1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hakenkreuze geschmiert – Polizei fasst die Täter

Verantwortlich: Steffen Queiser (stq)
Stand: 26.05.2018, 15:15 Uhr

Hakenkreuze geschmiert – Polizei fasst die Täter

Weißwasser, Ziegelstraße und Berliner Straße

25.05.2018, 22:35 Uhr bis 23:02 Uhr

Ein Zeuge teilte in der Nacht zum 26. Mai der Polizei mit, dass er in Weißwasser auf der Ziegelstraße zwei Personen beim Sprühen von Graffiti beobachtete. Sofort eingesetzte Beamte des örtlichen Polizeireviers stellten die beiden Täter auf der Herrmannstraße fest. Bereits vor der Kontrolle hatten die beiden alkoholisierten, 31- und 39-jährigen Deutschen die Spraydosen an ihrem Tatort auf der Ziegelstraße zurückgelassen. Eine Suche danach führte dann auch zum Auffinden. Bei der Überprüfung des Bereiches um den mitgeteilten Tatort fanden die Beamten zudem an weiteren Gebäuden auf etwa zwei Kilometer Streckenlänge entlang der Berliner Straße frische Graffiti. Die beiden Männer hatten an Fassaden, einem Stein und einem Verkehrszeichen in roter und schwarzer Farbe mehrere verfassungsfeindliche Symbole, wie Hakenkreuze, sowie rechtsextremistische Schriftzüge gesprüht. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei wird sich eingehend mit dem Sachverhalt beschäftigen. (stq)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
_____________________________

 

Eiliger Motorradfahrer

BAB 4, Dresden – Görlitz, Kilometer 31

25.05.2018, 14:10 Uhr

Ein Krad Honda geriet am Freitagnachmittag ins Visier der Autobahnpolizisten. Das Motorrad war im Bereich des Burkauer Berges 23 km/h zu schnell unterwegs. Die Fahrt ging dem Fahrzeugführer wohl dennoch nicht schnell genug. Er fuhr bis auf wenige Meter an den vorrausfahrenden Pkw heran und überholte diesen dann außerdem rechts. Die Beamten mit ProViDa-Fahrzeug stoppten den 48-Jährigen. Es folgte die Anzeige der begangenen Ordnungswidrigkeiten. Den Piloten erwartet nun ein dreistelliges Bußgeld und mehrere Monate Fahrverbot. (stq)

 

Bierlieferung verzögert sich

BAB 4, Dresden – Görlitz, AS Kodersdorf

25.05.2018, 14:30 Uhr

Einen mit 23 Tonnen Weißbier beladenen Lastzug stoppten Beamte des Autobahnpolizeireviers am Freitag auf der Bundesautobahn A4 an der Anschlussstelle Kodersdorf. Beim Lkw Volvo war die Bremsanlage aller drei Achsen mangelhaft. Beim Auflieger Krone war der Aufbau teilweise lose und der Hauptrahmen gebrochen. Aufgrund dieses maroden Zustandes untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Gegen den 63-jährigen Fahrzeugführer, aber auch gegen den Fahrzeughalter wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. (stq)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Motorrad kollidiert mit Pkw – Fahrer verletzt sich schwer

K7237, Verbindungsstraße Niederkaina - Kreisverkehr S111

25.05.2018, 17:43 Uhr

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späteren Nachmittag des 25. Mai. Der Fahrer einer Suzuki war mit seinem Motorrad auf der Kreisstraße 7237 von Niederkaina kommend in Richtung des Kreisverkehrs an der S111 unterwegs. Dabei überholte er mehrere andere Fahrzeuge. Nachdem er kurzzeitig wieder eingeschert war, setzte der 40-Jährige erneut zum Überholen an. Dabei übersah er jedoch den entgegenkommenden Pkw Volkswagen. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der sich der Krad-Fahrer schwer verletzte. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 21-jährige VW-Fahrer blieb unverletzt. Abschleppdienste kümmerten sich um die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz war zur Unfallaufnahme eingesetzt und hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

