1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Sexualdelikte - Zeugenaufruf

Medieninformation: 342/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 14.06.2018, 12:26 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Sexualdelikte - Zeugenaufruf

Zeit:       13.06.2018, gegen 14.30 Uhr
Ort:        Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Bad Gottleuba

Die Kriminalpolizei ermittelt aktuell wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs zum Nachteil zweier zehnjähriger Mädchen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren die beiden Kinder nach einem Besuch der sogenannten „Zwergenhöhle“ auf einem Waldweg nahe der Straße Am Chemnitzer Heim unterwegs. Dort folgte ihnen unvermittelt ein Unbekannter, ergriff eines der Mädchen und berührte das Kind unsittlich. Die Zehnjährige setzte sich vehement zur Wehr und konnte flüchten. Das zweite Mädchen konnte im Vorfeld entkommen. Die Polizei ermittelt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern.

Der Täter war etwa 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß und von normaler Statur. Er wurde als europäischer Typ mit einem blonden Drei-Tage-Bart beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine blaue Jacke und Jeans. 

Zeit:       08.06.2018, 13.50 Uhr
Ort:        Bad-Gottleuba-Berggießhübel, OT Bad Gottleuba

In diesem Zusammenhang prüft die Polizei Zusammenhänge mit einem Vorfall, der sich am vergangenen Freitag ereignet hat. An dem Tag war eine 16-Jährige auf dem Mühlsteig nahe des Waldwegs unterwegs, als sie von einem Unbekannten zu Boden gerissen und unsittlich berührt wurde. Die 16-Jährige setzte sich zur Wehr, schrie laut um Hilfe und konnte flüchten. Die Polizei ermittelt wegen sexueller Nötigung.  

Der Täter war etwa 175 cm groß und von schlanker Gestalt. Er hatte lange schwarze Haare und einen dunklen Teint. 

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer kennt die beschriebenen Personen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281