1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Alkoholisiert durch die Nacht

Medieninformation: 238/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 16.05.2018, 12:30 Uhr

Chemnitz



OT Altendorf – Bargeld und Schmuck gestohlen

(2043) Dienstagnachmittag, zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr, gelangten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Albert-Schweizer-Straße. Dort hebelten sie die Tür zu einer Wohnung auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume und das Mobiliar. Nach einer ersten Einschätzung stahlen die Einbrecher Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von rund 2 000 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 600 Euro beziffert. (ju)

OT Hutholz – Alkoholisiert durch die Nacht

(2044) Gegen 0.50 Uhr fuhr in der Nacht zum Mittwoch ein Pkw Fiat von der Marie-Tilch-Straße in Richtung Wolgograder Allee und bog nach rechts auf den Parkplatz der Wolgo-Passage ab. Dabei kollidierte das Auto mit einem Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 1 000 Euro. Zeugen informierten die Polizei, die beim Eintreffen am Unfallort am Fahrzeug einen Mann (30) feststellten. Ein weiterer Mann (39) versuchte, sich vom Unfallort zu entfernen, konnte von Polizisten jedoch gestellt werden. Sie wurden bei dem Unfall nicht verletzt, stellten sich dennoch einem Arzt vor - zur Blutentnahme. Zuvor durchgeführte Atemalkoholtests ergaben bei dem 30-Jährigen 0,68 Promille bzw. 1,5 Promille bei dem 39-Jährigen. Den Führerschein des 39-jährigen Mannes stellten die Beamten sicher, der 30-Jährige ist nicht im Besitz solch eines Dokumentes. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Zusammenstoß an Ausfahrt
 

(2045) Von der Ausfahrt des Zellwaldcenters nach links auf die bevorrechtigte B 101 in Richtung Siebenlehn fuhr am Dienstag, gegen 13.10 Uhr, der 68-jährige Fahrer eines Geländewagens. Gleichzeitig bog die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Ford von der B 101 nach links in Richtung Zellwaldcenter ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die Ford-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Revierbereich Döbeln

Leisnig/OT Fischendorf – Auto prallte gegen Planke

(2046) Auf der Grimmaer Straße (S 36) geriet am Dienstag, gegen 16.35 Uhr, ein Pkw Suzuki ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. Dabei erlitt der 59-jährige Fahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Drebach – Pärchen mit gestohlenem Passat gestellt

(2047) Unterstützungskräften der sächsischen Bereitschaftspolizei war Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr auf der B 174 in Fahrtrichtung Marienberg ein VW Passat aufgefallen. Die Beamten prüften das Fahrzeug und stellen fest, dass die angebrachten Kennzeichen nach einem Diebstahl in Fahndung standen. Die Zivilstreife nahm daraufhin die Verfolgung auf. Zeitgleich begaben sich weitere Einsatzfahrzeuge der gemeinsamen Fahndungsgruppe der Bundespolizei und der PD Chemnitz (GFG) in den Bereich. In Drebach stoppte der VW unvermittelt. Dies wollten die Beamten nutzten, um das Fahrzeug zu kontrollieren. Plötzlich fuhr der Passat jedoch wieder an, sodass sich die Polizisten mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen mussten. Sie blieben unverletzt. Letztlich konnte der Wagen am Ortsausgang Drebach durch Einsatzkräfte der GFG gestoppt werden. Wie sich bei der Kontrolle des VW herausstellte, waren nicht nur die angebrachten Kennzeichen gestohlen, sondern auch das Fahrzeug selbst. Es war im März dieses Jahres in Thum gestohlen worden (siehe auch Medieninformation Nr. 110 der PD Chemnitz vom 5.März 2018, Meldung 837). Der VW wurde sichergestellt. Die Fahrerin (27) und ihr Beifahrer (33) wurden vorläufig festgenommen. Wie die beiden in den Besitz des VW kamen, muss im Zuge der weiteren Ermittlungen geklärt werden.
Die 27-Jährige ist zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand mutmaßlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Da ein Vortest positiv auf Amphetamine ausfiel, veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme. Gegen die Frau wird daher auch wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Einfluss berauschender Mittel sowie gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt. (ju)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Ölspur wurde Zweikrafträdern zum Verhängnis/Zeugen gesucht

(2048) Der 62-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades befuhr am 15. Mai 2018, gegen 15 Uhr, die Straße der Einheit und bog an einer Baustelle nach rechts in den Neustädter Ring ab. Dabei geriet er auf eine Ölspur, stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Ungefähr 100 Meter weiter kam ein 17-jähriger Mopedfahrer auf derselben Ölspur ebenfalls zu Sturz, blieb aber unverletzt. Der unbekannte Verursacher der Ölspur bog nach ersten Ermittlungen vom Neustädter Ring in die Bahnhofstraße ab, fuhr anschließend über den Parkplatz eines Baumarktes, passierte die Robert-Koch-Straße und fuhr dann auf der Straße der Einheit in Richtung Raschau/Johanngeorgenstadt. Dort verlor sich die Spur. An den beiden Zweirädern entstand Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 500 Euro. Wer kann Angaben zum unbekannten Verursacherfahrzeug der Ölspur machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Kg)

Lößnitz – Sattelzug „nahm“ Pkw mit

(2049) An der Lichtzeichenanlage Rudolf-Weber-Straße/Chemnitzer Straße hielten am Dienstag, gegen 17.40 Uhr, verkehrsbedingt ein Pkw VW (Fahrerin: 43) und dahinter ein Sattelzug MAN. Noch bei rotem Lichtzeichen fuhr der Sattelzug-Fahrer (26) los, links am Pkw vorbei und blieb dann auf der B 169 in Fahrtrichtung Chemnitz stehen. Beim Vorbeifahren am VW touchierte der Sattelzug diesen, sodass der Pkw am Sattelzug hängen blieb und kurz mitgezogen wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020