Werbefigur in den Stausee geworfen – zwei Täter gestellt

Sohland an der Spree, Am Stausee

26.05.2018, 00:00 Uhr

Einem Zeugen fiel in der Nacht zum 26. Mai eine Gruppe Jugendlicher am Stausee Sohland an der Spree auf, welche einen Einkaufswagen aus einem örtlichen Markt dabei hatte und Gegenstände aus der Strandbar in den Stausee warf. Eingesetzte Beamte des Polizeireviers Bautzen stellten vor Ort acht männliche Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren fest. Ein 15- und ein 16-Jähriger hatten zuvor einen Werbeaufsteller, die „Eiswaffel“, aus der Verankerung gehoben und in den Stausee geworfen. Der Aufsteller konnte unbeschädigt wieder geborgen, der Einkaufswagen zum Markt gebracht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Verlorenes Handy liefert der Polizei die Täter

Bautzen, Taucherstraße

26.05.2018, 01:42 Uhr

Auf der Tuchmacherstraße in Bautzen beschädigten in der Nacht zum Samstag zunächst Unbekannte einen Verkehrsspiegel und entfernten sich anschließend. Offenbar verlor bei der Tat einer der Täter sein Mobiltelefon. Deshalb jedenfalls kamen die beiden Täter mit einem Pkw Renault zurück. Beamte des örtlichen Polizeireviers stellten die beiden 20-Jährigen fest. Beim Fahrzeugführer nahmen die Polizisten dabei Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein hierauf durchgeführter Alkoholtest ergab umgerechnet 1,48 Promille. Es folgten Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der Straftat und wegen des Verkehrsvergehens eingeleitet. (stq)

 

Krad-Fahrer stürzt – Leichtkraftrad rutscht unter einen Bus

Kamenz, Ortsteil Lückersdorf, Kamenzer Straße

25.05.2018, gegen 17:30 Uhr

Am Nachmittag des 25.05.2018 befuhr der Fahrer eines Leichtkraftrades mit seiner Generic die Kamenzer Straße in Lückersdorf aus Richtung Gelenau kommend. In einer mit Splitt versehenen Rechtskurve erschrak der 17-Jährige wegen eines entgegenkommenden Omnibusses. Bei der folgenden Bremsung stürzte er und sein Krad rutschte unter den Bus. Aufgrund der Vollbremsung des Busses kam der 17-Jährige mit leichten Verletzungen davon. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beziffert sich auf etwa 3.000 Euro. (stq)

 

Einbruch in Wohnung

Kamenz, Neschwitzer Straße

25.05.2018, 12:30 Uhr bis 21:15 Uhr

Am Nachmittag des 25. Mai brachen Unbekannte eine Wohnungstür in der Neschwitzer Straße in Kamenz auf und drangen in die Wohnung ein. Aus dieser stahlen sie einen Fernseher und einen Receiver. Der entstandene Schaden an der Tür beziffert sich auf etwa 20 Euro. Der Wert von Fernseher und Receiver beträgt 330 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Kabeldiebstahl aus Kiesgrube

Hoyerswerda, Ortsteil Schwarzkollm, Kiesgrube

24.05.2018, 15:30 Uhr - 25.05.2018, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in der Nacht zum Freitag unerlaubt auf das umzäunte Gelände der Kiesgrube in Schwarzkollm. Hier durchtrennten sie Kabel und entwendeten etwa 350 Meter im Wert von mindestens 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Fahranfänger unter Alkohol

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße

26.05.2018, 04:05 Uhr

Am frühen Morgen des 26. Mai führten Beamte des örtlichen Polizeireviers eine Verkehrskontrolle in Hoyerswerda auf der Dietrich-Bonhoeffer-Straße durch. Bei einem 21-jährigen Ford-Fahrer ergab ein Atemalkoholtest umgerechnet 0,80 Promille. Neben der Einleitung des Bußgeldverfahrens erfolgte auch die unmittelbare Information an die Fahrerlaubnisbehörde, da für den Betroffenen ein Alkoholverbot für Fahranfänger galt. (stq)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Gefährliche Körperverletzung

Waldhufen, Ortsteil Nieder Seifersdorf, Autobahnunterführung

25.05.2018, gegen 11:45 Uhr

Am Mittag des 25. Mai kam es an einer Autobahnunterführung in Nieder Seifersdorf zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der nach einer Schussabgabe eine Person verletzt worden war. Der später geschädigte, 57-jährige Deutsche traf sich im Rahmen eines Autoverkaufes zur Übernahme des vereinbarten Bargeldbetrages mit dem 42-jährigen, deutschen Autokäufer. Im Verlauf des folgenden Gespräches in einem Pkw hielt der 42-Jährige dem 57-Jährigen plötzlich eine bislang unbekannte Schusswaffe an die Schläfe und schoss auf den Geschädigten. Anschließend floh der Täter sofort vom Tatort. Der Geschädigte rief die Polizei und folgte dem Täter. Beamte des Einsatzzuges der PD Görlitz nahmen den Täter wenig später an seiner Wohnanschrift vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Gesamtumständen, Hintergründen und Einzelheiten der Tat übernommen. (stq)

 

VW aufgebrochen und Navi entwendet

Görlitz, Uferstraße

24.05.2018, 20:00 Uhr - 25.05.2018, 07:05 Uhr

Unbekannte Täter hebelten in der Nacht zum Freitag die Dreiecksscheibe eines auf der Uferstraße in Görlitz abgestellten Volkswagens auf. Anschließend öffneten die Täter eine Tür und gelangten so in den Innenraum. Aus diesem stahlen sie ein mobiles Navigationsgerät im Wert von etwa 200 Euro. Der Sachschaden am Fahrzeug beziffert sich auf etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

Trekkingrad gestohlen

Görlitz, Ortsteil Rauschwalde, Eibenweg

25.05.2018, 06:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Unbekannte stahlen am 25.05.2018 im Görlitzer Ortsteil Rauschwalde ein 28-Zoll Trekkingrad „Cube Nature“. Hierzu entfernten sie das Kettenschloss mit dem das mattgraue Fahrrad an einem Geländer angeschlossen war. Der Wert des Rades beträgt 794 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

Garageneinbruch

Zittau, Gellertstraße

25.05.2018, 00:00 Uhr bis 08:15 Uhr

In der Gellertstraße in Zittau hebelten Unbekannte in der Nacht zum 25.05.2018 die Nebeneingangstür einer Garage auf und begaben sich ins Gebäude. Sie entwendeten neben Motorradbekleidung, einem Helm, Angelausrüstung, einer Schlagbohrmaschine, einer Heckenschere, zwei Kettensägen und einer Mauernutfräse auch ein Motorrad Suzuki VS 800 GL Intruder. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf 4.500 Euro. Es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Anwohner fanden das 18 Jahre alte Motorrad am 25.05.2018 gegen 17:30 Uhr in einer Einfahrt in der Schillerstraße in Zittau. Die Polizei stellte das Krad sicher. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren und wird sich auch mit der Suzuki befassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Einbruch in Schuppen und Laube

Neusalza-Spremberg, Schützenstraße

24.05.2018, 20:30 Uhr - 25.05.2018, 13:45 Uhr

In Neusalza-Spremberg drangen Unbekannte von Donnerstag zu Freitag in einer Kleingartenanlage auf der Schützenstraße gewaltsam in einen Schuppen und eine Gartenlaube ein. Sie entwendeten neben Werkzeug und einer 95 cm x 50 cm großen Ornamentglasscheibe auch ein grünes Kleinkraftrad Simson S51. Der Wert der entwendeten Gegenstände beziffert sich auf etwa 900 Euro. Es entstand Sachschaden von etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq)

 

Scheiben an Turnhalle beschädigt

Weißwasser, August-Bebel-Straße

24.05.2018, 15:30 Uhr - 25.05.2018, 05:30 Uhr

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag bewarfen Unbekannte in Weißwasser die Scheiben im Eingangsbereich einer Turnhalle auf der August-Bebel-Straße mit Steinen. Der dadurch entstandene Schaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (stq) 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen