1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Deutsch-tschechische Zusammenarbeit überführte mutmaßlichen Langfinger

Medieninformation: 255/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 25.05.2018, 11:00 Uhr

Erzgebirgskreis


Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Deutsch-tschechische Zusammenarbeit überführte mutmaßlichen Langfinger

(2145) Dank kriminalistischem Spürsinn und einer engen Zusammenarbeit mit der tschechischen Polizei konnten Ermittler des Reviers Marienberg einen mutmaßlichen Langfinger (42) überführen.

Ausgangspunkt war ein Vorfall am 26. April 2018 in Olbernhau. Ein Unbekannter hatte sich auf einen Grundstück an der Blumenstraße einen Mähroboter geschnappt und sich mit diesem davon gemacht. Zeugen hatten jedoch den Eigentümer (40) informiert, der dem Dieb folgte und ihn schließlich ausfindig machen konnte. Der Ertappte ließ den Roboter zurück und flüchtete. Neben einer guten Personenbeschreibung des Täters durch den 40-Jährigen lagen auch Aufnahmen einer Überwachungskamera zum Diebstahl vor.

Am 9. Mai 2018, gegen 12.45 Uhr, war der mutmaßliche Roboter-Dieb erneut aktiv. In einem Supermarkt in der Thomas-Mann-Straße packte er verschiedene Kleidungsstücke in eine Tasche und versuchte ohne zu bezahlen das Geschäft zu verlassen. Dies war den Mitarbeiterinnen aufgefallen. Sie versuchten den Mann zu stoppen und hielten die Tasche fest. Er riss sich jedoch los und flüchtete. Die Tasche mit dem Diebesgut im Wert von rund 260 Euro blieb zurück. Die Mitarbeiterinnen folgten ihm, verloren ihn jedoch im Stadtgebiet aus den Augen. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten nun weiter nach dem Flüchtigen. An einer Bushaltestelle in Olbernhau-Brandau entdeckten sie einen Mann, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Dieser flüchtete im Angesicht des Funkstreifenwagens über die Grenze auf tschechisches Staatsgebiet.

Über das gemeinsame Zentrum für deutsch-tschechische Polizei- und Zollzusammenarbeit in Petrovice sowie auf direktem Weg wurde die Nachbardienststelle in Nová Ves v Horách verständigt und die Beschreibung des Täters übermittelt. Dies sollte sich auszahlen. Noch am selben Tag, gegen 15.30 Uhr, teilten die tschechischen Kollegen mit, dass sie den Gesuchten, einen 42-Jährigen, in Hora Svaté Kateřiny
(St. Katharinaberg) ausfindig machen konnten.

Nun folgte kriminalistische Kleinarbeit. Schon anhand der Personenbeschreibung bestand der Verdacht, dass der Ladendieb auch derjenige ist, der den Mähroboter stehlen wollte. Ein Abgleich der Bilder brachte schließlich Gewissheit. Für beide Taten ist der 42-Jährige tatverdächtig. Er wird sich wegen räuberischen Diebstahls sowie Diebstahls verantworten müssen.

Beamte des Polizeireviers Marienberg führen regelmäßig gemeinsame Streifen mit den Polizisten der tschechischen Partnerdienststelle in Nová Ves v Horách durch. (ju)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020