1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieb nach Verfolgung gefasst / Sprayer auf frischer Tat gestellt! / Radfahrerin tickt aus

Verantwortlich: Susen Stöhr / Michael Fengler / Maria Braunsdorf
Stand: 25.05.2018, 13:52 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dieb nach Verfolgung gefasst                                     

Ort:      Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Geibelstraße
Zeit:     24.05.2018, 05:20 Uhr

Bereits in der Früh ging ein 31-Jähriger am Donnerstag in Gohlis auf Beutezug. Der polizeibekannte Mann sah, wie zwei Männer einen Kleintransporter beluden und dabei den Fahrgastraum nicht abschlossen. Diesen Umstand nutzte er und nahm eine Tasche aus dem Fahrgastraum an sich. Die Männer bemerkten den Dieb allerdings und setzten ihm sofort nach. Einer der beiden bekam den Dieb zu fassen, der jedoch drehte sich um und trat dem Mann gegen die Rippen. Durch die Tritte musste er von dem Dieb ablassen und ließ ihn vorerst ziehen. Kurze Zeit später sah er allerdings, wie der Dieb in der Geibelstraße hinter einem Auto kauerte. Die hinzugerufene Polizei nahm den Dieb schließlich in der Geibelstraße fest. Eine Haftprüfung am Donnerstag bescherte dem 31-Jährigen nun einen längeren Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt. (MF)

 

Räuberische Erpressung                                            

Ort:      Leipzig, OT Grünau, Ludwigsburger Straße
Zeit:     24.05.2018, 20:30 Uhr

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu den beschriebenen Tätern machen?

Ein 16-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad durch Grünau nahe des Allee-Centers, als er von zwei Männern angehalten wurde. Scheinbar nahmen die Männer an, dass es sich bei dem Fahrrad des 16-Jährigen um deren vormals entwendetes Fahrrad handelte. Der 16-Jährige inspizierte mit den beiden das Fahrrad, deren Verdacht bestätigte sich aber nicht. Daraufhin wollte der 16-Jährige weiter fahren. Einer der beiden forderte den Jungen nun unter Gewaltandrohung auf, vom Fahrrad zu steigen; aus Angst kam er der Aufforderung nach. Die beiden nahmen sein Fahrrad an sich, übergaben ihm dafür ein minderwertiges Damenfahrrad und fuhren Richtung Stuttgarter Allee davon. Bei dem entwendeten Fahrrad handelte es sich um ein Fahrrad der Marke Haibike. Es ist weiß/rot und hat eine 29-Zoll-Bereifung. Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:

Person 1:

  • ca. 25 - 30 Jahre alt
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • kräftige, dickliche Gestalt
  • ca. 180 - 185 cm groß
  • oranges T-Shirt
  • kurze Hose
  • schwarze Nike "TNS"-Schuhe
  • kurze braune Haare
  • Dreitagebart

Person 2:

  • ca. 25 - 30 Jahre alt
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • schlanke Gestalt
  • ca. 185 - 190 cm
  • schwarzer Pullover mit weißer Aufschrift
  • Basecap
  • Brille mit schwarzem Rahmen, viereckige Gläser

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (MF)

 

Radfahrerin tickt aus                                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Puschstraße/Perlickstraße
Zeit:     24.05.2018, 16:52 Uhr

Kuriose Szenen ereigneten sich am gestrigen Nachmittag im Leipziger Südosten: Denn nicht nur einmal kreuzten sich die Wege eines Skoda-Fahrers und einer Radfahrerin. Doch was war passiert? Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Verkehrsteilnehmer nahm die unbekannte Radlerin laut Aussage des 34-jährigen Autofahrers die Vorfahrt. Noch nicht genug, denn beim zweiten Treffen, in Höhe eines Einkaufsmarktes, pirschte sich die Radfahrerin von hinten an das Auto des 34-Jährigen an und versuchte, die hintere linke Tür des Skoda aufzureißen. Der Höhepunkt des Zusammentreffens ereignete sich allerdings dann in der Puschstraße, denn als dort der 34-Jährige verkehrsbedingt zum Anhalten gezwungen war, stand die Unbekannte mit ihrem Rad in Höhe der Beifahrerseite und riss den Scheibenwischer ab, schlug diesen auf die Motorhaube und warf ihn dann in voller Inbrunst vor das Fahrzeug. Danach schien sie genug zu haben, denn sie fuhr ohne ein Wort davon. Das wollte sich der 34-Jährige nicht bieten lassen und verfolgte sie dann noch fußläufig, konnte aber die tobende Radlerin nicht mehr stellen. Warum die unbekannte Radfahrerin so reagierte ist fraglich. (St)

 

Dieb klaut hochwertiges Fahrrad von Dachgepäckträger   

Ort:      Leipzig (Connewitz), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     24.05.2018, 22:51 Uhr

Ihren Augen traute wohl eine 18-Jährige am Donnerstagabend wohl nicht, als sie zu ihrem schwarzen Opel zurückkehrte, denn vom Dachgepäckträger ihres Autos fehlte ihr weißes Mountainbike. Wenig erfreut von dem Diebstahl erstattete die junge Dame gestern Strafanzeige, denn immerhin hatte das Rad einen Wert von knapp 1.200 Euro. (St)

Sprayer auf frischer Tat gestellt!                                

Ort:      Leipzig, OT Connewitz, Koburger Straße
Zeit:     25.05.2018, 01:30 Uhr - 01:45 Uhr

Zwei mit Kapuze und Tüchern verhüllte Gestalten, die heute Morgen mehrere Hauswände in der Meusdorfer Straße mit Farbe besprühten, weckten die Aufmerksamkeit einer Anwohnerin. Diese informierte umgehend die Polizei und erzählte, dass die von ihr beschriebenen Männer während ihrer Taten in Richtung Koburger Straße laufen würden.

Daraufhin rasten Polizisten herbei und entdeckten an der B 2 nahe einer Brücke zwei Männer, von denen einer unverzüglich in Richtung des angrenzenden Waldes verschwand. Der zweite indes, sich in Sicherheit wiegend, lief auf dem Fußweg weiter Richtung Markkleeberg. Jenen hielten die Gesetzeshüter an, immerhin passte die Beschreibung: Ca. 20 Jahre alt, bekleidet mit grauem Kapuzenpullover, einer schwarzen Jogginghose und einem weiß/lilafarbenes Schlauchtuch um den Hals auf ihn verdächtig genau.

Zudem waren seine Hände mit blauen und silberfarbenen Farbspritzern gezeichnet und ein frischer, gleichfarbiger „Anstrich“ glänzte an der Brücke. Ein Beutel mit den dazugehörigen Sprayflaschen fand sich auch an. Bei der nun folgenden Identitätsfeststellung offenbarte sich den Gesetzeshütern schnell, dass ihnen ein 21-jähriger Bad Lausicker gegenüberstand. Bei der sich anschließenden Durchsuchung fanden sich neben Sprühköpfen in der Hosentasche auch etliche in einem Rucksack mit weiteren Farbsprayflaschen an. Allessamt stellten die Gesetzeshüter sicher und eröffneten dem 21-Jährigen den Tatvorwurf der Sachbeschädigung, so dass nun gegen ihn ermittelt wird. (MB)

 

Einbrecher verursachen enormen Sachschaden                    

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost)
Zeit:     24.05.2018, 00:00 Uhr – 07:00 Uhr

Über ein Kellerfenster gelang Langfingern der Einstieg in ein Büro-und Geschäftshaus. Beginnend in den untersten Etagen schien sich der Unbekannte langsam bis in die 5. Etage zu „arbeiten“, denn an fast jeder Etagenzugangstür waren Hebelspuren zu finden. An jeder Zugangstür scheiterte der Unbekannte bis auf die Tür in der obersten Etage. Dort wurden noch weitere Bürotüren aufgeknackt und die geöffneten Zimmer im Anschluss durchsucht. Nach erstem Überblick wurde durch die Unbekannten zum Glück nichts entwendet. Dessen ungeachtet entstand der Firma durch die brachiale Vorgehensweise ein Sachschaden im fünfstelligen Wert. (St)

 

Lkw-Fahrer mit 2,08 Promille unterwegs                                 

Ort:      Leipzig (Lützschena-Stahmeln)
Zeit:     24.05.2018, 21:50 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Am Donnerstagabend kam dem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bei der Einlasskontrolle der Warenanlieferung aus der Fahrerkabine des Lkw ein erheblicher Alkoholgeruch entgegen. Aufgrund seiner Feststellung verständigte er unverzüglich die Polizei. Bei einem anschließenden Atemalkoholtest des rumänischen Lkw-Fahrers (33) zeigte der Alkomat einen beachtlichen Atemalkoholwert von 2,08 Promille an. Der Lkw-Fahrer musste dann nicht nur mit ins Revier zur Blutentnahme, sondern sich nun auch wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten und ist nun auch erst einmal seinen Führerschein los. (St)

 

Dieb mit geklauter Babynahrung gestellt!                                

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     24.05.2018, 13:26 Uhr

Hohen Bedarf an Babykost hatte wohl am Donnerstagnachmittag ein 40-Jähriger. Denn der vermeintliche Kunde nutzte eine präparierte Tüte, um insgesamt acht Packungen Babynahrung möglichst unbemerkt aus einer Drogerie zu schaffen. Nach wenigen Minuten Aufenthalt in der Filiale verließ er diese mit der Ware, ohne einen Cent zu zahlen. Weit kam er allerdings mit seiner Beute nicht, denn nur wenige Meter vom Filialeingang wurde der 40-Jährige durch den Ladendetektiv gestellt. Nachdem das zuständige Polizeirevier über den Sachverhalt informiert war, wurde der Langfinger zunächst mit zur Dienststelle genommen. Aufgrund der eindeutigen Beweislage und nachfolgender Rücksprache mit der Staatsanwältin leitete diese ein beschleunigtes Strafverfahren ein, so dass der Beschuldigte erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung, in Höhe eines dreistelligen Betrages, wieder gehen konnte. (St)

 

Landkreis Nordsachsen

Manipulation an Fahrtenschreiber festgestellt                        

Ort:      Beilrode, OT Döbrichau, B 87, Parkplatz Döbrichau
Zeit:     24.05.2018, 10:00 Uhr

Experten für Schwerlastverkehr der Verkehrspolizeiinspektion kontrollierten auf der B 87 Höhe Döbrichau einen 46-jährigen Kraftfahrer aus Estland in seinem Volvo-Truck. Im Rahmen der Kontrolle wurden die Beamten zweifach fündig. Zum einen führte der Lkw-Fahrer seinen Truck unter dem Einfluss von Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille, zum anderen wurde durch die Beamten eine Manipulation des Tachographen festgestellt. Nur durch ihr geschultes Auge bemerkten die Beamten die Beeinflussung der technischen Aufzeichnungen. Der Kraftfahrer muss sich nun u. a. wegen der Fälschung technischer Aufzeichnungen verantworten. Die Verkehrspolizei-inspektion hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)

 

Landkreis Leipzig

 

Einbruch in Frisörsalon                                                                  

Ort:      Borna
Zeit:     23.05.2018, 20:00 Uhr bis 24.05.2018, 05:50 Uhr

In der Donnerstagnacht gelang es unbekannten Langfingern, in ein Bornaer Frisörgeschäft einzusteigen. Dabei gingen die Täter sehr brachial vor, denn es wurde nicht nur eine Vergitterung aufgebrochen, sondern auch die Haupteingangstür. Nachdem über die aufgebrochene Tür der Einstieg in den Salon gelang, wurde der Kassenbereich, die persönlichen Schließfächer der Angestellten und weitere Schränke aufgebrochen und durchsucht. Letztlich gelang es den Tätern, Bargeld im vierstelligen Wert zu erbeuten. (St)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Bei Rot über die Ampel: Radfahrer wird verletzt                       

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Riebeckstraße/Oststraße
Zeit:     24.05.2018, 14:12 Uhr

Das Rotsignal im  Kreuzungsbereich an der Riebeckstraße übersah wohl ein 18-jähriger Radfahrer, der am Donnerstagnachmittag in Richtung Stötteritz unterwegs war. Denn dieser verhängnisvolle Fehler führte dazu, dass er mit einem schwarzen Golf, welcher in Richtung Anger-Crottendorf fuhr, zusammenstieß. In Folge der Kollision stürzte der Schüler auf die Fahrbahn und verletzte sich dabei, so dass er zur ambulanten Behandlung in ein umliegendes Klinikum verbracht werden musste. (St)

 

Landkreis Nordsachsen

Von der Fahrbahn abgekommen                                                

Ort:      Taucha, Eilenburger Straße
Zeit:     24.05.2018, 08:05 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 40-Jähriger in Taucha nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrer des Mini wollte aus der Straße Am Blütenweg in die Eilenburger Straße abbiegen, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Mast. Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (MF)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand