1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen nach sexueller Belästigung gesucht

Medieninformation: 267/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 30.05.2018, 12:30 Uhr

Chemnitz


OT Schlosschemnitz – Zeugen nach sexueller Belästigung gesucht

(2203) Am Dienstag (29. Mai 2018), gegen 12.40 Uhr, hat ein Unbekannter ein 14-jähriges Mädchen, welches auf einer Parkbank auf dem Luisenplatz saß, sexuell belästigt. Das Mädchen wehrte sich, stieß den Täter weg und rannte davon.
Es konnte den Unbekannten wie folgt beschreiben: ca. 40 bis 45 Jahre alt, mit schwarzem, kurzem Haare. Er trug ein beiges T-Shirt, eine blau-schwarze Stoffhose in dreiviertel Länge sowie ein beiges Basecap mit schwarzem Schriftzug. Zudem hat er sehr große, ungepflegte Zähne.
Die Polizei sucht nun Zeugen, welche zu der obengenannten Tatzeit etwas beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter
Telefon 0371 387-102 entgegen. (sb)

OT Gablenz – Seniorin beobachtete Einbrecher/Weitere Zeugen gesucht

(2204) Zwei unbekannte Täter verschafften sich am Mittwoch
(30. Mai 2018), gegen 2.45 Uhr, Zutritt in die Räumlichkeiten einer Firma in der Albert-Jentzsch-Straße. Die Einbrecher entwendeten nach ersten Erkenntnissen einen Computer. Beim Verlassen der Firma wurden die Unbekannten von einer Zeugin (74) beobachtet.
Diese konnte die zwei Täter wie folgt beschreiben: beide sind
ca. 1,80 Meter groß und schlank. Einer der beiden trug ein dunkles Oberteil mit einer Kapuze. Der andere hat mittellange Haare und trug ein graues Oberteil.
Wer kann Angaben zu dem Täter? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen. (sb)

OT Markersdorf – In Firma eingebrochen

(2205) Unbekannte gelangten in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in eine Firma in der Max-Müller-Straße. Im Inneren brachen die Täter mehrere Türen auf und entwendeten Computertechnik und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1 000 Euro. (sb)

OT Grüna – Brückenpfeiler beschmiert

(2206) Am Dienstag, gegen 9.45 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass Unbekannte einen verfassungswidrigen Schriftzug an einen Brückenpfeiler in der Pleißaer Straße gesprüht haben. Die silberfarbene Schmiererei hat eine Größe von ca. 1,2 Meter mal 1,9 Meter. Der Tatzeitraum ist derzeit nicht bekannt. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor. (sb)

OT Mittelbach – Kollision mit Gegenverkehr/zwei Schwerverletzte

(2207) Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden von rund
20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich Dienstagnachmittag auf der Hofer Straße ereignete.
Eine 74-Jährige war gegen 16.40 Uhr mit einem Pkw Peugeot auf der Hofer Straße in Richtung Chemnitz unterwegs. Kurz vor der Pflockenstraße überholte sie einen Pkw Opel (Fahrer: 54). Dabei kam es zur seitlichen Berührung zwischen den Fahrzeugen. Durch den Anstoß geriet der Peugeot auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem
Pkw Skoda (Fahrerin: 49). Die Renault-Fahrerin und die Skoda-Fahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt. Der Renault sowie der Skoda mussten abgeschleppt werden. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die B 173 bis gegen 20 Uhr gesperrt. (ju)

OT Altchemnitz – Lkw blieb an Bahnbrücke hängen

(2208) Mit einem Sattelzug Volvo befuhr Dienstagnachmittag, gegen
14 Uhr, ein 53-Jähriger die Olbernhauer Straße aus Richtung Annaberger Straße. Beim Durchfahren der Bahnbrücke blieb der Sattelauflieger an einem Schild der Brücke hängen. Dadurch kam es auch zu Schäden an der Brücke. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund
55.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ju)

OT Borna-Heinersdorf – Peugeot kam von Fahrbahn ab

(2209) Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, war ein 36-Jähriger mit einem Peugeot auf der Straße Am Bahrehang in Richtung Wittgensdorfer Straße unterwegs. Dabei kam der Peugeot nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Betonsäulen in einem Grundstücksgarten. Der 36-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 15.000 Euro. (ju)

OT Hilbersdorf – Jaguar kollidierte mit Skoda

(2210) Ein 28-Jähriger fuhr am Dienstagnachmittag, gegen 17.05 Uhr, mit einem Pkw Jaguar von einem Grundstück an der Hilbersdorfer Straße und wollte diese in Richtung eines gegenüberliegenden Parkplatz queren, währenddessen mehrere Fahrzeuge in der rechten Fahrspur warteten. Der 28-Jährige eine Skoda, der die linke Fahrspur in Richtung August-Bebel-Straße nutzte. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei der Skoda-Fahrer (45) leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 9 000 Euro. (ju)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mit Feuerzeugpistole bedroht?

(2211) Am Dienstag, gegen 19.25 Uhr, soll ein 61-Jähriger angeblich mit einer Waffe zwei Jungen (11 und 12 Jahre) auf der Körnerstraße bedroht haben. Der Mann konnte aufgrund der Personenbeschreibung in der Nähe des Tatortes durch alarmierte Polizisten gestellt werden. Bei ihm fanden die Beamten eine Feuerzeugpistole und stellten diese sicher. Der 61-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Verletzt wurde niemand. (Wo)

Freiberg – Streit im Omnibus endete mit Verletzten

(2212) In einem Bus in der Brander Straße gerieten am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, ein 23-Jähriger und ein 33-Jähriger in Streit. An der Haltestelle „Südkreuz“ stiegen beide aus, stritten weiter und es kam zu Handgreiflichkeiten, wobei beide leicht verletzt wurden. Der 23-Jährige stieg danach wieder in den Omnibus ein, woraufhin der 33-Jährige eine Flasche nach dem Bus warf. Diese traf und eine Scheibe des Fahrzeuges dadurch splitterte. Daraufhin bremste der Fahrer den Kraftomnibus ab, hierbei wurde ein 71-jähriger Fahrgast leicht verletzt. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (Wo)

Brand-Erbisdorf – Fiat kam auf Dach zum Liegen

(2213) Auf der Großhartmannsdorfer Straße in Richtung Brand-Erbisdorf war Dienstagmittag, gegen 13.05 Uhr, ein 82-Jähriger mit einem Pkw Fiat unterwegs. Offenbar aufgrund gesundheitlicher Probleme kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Durch den Anstoß geriet der Fiat nach links, kam von der Straße ab und letztlich auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Der 82-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund
4 000 Euro. (ju)

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau/OT Königshain – Diebe kamen am Tage

(2214) In der Dorfstraße gelangten Unbekannte auf bisher unbekannte Weise am Dienstag, zwischen 9.30 Uhr und 18 Uhr, in ein Einfamilienhaus. Die Eindringlinge stahlen eine Geldkassette und mehrere hundert Euro Bargeld. Sachschaden entstand keiner. (Wo)

Burgstädt – Jugendlichen beim Vorbeifahren gestreift/Zeugen gesucht

(2215) Gegen 11.15 Uhr befuhr am 29. Mai 2018 ein bisher unbekannter silberfarbener SUV die Mohsdorfer Straße aus Richtung Gückelsbergstraße in Richtung Burkersdorfer Straße. In Höhe des alten Postgutes streifte das Fahrzeug einen am Straßenrand laufenden Fußgänger (15), der dabei leicht verletzt wurde. An dem unbekannten Fahrzeug klappte der rechte Außenspiegel ein. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich im weiteren Verlauf unerlaubt vom Unfallort.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten SUV und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. (Kg)

Erlau – Mitsubishi überschlug sich/Fahrer verletzt

(2216) Dienstagabend, gegen 18.35 Uhr, befuhr ein 48-Jähriger mit einem Mitsubishi die Rochlitzer Straße (S 250) aus Richtung Erlau in Richtung Rochlitz. Ausgangs einer Rechtskurve, etwa 400 Meter vor der Einmündung Am Lagerhaus, kam er auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Der 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Mitsubishi entstand ein Sachschaden von rund 6 000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zudem war auf dem Feld ein Sachschaden von rund 100 Euro festzustellen. (ju)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Wachmann angegriffen

(2217) Gegen 21.20 Uhr schlichtete am Dienstag ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in der Asylbewerberunterkunft in der Alten Hohen Straße einen Streit zwischen zwei Bewohner. Dabei wurde er von einem 25-jährigen Beteiligten angegriffen und leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Wo)

Schwarzenberg – Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

(2218) Auf der Erzstraße stieß Dienstagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, ein Pkw Citroen gegen einen parkenden Pkw Skoda. Entgegen seinen Pflichten setzte der Citroen-Fahrer zurück und fuhr davon. An den Fahrzeugen war Sachschaden von insgesamt rund 6 000 Euro entstanden.
Anwohner hatten den Unfall jedoch beobachtet und verständigten die Polizei. Da die Zeugen den Unfallfahrer erkannt hatten, konnten Polizeibeamte ihn als auch sein Auto, welches entsprechende Unfallschäden aufwies, schnell ausfindig machen. Im Gespräch mit dem 65-Jährigen bemerkten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch und einen unsicheren Gang. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 2,52 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein des Mannes sicher und fertigten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Verbindung mit unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (ju)

Revierbereich Stollberg

Lugau/Erzgeb. – Bei Kontrolle Drogen gefunden

(2219) Am Dienstag, gegen 20 Uhr, kontrollierte die Gemeinsame Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz auf der Straße Am Bahnhof einen
27-Jährigen. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten bei dem Mann ca. 100 Gramm Marihuana. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus einer Polizeidienststelle wieder entlassen. Die Drogen stellten die Beamten sicher. (Wo)

Thalheim – Kinder nach Unfall verletzt

(2220) Am Mittwochmorgen, gegen 7.45 Uhr, befuhr eine 33-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw VW die Hauptstraße aus Richtung Meinersdorf in Richtung Zwönitz. Auf Höhe Bahnhofstraße kam es zum Zusammenstoß mit zwei Mädchen (beide 10), die gerade aus einem haltenden Bus ausgestiegen waren und hinter diesem die Straße überqueren wollten. Die 33-Jährige bremste noch ab, konnte den Zusammenstoß aber nicht verhindern. Bei dem Unfall wurden die beiden Zehnjährigen schwer verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 1 500 Euro. (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand