1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Randalierer verletzte Polizeibeamte u.a.

Medieninformation: 339/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 13.06.2018, 14:07 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Randalierer verletzte Polizeibeamte


Zeit:       12.06.2018, gegen 16.30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Altstadt

Gestern Abend hat ein Mann (27) zwei Polizeibeamte verletzt und zwei Streifenwagen beschädigt.

Die Beamten hatten die Autos im Rahmen eines Einsatzes auf der Webergasse und dem Postplatz abgestellt. Als sie zurückkehrten, stellten sie verschiedene Beschädigungen an den Fahrzeugen fest. Mehrere Zeugenhinweise von Passanten führten zu einem 27-jährigen Kasachen in Tatortnähe. Dieser soll darüber hinaus mehrere verfassungsfeindliche Parolen gerufen haben.

Nachdem die Beamten den Mann ansprachen, widersetzte er sich den Maßnahmen. Dabei wurden zwei Beamte (27 und 36) verletzt. Der 36-Jährige musste sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben. An den Streifenwagen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Der Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen. Er wird sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten müssen. (sg)

Einbruch in Arztpraxis

Zeit:       11.06.2018, 20.30 Uhr bis 12.06.2018, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

In der Nacht zu gestern öffneten Unbekannte gewaltsam die Tür zu einer Arztpraxis an der Großenhainer Straße. Die Täter entwendeten etwa 500 Euro Bargeld aus der Kasse sowie zwei Schlüssel für die Eingangstür und den Mitarbeiterraum. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (eb)


Landkreis Meißen

Kuh geschlachtet - Zeugenaufruf

Zeit:       11.06.2018, 16.00 Uhr bis 12.06.2018, 08.00 Uhr
Ort:        Radeburg, OT Bärwalde

Unbekannte haben eine Kuh auf einer Weide an der Kalkreuther Straße getötet. Das Tier wurde ausgenommen. Körper und Kopf nahmen die Täter mit. Die Innereien blieben am Tatort zurück. Der Wert der Mutterkuh wurde mit rund 900 Euro angegeben.

Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Diebstahl.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld beobachtet? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Tablet und Bargeld gestohlen

Zeit:       12.06.2018, 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern Nachmittag haben Unbekannte aus zwei Wohnungen an der Straße Altkötzschenbroda ein Tablet und Bargeld gestohlen.

Im ersten Fall verschafften sich die Täter vermutlich Zutritt über die Terrassentür und entwendeten das Tablet im Wert von etwa 300 Euro von einem Tisch.

In eine zweite Wohnung drangen die unbekannten Diebe durch die unverschlossene Wohnungstür ein und stahlen rund 20 Euro Bargeld aus einem Portmonee. Sachschaden entstand in beiden Fällen nicht. (sg)

Verkehrsunfall mit über zwei Promille

Zeit:       12.06.2018, 15.35 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Nachmittag kam ein 28-Jähriger mit einem BMW 330 CI auf der Rostocker Straße auf Höhe einer Tankstelle von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Bordstein. Anschließend fuhr er nach rechts über eine Wiese, kreuzte die Straße „Am Gucklitz“ und kam schließlich durch einen Baum zum Stehen.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.000 Euro. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,2 Promille. Der 28-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (eb)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall auf der BAB 4


Zeit:       13.06.2018, 09.00 Uhr
Ort:        BAB 4, Eisenach-Dresden

Heute Morgen ereignete sich auf der BAB 4 in Höhe Wilsdruff ein Verkehrsunfall, an dem drei Sattelzüge beteiligt waren.

Ein Sattelzug MAN (Fahrer 45) war in Richtung Dresden unterwegs, als er im rechten Fahrstreifen an einem Stauende auf einen polnischen Lkw Renault (Fahrer 36) auffuhr. Dieser wurde in der Folge auf einen polnischen Sattelzug MAN (Fahrer 36) geschoben.

Bei der Kollision wurde der 45-Jährige im Lkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Autobahn war im Zuge der Rettungsarbeiten kurzzeitig voll gesperrt. Der Verkehr wurde anschließend an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam bis in die Mittagsstunden hinein zu Verkehrseinschränkungen. (ir)

Kinderwagen gestohlen

Zeit:       12.06.2018, 11.30 Uhr bis 11.35 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Mittag entwendeten Unbekannte einen schwarzen Kinderwagen, der vor einem Mehrfamilienhaus an der Hertigswalder Straße stand. Die Besitzerin brachte Einkäufe und ihr Kind nach oben und in der kurzen Zeit ihrer Abwesenheit stahlen die Täter den Wagen samt Tasche. Der Gesamtwert beträgt etwa 180 Euro.

Wer kann Angaben zum Sachverhalt bzw. zu den Tatverdächtigen machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233 oder das Polizeirevier in Sebnitz entgegen. (eb)

Verkehrsunfall mit über 2,5 Promille

Zeit:       13.06.2018, gegen 01.00 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

In der Nacht zu heute fuhr ein 43-Jähriger mit einem weder zugelassenen, noch versicherten VW Golf durch einen Garagenkomplex an der Maxim-Gorki-Straße. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, welches in der Folge gegen zwei Garagen stieß. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 6.000 Euro.

Bei dem Unfall erlitt der 43-Jährige schwere Verletzungen, die in einem Sebnitzer Krankenhaus behandelt wurden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Zudem stellten die Beamten fest, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. (eb)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
beschädigter Streifenwagen

Download: Download-Icon20180613X339X1.jpg
Dateigröße: 2507.45 KBytes
Pressefoto
beschädigter Streifenwagen

Download: Download-Icon20180613X339X2.jpg
Dateigröße: 2504.92 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281