Polizei Sachsen - Polizeidirektion Görlitz - Cowboys in blauer Uniform
  1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Cowboys in blauer Uniform

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Monika Küttner (mk)
Stand: 11.06.2018, 14:00 Uhr

Cowboys in blauer Uniform

S 139, Kreuzung Kälbersträucher
11.06.2018 gegen 04:40 Uhr

Ein Pkw-Fahrer meldete der Polizei in Zittau auf der S 139 in Höhe der Kreuzung Kälbersträucher etwa 30 Jungrinder. Die Tiere hatten sich am Montagmorgen aus ihrer Umzäunung befreit und standen nun verkehrsgefährdend im Bereich der Kreuzung. Die eingesetzten Beamten konnten schnell den eigentlichen Standort der Vierbeiner „Am Butterberg“ in Hainewalde feststellen und die gesamte Herde zurückführen. Dort hatten die Wiederkäuer etwa 100 Meter Weidezaun und drei Zaunpfähle ihrer Koppel herausgerissen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Unter Drogeneinfluss auf der Autobahn unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
11.06.2018, 01:00 Uhr

In der Nacht zum Montag war ein Fiat auf der Autobahn 4 von Görlitz in Richtung Dresden unterwegs. Bei der Durchfahrt des Tunnels Königshainer Berge erregte das Fahrzeug die Aufmerksamkeit einer Streife der Autobahnpolizei. Die leicht unsichere Fahrweise führte letztlich zur Kontrolle des Autos und der beiden Insassen. Beide Personen unterzogen sich einem Drogenschnelltest. Sowohl der 32-jährige Fahrer des Fiats als auch sein 21-jähriger Beifahrer standen unter dem Einfluss von Amphetaminen. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Sollte es sein erster Verstoß dieser Art sein, erhält er einen Bußgeldbescheid in Höhe von 500 Euro und einen Monat Fahrverbot. Die Führerscheinstelle des Beifahrers wurde ebenfalls über den Umstand informiert. (mk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Alkohol am Steuer - Fahrer flüchtet zu Fuß

Bischofswerda, Dresdener Straße
10.06.2018, 19:20 Uhr

Ein 26-Jähriger befuhr am Sonntagabend mit seinem Renault die Dresdener Straße in Bischofswerda. Dabei kam das Fahrzeug hinter einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Der Megane krachte gegen mehrere Zaunfelder und gegen die Fassade eines Doppelhauses. Hierbei verletzte sich der Fahrer leicht. Noch vor Eintreffen der Polizei machte sich der junge Mann aus dem Staub. Ein Zeuge beobachtet das Geschehen und informierte die Streife. Der Tatverdächtige begab sich in eine Wohnung an der Lutherstraße und wollte den Beamten zunächst nicht öffnen. Erst die Feuerwehr öffnete die Wohnungstür. Der Grund für die Unfallflucht war schnell zu riechen - Teufel Alkohol hatte zugeschlagen. Ein Test ergab den Wert von umgerechnet 2,4 Promille. Die Polizisten ordneten in Absprache mit der Staatsanwaltschaft zwei Blutentnahmen an, da der Beschuldigte Nachtrunk angab. Seinen Führerschein behielten die Beamten ein. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der Verkehrsunfallflucht verantworten. Der Sachschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. (mk)

 

Brand im Wohnhaus

Königsbrück, Markt
08.06.2018, gegen 23:10 Uhr

In einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses kam es in der Nacht zum Samstag am Markt in Königsbrück zu einem Brand. Aus bisher unbekannter Ursache geriet ein Schuhregal im Obergeschoss in Flammen. Insgesamt befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers sechs Personen im Gebäude. Alle Bewohner konnten aus ihren Wohnungen evakuiert werden. Einer benötigte dazu die Hilfe der Feuerwehr. Durch die starke Rauchentwicklung erlitten vier Personen eine Rauchgasvergiftung, darunter ein Feuerwehrmann. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht der Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler nahm die Untersuchung zum Feuer auf. (tj)

 

Unter dem Einfluss berauschender Mittel

Arnsdorf, Stolpener Straße
10.06.2018, 12:30 Uhr

In Arnsdorf an der Stolpener Straße nahm eine Polizeistreife den Fahrer eines Seat genauer unter die Lupe. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeuglenker verbotener Weise unter dem Einfluss eines Betäubungsmittels stand. Ein Test schlug positiv auf Cannabis an. Gegen den 20-Jährigen wurde eine entsprechende Anzeige erstattet und die Weiterfahrt untersagt. (mk)

 

Trunkenheit im Verkehr 

Kamenz, OT Gelenau, Pulsnitzer Straße
10.06.2018, 16:32 Uhr

Sonntagnachmittag rief eine Bürgerin die Polizei, weil ein Honda auf der Ortsverbindungsstraße aus Richtung Gelenau in Richtung Kamenz in Schlangenlinien unterwegs war. Eine Streife machte sich auf die Suche und stellte den Pkw schlussendlich an der Halteranschrift in Kamenz parkend fest. Die Motorhaube war noch heiß. Bei Rücksprache mit dem Halter wurde deutlich Alkoholgeruch in dessen Atemluft festgestellt. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,84 Promille. Da der Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr bestand, erfolgte eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt befassen. (mk)

 

Durch Vermummte geschlagen - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Hufelandstraße

08.06.2018, 13:00 Uhr - 13:35 Uhr

Unbekannte haben bereits am Freitagmittag einen 57-jährigen Mann unter einem Vorwand aus seiner Wohnung in der Hufelandstraße gelockt und vor die Haustür „gebeten“. Als der Geschädigte kurz darauf aus dem Hauseingang trat, schlugen mehrere vermummte Personen gleichzeitig auf ihn ein und verletzten ihn im Gesicht, so dass er sich zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus begeben musste. Die Angreifer beschreibt der Mann als hellhäutig und von normaler Statur. Einer von ihnen soll kurze schwarze Haare gehabt haben und, genau wie alle anderen Personen, mit einem Tuch vor dem Gesicht vermummt gewesen sein. Aufgrund der Tageszeit, zu welcher sich der Angriff ereignet hat, geht die Polizei davon aus, dass möglicherweise Zeugen den Vorfall beobachtet haben und eventuell Hinweise zu den Angreifern geben können. Angaben zur Sache nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Telefonnummer 03571 465 - 0 oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen. (mk)

 

Roter Doppeldecker notgelandet

Wittichenau, OT Sollschwitz
09.06.2018; gegen 11.00 Uhr

Ein rotes Ulta-Leichtflugzeug flog am Samstagvormittag vom Flugplatz Kamenz in Richtung Rothenburg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es dabei zum Ausfall des Triebwerkes. Der 62-jährige Pilot leitete eine Notlandung ein und setzte bei Sollschwitz in einem Getreidefeld auf. Beim Landen querte die Maschine einen Feldweg, dabei brach das Fahrwerk weg. Durch den folgenden Aufprall verletzte sich der Pilot. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion nahm die Außenlandung auf. Die Beamten stellten das Flugzeug für die weiteren Untersuchungen sicher. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. (tj)

 

Betrunken erwischt

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee/B 97
10.06.2018, 01:40 Uhr

Weil sie mitten in der Nacht zu Sonntag mit ihrem unbeleuchteten Fahrzeug auf die Bundesstraße auffuhr, geriet eine 38-jährige Frau mit ihrem Toyota in den Fokus einer Polizeistreife. Diese stoppte den Pkw und unterzog die Fahrerin einer Kontrolle. Dabei stellten die Beamten bei der Frau eine offensichtlich nicht unerhebliche alkoholische Beeinträchtigung fest, welche sich beim anschließend durchgeführten freiwilligen Atemalkoholtest bestätigte. Das Messgerät zeigte einen Wert von umgerechnet 1,76 Promille an. Das bedeutete für die Fahrzeugführerin das Ende ihrer Fahrt. Sie musste den Beamten zur Blutentnahme folgen und ist ihren Führerschein erstmal los. Es wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. (mk)

 

Citroën entwendet

Hoyerswerda, Juri-Gagarin-Straße
10.06.2018, 08:40 Uhr - 17:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Sonntag an der Juri-Gagarin-Straße in Hoyerswerda einen grauen Citroën. Der 14 Jahre alte Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen HY BA 1978 hat nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 1.700 Euro. Die Soko-Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Fahrzeug. (tj)

 

Wohnungseinbruch

Hoyerswerda, OT Zeißig, Spohlaer Straße
10.06.2018, 03:00 Uhr - 10:00 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Spohlaer Straße in Zeißig ein. Die Bewohner schliefen im Obergeschoss, als die Täter die Räume im Erdgeschoss durchsuchten. Sie entwendeten persönliche Dokumente, eine Fotoausrüstung und mehrere Uhren. Der Stehlschaden wurde durch die Eigentümer auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Belästigung im Stadtpark - Zeugenaufruf

Görlitz, Stadtpark
06.06.2018, zwischen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr

Am Mittwoch, dem 6. Juni 2018 kurz nach Mittag soll ein Unbekannter eine Frau im Stadtpark in Görlitz belästigt haben. Der Täter machte zunächst in einem Gebüsch in der Nähe des Schachbretts Geräusche um auf sich aufmerksam zu machen, bedrängte anschließend die Frau und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht der Exhibitionistischen Handlung und sucht Zeugen. Auch die Geschädigte im Alter von etwa 30 bis 40 Jahren wird dringend gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Einbruch ins Wohnhaus

Görlitz, Neißetalstraße
09.06.2018, 22:45 Uhr - 10.06.2018, 07:15 Uhr

In der Nacht zum Sonntag stiegen Diebe in ein Wohnhaus an der Neißetalstraße in Görlitz ein. Die Täter gelangten vermutlich über ein angekipptes Fenster ins Gebäude. Dort durchsuchten die Unbekannten die Räume und entwendeten zwei Mobiltelefone und Bargeld. Der Stehlschaden lag bei etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Tageseinnahmen aus Gaststätte entwendet

Görlitz, Neißstraße
09.06.2018, 23:45 Uhr - 10.06.2018, 12:30 Uhr

Auf die Tageseinahmen hatten es Unbekannte in der Sonntagnacht an der Neißstraße in Görlitz abgesehen, als sie auf noch unbekannte Weise in ein Restaurant eindrangen. Neben den Einnahmen stahlen die Täter auch das Trinkgeld aus einem Tresor. Der Eigentümer beziffert den Stehlschaden auf etwa 2.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tj)

 

Drogen bei Kontrollen festgestellt

Rietschen, Am Wasserwerk
10.06.2018, gegen 03:30 Uhr

Eine Streife kontrollierte am frühen Sonntagmorgen am Wasserwerk in Rietschen einen 33-Jährigen. Beim Tatverdächtigen fanden die Beamten ein Klipptütchen mit einer geringen Menge Crystal.

Weißwasser/O.L., Lutherstraße
10.06.2018, 23:30 Uhr

Am Sonntagabend überprüften die Polizisten an der Lutherstraße in Weißwasser einen 31-Jährigen. Auch dieser führte ein Tütchen mit einer geringen Menge Crystal mit.

Die Beamten stellten die verbotenen Substanzen sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen