1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leerstehendes Fabrikgebäude stand in Flammen

Medieninformation: 225/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 08.05.2018, 11:45 Uhr

Chemnitz

 

OT Altendorf – Leerstehendes Fabrikgebäude stand in Flammen

(1645) Zeugen verständigten am Montagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, Feuerwehr und Polizei wegen eines Brandes in einer Lagerhalle in der Limbacher Straße. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das mehrgeschossige Gebäude bereits in Vollbrand. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es zunächst, den Brand einzudämmen. Allerdings stürzten während der Löscharbeiten Teile des Gebäudes ein, wodurch die Arbeiten erschwert wurden. Noch immer dauern die Restlöscharbeiten an, wobei die Lagerhalle abgetragen wird. Verletzt wurde während des Einsatzes bzw. durch das Feuer niemand. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. (Ry)

OT Kaßberg/OT Kappel/OT Altendorf – Ermittlungen wegen Tageswohnungseinbrüchen/Zeugen gesucht

(1646) Schmuck sowie mehrere Laptops und Handys sind bei einem Wohnungseinbruch in der Franz-Mehring-Straße am Montagvormittag gestohlen worden. Die Täter hatten zuvor die Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus gewaltsam geöffnet und dann die Wohnung durchwühlt. Der Wert der gestohlenen Sachen ist der Polizei noch nicht bekannt.

In einer Wohnung in der Irkutsker Straße waren es mehrere hundert Euro Bargeld, die sich Einbrecher im Verlaufe des Montagnachmittags gegriffen und damit das Weite gesucht haben. Der Schaden an der gewaltsam geöffneten Wohnungstür wird auf rund 2 000 Euro geschätzt.

Von einem Einbrecher überrascht wurde die Mieterin (27) einer Wohnung in der Achatstraße. Kurz vor 12.30 Uhr stand am Montag ein ihr unbekannter Mann in ihrer Wohnung. Zuvor hatte es mehrfach an der Haus- und danach an der Wohnungstür geklingelt, worauf die Mieterin jedoch nicht reagiert hatte. Der Unbekannte flüchtete ob der Anwesenheit der Mieterin aus der Wohnung. Das Einbruchsopfer beschreibt den Täter als Anfang bis Mitte 40 Jahre alt und ca. 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und hager. Auffallend an dem Mann, den die Frau als Osteuropäer beschreibt, waren seine große Nase, hervorstehende Wangenknochen und blaue Augen. Er trug eine schwarze Wollmütze und ansonsten dunkle Kleidung. Wem ist dieser Mann am Montagmittag in der Achatstraße oder anderenorts aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zu dieser Person bzw. Komplizen oder zu einem möglicherweise genutzten Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz, Telefon 0371 387 495808, entgegen. (Ki)

OT Altendorf – Einbrecher machten in Firma Beute

(1647) Unbekannte Täter verschafften sich am zurückliegenden Wochenende durch eine aufgehebelte Tür Zutritt in eine Firma in der Paul-Gruner-Straße. Auf der Suche nach Wertgegenständen hebelten die Täter weitere Türen im Gebäude auf, durchsuchten diverse Räume und Schränke. Gestohlen haben die Einbrecher ausschließlich vorgefundenes Bargeld. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 4 000 Euro beziffert. (Ry)

OT Gablenz – Verbotenes Zeichen und mehrere Zahlenkombinationen gesprüht

(1648) Zu einem Garagenkomplex in der Liselotte-Herrmann-Straße wurde die Polizei am Montag, gegen 15 Uhr, wegen zahlreicher Schmierereien gerufen. Unbekannte hatten mit rosa Farbe an mehrere Garagen Zahlenkombinationen und ein Hakenkreuz gesprüht. Die Graffiti waren jeweils rund 1 Meter mal 1,50 Meter groß. Angaben zu den entstandenen Sachschäden liegen bislang noch nicht vor. Es wurden u.a. Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (Ry)

OT Röhrsdorf – Ein Schwerverletzter bei Auffahrunfall

(1649) Am Montag, gegen 19.10 Uhr, befuhren ein Lkw Iveco (Fahrer: 46) und ein Lkw Mercedes (Fahrer: 39) die Bundesautobahn 4 in Richtung Erfurt. Kurz nach der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte verringerte der 39-Jährige seine Geschwindigkeit verkehrsbedingt. Dies bemerkte der 46-Jährige offenbar zu spät und fuhr auf den Mercedes. Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt. Am Iveco entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro am Mercedes in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbrecher nahmen Werkzeuge mit

(1650) Unbekannte hebelten zwischen Sonntag, gegen 16.30 Uhr, und Montag, gegen 10.30 Uhr, die Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus in der Franz-Mehring-Straße auf und gelangten so ins Innere. Anschließend entwendeten die Täter aus einer leerstehenden Wohnung mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 500 Euro. Der Sachschaden wird mit rund 1 000 Euro beziffert. (sb)

Revierbereich Freiberg

Oederan/OT Breitenau – Simson streifte Audi

(1651) Gegen 9.40 Uhr befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Pkw Audi am Montag die Straße des Friedens in Richtung Falkenau. In Höhe Einmündung Eichenweg musste sie verkehrsbedingt halten und bog danach nach links ab. Ein nachfolgender Moped-Fahrer (73) bemerkte dies offenbar zu spät und streifte den Audi. Er stürzte und wurde dadurch verletzt. Am Simson S51 und am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Mann bedrohte mehrere Menschen

(1652) Am Montag, gegen 6.30 Uhr, konnten Polizisten einen scheinbar verwirrten Mann (48) feststellen, der zuvor einen Kunden (53) an einer Tankstelle in der Straße der Einheit mit einem Messer bedroht hatte. Weiterhin bedrohte der 48-Jährige laut Zeugenaussagen noch weitere Passanten. Aufgrund seines Zustandes wurde der Tatverdächtige in ein Krankenhaus gebracht. (sb)

Johanngeorgenstadt – Elfjähriger leicht verletzt

(1653) Ein 53-Jähriger befuhr am Montag, gegen 12 Uhr, mit einem Kleintransporter Mercedes den Erzweg in Richtung Schwefelwerkstraße und musste verkehrsbedingt halten. Ein elfjähriger Junge fuhr hinter dem Transporter, bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Mercedes. Dadurch stürzte er und wurde leicht verletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. (Wo)

Schwarzenberg – VW kollidierte mit Schutzplanke

(1654) Die Jägerhäuserstraße befuhr am Dienstag, gegen 6.40 Uhr, aus Richtung Schwarzenberg in Richtung Jägerhaus ein 80-Jähriger mit seinem Pkw VW. Zirka 100 Meter vor dem Abzweig nach Antonsthal kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Der 80-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 15.000 Euro angegeben. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Ford fuhr auf Opel

(1655) Am Montag, gegen 7.40 Uhr, befuhren ein Pkw Ford (Fahrerin: 60) und ein Pkw Opel (Fahrer: 50) die Hauptstraße aus Richtung Stadtzentrum. Der 50-Jährige musste verkehrsbedingt halten. Die 60-Jährige fuhr auf den Opel auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 7 000 Euro. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand