1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72/Hartenstein//Aue: Drogen in Pkw gefunden

Medieninformation: 334/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 07.06.2018, 15:00 Uhr

Ausgewählte Meldung

Drogen in Pkw gefunden

BAB 72/Hartenstein//Aue – (ow) Bei der Kontrolle eines Pkw Audi am Mittwochabend an der Anschlussstelle Hartenstein haben Beamte der Zwickauer Gemeinsamen Fahndungsgruppe aus Landes- und Bundespolizei im Fahrzeug gut zwölf Gramm Kokain und mehrere hundert Euro Bargeld gefunden. Ein Rauschgiftspürhund des Zolls kam zur Unterstützung vor Ort und bei der folgenden Durchsuchung der Wohnung des 19-jährigen Audi-Fahrers in Aue, welche Beamte des Auer Polizeireviers durchführten, wurden noch Marihuana, Extasy-Tabletten und weiteres Bargeld gefunden und sichergestellt. Der 19-Jährige wurde vorläufig festgenommen und Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

 

Vogtlandkreis

Diebstahl einer Geldbörse aus Kurierfahrzeug

Plauen – (cs) Am Mittwoch in der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr entwendeten Unbekannte aus einem weißen Kleintransporter eine Geldbörse. Die 30-jährige Geschädigte ist Kurierfahrerin und hielt mit dem Fahrzeug unter anderem an der Jößnitzer Straße, Haydnstraße, Bahnhofstraße und am Albertplatz. Nach ersten Erkenntnissen könnten Unbekannte an den Haltepunkten die Geldbörse, welche sich in einer Tasche auf dem Beifahrersitz befand, entwendet haben. In der schwarz-weiß karierten Geldbörse befanden sich persönliche Dokumente und Bargeld.
Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigung an Eingangstür

Plauen – (ow) Von einem Mehrfamilienhaus an der Haselbrunner Straße wurde zwischen Montag, 28. Mai und Dienstag das Sicherheitsglas einer Büroeingangstür an der Hofzufahrt beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Einbruch in Bürogebäude

Plauen – (ow) In ein Bürogebäude an der Jößnitzer Straße drangen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch gewaltsam durch eine Kundentür in Firmenräume ein. Die Täter hebelten einen an der Wand befestigten Tresor ab und entwendeten diesen. Dadurch erbeuteten sie u. a. Wertmarken. Ebenfalls wurde aus einer Verkaufskasse eine geringe Summe Bargeld entwendet. Der Diebstahl- bzw. Sachschaden ist derzeit nicht bekannt.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigung an Pkw

Oelsnitz – (ow) Auf der Schönecker Straße, etwa 300 Meter vor der Kreuzung zum Höhenweg/Raasdorfer Straße wurden in der Nacht zum Mittwoch von einem Dacia Duster der Lack an mehreren Teilen des Fahrzeuges zerkratzt und drei Reifen zerstochen. Die Schäden summieren sich auf etwa 2.500 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Hoher Sachschaden beim Unfall zwischen Reisebus und Kleintransporter

Oelsnitz – (ow) Der Fahrer eines Reisebusses Mercedes befuhr am Mittwoch, gegen 20:15 Uhr die Liebknechtstraße und wollte nach links in die Melanchthonstraße abbiegen. Mit seinem Bus holte der 47-Jährige aufgrund einer Kurve nach rechts aus. Ein von hinten heranfahrender 56-Jähriger überholte den Reisebus mit seinem VW T5 linksseitig im Kreuzungsbereich. Dies wurde vom Busfahrer nicht erkannt und es kam zum Zusammenstoß. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Balkonsturz endet tödlich

Plauen – (ow) Am Mittwochabend ereignete sich in der Siegener Straße ein tragischer Unglücksfall. In einem unbeobachteten Augenblick war ein Fünfjähriger über die Brüstung des Balkons seiner Wohnung im dritten Stock eines Mehrparteienwohnhauses und folgend etwa elf Meter in die Tiefe gestürzt. Beim Aufprall im Hof zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. In der weiteren Folge erlag das Kind trotz intensiver ärztlicher Bemühungen im Krankenhaus seinen erlittenen Verletzungen.

Schmierereien an Garagen

Reichenbach – (cs) In der Zeit von Sonntag bis Mittwoch besprühten Unbekannte die Wände mehrerer Garagen des Komplexes an der Kiesgrube mit schwarzer Farbe. Damit verursachten die Täter einen Schaden von etwa 500 Euro.
Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter nimmt die Polizei in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Unfallflucht

Reichenbach – (cs) Am Mittwoch in der Zeit von 15 Uhr bis 19:45 Uhr wurde ein silberner VW Polo beschädigt, der am Schönbacher Marktsteig geparkt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein unbekannter Fahrzeugführer die Beschädigungen verursacht und sich dann von der Unfallstelle entfernt haben. Der entstandene Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise auf den Unfallverursacher oder auf das von ihm benutzte Fahrzeug nimmt die Polizei in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

 

Landkreis Zwickau

Reh verursacht Unfälle

Zwickau, OT Auerbach – (cs) Am Mittwochnachmittag ereigneten sich an der Auerbacher Straße zwei Unfälle, bei denen zum Glück niemand verletzt wurde. Ein Reh überquerte die Fahrbahn und kollidierte mit dem Citroen einer 41-Jährigen. Dabei wurde das Tier gegen einen geparkten VW geschleudert und beschädigte diesen. Aufgrund des Unfalls musste eine 49-Jährige mit ihrem Seat halten. Dies bemerkte eine 22-Jährige zu spät und fuhr mit ihrem Skoda auf den Seat auf. Das Reh erlag seinen Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf rund 11.500 Euro geschätzt.

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Wildenfels, OT Wiesenburg – (cs) Am Mittwochvormittag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem VW die Gartenstraße und fuhr auf die B 93 auf. Dabei übersah er jedoch eine auf der Bundesstraße in Richtung Zwickau fahrende 65-Jährige mit ihrem Renault. Es kam zur Kollision. Dadurch wurden die 65-Jährige und ihre zwei Insassen verletzt. Der entstandene Schaden wird auf rund 11.000 Euro geschätzt.

Auffahrunfall an STOP-Schild

Lichtentanne – (cs) Am Mittwochnachmittag befuhr eine 55-Jährige mit ihrem Ford die Auffahrt auf die S 293/sog. Westtrasse in Richtung Werdau. Als sie am STOP -Schild halten musste, übersah dies der nachfolgende Fahrer (59) eines Mercedes und fuhr auf den Ford auf. Durch den Zusammenstoß wurde die 55-Jährige leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 800 Euro geschätzt.

Kind bei Unfall verletzt

Lichtentanne, OT Stenn – (cs) Am Donnerstagmorgen befuhr ein Neunjähriger mit einem Fahrrad den unbefestigten Weg einer Parkanlage in Richtung Juri-Gagarin-Straße, um auf diese aufzufahren oder diese zu überqueren. Dabei beachtete er den Fahrverkehr nicht und wurde von einem Audi (Fahrer 20) erfasst, welcher in Richtung B 173 fuhr. Durch den Unfall wurde der Junge verletzt und anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wildenfels, OT Härtensdorf – (cs) Am Mittwochnachmittag befuhr ein 35-Jähriger mit einem Multicar mit Anhänger die Karl-Marx-Straße. Dabei wurde er angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnisklasse für dieses Gespann war. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Grundstückseinfassung beschädigt und geflüchtet

Langenbernsdorf, OT Niederalbertsdorf – (cs) Am Mittwochabend befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer einen Feldweg in Richtung Dorfstraße. Als er um das Hausgrundstück 10 fuhr, streifte er mit seinem Anhänger die Holzeinfassung des Grundstücks und beschädigte diese. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten zur Schadensregulierung nachzukommen. Der entstandene Schaden wird auf rund 100 Euro geschätzt.
Hinweise auf den Verursacher oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 0371 7020.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.