1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei warnt vor Trickdiebstahl beim Geldwechsel

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Monika Küttner (mk) Sandra Bumann (sb)
Stand: 12.06.2018, 13:30 Uhr

Polizei warnt vor Trickdiebstahl beim Geldwechsel

Königsbrück, Birkenweg
07.06.2018, gegen 11:00 Uhr

Einem 84-Jährigen wurde in Königsbrück auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt am Birkenweg beim Wechsel von Kleingeld seine Gutmütigkeit zum Verhängnis. Während des Vorganges entwendete ein etwa 40 bis 50 Jahre alter Mann mit slawischem Dialekt geschickt aus dem Portmonee des Seniors zirka 80 Euro Bargeld. Dem Rentner fiel der Verlust erst später auf.

Die Polizei rät auf diesem Wege nochmals, insbesondere ältere Bürger sollten möglichst ein gewisses Maß an Misstrauen an den Tag legen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Drogenfahrt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Höhe Anschlussstelle Pulsnitz
11.06.2018, 08:00 Uhr

Den richtigen Riecher hatte eine Streife der Autobahnpolizei, als sie gestern Vormittag einen Kleintransporter VW Crafter in Höhe der Anschlussstelle Pulsnitz kontrollierten. Winzig kleine Pupillen beim 31-jährigen Fahrer ließen einen Verdacht aufkommen, welcher durch einen Drogenschnelltest bestätigt wurde. Dieser schlug positiv auf die Einnahme von Amphetaminen an. Die Beamten untersagten  die Weiterfahrt untersagt und ordneten eine Blutentnahme an. Dem Fahrer drohen 500 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (tj)

 

Überladen unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
11.06.2018, 16:30 Uhr

Eine gewisse „Tieflage“ eines Kleintransporters Citroen Jumper fiel einer Streife der Autobahnpolizei am Montagnachmittag auf. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug sowie seinen 20-jährigen Fahrer auf dem Parkplatz Am Wacheberg. Dabei stellte sich heraus, dass die zulässige Gesamtmasse von 3.500 Kilogramm um 1.485 Kilogramm überschritten war. Die Waage zeigte fast 5 Tonnen an. Damit war das Fahrzeug um 43 Prozent überladen. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Umladung der Ware an. Sowohl der Fahrer, als auch der Halter erhalten eine Bußgeldanzeige. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Ärger in der Notaufnahme

Bautzen, Am Stadtwall, Klinikum Bautzen
11.06.2018, 19:53 Uhr

Für Aufregung in einer Notaufnahme sorgte am Montagabend ein 40-Jähriger. Dieser war zuvor mit seinem Fahrrad gestürzt und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum Bautzen gebracht worden. Die Mediziner riefen die Polizei um Hilfe, da der Mann das Klinikpersonal bedrohte und sich an diversen Geräten zu schaffen machte. Die Beamten fanden bei dem zu Behandelnden zwei Messer und Substanzen, die den Verdacht auf einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aufkommen ließen. Der Tatverdächtige wird sich nun wegen den Rechtsverstößen verantworten müssen. (mk)

 

Radfahrerin stieß an Pkw - Zeugenaufruf

Radeberg, Dresdener Straße
11.06.2018, gegen 06:50 Uhr

Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin hatte am Montagmorgen in Radeberg an der Dresdener Straße gegen 06:50 Uhr einen Unfall mit einer Radfahrerin. Als die Frau mit ihrem Pkw aus dem Grundstück an der Dresdener Straße herausrollte, kam plötzlich von links eine Radfahrerin auf dem Fußweg gefahren. Die Schülerin stieß mit dem Bike seitlich an den Wagen. Die Autofahrerin erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des Kindes. Verletzungen wurden äußerlich nicht festgestellt. Das Mädchen macht keine Angaben zu ihren Personalien und fuhr schließlich weiter in Richtung Hauptstraße. Am Auto entstand ein geringer Sachschaden. Die Polizei sucht nun nach der Schülerin und nach weiteren Zeugen, welche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Trafobrand

Wachau, OT Leppersdorf, Bergweg
11.06.2018, 15:45 Uhr - 11.06.2018, 16:00 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache geriet in Leppersdorf am Bergweg ein Verteilerkasten einer Solaranlage in Brand. Dieser war in einer Garage in einem verschlossenen Behältnis untergebracht. Dadurch kam es zu einer Rauchentwicklung. Die Feuerwehr rückte an, musste aber nicht löschen. Die Kameraden klemmten die Solaranlage von der übrigen Stromversorgung ab. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 6.000 Euro. Ein Brandursachenermittler der Polizei kommt zum Einsatz und erforscht das Geschehen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Unter Alkoholeinfluss mit Auto unterwegs

Radeberg, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße

12.06.2018, gegen 00:05 Uhr

Ein 67-jähriger Fahrer eines Mercedes befuhr am Dienstag kurz nach Mitternacht die Oberstraße in Radeberg und wurde auf der Friedrichsstraße durch eine Polizeistreife angehalten. Bei der Kontrolle der Fahrtüchtigkeit stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein durchgeführter Test erbrachte einen Wert von umgerechnet 1,36 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein des Tatverdächtigen sicher und ordneten eine Blutentnahme an. Die Staatsanwaltschaft befasst sich nunmehr mit dem Fall. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

B 97, zwischen Neukollm und Abzweig Zeißholz
11.06.2018, zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr

Auf der B 97 zwischen Neukollm und dem Abzweig nach Zeißholz besteht ein reguläres Tempolimit von 100 Km/h. Während der zweistündigen Überwachung am Montagnachmittag passierten etwa 600 Fahrzeuge die Messstelle. Nur 17 Überschreitungen konnten registriert werden. In 12 Fällen kommen die Fahrer mit einer Verwarnung davon. Nur fünf hatten einen sogenannten „Bleifuß“ und sehen nun einem Bußgeldbescheid entgegen. Spitzenreiter war der Fahrer eines Audis mit Löbauer Kennzeichen, welcher mit 140 Km/h vom System erfasst wurde. Ihm drohen 120 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (tj)

 

Radfahrendes Kind angefahren

Wittichenau, Hoyerswerdaer Straße
11.06.2018, 07:50 Uhr

Auf dem Weg zur Schule wurde am Montagmorgen ein 11-jähriges Mädchen in Wittichenau verletzt. Die Schülerin war mit ihrem Fahrrad auf einem kombinierten Fuß- und Radweg an der Hoyerswerdaer Straße unterwegs. Ein 34-jähriger Fahrzeuglenker wollte aus einer Ausfahrt auf die Straße auffahren und übersah dabei die Radlerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem Kind, welches dabei stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Am Fahrrad wie auch am Pkw entstand Sachschaden, dieser beläuft sich auf etwa 3.200 Euro. (mk)

 

Toter Vierbeiner gefunden

Lohsa, OT Mortka, Koblenzer Straße
10.06.2018, 11:00 Uhr, polizeibekannt 11.06.2018, 15:00 Uhr

Wie der Polizei erst am Montagnachmittag bekannt wurde, fanden Spaziergänger am Sonntag im Flachwasser des Silbersees bei Lohsa ein im Wasser treibendes verendetes Tier. Sie verständigten per Mail das Lupus-Institut. Am Montagnachmittag fand dann ein vor Ort Termin statt. Die Mitarbeiter des Instituts zogen die Polizei zur Rate. Die Beamten bargen das Tier aus dem Uferbereich. Der Kadaver war zum Teil stark verwest und lag vermutlich schon länger im Wasser. Daher war keine genaue Tierartbestimmung mehr möglich. Der Vierbeiner kam zur Untersuchung nach Berlin ins Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung. Dort bestimmen die Mediziner die Tierart und erforschen auch die Umstände des Todes. Wie das Tier in den See gelangte, ist Gegenstand der Ermittlungen. (tj)

 

Brandschutztechnik verhindert Schlimmeres

Hoyerswerda; OT Zeißig, Straße E
11.06.2018, 22:45 Uhr

Am späten Montagabend rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in Zeißig aus. Unbekannte hatten im Bereich der Laderampe eines Supermarktes in der Straße E mehrere Plastiksäcke angezündet. Weitere Plastikboxen, die in der Nähe standen und die Fassade des Einkaufsmarktes wurden dabei in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer löste die Sprinkleranlage aus, welche so Schlimmeres verhinderte. Die genaue Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen Unbekannt. (mk)

 

Mit Drogen erwischt

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße
12.06.2018, 00:10 Uhr

Wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung wird sich ein 22-Jähriger in Hoyerswerda verantworten müssen. In der Nacht zu Dienstag, kurz nach Mitternacht, bemerkte eine Polizeistreife den jungen Mann, welcher ohne Licht am Drahtesel, aber dafür mit Handy am Ohr auf der Schöpsdorfer Straße radelte. Bei einer Kontrolle des Radfahrers fanden die Polizisten in dessen Hosentasche Haschisch sowie eine Tüte mit kristallinen Anhaftungen, für deren Besitz der Mann keine Erlaubnis vorweisen konnte. Die Drogen wurden beschlagnahmt und entsprechende Anzeigen gefertigt. (mk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Werkzeug und Maschinen aus Transporter entwendet

Görlitz, Emmerichstraße
10.06.2018, 17:00 Uhr - 11.06.2018, 06:15 Uhr

In der Nacht von Sonntag zu Montag entwendeten Unbekannte an der Emmerichstraße in Görlitz aus einem Transporter Werkzeuge und Maschinen. Die Täter drangen in den VW T 6 ein und bedienten sich aus dem Laderaum. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 4.000 Euro. Darüber hinaus entstand an dem Transporter ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sb)

 

Tankbetrug

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
11.06.2018, 05:20 Uhr - 14:45 Uhr

Durch Unbekannte wurden am Montagvormittag zunächst die beiden Kennzeichentafeln (LÖB-N 468) von einem Seat an der Girbigsdorfer Straße in Görlitz entwendet. Im Anschluss benutzten die Täter diese Kennzeichen an einem Audi A 3 bei einem Tankbetrug an einer Tankstelle in Königshufen. Sie betankten den Wagen mit Kraftstoff im Wert von zirka 70 Euro, bezahlten aber nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Flaschenwurf und Streit

Görlitz Marienplatz
11.06.2018, gegen 18:15 Uhr

Anwohner meldeten eine Gruppe junger Männer, welche am Montagnachmittag auf dem Marienplatz lärmten. Sie berichteten von Streit unter der Gruppe von Asylsuchenden sowie vereinzelten Flaschenwürfen. Beamte vom Polizeirevier und der Bundespolizei eilten vor Ort. Jedoch zerstreute sich die Gruppe rasch. Drei Personalien stellten die Beamten fest und nahmen Ermittlungen zu einer Körperverletzung auf. (tj)

 

Porsche entwendet

Rosenbach, OT Bischdorf, Untere Dorfstraße
10.06.2018, 21:00 Uhr - 11.06.2018, 07:00 Uhr

Ebenfalls in der Sonntagnacht gelang es Unbekannten, einen in Rosenbach abgestellten Porsche Cayenne zu entwenden. Der etwa 9 Jahre Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen LÖB MR 13 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Zeitwert von etwa 25.000 Euro. Nach dem Porsche wird nun international gefahndet. Die Soko-Kfz ermittelt. (sb)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

B 96, Mittelherwigsdorf, Höhe Bushaltestelle in Richtung Zittau
11.06.2018, zwischen 07:15 Uhr und 12:15 Uhr

Montagvormittag wurde in Mittelherwigsdorf, im Bereich der Bushaltestelle, in Richtung Zittau die Einhaltung der innerorts üblichen 50 Km/h überwacht. Während der fünfstündigen kombinierten Durchfahrts- und Anhalte-Kontrolle durchfuhren etwa 1.000 Fahrzeuge die Messstelle, wovon 40 zu schnell waren. In 35 Fällen bleibt es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. Fünf Fahrer hatten es besonders eilig und bekommen nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war ein Pkw, welcher mit 93 Km/h geblitzt wurde. Beamte des Polizeireviers Zittau unterstützten die Aktion des Verkehrsüberwachungsdienstes. Die Betroffenen erhalten in den nächsten Wochen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises. (tj)

 

Glück im Unglück - Bagger umgestürzt

Zittau, OT Schlegel, Dorfstraße/Sandweg
11.06.2018. gegen 11:10 Uhr

Glück im Unglück hatte gestern kurz vor Mittag ein Baggerfahrer bei Arbeiten in einem Bachlauf in Schlegel. Aufgrund einer Erdabsenkung kippte er mit seinem Bagger seitlich in den Bach und verletzt sich dabei leicht. Das dabei herausgebrochene Bohrgestänge des Baggers beschädigte das anliegende Grundstück. Auslaufendes Öl drohte den Bach zu kontaminieren. Die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hirschfelde leiteten umgehend Sperrmaßnahmen im Flusslauf ein und verhinderten eine größere Verunreinigung. Der Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. (tj)

 

Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Zittau, Südstraße/Gerhard-Hauptmann-Straße

11.06.2018, gegen 12:55 Uhr

Der 57-jährige VW T 5-Fahrer befuhr am Montag kurz nach Mittag die Südstraße in Zittau aus Richtung Gerhard-Hauptmann-Straße. Aus noch ungeklärter Ursache kam er dabei nach links in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem Suzuki SX 4. Sowohl der T5-Fahrer als auch die 83-jährige Fahrerin des Suzuki kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden wurde auf zirka 20.000 Euro taxiert. Zur Klärung der Unfallsituation wurde ein Sachverständiger hinzu gezogen. Der Unfalldienst der PD Görlitz hat die Bearbeitung vor Ort übernommen. Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder der Fahrweise beider Unfallbeteiligten machen können, werden gebeten sich beim Unfalldienst unter der Tel.-Nr.: 03591-367-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

E-Bike in Weißwasser gestohlen

Weißwasser, Eichendorfweg
11.06.2018, 13:00 - 14:30 Uhr

Unbekannten gelang es, am frühen Montagnachmittag in Weißwasser ein City-Damen-Rad zu entwenden. Das schwarze E-Bike war mit einem Schloss gesichert und vor einem Wohnhaus im Fahrradständer abgestellt. Der Zeitwert des Rades beträgt nach Angaben der Eigentümerin knapp 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Rad. (sb)

 

Einfach übersehen – Auffahrunfall in Bad Muskau

Bad Muskau, Görlitzer Straße
10.06.2018, 23:30 Uhr

In der Sonntagnacht hat sich kurz vor Mitternacht in Bad Muskau auf der Görlitzer Straße ein Verkehrsunfall ereignet. Die 55-jährige Fahrerin eines Pkws reagierte zu spät, als der vor ihr fahrende Wagen nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte. In der Folge kam es zu einem Auffahrunfall, wobei an beiden Autos ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand. (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen