1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auerbach: Ermittlungen im Zusammenhang mit der Bedrohungslage dauern an

Medieninformation: 303/2018
Verantwortlich: Christian Schünemann
Stand: 24.05.2018, 14:00 Uhr

Augewählte Meldung

 

Ermittlungen im Zusammenhang mit der Bedrohungslage dauern an

Auerbach – (cs) Nachdem es am Pfingstmontag zu einer Bedrohungslage am Gymnasium Auerbach gekommen war (siehe Medieninformation 298/2018 vom 22.05.2018) sind die Ermittlungen intensiviert worden. Dabei sind zwei Personen in den Fokus der Ermittler geraten. Die Beiden stehen in Verdacht Urheber einer Webseite zu sein, über die eine Drohung gegenüber des Lehrpersonals veröffentlicht wurde. Der Mann und der Jugendliche wurden am Dienstag von der Polizei vernommen und deren Wohnungen durchsucht (siehe Medieninformation 301/2018 vom 23.05.2018).

Einer der Beiden konnte nach der Vernehmung entlassen werden. Der andere befindet sich noch in behördlichem Gewahrsam.

Die Ermittler und Spezialisten der Kriminalpolizei arbeiten nun mit Hochdruck daran, die im Zusammenhang mit der Durchsuchung und den Vernehmungen neuen Erkenntnissen auszuwerten und zusammenzuführen.

Neben den Ermittlungsmaßnahmen wird die Polizei auch weiterhin am Gymnasium in Auerbach präsent sein.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.