1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in Real-Markt geklärt

Medieninformation: 257/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.05.2018, 12:17 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Real-Markt geklärt


Kriminalisten des Polizeireviers Pirna gelang es, einen Einbruch in den Real-Markt in Heidenau (siehe Medieninformation Nr. 024 vom 12. Januar 2018) aufzuklären. Die Tat konnte einem Dresdner Pärchen zugeordnet werden.

Den Ermittlungen zufolge fuhr der Mann Anfang Januar mit einem Ford Focus durch die Haupteingangstür des Einkaufsmarktes. Der 30-jährige Tatverdächtige verließ daraufhin das Fahrzeug und stahl mehr als ein Dutzend Handys vom Info-Stand des Supermarkts. Danach flüchtete er mit seiner 34-jährigen Komplizin. Den Ford ließen sie am Tatort zurück. Das Auto sowie dessen Kennzeichen waren im Dezember vergangenen Jahres zusammen mit drei weiteren Fahrzeugen (Opel Astra, Renault Laguna und Toyota Previa) aus einem Autohaus in Heidenau entwendet worden.

Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten dem Einbrecherduo weitere Straftaten nachweisen, darunter der Diebstahl eines Volvo V60 aus einem Autohaus in Pirna (siehe Medieninformation Nr. 627 vom 19.10.2017). Das Fahrzeug ist Anfang Januar in Heidenau aufgefunden worden.

Außerdem hat das Paar zwei hochwertige E-Bikes aus einem Fahrradgeschäft in Dresden (siehe Medieninformation Nr. 586 vom 27.09.2017) sowie mehrere Handys aus einem Fachgeschäft in Döbeln gestohlen.

Der Diebstahlschaden aller beschriebenen Taten wurde auf über 60.000 Euro beziffert.

In den Fokus der Beamten gerieten die beiden aufgrund verschiedener Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fand die Polizei Diebesgut, welches den oben genannten Taten zugeordnet werden konnte.

Der 30-Jährige ist einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden und befindet sich zwischenzeitlich in Haft. (eb/ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281