1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Flüchtigen Mercedes-Fahrer gestellt

Medieninformation: 293/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 12.06.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Gablenz – Ermittlungen nach Tageswohnungseinbruch aufgenommen

(2401) Am Montag, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Kantstraße ein und brachen in der weiteren Folge unbemerkt in eine der Wohnungen ein. In dieser stellten die Einbrecher alle Räume auf den Kopf, öffneten diverse Schränke und entwendeten letztlich einen PC-Monitor sowie Bargeld. Der Gesamtschaden wird auf nahezu 3 000 Euro beziffert. Im Rahmen der Spurensicherung vor Ort stellten Polizisten an zwei weiteren Wohnungstüren im Mehrfamilienhaus ebenfalls Einbruchsspuren fest. Eingedrungen waren die Täter aber nicht. Schadensangaben zu den beschädigten Wohnungstüren stehen noch aus. (Ry)

OT Gablenz – Flüchtiger Mercedes-Fahrer gestellt

(2402) Polizisten fiel am Montag, gegen 12.15 Uhr, im Stadtteil Gablenz ein Pkw Mercedes auf, an dem Kennzeichen befestigt waren, die zu einem nicht mehr zugelassenen Kleintransporter gehörten. Auf das entsprechende Anhaltesignal der Beamten stoppte der Mercedes-Fahrer den Pkw nicht, sondern gab Gas. In der Kreherstraße konnte der Mercedes nach einer kurzen Verfolgung u.a. über die Claus- und Reineckerstraße gestoppt werden. Den Fahrer konnten die Polizisten dennoch nicht gleich kontrollieren. Er hatte sich im Mercedes eingeschlossen. Aufgrund dessen, dass die Beamten den Fahrzeuginnenraum nicht gänzlich einblicken konnten sowie von Gefahr im Verzug ausgehen mussten, schlugen sie eine Seitenscheibe ein und zogen den Fahrer (44) schließlich raus. Bei der anschließenden Überprüfung des Mannes zeigte sich, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Zudem verlief ein Drogenvortest bei ihm positiv auf Amphetamine. Da die Eigentumsverhältnisse zum Mercedes ungeklärt sind, wurde die Limousine sichergestellt. Gegen den 44-Jährigen wurden indes mehrere Anzeigen gefertigt. Er durfte die Dienststelle nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen. (Ry)

OT Furth – Bei Kontrolle vermeintliches Diebesgut gefunden

(2403) Am Montag, gegen 19.50 Uhr, wollte eine Polizeistreife einen Pkw Kia auf der Blankenauer Straße kontrollieren. Der Fahrzeugführer (26) versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, konnte jedoch kurz darauf gestoppt werden. Im Kia befanden sich drei weitere Männer (25, 33, 37). Bei der Kontrolle fanden die Polizisten im Auto Kosmetikartikel im Wert von mehreren hundert Euro. Diese stammen vermutlich aus Diebstahlshandlungen. Die Kosmetikartikel wurden sichergestellt. Die vier Männer wurden vorläufig festgenommen und befinden sich derzeit auf einer Polizeidienststelle. (Wo)

OT Borna-Heinersdorf – Pkw und Radfahrerin stießen zusammen

(2404) Von einem Grundstück auf die Leipziger Straße fuhr am Montag, gegen 18.45 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer ordnungswidrig auf dem Gehweg fahrenden Radfahrerin (30). Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz – Rückwärts Fußgänger erfasst

(2405) Im Bereich einer Parkplatzeinfahrt am Schloßberg fuhr am Montag, gegen 14.10 Uhr, der 74-jährige Fahrer eines Pkw Opel rückwärts. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger (35), der durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

OT Harthau – Beim Vorbeifahren gestreift

(2406) Gegen 17.30 Uhr befuhr am Montag der 81-jährige Fahrer eines Pkw VW die Klaffenbacher Straße in Richtung Klaffenbach. Dabei streifte der VW einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw Dacia, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Von Fahrbahn abgekommen

(2407) Der 62-jährige Fahrer eines Fiat-Transporters befuhr am Dienstag früh, gegen 6 Uhr, die B 101 in Richtung Obergruna. Ungefähr 500 Meter nach der Einmündung Klötzerweg kam der Transporter ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Feld zum Liegen. Dabei erlitt der Transporterfahrer leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 500 Euro. Es erfolgte eine wechselseitige Vorbeileitung des Verkehrs an der Unfallstelle. Zur Bergung des Transporters wurde die Straße kurzzeitig voll gesperrt. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Auerswalde – Unfallzeugen und Ersthelfer gesucht

(2408) Ein 38-jähriger Radfahrer war am Montag früh (11. Juni 2018), gegen 6.10 Uhr, auf der Amtsmannstraße aus Richtung Garnsdorf in Richtung Auerswalder Hauptstraße unterwegs. In Höhe eines Logistikzentrums stürzte der Mann aus bisher unbekannter Ursache, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Der am Fahrrad entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 50 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Es sollen beim verletzten Radfahrer zwei Zeugen/Ersthelfer gewesen sein, die jedoch vor dem Eintreffen der Polizei weggefahren sind. Diese und weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz zu melden. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Radfahrer stürzte nach Bremsmanöver/Zeugen gesucht

(2409) Am Montagnachmittag (11. Juni 2018) befuhr gegen 15 Uhr ein 57-jähriger Radfahrer die Scheibenberger Straße aus Richtung S 258 in Richtung Markt. Gleichzeitig bog ein bisher unbekannter Pkw, der dem Radfahrer entgegenkam, vor diesem nach links in die Schlettauer Straße ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 57-Jährige, wodurch er stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 350 Euro. Bei dem Pkw soll es sich um einen Audi Q3 handeln. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Audi und dessen Fahrzeugführer zum Unfallzeitpunkt machen können. Die bisher unbekannte Fahrerin eines Jeeps hatte nach dem Unfall angehalten und sich nach dem Befinden des Radfahrers erkundigt. Gegebenenfalls hat diese Frau Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen. (Kg)

Sehmatal/OT Sehma – Pkw kollidierte mit Baum

(2410) Gegen 6.25 Uhr befuhr am Dienstag früh die 18-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Bärensteiner Straße aus Richtung B 95 in Richtung Sehma. Dabei kam das Auto von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die 18-Jährige wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Heidersdorf – Solarmodule gestohlen/Zeugen gesucht

(2411) Zwischen dem 11. Juni 2018, 22 Uhr, und dem 12. Juni 2018, 7 Uhr, drangen bisher unbekannte Diebe auf ein Firmengelände in der Olbernhauer Straße ein, demontierten über hundert Solarmodule und entwendeten diese. Der Diebstahlsschaden beziffert sich auf etwa 3 700 Euro. Die Unbekannten nutzten zum Abtransport ein Fahrzeug. Wem sind im genannten Tatzeitraum in der Olbernhauer Straße Personen bzw. ein Fahrzeug aufgefallen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand