h gemessen. Für die Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 100 Euro und einen Punkt im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird in den nächsten Wochen Post an die Betroffenen versenden. (ms)

 

Trunkenheit im Verkehr

Arnsdorf, OT Fischbach, Kirchstraße
03.05.2018, 07:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat Donnerstagfrüh in der Kirchstraße in Fischbach die Fahrtauglichkeit eines Skoda-Lenkers kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 35-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,64 Promille. Den Betroffenen erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Für sein Fehlverhalten hat er mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem Monat Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu rechnen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (ms)

 

Mit Widerstand ins Gefängnis

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Medinger Straße
03.05.2018, 17:00 Uhr

Die Polizei hat am späten Donnerstagabend in Hermsdorf einen 73-Jährigen ins Gefängnis gebracht. Der per Haftbefehl Gesuchte hatte eine acht- sowie eine fünfmonatige rechtskräftige Freiheitsstrafe nicht angetreten. Der Senior war als sogenannter Reichsbürger bekannt. Er versuchte vor den Beamten zu fliehen. Als die Polizisten ihn ergriffen, versuchte der Rentner die Ordnungshüter zu beißen und zu schlagen. Dies alles nützte nichts, die Handschellen klickten. Die Streife vollstreckte den Haftbefehl und überstellte den Verurteilten in eine Justizvollzugsanstalt. Zudem wird er sich strafrechtlich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Hierzu führt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (kk)

 

Roter VW-Bus beschädigt - Zeugen gesucht

Ottendorf-Okrilla, Radeburger Straße
02.05.2018, 16:25 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist in Ottendorf-Okrilla ein unbekanntes, vermutlich graues Fahrzeug an der Radeburger Straße gegen einen roten VW-Bus gefahren. Der Verursacher verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Der beschädigte Transporter stand auf einem Parkplatz der Gemeindeverwaltung. An der hinteren linken Stoßstange entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen zu der Unfallflucht. Wer Hinweise zum Verursacher geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Alkoholfahrt beendet

Oßling, Wittichenauer Straße
03.05.2018, 21:40 Uhr

Ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Donnerstagabend die S 95 in Richtung Wittichenau, als er in den Fokus einer Streife rückte. Bei der anschließenden Kontrolle auf der Wittichenauer Straße in Oßling konnte sich der Mann kaum auf den Beinen halten. Zusätzlich stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt. Außerdem nahmen sie seinen Führerschein in Verwahrung. Die Staatsanwaltschaft wird nun prüfen, ob dem Beschuldigten die Fahrerlaubnis dauerhaft entzogen wird. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (tj)

 

Nach Schlägerei klickten die Handschellen

Hoyerswerda, Lausitzer Platz, Bautzener Allee
03.05.2018, 20:00 Uhr

Am Donnerstagabend kam es am Lausitzer Platz in Höhe der Bushaltestellen zunächst zu einem Streit zwischen zwei Männern und einem Jugendlichen. In der Folge eskalierte dieser an der Bautzener Allee. Ein 28-Jähriger verpasste dem 17-Jährigen einen Schlag. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Eine alarmierte Streife stellte den 28-jährigen Täter wenig später. Bei der Überprüfung seiner Personalien bemerkten die Beamten, dass der Mann gesucht wurde. Gegen ihn lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Der Festgenommene hatte noch eine Geldstrafe von 520 Euro wegen eines Diebstahls offen. Da er nicht zahlen konnte, klickten die Handschellen. Der Betroffene kam noch in der Nacht in eine Justizvollzugsanstalt, wo er für die kommenden zwei Monate eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen wird. Zusätzlich wird er sich strafrechtlich wegen der Körperverletzung verantworten müssen. Hierzu führt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbruch in Lagerhalle

Markersdorf, Am Schöps
30.04.2018, 20:00 Uhr - 03.05.2018, 10:15 Uhr

Eine Lagerhalle in Markersdorf Am Schöps war in den vergangen Tagen Ziel unbekannter Täter. Die Einbrecher hebelten das Schloss zur Halle auf und durchsuchten das Objekt. Sie entwendeten mehrere Bauwerkzeuge, persönliche Unterlagen, Gerätschaften und mindestens drei Reifensätze auf Alufelgen. Der Stehlschaden belief sich auf mehrere tausend Euro. Etwa bei 250 Euro lag der Sachschaden. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Sachbeschädigung durch Graffiti

Görlitz, Am Stadtpark
02.05.2018 - 03.05.2018, 13:00 Uhr

Donnerstagnachmittag informierte ein Hausbesitzer die Polizei, weil Unbekannte sein unbewohntes Gebäude Am Stadtpark in Görlitz mit Farbe beschmiert hatten. Auf einer Fläche von etwa zwei Metern Breite und einem Meter Höhe sprühten die „Künstler“ verschiedene sogenannte Tags an die Wand. Das Haupthaus und der Anbau wurden zudem mit Farbkugeln beworfen. Auf etwa 1.000 Euro beziffert der Eigentümer den Schaden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ms)

 

Fahren ohne Führerschein und unter Drogen

Görlitz, Biesnitzer Straße
04.05.2018, 03:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag kontrollierte eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Audi A 6 auf der Biesnitzer Straße in Görlitz. Bei der Überprüfung des 38-jährigen Lenkers bemerkten die Beamten, dass dieser keine Fahrerlaubnis hatte und unter Drogeneinfluss stand. Ein Test wies Amphetamine nach. Im Fahrzeug fanden die Ordnungshüter zudem einen griffbereiten Teleskopschlagstock. Die Polizisten stellten die in Deutschland verbotene Waffe sicher und ordneten eine Blutentnahme an. Der Beschuldigte wird sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. (ms)

 

Einbruch in fünf Gartenlauben

Neusalza-Spremberg, Heinrich-Heine-Straße
02.05.2018 - 03.05.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte suchten in der Nacht zu Donnerstag in Neusalza-Spremberg an der Heinrich-Heine-Straße nach Beute. Fündig wurden die Einbrecher in fünf Gärten. An den dortigen Lauben und Schuppen beschädigten sie Türen und Fenster. Aus den Kleingärten verschwanden verschiedene Gartenmaschinen und Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Die Diebe verursachen bei ihrem nächtlichen Streifzug einen Sachschaden von insgesamt etwa 6.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (tj)

 

Vorfahrt missachtet

Zittau, Görlitzer Straße
03.05.2018, 14:25 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Görlitzer Straße in Zittau zu einem Verkehrsunfall, bei welchem sich eine Frau verletzte. Eine 58-Jährige befuhr mit einem VW Polo die Kämmelstraße und wollte in die Görlitzer Straße einbiegen. Dabei missachtete sie einen vorfahrtsberechtigen Audi. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die 37-jährige Audi-Lenkerin verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. Beide Wagen kamen an den Haken eines Abschleppers. (ms)

 

Schwan stolzierte auf Asphalt

Weißwasser/O.L., Teichstraße
03.05.2018, 13:30 Uhr

Ein Schwan hat am Donnerstag gegen Mittag die Fahrbahn auf der Teichstraße in Weißwasser blockiert. Ein Autofahrer teilte der Polizei mit, dass das Tier unbeirrt auf dem Asphalt lief und sich nicht vertreiben ließ. Eine Polizeistreife holte den „stolzen“ Schwan von der Straße und brachte ihn in Sicherheit. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen