1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Zeugenhinweis drei mutmaßliche Sprayer gestellt

Medieninformation: 282/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 07.06.2018, 13:15 Uhr

Chemnitz

 

OT Kaßberg – Nach Zeugenhinweis drei mutmaßliche Sprayer gestellt

(2330) Nur wenige Minuten nach dem Anruf eines Zeugen (39) konnten Polizisten am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, drei mutmaßliche Sprayer stellen. Das Trio steht im Verdacht, in der Zwickauer Straße Haltestelleneinrichtungen und Stromverteilerkästen im Abschnitt zwischen Barbarossastraße und Ulmenstraße mit grüner Farbe besprüht zu haben. Ein Radfahrer hatte das Trio gegen 23.30 Uhr dabei gesehen, wie es eine Bushaltestelle besprühte, und daraufhin den Polizeinotruf gewählt. In Höhe Ulmenstraße konnten Polizisten die Männer im Alter von 19 Jahren (2x) und 21 Jahren stellen. Bei Erblicken der Polizei ließ einer etwas hinter der Haltestelle verschwinden, was sich später als Spraydose mit grüner Farbe herausstellte. An einer Hand des Dosenwegwerfers bemerkten die Polizisten grüne Farbe. Bei der Durchsuchung der Rucksäcke der jungen Männer fanden die Polizisten mehrere Spraydosen, Sprayköpfe, ein Vorlagenbuch sowie eine Kamera. Die Sprayutensilien sowie die Speicherkarte der Kamera stellten sie sicher. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die drei entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung dauern an. Eine Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt. (Ki)

OT Harthau – Kabeldiebe auf Baustellen

(2331) Vermutlich drei unbekannte Kabeldiebe trieben sich am frühen Donnerstagmorgen auf Baustellen für Hochwasserschutz in der Stöcklstraße herum. Ein Zeuge wurde gegen 4.30 Uhr aufmerksam und informierte die Polizei. Bei deren Eintreffen flüchtete einer aus einem Pkw Opel. Augenscheinlich zwei Komplizen ließen in der Stöcklstraße zwei E-Bikes zurück und flüchteten ebenfalls zu Fuß. Die Tatortbereichsfahndung nach dem Trio blieb erfolglos. Bei der folgenden Tatortarbeit fanden die Polizisten ca. 250 Meter Starkstrom-Kabelstücke und Rucksäcke, u.a. mit Einbruchswerkzeug, im Pkw. Am Opel waren Kennzeichen angebracht, die für ein anderes Fahrzeug ausgegeben sind. Sowohl das Auto als auch die E-Bikes wurden sichergestellt. Bei der Überprüfung der in dem Bereich befindlichen Baustellen wurde festgestellt, dass die Kabel von dort stammen. Schlösser, die der Sicherung der Baustellen gedient hatten, wurden durchtrennt aufgefunden und gleichfalls sichergestellt.
Die Ermittlungen zu den Tätern sind im Gange. Eine Schadenssumme liegt noch nicht vor. (Ki)

OT Kapellenberg – Radler mit 1,96 Promille aus dem Verkehr gezogen

(2332) Einer Polizeistreife fiel am Mittwoch, gegen 23.30 Uhr, ein Radler auf der Stollberger Straße, Höhe Haydnstraße, auf. Grund für das Augenmerk war die „eiernde" Fahrt auf dem Radweg, und das ohne Licht. Dies veranlasste die Polizisten zu einer Kontrolle des Mannes, der schwankend vom Rad stieg. Gegenüber den Polizisten meinte der 46-Jährige, wohl etwas zu viel getrunken zu haben. Das Ergebnis des Atemalkoholtests - 1,96 Promille - unterstrich dies. Es folgten eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Ki)

OT Bernsdorf – Alkoholisiert auf Gehweg geradelt

(2333) Die unsichere Fahrweise einer Radfahrerin (25), die auf dem Gehweg der Lutherstraße fuhr, fiel Polizeibeamten in der Nacht zum Donnerstag, gegen 3.20 Uhr, auf. Sie hielten die Frau an und kontrollierten sie. Dabei bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei der 25-Jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Zur angeordneten Blutentnahme wurde die Frau dann im Polizeiauto gefahren. (Kg)

OT Zentrum – Drei Verletzte bei Auffahrunfall

(2334) Bei roter Ampel in Höhe des Hausgrundstücks 11 hielt am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, der 25-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Theaterstraße verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (26) eines Pkw Audi fuhr auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Der VW-Fahrer, seine Beifahrerin (24) und eine weitere Mitfahrerin (24) des VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

OT Kaßberg – Sturz nach Zusammenstoß

(2335) Zwischen zwei parkenden Fahrzeugen hindurch lief am Mittwoch, gegen 18 Uhr, ein 13-jähriges Mädchen auf die Georg-Landgraf-Straße und stieß dabei mit einem vorbeifahrenden Pkw Mazda (Fahrerin: 83) zusammen. Das Kind stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden am Auto entstand keiner. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Unbekannte zündeten Reifen und Strohballen an

(2336) Am Donnerstag, gegen 1 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in den Schafweg im Ortsteil Langenau gerufen. Durch unbekannte Täter wurden ca. 100 Altreifen auf noch ungeklärte Weise angezündet. Kameraden der Feuerwehr konnten das Feuer kurze Zeit später löschen. Es wurde niemand verletzt. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor.
Ebenfalls am Donnerstag, gegen 7 Uhr, kam es im Ortsteil Gränitz zu einem Brand in einer Lagerhalle in der Straße Hofberg. Unbekannte hatten dort mehrere Strohballen angezündet. Auch hier wurde niemand verletzt. Ein Übergreifen des Feuers auf die Lagerhalle konnte verhindert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Die Ermittlungen laufen wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. (sb)

Neuhausen – Unbekannte nahmen E-Bike mit/Zeugen gesucht

(2337) Ein am Mittwoch (6. Juni 2018), gegen 12 Uhr, auf dem Parkplatz in der Straße Purschenstein abgestelltes E-Bike der Marke „Flyer Upstreet“ war am selben Tag, gegen 16.30 Uhr, verschwunden. Unbekannte hatten es entwendet. Der Wert des E-Bikes liegt bei ca. 3 200 Euro.

Wer hat im oben genannten Tatzeitraum Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen. (sb)

Freiberg – Mit entgegenkommendem Auto kollidiert

(2338) Am Südkreuz fuhr am Mittwoch, gegen 15.20 Uhr, der 86-jährige Fahrer eines Pkw Opel von der Karl-Kegel-Straße nach links auf die Brander Straße (B 101). Dabei kollidierte der Opel mit einem von der Käthe-Kollwitz-Straße entgegenkommenden Pkw Seat, der durch den Anstoß noch gegen ein Geländer stieß. Die Seat-Fahrerin (24) erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

Sayda – Geschleudert und überschlagen

(2339) Am Mittwochabend war gegen 20.20 Uhr die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Seat auf der S 212 aus Richtung Heidersdorf in Richtung Sayda unterwegs. Im Bereich Mortelgrund geriet der Seat nach rechts auf den Seitenstreifen. Beim Versuch, wieder auf die Fahrbahn zu fahren, geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf einer Wiese stehen. Die Seat-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 8 000 Euro. (Kg)

Oederan/OT Memmendorf – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(2340) In Höhe „Goldener Stern“ hielt am Mittwoch, gegen 8.15 Uhr, die 44-jährige Fahrerin eines Renault-Kleinbusses als Linksabbiegerin verkehrsbedingt. Hinter ihr hielt die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Seat ebenfalls an. Der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den Seat und schob diesen noch gegen den Renault. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.500 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Flöha – Kollision zwischen Krad und Pkw

(2341) Gegen 19.15 Uhr befuhr am Mittwoch die 36-jährige Fahrerin eines Krads BMW die B 173 aus Richtung Oederan in Richtung Falkenau. Ungefähr zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Oederan kam das Motorrad aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrer: 53). Die Motorradfahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Autofahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Mittweida – Kollision beim Abbiegen

(2342) Von der Lutherstraße nach links in die Melanchthonstraße bog am Mittwoch, gegen 13.50 Uhr, die 50-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Krad MZ, dessen Fahrer (75) die Lutherstraße in Richtung Tzschirnerplatz befuhr. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Taura – Einbrecher kamen tagsüber

(2343) Am Mittwoch, zwischen 9.30 Uhr und 13.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter über den Wintergarten Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Neuen Straße. Dabei zerschlugen die Einbrecher die Fensterscheiben des Wintergartens. Im Anschluss durchwühlten sie sämtliche Räume des Wohnhauses. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 1 000 Euro beziffert. (sb)

Rochlitz – Kind nach Zusammenstoß verletzt/Zeugen gesucht

(2344) Zu einem Zusammenstoß zwischen einer bisher unbekannten Radfahrerin und einer Fußgängerin (11) kam es am 6. Juni 2018, gegen 15.45 Uhr, in der Straße Mühlgraben. Beide stürzten danach, wobei das Kind verletzt wurde. Die unbekannte Radfahrerin fragte das Mädchen nach dem Sturz, ob es ihm gut gehe. Als das Kind dies im ersten Moment bejahte, fuhr die unbekannte Frau davon. Sie wird als etwa 40 bis 50 Jahre alt und kräftig beschrieben. Sie hat blonde Haare, welche zum Pferdeschwanz gebunden waren, und trug eine beige Hose, ein braunes T-Shirt und eine Sonnenbrille. Ihr Fahrrad war dunkel lackiert. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zur unbekannten Radfahrerin machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. (Kg)

Burgstädt – Radfahrerin und Pkw kollidierten

(2345) Im Bereich Friedrich-Marschner-Straße/Beethovenstraße stieß am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr, eine Radfahrerin (60) mit einem haltenden Pkw VW (Fahrerin: 62) zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro entstand. Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Tannenberg – Alkoholisiert verunglückt

(2346) In der Nacht zum Donnerstag war der 29-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Schlettauer Straße (S 267) aus Richtung Dörfel unterwegs. Ungefähr 100 Meter vor dem Ortseingang Tannenberg kam der Skoda in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach auf der Fahrbahn liegen. Der Skoda-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,96 Promille ergab. Eine Blutentnahme folgte. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Zschorlau/OT Burkhardtsgrün – Kraftstoff und Scheinwerfer gestohlen

(2347) Unbekannte Täter entwendeten zwischen Montag, gegen 17 Uhr, und Mittwoch, gegen 8.30 Uhr, ca. 500 Liter Kraftstoff und sechs Scheinwerfer von zwei Forstmaschinen, die nahe der Albernauer Straße abgestellt waren. Der Stehlschaden beläuft sich insgesamt auf rund 2 000 Euro. (sb)

Grünhain-Beierfeld – Pkw und Pedelec kollidierten

(2348) Gegen 13.20 Uhr kam es im Bereich Schwarzenberger Straße/Zwönitzer Straße in Grünhain zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Nissan (Fahrer: 58) und einem Pedelec, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Der Pedelec-Fahrer (37) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Skoda gestohlen

(2349) Am Dienstag, zwischen 19.10 Uhr und 22 Uhr, verschwand ein im Neckarsulmer Ring abgestellter Pkw Skoda. Das 2008 erstmals zugelassene, schwarze Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 6 000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen wird sich dieses Falles annehmen. (sb)

Olbernhau – Vier Kinder nach Sturz verletzt/Zeugen gesucht

(2350) Vier Jungen befuhren am 6. Juni 2018, gegen 9.10 Uhr, mit ihren Fahrrädern den Fuß-/Radweg, der aus Richtung Hainbergstraße in die Lindenstraße mündet. Nach eigener Aussage waren die Kinder ziemlich schnell unterwegs. An der Einmündung zur Lindenstraße bemerkten sie einen vorbeifahrenden, bisher unbekannten Sattelzug offenbar zu spät. Trotz Bremsens stieß das erste Kind der Gruppe gegen den Auflieger des Sattelzuges und stürzte. Die nachfolgenden drei Kinder konnten dem Gestürzten nicht mehr ausweichen, fuhren aufeinander und stürzten ebenfalls. Alle vier Kinder (13 und 14 Jahre alt) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sattelzug setzte seine Fahrt in Richtung Grünthaler Straße fort. Hinter dem unbekannten Sattelzug befuhr ein grüner Pkw, vermutlich ein Opel, die Lindenstraße in Richtung Grünthaler Straße. Dessen Fahrer hielt an und kümmerte sich um die gestürzten Kinder. Er wird gebeten, sich bei der Polizei in Olbernhau unter Telefon 037360 488812 bzw. im Polizeirevier Marienberg, Telefon 03735 606-0, zu melden. Auch andere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter den genannten Rufnummern bei der Polizei zu melden. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Neukirchen/OT Adorf – Steine hochgeschleudert

(2351) Von der Adorfer Hauptstraße nach links in die Klaffenbacher Straße bog am Mittwoch, gegen 9.40 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Lkw MAN ab. Dabei stieß ein Rad des Sattelaufliegers gegen die Bordsteinkante einer Verkehrsinsel. Der Reifen platzte und durch die entweichende Luft wurden mehrere Steine aus dem Kiesbett der Verkehrsinsel umhergeschleudert. Die Steine beschädigten mehrere Häuser und einen Pkw (Typ derzeit nicht bekannt). Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand