1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

WM-Training jäh unterbunden - Schiedsrichter in Uniform griffen zur roten Karte

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) Torsten Jahn (tj)
Stand: 07.06.2018, 14:00 Uhr

WM-Training jäh unterbunden - Schiedsrichter in Uniform griffen zur roten Karte

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Wiesenstraße
06.06.2018, gegen 18:30 Uhr

Das Fußballfieber steigt allerweil, doch eine junge Neugersdorferin hatte am Mittwoch offensichtlich genug vom Trubel um das runde Leder. Ein Vater kickte mit seinen Kindern am frühen Abend auf dem Sportplatz am Wiesenweg, als die Flugbahn des Balls irrige Wege nahm. Das Rund landete hinter dem Tor auf einem Grundstück. Weil das wohl schon öfter vorgekommen sei, sackte die 20-jährige Eigentümerin den Fußball kurzerhand ein.

Bestürzte Kinderaugen und selbst ein Gespräch unter Erwachsenen führten nicht zur Lösung der eigentlich glasklaren Spielsituation. So wählte der 38-Jährige schließlich hilfesuchend den Notruf.

Schiedsrichter des Reviers Zittau-Oberland wurde zur Außenlinie beordert und erklärten der Frau die Spielregeln. Mit guten Worten war jedoch leider nicht viel zu erreichen und so blieb den Polizisten nichts anderes übrig, als die rote Karte zu zücken. Sie leiteten ein Strafverfahren zum Vorwurf der Unterschlagung des Sportgerätes ein. Erst da wurde der Tatverdächtigen gewahr, dass eine störrische Haltung nicht zum Ziel führen wird. Sie gab den Fußball heraus. Doch wie das so ist mit Mühlen, die einmal in Bewegung gebracht wurden - die Staatsanwaltschaft wird nun über eine Einstellung des Strafverfahrens entscheiden.

Die Kinder jedenfalls, die eigentlich nur ihren Idolen nacheifern wollten, hatten von der Provinzposse sichtlich die Nase voll. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch und fehlende Versicherung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
06.06.2018, 11:00 Uhr

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen hat am Mittwochvormittag einem 27-Jährigen auf der BAB 4 die Weiterreise untersagt. Die Zivilfahnder der Kriminal- und Bundespolizei hatten den Peugeot des Mannes bei Bautzen gestoppt, weil die angebrachten Kennzeichen nicht mehr gültig waren und eigentlich an einen anderen Wagen gehörten. Der Peugeot war Mitte Mai abgemeldet worden. Die amtlichen Siegel auf den Zulassungsplatten waren Marke Eigendruck, das Auto nicht versichert und der 27-jährige Tatverdächte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Auf ihn wird nun ein bunter Strauß mit Strafanzeigen zukommen, mit denen sich die Staatsanwaltschaft befassen wird. (tk)

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
06.06.2018, 22:45 Uhr

Ein weiterer Peugeot war gegen 22:45 Uhr ebenfalls mit falschen Kennzeichen unterwegs, der von Autobahnpolizisten nahe Kodersdorf kontrolliert wurde. Die Zulassungstafeln gehörten nicht an den Wagen, sondern an einen Opel. Eine Haftpflichtversicherung konnte der 33-jährige Fahrer auch nicht nachweisen. Die Beamten erstatteten Anzeige, untersagten die Weiterfahrt und stellten die Kennzeichentafeln sicher. Mit den weiteren Untersuchungen wird sich der Ermittlungsdienst des Autobahnreviers befassen. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kältemittel gestohlen

Kubschütz, Löbauer Straße
04.06.2018 - 06.06.2018, gegen 10:00 Uhr

Zwischen Montag und Mittwochvormittag sind Unbekannte in einen Lagerraum einer Kubschützer Firma eingebrochen. Die Diebe hatten es auf Flaschen mit Kältemittel abgesehen. 14 Behälter mit einem Gesamtgewicht von mehr als 100 Kilogramm verschwanden spurlos. Das Unternehmen bezifferte den Schaden mit rund 6.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Suzuki übersieht Harley - Kradfahrer verletzt

Bautzen, Wilthener Straße
06.06.2018, 06:50 Uhr

Eine 57-jährige Suzuki-Fahrerin bog am Mittwochmorgen in Bautzen auf die Wilthener Straße ein und übersah dabei einen 44-jährigen Kradfahrer mit seiner Harley-Davidson. Der Biker kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Schaden lag bei etwa 3.000 Euro. (tj)

 

Zwei Männer schlagen sich auf dem Kornmarkt

Bautzen, Kornmarkt
06.06.2018, gegen 19:00 Uhr

Zeugen meldeten der Polizei am Mittwochabend einen Streit zwischen zwei jungen Asylsuchenden auf dem Kornmarkt in Bautzen. Der eine schlug dem anderen mehrmals mit einem Fahrradschloss auf den Kopf. Der namentlich noch nicht bekannte Tatverdächtige und auch der Geschädigte entfernten sich jedoch vom Tatort, noch ehe die Beamten eintrafen. Eine Streife stellte den Verletzten in einem Krankenhaus fest. Der 28-jährige Syrer ließ sich dort seine Kopfverletzung behandeln. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Körperverletzung. (tj)

 

Krad von Traktor erfasst - Jugendliche verletzt

Radeberg, Großröhrsdorfer Straße
06.06.2018, gegen 11:00 Uhr

Ein 58-Jähriger fuhr Mittwochvormittag mit seinem Traktor vom Gelände einer Firma auf die Großröhrsdorfer Straße in Radeberg. Dabei übersah er vermutlich die 17-Jährige mit ihrem Mofa und stieß mit ihr zusammen. Die Jugendliche kam zu Fall und verletzte sich leicht. Sie kam zur Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 500 Euro. (tj)

 

Autoradio aus VW verschwunden

Königsbrück, Gräfenhainer Straße
05.06.2018, 20:30 Uhr - 06.06.2018, 16:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten von Dienstag zu Mittwoch an der Gräfenhainer Straße in Königsbrück aus einem VW Passat ein Autoradio. Der Wert des Radios lag bei etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Werbetafel in Flammen

Radeberg, Schillerstraße
06.06.2016, gegen 18:30 Uhr

Am Mittwochabend wurde der Feuerwehr an der Schillerstraße in Radeberg eine brennende Werbetafel gemeldet. Aus bisher unbekannter Ursache geriet das Schild in Brand. Die Flammen zerstörten die Tafel, welche in etwa drei Meter Höhe hing und beschädigten die angrenzende Hauswand. Der Schachschaden lag bei etwa 1.500 Euro. Ein Brandursachenermittler befasst sich mit dem Geschehen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (tj)

 

Frau belästigt - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, OT Zeißig, Radweg in Richtung Friedensstraße
05.06.2018, 19:00 Uhr

Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend in Zeißig auf dem Radweg in Richtung Friedensstraße eine Joggerin belästigt. Der etwa 25 bis 35 Jahre alte Täter stellte der 23-Jährigen nach und zeigte ihr sein Glied. Er trug eine blaue Latzhose, ein schwarzes T-Shirt und hatte kurze braune Haare. Der Mann wirkte ungepflegt, sprach deutsch, hatte schlechte Zähne, dunkle Augenringe und eine verwaschene Aussprache. Erst nach deutlichen Drohungen, die Polizei zu rufen, ließ der Unbekannte die Joggerin in Ruhe und fuhr mit einem blauen Fahrrad davon.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der exhibitionistischen Handlung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den Mann anhand der Beschreibung wiedererkennt, die Belästigung mitbekommen hat oder möglicherweise selbst betroffen war, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda telefonisch unter der Rufnummer 03571 465 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Diebe wussten, was sie suchen

Hoyerswerda, Ludwig-van-Beethoven-Straße
05.06.2018, 20:45 Uhr - 06.06.2018, 07:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus an der Ludwig-van-Beethoven-Straße in Hoyerswerda in zwei Kellerboxen eingebrochen. Die Täter wussten augenscheinlich, wo sie suchen mussten. Aus den Verschlägen verschwanden mehrere Werkzeuge, eine Bohrmaschine und ein Bohrhammer im Wert von rund 2.400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. (tk)

 

Türen standen offen - Geldkassette gestohlen

Elsterheide, OT Seidewinkel, Zur Friedenseiche
06.06.2018, 09:15 Uhr - 10:20 Uhr

Durch die unverschlossene Hintertür sind am Mittwochvormittag Unbekannte in Seidewinkel in ein Haus gelangt. Sie durchsuchten ein Büro in dem Gebäude an der Straße Zur Friedenseiche und fanden eine Geldkassette sowie eine Geldbörse. Mit einem vierstelligen Betrag entkamen die Diebe ungesehen. Ein Kriminaltechniker suchte nach Spuren der Täter, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem Diebstahl. (tk)

 

Radfahrerin verunfallt

Hoyerswerda, Elsterstraße/Alte Berliner Straße
07.06.2018, gegen 07:15 Uhr

Am Donnerstagmorgen kam es am Kreisverkehr der Elsterstraße/Alte Berliner Straße in Hoyerswerda zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einer Radfahrerin. Die 60-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Nach ersten Erkenntnissen hat die Radlerin vermutlich dem 51-jährigen Laster-Fahrer die Vorfahrt genommen. Ermittlungen dazu führt der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz. Zur Zeit der Unfallaufnahme kam es auf der B 96 zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. (tj)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Bargeld aus unverschlossenem Wohnhaus entwendet

Rothenburg, OT Geheege
06.06.2018, 09:00 Uhr - 10:15 Uhr

Unbekannte drangen am Donnerstagvormittag durch die unverschlossene Haustür in ein Eigenheim in Geheege ein. Zielgerichtet begaben sich die Täter ins Schlafzimmer und entnahmen einen Briefumschlag mit Bargeld sowie eine Geldkassette. Im Erdgeschoß stahlen die Langfinger aus einem Portmonee ebenfalls das Bargeld. Insgesamt sammelten die Straftäter so einen dreistelligen Betrag ein. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Mountainbike entwendet

Görlitz, Obersteinweg
05.06.2018, 22:00 Uhr - 06.06.2018, 06:45 Uhr

Unbekannte entwendeten von Dienstag zu Mittwoch am Obersteinweg in Görlitz ein Mountainbike. Die Täter zerstörten das Schloss und nahmen das schwarze Bike Copperhead mit 27,5 Zoll Bereifung vom Hersteller Bulls im Wert von etwa 1.200 Euro mit. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Fahrrad. (tj)

 

Erst angefahren, dann angegriffen - Zeugen gesucht

Görlitz, Reichertstraße/Melanchthonstraße
04.06.2018, gegen 08:00 Uhr

Am Montagmorgen gegen 08:00 Uhr fuhr in Görlitz ein unbekannter Radfahrer auf dem Gehweg der Reichertstraße in Richtung Melanchthonstraße eine jugendliche Fußgängerin an. Die 16-Jährige verletzte sich dabei am Arm. Der Radler fuhr zunächst weiter, wendete dann sein Rad und folgte der Geschädigten. In Höhe der Oberschule griff der Biker die Geschädigte plötzlich an und verletzte sie am Hals und im Gesicht. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben und/oder Angaben zur Identität des Tatverdächtigen machen können. Der Radfahrer wird durch die Jugendliche wie folgt beschrieben: Etwa 30 bis 40 Jahre alt, Halbglatze und 170 bis 175 Zentimeter groß. Der Mann war in Begleitung eines Kleinkindes. Das Mädchen war etwa drei bis fünf Jahre alt und saß auf der Lenkerstange des Herrenfahrrades. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Geschirr und Hausrat fliegen auf die Straße

Zittau, Dresdner Straße
06.06.2018, gegen 08:00 Uhr

Einen etwas ungewöhnlichen Hausputz führte ein 38-Jähriger am Mittwochmorgen an der Dresdner Straße in Zittau durch. Der Bewohner warf Geschirr und Hausrat aus dem Fenster seiner Wohnung. Glücklicherweise traf er niemand und beschädigte auch keine vorbeifahrenden Fahrzeuge. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland setzte dem Treiben ein Ende und führte einen Hausbesuch beim wurffreudigen Mieter durch. Die Beamten unterbunden weitere Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs. Ein Alkoholtest ergab beim Tatverdächtigen einen Wert von umgerechnet 1,52 Promille. Eine Blutentnahme folgte. Die Staatsanwaltschaft prüft den gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. (tj)

 

Unfall zwischen Hyundai und Dogge - drei Schwerverletzte

Zittau, Hochwald/Schliebenstraße
06.06.2018, gegen 11:35 Uhr

Eine 77-jährige Hyundai-Fahrerin befuhr am Mittwochvormittag die Hochwaldstraße in Zittau. An der Kreuzung Schliebenstraße übersah die Rentnerin vermutlich eine rote Ampel und einen vorfahrtsberechtigten Dodge eines 70-Jährigen. Es kam zum Unfall, wobei sich der Dodge überschlug, gegen einen Ampelmast stieß und auf dem Dach liegen blieb. Die beiden Fahrzeugführer und die 85-jährige Beifahrerin des Hyundai erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden durch einen Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Sachschaden von zirka 20.000 Euro. Der Unfalldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland ermittelt zu Unfallursache. (tj)

 

Kradfahrer hatte Schutzengel

Oderwitz, Straße der Republik/Rosa-Luxemburg-Straße
06.06.2018, gegen 16:45 Uhr

Ein 86-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Mittwochnachmittag in Oderwitz die Straße der Republik und wollte in die Rosa-Luxemburg-Straße einbiegen. Dabei übersah der Rentner einen aus Richtung Zittau kommenden 28-jährigen Kradfahrer mit seiner Simson. Es kam zum Unfall. Den Mopedfahrer schleuderte es auf die Motorhaube des Autos und dann auf die Fahrbahn. Zum Glück verletzte er sich nur leicht. Der Pkw rollte zurück und stieß gegen einen nachfolgenden Citroen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3.000 Euro. (tj)

 

Werkzeuge gestohlen

Weißwasser/O.L., Teichstraße
05.06.2018, 17:15 Uhr - 06.06.2018, 06:15 Uhr

In Weißwasser sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in einem Gebäude an der Teichstraße in einen Kellerraum eingebrochen. Sie flexten eine Stahltür auf und bedienten sich an den Arbeitsmaschinen eines Handwerkers, die dort eingelagert waren. Mit den Hilti-Geräten und einer Tischkreissäge verschwanden die Diebe unerkannt. Den Wert der Beute bezifferte der Eigentümer mit rund 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Untersuchungen dauern an. (tk)

 

Angetrunken am Steuer

Bad Muskau, Görlitzer Straße
06.06.2018, gegen 23:20 Uhr

Eine Streife der sächsischen Bereitschaftspolizei kontrollierte am Mittwochabend an der Görlitzer Straße in Bad Muskau einen Opel. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit stellten die Polizisten fest, dass der 33-jährige Vectra-Fahrer unter Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,15 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tj)

 

Feuer in der Mülltrommel

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße
07.06.2018, gegen 11:00 Uhr

Umsichtig reagierte am Donnerstagvormittag ein Müllwagenfahrer in Krauschwitz. Er bemerkte rechtzeitig, dass sich der Unrat in der Trommel seines Lkw entzündet hatte. Der Mann steuerte an der Geschwister-Scholl-Straße eine nutzbare Fläche an und kippte die Ladung kurzerhand ins Freie. Dem Müllwagen entstand kein Schaden. Die Freiwillige Feuerwehr rückte an und löschte die Flammen. Die Entsorgungsgesellschaft wird die Überbleibsel abtransportieren. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen