1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchter Metalldiebstahl - zwei Täter gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) Katharina Korch (kk) Torsten Jahn (tj)
Stand: 22.05.2018, 13:00 Uhr

 

Versuchter Metalldiebstahl - zwei Täter gestellt

Bischofswerda, Steinweg
21.05.2018, 12:00 Uhr

Eine Streife hat am Montagmittag in Bischofswerda zwei mutmaßliche Metalldiebe gestellt. Die Täter betraten ein unverschlossenes Abrisshaus am Steinweg. Dort legten sie  diverse Bauteile aus Messing, Kupfer und Edelstahl sowie einen Frostwächter und ein Heizelement einer Therme zum Abtransport bereit. Ein Zeuge war durch Klopfgeräusche alarmiert und verständigte richtigerweise sofort die Polizei. Die Beamten waren schnell vor Ort durchsuchten das Gebäude. So fanden sie schließlich einen 37-Jährigen und seinen zehn Jahre älteren Komplizen im Haus. Die Zwei wähnten sich in einem dunklen Raum  in Sicherheit und versteckten sich. Die Polizisten stellten die Personalien fest und sicherten die Gegenstände. Eine Anzeige wegen des versuchten Diebstahls ist den Männern sicher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogen auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Pulsnitz
20.05.2018, 20:20 Uhr

Eine Streife kontrollierte am Sonntagabend einen 36-jährigen Pkw-Fahrer an der Anschlussstelle Pulsnitz. Neben dem Fahrzeug überprüften die Beamten auch die Fahrtauglichkeit des Lenkers. Ein Drogentest verwies auf den Konsum von Amphetaminen. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Sollte sich der Verdacht nach der Analyse des Blutes bestätigen, wird sich der Mann wegen der Ordnungswidrigkeit verantworten müssen. Ihn erwartet eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot in der Bundesrepublik. (tj)

 

Verstöße gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz, beide Fahrtrichtungen
20.05.2018 und 21.05.2018, jeweils zwischen 00:45 Uhr - 14:00 Uhr

Am Pfingstsonntag stellten Streifen des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der BAB 4 drei und am Pfingstmontag sechs Lkw fest, die gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot verstießen. Die Polizisten kontrollierten an den Feiertagen in beiden Fahrtrichtungen und lotsten die Sattelzüge von der Autobahn. Den Laster-Fahrern untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Sie mussten eine Zwangspause bis Montagabend 22:00 Uhr einlegen. Den Betroffenen droht nun ein Bußgeld von jeweils 120 Euro. Sofern ein Unternehmer die Fahrt angeordnet hat, wird dieser mit einem Bußgeld in Höhe von 570 Euro belegt. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

VW-Pfingsttreffen: rund 800 Pkw kontrolliert

Kubschütz, OT Litten, Flugplatz Litten
17.05.2018, 06:00 Uhr - 20.05.2018, 18:00 Uhr

Am Sonntagabend hat die Polizei ihren Einsatz anlässlich des VW-Pfingsttreffens auf dem Flugplatz Litten bei Bautzen beendet. Nach ersten Schätzungen hatten mehr als 15.000 Personen das mehrtägige Treffen der VW-Szene besucht. Nennenswerte Vorkommnisse wurden der Polizei nicht bekannt.

Im Umfeld des Veranstaltungsgeländes kontrollierte die Polizei an allen Tagen im An- und Abreiseverkehr insgesamt rund 800 Fahrzeuge. Dabei registrierten die Beamen rund 40 Ordnungswidrigkeiten, beispielsweise Gurtverstöße oder das Befahren der ausgeschilderten Einbahnstraße entgegen der erlaubten Fahrtrichtung, sowie 15 Straftaten wie beispielsweise das Fahren ohne Fahrerlaubnis oder Trunkenheitsfahrten. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten und die Staatsanwaltschaft mit den festgestellten Straftaten befassen. (tk)

 

E-Bike gestohlen

Bischofswerda, Bischofstraße
20.05.2018, 23:30 Uhr - 21.05.2018, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte vor einem Imbiss an der Bischofstraße in Bischofswerda ein E-Bike gestohlen. Das auffällig schwarz-gelb lackierte Mountainbike  vom Typ Haibike hatte einen breiten Lenker und gelbe Felgen. Den Zeitwert gab der Eigentümer mit rund 3.000 Euro an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem E-Bike wird gefahndet. (tk)

 

Rausch ausgeschlafen

Schwepnitz, OT Bulleritz, B 97
21.05.2018, gegen 08:10 Uhr

Eine betrunken in einem Auto schlafende Frau hat am Montagmorgen einen Polizeieinsatz in Bulleritz ausgelöst. Der Pkw stand mit platten Reifen am Fahrbahnrand der B 97 nahe der Kreuzung Bulleritz/Grüngräbchen. Die quer über Fahrer- und Beifahrersitz liegende 47-Jährige reagierte weder auf Klopfen noch auf Ansprechen durch Passanten. Erst eine Streife schaffte es die Dame zu wecken. Schnell war klar, dass diese wohl ihren Rausch ausschlief. Ein Test zeigte bei ihr umgerechnet 2,26 Promille an. Die Polizisten eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und ordneten zwei Blutentnahmen bei der Beschuldigten an. Der Wagen kam mit Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro an den Haken eines Abschleppers. Die Staatsanwaltschaft wird über die weiteren Folgen der mutmaßlichen Alkoholfahrt entscheiden. (kk)

 

Wachsamer Nachbar vertreibt Diebe

Radeberg, Schwabacher Allee
21.05.2018, gegen 22:30 Uhr

Ein wachsamer Nachbar hat am Montagabend in Radeberg offensichtlich drei unbekannte Diebe vertrieben. Die Täter drangen zuvor in die Kellerräume eines Hauses an der Schwabacher Allee ein. Dort stellten sie eine Musikbox und Lautsprecher zum Abtransport bereit. Nachdem die Langfinger entdeckt wurden, flüchteten sie ohne Beute und hinterließen einen Sachschaden von etwa 20 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Container in Brand

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
21.05.2018, gegen 23:20 Uhr

Unbekannte haben am Montagabend den Inhalt eines Containers an der Willy-Muhle-Straße in Kamenz entzündet. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiesa löschten das brennende Trockenbaumaterial und das Holz. Zum entstandenen Sachschaden liegt noch keine Höhe vor. Die Ermittlungen wegen der Sachbeschädigung durch Feuer führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Waldboden in Brand

Lauta, OT Lauta, Karl-Liebknecht-Straße
21.05.2018, 15:04 Uhr

1.200 Quadratmeter Waldboden sind am Montagnachmittag in Lauta in Brand geraten. Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die Kameraden der Freiwilligen Wehren der Umgebung löschten das Feuer. Die Flammen zerstörten die Fläche an der Karl-Liebknecht-Straße zum Teil. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht beziffert. Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Brandstiftung

Lohsa, K 9219 zwischen Mortka und Koblenz
21.05.2018, 19:25 Uhr

Die Freiwilligen Feuerwehren von Groß Särchen und Koblenz haben am Montagabend in Lohsa etwa 300 Quadratmeter brennenden Waldboden gelöscht. Die Fläche an der K 9219 zwischen Mortka und Koblenz fing offensichtlich auf Grund vorsätzlichen Zündelns Feuer. Wie hoch der Sachschaden ausfiel, ist noch unbekannt. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Zeugen zu Diebstählen in Milstrich gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 12. Mai 2018

Oßling/ OT Milstrich, Mittelstraße und Am Hinterteich
10.05.2018, 22:30 Uhr - 11.05.2018, 08:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu zwei Diebstählen in Milstrich, die sich in der Nacht zwischen dem 10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt) und dem 11. Mai 2018 ereigneten. Unbekannte entwendeten ein Fahrrad von einem Grundstück Am Hinterteich, welches später auf der Mittelstraße wieder auftauchte. Die Täter hinterließen an dem Bike eine Hexenmaske. Von einem Grundstück an der Mittelstraße verschwand eine metallic-weinrote Simson S 51 mit den Versicherungskennzeichen 439 NBB.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wem ist eine Person mit einer solchen Hexenmaske, möglicherweise zu Christi Himmelfahrt, aufgefallen?
  • Wer kann Angaben zu dem Verbleib der Simson S 51 machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 4650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

Anlage: Bild der Hexenmaske

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kontrolle deckt Alkoholfahrt auf

Görlitz, Reichenbacher Straße
21.05.2018, 21:40 Uhr

Einer Streife ist am Montagabend in Görlitz eine betrunkene Auto-Fahrerin ins Netz gegangen. Die Polizisten kontrollierten die 40-Jährige auf der Reichenbacher Straße. Dabei kam ihnen eine „Alkoholfahne“ entgegen. Ein Test wies umgerechnet 1,18 Promille bei der Frau aus. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Außerdem nahmen sie den Führerschein der wegen Trunkenheit im Verkehr Beschuldigten in Verwahrung. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen entscheidet die Staatsanwaltschaft. (kk)

 

In Keller eingebrochen

Löbau, Neusalzaer Straße
10.05.2018 - 21.05.2018, 09:00 Uhr

Montagmorgen fiel einer Familie in Löbau auf, dass Unbekannte in den vergangenen Tagen ihre Fahrräder gestohlen hatten. Die Tat geschah im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Neusalzaer Straße. Als Beute nahmen die Täter zwei Mountainbikes der Marke Cube mit. Den Zeitwert der Zweiräder bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 2.300 Euro. Der Sachschaden am Vorhängeschloss des hölzernen Kellerverschlags fiel mit rund 10 Euro kaum ins Gewicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Mountainbikes wird gefahndet. (tk)

 

Fensterscheibe beschädigt

Zittau, Äußere Weberstraße
16.05.2018, 11:30 Uhr - 21.05.2018, 10:20 Uhr

In den vergangenen Tagen haben Unbekannte eine Fensterscheibe des Büros einer Partei an der Äußere Weberstraße in Zittau mit einer Bierflasche beworfen. Dabei entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Brand einer Gartenlaube - technischer Defekt als Ursache

Bezug: 1. Medieninformation vom 18. Mai 2018

Löbau, Lauchaer Weg
18.05.2018, gegen 03:00 Uhr

Die am frühen Freitagmorgen in Flammen geratene Gartenlaube in Löbau am Lauchaer Weg ist aufgrund eines technischen Defektes niedergebrannt. Erste Vermutungen, dass diese zu einer Serie von Brandstiftungen gehören könnte, bestätigte der Bericht des Brandursachenermittlers nicht. Ausgangspunkt des Feuers war die Mehrfachverteilung einer Steckdose. (tj)

 

Sekundenschlaf

Zittau, Ottokarplatz
21.05.2018, gegen 13:25 Uhr

Ein 81-jähriger Opel-Fahrer stieß am Montagnachmittag in Zittau am Ottokarplatz vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf frontal gegen einen Skoda. Der 75-jährige Beifahrer des Skodas verletzte sich dabei leicht, seine 78-jährige Fahrerin wie auch der Opel-Lenker blieben unverletzt. An den Autos entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. (tj)

 

Radlerin bei Unfall verletzt

Gablenz, Muskauer Weg
21.05.2018, 14:45 Uhr

Eine Fahrradfahrerin befuhr am Montagnachmittag den Radweg am Muskauer Weg von Bad Muskau in Richtung Gablenz. Am Ende des Radweges überquerte sie die Fahrbahn und übersah dabei offensichtlich einen Opel. Es kam zum Zusammenstoß. Die 68-jährige Radlerin verletzte sich dabei und ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Die 60-jährige Insignia-Lenkerin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden zirka 2.100 Euro. (tj)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Zeugenaufruf Milstrich-Maske

Download: Download-IconMaske2.jpg
Dateigröße: 701.88 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen