1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand einer Gartenlaube - Person tot aufgefunden u.a. Meldungen

Medieninformation: 264/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.05.2018, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verkehrsunfall

Zeit:     10.05.2018, 20.35 Uhr
Ort:      Dresden-Dresdner Heide

Gestern Abend ist auf der Radeberger Landstraße ein VW Bora (Fahrer 25) von der Fahrbahn abgekommen.

Der 25-Jährige fuhr in Richtung Dresden. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Radeberg kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von fast 1,5 Promille. Die eingesetzten Polizeibeamten behielten seinen Führerschein vor Ort ein und ordneten eine Blutentnahme an.

Im Anschluss wurde der Fahrer zur Behandlung seiner Unfallverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)

Versuchter Einbruch in Arztpraxis

Zeit:     10.05.2018, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Am Donnerstagmorgen hebelten Unbekannte die Zugangstür zu einer Arztpraxis an der Bünaustraße auf. Dabei lösten die Täter einen Alarm aus und flüchteten noch vor dem Eintreffen der Polizei. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. (ir)

Fotoausrüstung gestohlen

Zeit:     10.05.2018, 12.30 Uhr bis 13.45 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Unbekannte öffneten am Donnerstagmittag gewaltsam einen Ford an der Marienstraße. Aus dem Wageninneren stahlen sie anschließend eine Fotoausrüstung sowie ein Notebook im Gesamtwert von über 10.000 Euro. (ir)

Schwerer Verkehrsunfall

Zeit:     10.05.2018, 15.05 Uhr
Ort:      Dresden- Meußlitz

Gestern Nachmittag sind bei einem Verkehrsunfall auf der Fanny-Lewald-Straße zwei Autoinsassinnen, darunter ein achtjähriges Mädchen, schwer verletzt worden.

Der Fahrer (53) eines Peugeot war auf der Fanny-Lewald-Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe Gondelweg geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenspur und prallte frontal in einen parkenden Sattelzug. Bei der Kollision wurden die beiden Insassinnen im Peugeot, ein achtjähriges Mädchen und eine
54-jährige Frau, schwer verletzt. Der 53-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)


Landkreis Meißen

Brand einer Gartenlaube – Person tot aufgefunden

Zeit:     11.05.2018, 02.30 Uhr
Ort:      Radeburg

Heute Morgen kam es aus bislang unbekannter Ursache zum Brand einer Gartenlaube auf einem Campingplatz an der Würschnitzer Straße.

Im Zuge der Löscharbeiten ist im Inneren eine Person tot aufgefunden worden. Deren Identität ist noch unklar.

Spezialisten der Kriminalpolizei sind mit der Brandortuntersuchung beauftragt. Die Ermittlungen zur Brandursache sowie den Todesumständen dauern an. (ir)

Radfahrer gestürzt – Zeugenaufruf

Zeit:     27.04.2018, 18.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Ende April stürzte ein 15-jähriger Fahrradfahrer auf der Borstraße in Höhe Magdalenenstraße und verletzte sich dabei. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein grauer Citroen Belingo an dem Verunfallten vorbei, ohne sich um ihn zu kümmern. Am Steuer saß eine etwa 30 Jahre alte Frau mit blondgesträhnten kinnlangen Haaren.

Die Polizei ermittelt nun wegen unterlassener Hilfeleistung und sucht Zeugen.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu dem Citroen und dessen Fahrerin machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Zeit:     10.05.2018, 11.25 Uhr
Ort:      Strehla

Gestern Mittag sind der Fahrer (78) eines Ford Mondeo und seine Beifahrerin (70) bei einem Unfall auf der S 31 schwer verletzt worden.

Der 78-Jährige fuhr in Richtung Strehla. Etwa 500 Meter nach dem Abzweig Canitz überholte er einen Hyundai (Fahrer 30). Beim Wiedereinscheren berührten sich die beiden Fahrzeuge. Der Ford kam infolgedessen nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf einem Feld auf dem Dach zum Liegen. Die beiden Insassen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. (sg)

Zigarettenautomat aufgesprengt

Zeit:     11.05.2018, 00.35 Uhr
Ort:      Großenhain

Auf den Inhalt eines Zigarettenautomaten hatten es Unbekannte Donnerstagnacht am Steinweg abgesehen. Sie zündeten Pyrotechnik an dem Automaten und entnahmen anschließend aus dem Inneren Tabakwaren und Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen unter anderem wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. (ir)

Kind bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     09.05.2018, 17.00 Uhr
Ort:      Schönfeld

Die Fahrerin (57) eines BMW wollte am Mittwochnachmittag auf der Großenhainer Straße nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarkts abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Zwei nachfolgende Wagen, ein Suzuki (Fahrer 54) und ein BMW (Fahrer 56), stoppten ebenfalls. Der dahinter befindliche Fahrer (69) eines VW bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. In der Folge wurden die haltenden Fahrzeuge aufeinander geschoben. Dabei entstanden über 20.000 Euro Sachschaden. Ein im VW mitfahrender Junge (10) erlitt Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. (ir)

Unfallzeugen gesucht

Zeit:     08.05.2018, 19.00 Uhr bis 09.05.2018, 06.00 Uhr
Ort:      Thiendorf

Ein unbekanntes Fahrzeug stieß gegen mehrere Betonpalisaden eines Grundstücks an der Welxander Straße unweit der Einmündung Neuer Weg. Anschließend entfernte sich der Wagen unerlaubt von der Unfallstelle. Am Ort fanden Polizeibeamte Frontteile, die sich einem blauen Seat zuordnen lassen.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Großenhain oder an die Polizeidirektion Dresden unter
(0351) 483 22 33.
(ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mutmaßlichen Diebstahl vereitelt

Zeit:     09.05.2018, 23.20 Uhr
Ort:      Glashütte

Mittwochnacht bemerkte ein Wachdienstmitarbeiter auf einem Parkplatz am
Moritz-Großmann-Platz zwei Männer, die sich an einem abgestellten Wohnwagen zu schaffen machten und ihn augenscheinlich an ihren VW Passat ankuppeln wollten. Die hinzugerufenen Polizisten des Polizeireviers Dippoldiswalde stellten das Duo vor Ort. Es handelte sich um zwei tschechische Staatsangehörige (21 und 23 Jahre). In ihrem Auto fanden die Polizisten eine Schreckschußwaffe sowie diverses Einbruchswerkzeug. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281