1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher und Diebe haben immer wieder leichtes Spiel

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) Torsten Jahn (tj)
Stand: 06.06.2018, 15:00 Uhr

 

Einbrecher und Diebe haben immer wieder leichtes Spiel

Eigentumsdelikte stellen alljährlich den Löwenanteil der Kriminalität in den Landkreises Bautzen und Görlitz dar. Zur ganzen Wahrheit gehört dabei auch, dass insbesondere im ländlichen Raum arglos handelnde Bürger den Kriminellen allzu leicht Gelegenheit für eine Straftat bieten. So auch am Dienstagmorgen in Liegau-Augustusbad und Friedersdorf.

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Am Steinberg
05.06.2018, 08:15 Uhr - 09:30 Uhr

Eine offenstehende Terrassentür an einem Wohnhaus Am Steinberg in Liegau-Augustusbad zog am Dienstagvormittag Diebe an. Die Täter schlichen ins Haus, durchsuchten die Räume und durchwühlten die Schränke. Aus einem Nachtischschrank entwendeten die Unbekannten eine Münzsammlung im Wert von mehreren tausend Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Markersdorf, OT Friedersdorf, Neue Straße
05.06.2018, 07:30 Uhr - 07:45 Uhr

Eine leichtsinnige 84-Jährige ist am Dienstagmorgen am Friedhof von Friedersdorf bestohlen worden. Die Frau hatte ihren Renault geparkt, den Zündschlüssel in den Kofferraum gelegt und das Auto unverschlossen zurückgelassen. Das müssen Unbekannte bemerkt und sich bedient haben. Die Seniorin stellte später fest, dass ihre Handtasche gestohlen worden war. Den Verlust gab sie mit rund 300 Euro an. Der Aufwand zur Wiederbeschaffung der ebenfalls verschwundenen Ausweise, Krankenkarten, Geldkarten und Arztdokumente wird um ein Vielfaches höher sein.

Die Polizei rät:

Verschließen sie auch bei kurzer Abwesenheit alle Fenster und Türen Ihres Hauses. Dasselbe gilt auch für ihr Auto, auch wenn Sie sich nur kurz entfernen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Kontrollen auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
05.06.2018, gegen 11:10 Uhr

Eine Streife kontrollierte am Dienstagvormittag auf der Autobahn in Höhe des Parkplatzes Am Wacheberg einen Fiat. Der 42-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
05.06.2018, gegen 12:40 Uhr

Zur Mittagszeit kontrollierten Beamte auf der Autobahn an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Mitsubishi. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Lenkers stellte sich heraus, dass der 30-Jährige unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest verriet den Konsum von Cannabis. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Bei einer Durchsuchung des Galants fanden sich Cannabis-Blüten im Kaffeepulver versteckt. Eine Beschlagnahme folgte.

Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz befassen. Auch die Fahrt unter Drogeneinfluss wird dabei berücksichtigt. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Moped entwendet

Bautzen, Fabrikstraße
04.06.2018 - 05.06.2018, 05:00 Uhr

Ein Moped der Marke Simson S 50 verschwand von Montag zu Dienstag an der Fabrikstraße in Bautzen. Das Krad mit dem Versicherungskennzeichen 460 BAS hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert etwa 800 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach dem Kleinkraftrad. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

B 156, Einfahrt zum Stausee Bautzen
05.06.2018, 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion Görlitz kontrollierte am Dienstagnachmittag die Geschwindigkeit an der B 156 bei Bautzen. In fünf Stunden erfasste die Messanlage etwa 2.200 Fahrzeuge. Bei zulässigen 70 km/h an der Einfahrt zum Stausee-Parkplatz stellten die Beamten insgesamt 38 Verstöße fest. 26 Autos fuhren bis zu 20 km/h über dem Erlaubten. Zwölf Fahrer lagen noch darüber und erhalten ein Bußgeld. Ein Opel mit Görlitzer Kennzeichen passierte mit 106 km/h die Anlage. Der Lenker darf mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Betroffenen in den nächsten Wochen anschreiben. (tj)

 

Die Kontrolle verloren

Radibor, OT Lomske
05.06.2018, 15:50 Uhr

Ein VW Polo hat sich am Dienstagnachmittag auf der schmalen Kreisstraße zwischen Lomske und Droben überschlagen. Der Kleinwagen blieb auf einem Feld auf dem Dach liegen. Der 24-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Er hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren, weil er offenbar zu schnell gefahren war. Ein Abschleppdienst nahm den Volkswagen an den Haken. (tk)

 

Brunnen beschädigt

Pulsnitz, Am Markt
28.05.2018 - 29.05.2018
polizeibekannt: 05.06.2018, 10:30 Uhr

Ende Mai beschädigten Unbekannte den Brunnen auf dem Marktplatz in Pulsnitz. Die Täter versuchten, eine aufgesetzte Brunnenfigur abzubauen und lockerten diese. Es entstand ein Sachschaden von zirka 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Sachbeschädigung. (tj)

 

Waffen und Munitionsteile aufgefunden

Arnsdorf, Am Stockteich
05.06.2018, gegen 19:20 Uhr

Die letzten Tage des Krieges bringen auch nach Jahrzenten ihre Spuren zum Vorschein. So auch auf einer Wiese Am Stockteich in Arnsdorf. Bei Grabungen wurden Dienstagabend Munition, Granaten und Waffenreste aufgefunden. Von den stark verrosteten Gegenständen geht auch nach so langer Liegezeit immer noch eine unkalkulierbare Gefahr aus, deshalb bewachte die Wachpolizei den Fundort über Nacht. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst beräumte am Mittwochvormittag die Überbleibsel und entsorgte sie fachgerecht. (tj)

 

Zwei Schwerverletzte nach Unfall

Radeberg, Dresdener Straße/Steinstraße
06.06.2018, gegen 08:15 Uhr

Ein 81-jähriger Kia-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen die Steinstraße in Radeberg. Aus noch unbekannter Ursache stieß er beim Einfahren auf die Dresdener Straße mit einem VW einer 40-Jährigen zusammen. Der Touran wurde gegen eine Laterne geschleudert und die Fahrerin verletzte sich leicht. Die beiden Insassen im Rio zogen sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Wegen auslaufender Betriebsflüssigkeiten war die Feuerwehr im Einsatz. Der Sachschaden lag bei mehreren tausend Euro. Die S 95 war zur Unfallaufnahme zwischen der Heidestraße und der Steinstraße voll gesperrt. Die Stadtverwaltung richtete eine Umleitung ein. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen auf der vielbefahrenen Straße. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion ermittelt zur Unfallursache. (tj)

 

Baggerschaufel durchschlägt Busscheibe

Spreetal, Werkstraße
05.06.2018, 15:10 Uhr

Zu einem ungewöhnlichen Unfall kam es Dienstagnachmittag auf der Werkstraße in Spreetal. Auf der Umleitungsstrecke fuhr ein 54-Jähriger mit seinem Bus, als plötzlich eine Baggerschaufel die Frontscheibe durchschlug und erheblichen Schaden verursachte. Ein 55-jähriger Baggerführer hatte offenbar den ausladenden Arm seiner Maschine falsch berechnet. Verletzt wurde niemand, der Bus war unbesetzt. Der Sachschaden belief sich auf zirka 10.000 Euro. (tj)

 

Alkoholfahrer ins Netz gegangen

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee
06.06.2018, gegen 02:00 Uhr

Im Zuge einer Verkehrskontrolle ging den Beamten des Reviers Hoyerswerda in der Nacht zu Mittwoch ein 52-jähriger Pkw-Fahrer ins Netz. Dieser hatte offensichtlich vor Fahrtantritt alkoholische Getränke zu sich genommen. Bei einem Test hatte der Lenker einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und zogen den Führerschein ein. Der Tatverdächtige muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Haftbefehle vollstreckt

Görlitz, Mittelstraße und Pontestraße
05.06.2018, 10:50 Uhr und 11:40 Uhr

Dienstagvormittag war eine Streife des Reviers Görlitz einmal mehr im Auftrag der sächsischen Justiz im Einsatz, um ausstehende Zahlungen von Schuldnern einzutreiben. An der Mittelstraße betraf es einen 46-Jährigen, der eine Geldstrafe von rund 1.400 Euro bislang noch nicht beglichen hatte. An der Pontestraße suchten die Beamten nach einem 32-Jährigen, der ein Bußgeld in Höhe von 85 Euro trotz mehrmaliger Aufforderung noch nicht bezahlt hatte. Beide Betroffenen nutzten ihre allerletzte Chance, andernfalls hätte ihnen die Verhaftung gedroht. Sie bezahlten die offenen Forderungen. Damit sind die Angelegenheiten nun erledigt. (tk)

 

Keinen Führerschein mehr

Görlitz, Reichenbacher Straße
05.06.2018, 15:10 Uhr

 

Dienstagnachmittag beendete eine Streife des Reviers Görlitz an der Reichenbacher Straße die Fahrt eines 31-Jährigen. Bei einer Verkehrskontrolle war aufgefallen, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Beamten untersagten ihm die Weiterreise und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Schwarzfahrt befassen. (tk)

 

Zeugen zu versuchten Einbruch in eine Gärtnerei gesucht

Görlitz, Fritz-Heckert-Straße
19.05.2018, 08:00 Uhr - 15:30 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem versuchten Einbruch. Am Samstag, den 19. Mai 2018, sind Unbekannte im Laufe des Tages in eine Gärtnerei an der Fritz-Heckert-Straße in Görlitz eingedrungen. Entwendet wurde nichts, jedoch verursachten die Täter geringen Sachschaden. Wer die bisher Unbekannten gesehen hat, wird gebeten, sich an die Polizei zuwenden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 650 - 0 oder jede an der Dienststelle entgegen. (tj)

 

Kind angefahren - Zeugen gesucht

Herrnhut, Zinzendorfplatz
01.06.2018, gegen 14:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am vergangenen Freitag in Herrnhut auf dem Zinzendorfplatz. An diesem Nachmittag gegen 14:30 Uhr erfasste ein Pkw ein zwölfjähriges Mädchen beim Überqueren der Straße. Das Kind verletzte sich dabei leicht. Die Autofahrerin stieg aus und erkundigte sich nach dem Befinden der Verletzten, hinterließ jedoch keine Personalien. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen Kleinwagen mit Görlitzer Kennzeichen gehandelt haben. Das Mädchen beschrieb die Fahrerin wie folgt: Etwa 45 bis 55 Jahre alt, zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Die Fahrzeugführerin und Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Zittau unter der Telefonnummer 03583 62 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Radlader entwendet

Zittau, Hochwaldstraße
04.06.2018, 15:00 Uhr - 05.06.2018, 05:30 Uhr

Unbekannte entwendeten zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen von einem Grundstück an der Hochwaldstraße in Zittau einen gelben Radlader vom Typ Kramer Allrad. Die elf Jahre alte Baumaschine ohne Straßenzulassung hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und fahndet nach dem Gerät. (tj)

 

Wohnungseinbruch

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Hauptstraße
05.06.2018, 07:45 Uhr - 10:40 Uhr

Unbekannte drangen am Dienstagvormittag in eine Wohnung an der Hauptstraße in Oberseifersdorf ein. Die Täter entwendeten eine Kamera der Marke Sony, ein Mobiltelefon Alcatel und eine Digitalkamera Panasonic. Den Wert der Gegenstände schätzte der Eigentümer auf etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Gefährliches Überholmanöver - Zeugen gesucht

S 126, zwischen Weißwasser und Weißkeißel
04.06.2018, gegen 12:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem gefährlichen Überholmanöver, das sich am Montagmittag auf der Staatsstraße zwischen Weißwasser und Weißkeißel zugetragen hat. Etwa gegen 12:15 Uhr überholte kurz nach dem Bahnübergang ein Auto, vermutlich ein VW Golf, mehrere andere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs. Der schnell fahrende Pkw fuhr dabei sogar über den Radweg abseits der Straße. Dort war zur selben Zeit ein Radfahrer mit türkis-farbenem Shirt unterwegs. Es war nur der Reaktion der anderen Verkehrsteilnehmer zu verdanken, dass kein Unfall geschah.

Der Verkehrsdienst des Reviers Weißwasser hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen und fragt:

  • Wer hat das gefährliche Überholmanöver gesehen und kann Angaben zu dem Fahrzeug machen?
  • Wer war der Radfahrer mit dem türkis-farbenem Shirt?
  • Wer fuhr in der Kolonne, die der VW Golf überholen wollte, oder im Gegenverkehr?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter der Rufnummer 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Bei Ausweichmanöver gestützt

Schleife, Friedensstraße/Strugaaue
05.06.2018, 16:00 Uhr

Ein Opel und mehrere Radfahrer sind am Dienstagnachmittag an der Friedensstraße in Schleife beinah zusammengestoßen. Das Auto kam aus einer Nebenstraße, am Steuer saß eine 42-Jährige. Die Radler konnten dem Pkw ausweichen. Dabei stützte eine 55-Jährige jedoch und verletzte sich. Die Frau wurde medizinisch versorgt. (tk)

 

Skoda entwendet

Krauschwitz, Görlitzer Straße
05.06.2018, 18:50 - 20:35 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Dienstagabend einen Skoda an der Görlitzer Straße in Krauschwitz. Der 13 Jahre alte Octavia mit dem amtlichen Kennzeichen GR QQ 87 hatte nach Schätzung des Eigentümers einen Wert von etwa 4.000 Euro. Die Soko-Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Wagen. (tj)

 

Streit unter zwei Frauen eskaliert

Weißwasser/O.L., Boulevard
06.06.2018, gegen 00:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch eskalierte ein Streit unter zwei angetrunkenen Frauen am Springbrunnen des Boulevards in Weißwasser. Eine 50-Jährige und eine 30-Jährige stritten heftig und lautstark auf dem Platz. In der Folge stach die Ältere der Jüngeren mit einer Nagelschere in die linke Brust, wobei die andere Schläge und Tritte verteilte. Die Polizisten trennten die verzankten Damen und nahmen die Anzeigen zu den Körperverletzungen auf. Ein Alkoholtest ergab jeweils einen Wert von umgerechnet von 2,16 Promille bei der 50-Jährigen und 1,5 Promille bei der 30-Jährigen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen