1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladenkasse geplündert/Polizeibeamte stellen Fahrraddiebe/Küchenbrand machte Bauernhaus unbewohnbar

Verantwortlich: Birgit Höhn, Maria Braunsdorf und Uwe Voigt
Stand: 18.06.2018, 15:40 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Geschlagen …                                                                      

Ort:      Leipzig-Südvorstadt, Steinplatz
Zeit:     17.06.2018, 02:55 Uhr

… wurde am Sonntagabend ein 18-Jähriger. Der junge Mann befand sich auf dem Heimweg und lief über den Steinplatz in Richtung Steinstraße/Bernhard-Göring-Straße. Dort querten zwei Unbekannte seinen Weg, die ihn anpöbelten. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, die in einer tätlichen endete: Die Männer, bei denen es sich um Südländer handeln soll, schlugen ihn mit Fäusten ins Gesicht. Als er am Boden lag, traten sie massiv  auf ihn ein, forderten die Herausgabe seiner Geldbörse. Erst als sich Passanten näherten, ließ das Schlägerduo von seinem Opfer ab und verschwand ohne das von ihm begehrte Portmonee in unbekannte Richtung. Die Zeugen (19, 21) verständigten das Rettungswesen und die Polizei. Sie hatten, so sagten sie den Beamten, zwei Männer wegrennen sehen, von denen einer einen grauen Pullover mit vermutlich blauer Aufschrift trug. Die Polizisten suchten im Tatortbereich nach den Unbekannten, konnten jedoch niemanden feststellen. Der Geschädigte musste aufgrund seiner erheblichen Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Kripo ermittelt nun wegen versuchter räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung. (Hö)

 

Beraubt …                                                                         

Ort:      Leipzig-Zentrum, Willy-Brandt-Platz, Haltestelle, Gleis 1
Zeit:     17.06.2018, 17:35 Uhr

… wurde gestern Nachmittag eine 41-jährige Frau. Sie stieg an der Haltestelle aus einem Bus der Linie 73. Noch im Bereich der Tür zog ein unbekannter Mann an ihrem Rucksack. Die Frau hielt ihr Eigentum fest, dennoch konnte der Täter ihr den Rucksack mit Gewalt entreißen und verschwinden. Die 41-Jährige erlitt Quetschungen und Hämatome am Arm. Sie musste ambulant behandelt werden. Zudem entstand dem Opfer ein Schaden in Höhe von ca. 350 Euro. Im Rucksack befanden sich eine dreistellige Summe Bargeld, persönliche Dokumente sowie dienstliche Unterlagen. Die Geschädigte ging zur Polizei, erstattete Anzeige. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 m bis 1,80 m groß, sportlich kräftige Gestalt
  • gepflegter dunkler Vollbart
  • schwarze Haare, am Kopf rasiert (Undercut) mit einer kleinen Föhnwelle vorn
  • trug dunkelblaue Jeans, beigefarbenes Oberteil, dunkle Turnschuhe.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Ladenkasse geplündert                                                               

Ort:      Leipzig-Grünau, Lausener Straße
Zeit:     15.06.2018, 19:45 Uhr bis 16.06.2018, 07:23 Uhr

Nachdem ein Unbekannter vom Freitag zum Samstag die Eingangstür zu einem Friseursalon aufgehebelt hatte, durchwühlte er alles. Er öffnete gewaltsam die Kasse und stahl daraus das Wechselgeld in Höhe einer niedrigen dreistelligen Summe. Einen zum Geschäft gehörenden Kosmetiksalon durchsuchte der Einbrecher ebenfalls und entwendete ein Smartphone im Wert einer dreistelligen Summe. Mit dem Diebesgut machte sich der Täter durch die Hintertür, von welcher er den Schließzylinder aufbohrte, aus dem Staub. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Eine Angestellte hatte den Einbruch morgens entdeckt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

 

Brand einer leerstehenden Halle                                                 

Ort:      Leipzig, OT Möckern, Max-Liebermann-Straße     
Zeit:     15.06.2018, 21:50 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch einen Mitarbeiter einer Wachschutzfirma bekannt, dass es zu einem Brand in der Max-Liebermann-Straße gekommen war. Schon bei der Anfahrt sahen die Beamten hohe schwarze Rauchwolken aufsteigen. Die Kameraden der Feuerwehren Mitte, Nord sowie die Freiwillige Feuerwehr Lindenthal waren bereits am Ort. Es handelte sich um ein Baustellengelände der ehemaligen „Heeresbäckerei“. Hier brannte eine Halle in den Ausmaßen 20 x 25 Meter vollständig ab. Personen wurden keine verletzt. In der Nähe wurden mehrere Jugendliche im Alter von 15 - 21 Jahren festgestellt. Ein 17-Jähriger bedrohte bei den durchgeführten polizeilichen Maßnahmen  die Beamten mit einem Stein und trat nach diesen. Diese beendeten schnell diese Aktion. Die Jugendlichen wurden nach den erforderlichen Maßnahmen den Erziehungsberechtigten übergeben. Ein 16-Jähriger musste in den Jugend-Notdienst verbracht werden. Dieser weigerte sich, leistete Widerstand und beleidigte die Beamten auf das Übelste. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft jetzt die Zusammenhänge mit den festgestellten Personen am Brandort. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Eine Schadenssumme liegt noch nicht vor. (Vo)

 

Brand in einem Abrisshaus                                                          

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Ost, Preußenseite/Kurt-Schumacher-Str.    
Zeit:     15.06.2018, 17:15 Uhr

In einem Abrissgrundstück, welches von vielen Obdachlosen als Quartier genutzt wird, entzündete sich auf bisher unbekannte Art und Weise abgelagerter Müll im Flur. Ein 31-jähriger Mann sah beim Vorbeigehen am Gebäude den Qualm, begab sich ins Gebäude und sah eine schlafende Frau (42). Umgehend weckte er diese und brachte sie ins Freie.  Mittlerweile trafen Rettungskräfte, die Kameraden der Feuerwehr, Bundespolizeibeamte und Beamte der Polizeidirektion Leipzig ein. Beide Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung, die an Ort und Stelle behandelt wurde. Brandverletzungen erlitten beide nicht. Wie der Brand entstand, ist jetzt Aufgabe der Brandursachenermittler. Weitere Personen befanden sich nicht in dem Gebäude. (Vo)

 

Diebstahl von zwei Fahrzeugen                                                         

1. Fall:                                                                                                     

Ort:      Leipzig, OT Großzschocher, Dieskaustraße
Zeit:     16.06.2018, 17:00 Uhr – 17.06.2018, 12:30 Uhr                                              

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten braun-metallicfarbenen Toyota der 44-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 27.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)
 

2. Fall:                                                                                                        

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, Kurt-Eisner-Straße          
Zeit:     15.06.2018, 23:00 Uhr – 17.06.2018, 18:00 Uhr                                               

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten schwarzen Toyota Auris, ein Firmenwagen, des 47-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

 

Einbruch in ein Fahrzeug                                                               

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-West, Manetstraße    
Zeit:     17.06.2018, 16:30 Uhr – 18:45 Uhr

Unbekannter Täter schlug die Scheibe der hinteren Beifahrertür gewaltsam mittels einem unbekannten Gegenstandes ein. Aus dem am Fahrbahnrand abgestellten grauen Passat, einen Firmenwagen der 30-jährigen Nutzerin, wurde die auf dem hinteren Sitz befindliche Sporttasche mit Sportsachen entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 96634-224 zu melden. (Vo)

 

Polizeibeamte stellen Fahrraddiebe                                            

Ort:      Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Rabet          
Zeit:     18.06.2018, 02:14 Uhr

Im Rahmen der erhöhten Streifentätigkeit im Bereich der Eisenbahnstraße bemerkten die Polizeibeamten in einem Gebüsch ein lautes Knacken. Als diese mit den Taschenlampen in das Gebüsch leuchteten, sahen sie zwei männliche Personen, die sich an einem neuwertigen Fahrrad zu schaffen machten. An dem Fahrrad war ein Faltschloss angebracht. An diesem Schloss hing ein Kuhfuß. Beide männlichen Personen waren sehr überrascht. Vor ihnen lagen auf dem Boden ein Rucksack und eine Tasche. In diesen befanden sich mehrere „Spezialwerkzeuge“ zum Aufbrechen von Schlössern. Die beiden wurden einer Identitätskontrolle unterzogen. Zweifelsfrei handelte es sich um einen 30-Jährigen und einen 32-Jährigen. Die Werkzeuge und das Fahrrad (ein matt schwarzes Urban Raleigh Night Deluxe) wurden sichergestellt. Jetzt laufen die Ermittlungen zur Herkunft des Fahrrades. (Vo) 

 

Fussballparty gestört                                                                      

Ort:      Leipzig, OT Connewitz, Karl-Liebknecht-Straße     
Zeit:     17.06.2018, 19:00 Uhr

Eine Gruppe von Studenten saß im Keller eines Studentenwohnheimes und sah sich das Fußballspiel Deutschland - Mexico an. Unmittelbar nach Abpfiff des Spiels kamen plötzlich mehrere Vermummte in den Raum gelaufen. Diese spritzten die Anwesenden mit Bier voll und warfen zielgerichtet mit Eiern und Wasserbomben. Danach zogen sie sich zurück und rannten aus dem Gebäude. Drei Studenten verfolgten die Gruppe bis zum Werk 2. Hier verlor sich allerdings die Spur. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

 

Was hatte es für Gründe?                                             

Ort:      Leipzig; OT Grünau-Nord, Plovdiver Straße
Zeit:     17.06.2018, 04:20 Uhr

Gestern Früh trug sich Beunruhigendes in einer Bar zu: Ein 34-Jähriger wurde von einem Fremden (39) ohne erkennbaren Grund mit einem Gegenstand schwer verletzt, so dass dieser daraufhin in einem Leipziger Krankenhaus sofort operiert werden musste. Der mutmaßliche Täter war bereits von Zeugen gefasst und bis zum Eintreffen der Polizei in Tatortnähe auf einer Wiese festgehalten worden. Eine Prüfung seiner körperlichen Verfassung ergab, dass dieser reichlich alkoholische Getränke konsumiert hatte. Stolze 1,01 Promille zeigte der Test. Später fand sich bei ihm auch ein Messer an, welches aus seinem Hosenbein gefallen war. Diese stellten die Gesetzeshüter als mögliches Tatmittel sicher und nahmen die Ermittlungen wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung auf. Auch zum Motiv dauern die Ermittlungen noch an. (MB)


Einbrecher am Werk                                                                         

Ort:      Leipzig; OT Connewitz
Zeit:     15.06.2018, 15:00 Uhr - 17.06.2018, 16:20 Uhr

Schon beim Öffnen der Haustür stellten die Bewohner (72 w; 70 m) eines Einfamilienhauses fest, dass Diebe während ihrer Abwesenheit zu Besuch gewesen waren. Der aufgezogene Schub einer Kommode im Flur war Vorbote dessen, was das Ehepaar noch zu Gesicht bekommen sollte. Aufgehebelte Küchenfenster, die geöffnete Terrassentür und das Fenster zum Flur im Erdgeschoss gehörten dazu. Zudem waren sämtliche Räume des Obergeschosses durchwühlt worden, und es fehlte der komplette Schmuck der Hausherrin, der Ketten, Ringe, Armbänder und Ohrringe in einem Gesamtwert von mindestens 6.000 Euro umfasste. Auch die vom Vater hinterlassene Münzsammlung sowie das Silberbesteck waren verschwunden. Daraufhin erstattete das Ehepaar umgehend Anzeige bei der Polizei, die nun wegen Einbruchsdiebstahl ermittelt. (MB)

 

Im Keller gezündelt                                             

Ort:      Leipzig; OT Grünau-Nord, Am kleinen Feld, vor dem Kellerbereich im Hausflur
Zeit:     17.06.2018, 17:45 Uhr - 17:50 Uhr

Im Flur, vor den Kellern, zündelte ein Unbekannter. Er steckte Papier, welches in einem Karton lagerte, in Brand und verschwand. Glücklicherweise entdeckte ein Anwohner (21) das Feuer, bevor es sich ausbreiten konnte und löschte es mit einem Schwall Wasser. Dann rief er die Polizei. Diese hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen, denn durch die Flammen war ein daneben stehendes Dreirad im Wert von ca. 45 Euro beschädigt und die Wand des Hausflures erheblich verrußt worden. Wie der 21-Jährige erzählte, gab es schon vor einiger Zeit einen ähnlichen Vorfall. Deshalb prüft die Polizei auch Zusammenhänge. (MB)

 

Ermittlungen wegen Körperverletzung                                      

Ort:      Leipzig; OT Gohlis-Nord, Virchowstraße
Zeit:     17.06.2018, 10:45 Uhr - 11:00 Uhr

Der idyllische Sonntagvormittag, der für einen 35-Jährigen und seine Familie entspannt begann, wurde jäh unterbrochen. Der Familienvater war mit seinem Auto neben das seiner Frau gefahren, um daraus noch einige Sachen umzuladen. Das kleine Töchterchen (eineinhalb Jahre alt) saß bereits auf der Rückbank im Kindersitz. Doch plötzlich kam ein VW Golf von der Krokerstraße her herangerauscht und eine Hand schnipste eine noch brennende Zigarettenkippe aus dem Beifahrerfenster.

Wie es der Zufall will, fiel diese durch das geöffnete hintere Fenster und blieb dort auf Rücksitzbank zwischen den Beinen des Mädchens liegen. Sofort sprang der entsetzte Vater herbei und brüllte dem davonfahrenden VW Golf hinterher. Daraufhin sah sich der Beifahrer gemüßigt, mit einer Geste seine Meinung kund zu tun. Das war für den 35-Jährigen dann doch zu viel. Er stieg in das Auto und fuhr hinterher bis zur Ampelkreuzung Max-Liebermann-Straße/Virchowstraße, wo der Golf bei „Rot“ halten musste. Diesen Moment nutzte der aufgebrachte Vater, stieg aus und wollte den Beifahrer zur Rede stellen. Als er die Tür öffnete, trat dieser sofort mit beiden Beinen auf ihn ein, sprang dann aus dem Auto und ergriff die Haare des 35-Jährigen. Daraufhin entwickelte sich eine heftige Auseinandersetzung, in deren Folge das T-Shirt des 35-Jährigen zerriss und er einige Schürfwunden davontrug. Er erstattete Anzeige, so dass die Polizei nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Einbruch in einen Dönerladen                                                

Ort:      Regis-Breitingen, Rathausstraße     
Zeit:     16.06.2018, 21:00 Uhr – 17.06.2018, 09:30 Uhr                                               

Unbekannter Täter drang in das Geschäft ein, indem er die Hintereingangstür  gewaltsam öffnete. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, die Registrierkasse und ein Spielautomat aufgehebelt. Aus dem Automaten wurde Bargeld entwendet. Außerdem nahm der Dieb noch eine Kamera, eine Fritz-Box, ein Notebook sowie ein Tablet mit. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 - 0 zu melden. (Vo)

 

Küchenbrand machte Bauernhaus unbewohnbar                   

Ort:      Wurzen; OT Kühren
Zeit:     16.06.2018; 16:53 Uhr                                               

Nachmittags, während die Großeltern mit ihrer Enkelin im Garten zum Kaffeetrinken zusammensaßen, brach in der Küche des Bauernhauses vorerst unbemerkt ein Brand aus. Erst als der Hausherr das Haus betreten wollte, wurde es entdeckt, denn ihm quollen schwarze Schwaden entgegen. Sofort rief er die Feuerwehr, die mit ihren Einsatzkräften aus den umliegenden Ortschaften Kühren, Nemt, Wurzen und Burkartshain anrückten und umgehend mit den Löschmaßnahmen begannen. Selbst einen Teil der Küchendecke öffneten sie, um möglichen Glutnestern zu Leibe zu rücken. Aufgrund dessen konnte das Ehepaar (57 m; 48 w) vorerst nicht im Haus wohnen bleiben und musste sich vorrübergehend eine andere Bleibe suchen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bezifferbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Unterstes Niveau                                                                            

Ort:      Torgau, Außenring    
Zeit:     17.06.2018, 22:00 Uhr

Am gestrigen späten Abend betrat ein junger Mann den Verkaufsbereich der Tankstelle. Er hatte viel Kleingeld bei sich und wollte eine Schachtel Zigaretten kaufen. Es fehlten jedoch noch einige Cent für die billigste Zigarettensorte. Erbost darüber warf er das Kleingeld auf den Tresen und spuckte die 47-jährige Mitarbeiterin der Tankstelle an. Anschließend verließ er diese ohne Ware und rannte in Richtung Außenring/Zinnaer Straße davon. Nur wenige Minuten später trafen die Polizeibeamten ein. Eine gute Personenbeschreibung konnte die Geschädigte abgeben. Über Funk wurde diese an die anderen Streifenbeamten weitergeben. Kurz darauf konnte eine Funkstreifenwagenbesatzung diese Person auf den beschriebenen Abgangsweg antreffen. Es handelte sich dabei um einen 19-jährigen afghanischen Asylbewerber. Die Geschädigte erkannte ihn wieder. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Straßenbahnen zusammengestoßen                                                        

Ort:      Leipzig, OT Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Lindenthaler Straße           
Zeit:     18.06.2018, 10:45 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache stießen an der Kreuzung zwei Straßenbahnen der Linie „4“ zusammen.  Dabei wurden zwei Insassinnen leicht verletzt und ambulant behandelt (21 und 22 Jahre). Rettungswagen, Feuerwehr, Mitarbeiter der LVB und Polizei waren schnell vor Ort. Am Mittag wurde mit den Bergungsarbeiten begonnen. Die genaue Unfallursache ist jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. (Vo)

                                              

Landkreis Leipzig

Vorfahrt nicht beachtet – schwerer Verkehrsunfall                     

Ort:      Wurzen, S 11/B 6
Zeit:     17.06.2018, 08:00 Uhr

Der Fahrer (36) eines Toyota RAV 4 war auf der B 6 unterwegs und bog an der Einmündung zur Ortsumfahrung Wurzen (S 11) nach links ab. Er beachtete jedoch einen entgegenkommenden Lkw Volvo (Fahrer: 61) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Sowohl beide Fahrer als auch das Kind (m, 2) im Toyota mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Teufel Alkohol                                                                    

Ort:      Parthenstein, OT Klinga, Siedlung
Zeit:     17.06.2018, gegen 23:45 Uhr

Vier Fahrradfahrer fuhren in Klinga die Siedlerstraße in Richtung Naunhof. Der erste Radfahrer (21) stürzte und verletzte sich schwer. Der dahinter fahrende 23-Jährige fuhr über den am Boden Liegenden, stürzte ebenfalls und erlitt dabei auch schwere Verletzungen. Die beiden Zeugen (m.: 22, 26) riefen das Rettungswesen und verständigten auch die Polizei. Die Schwerverletzten mussten in eine Leipziger Klinik gebracht werden. Beide hatten 1,48 bzw. 1,74 Promille intus. Die jungen Männer haben sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. An den Rädern entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Hö)

 

Landkreis Nordsachsen

Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall                             

Ort:      Doberschütz, Sprottaer Landstraße (K 7421)
Zeit:     16.06.2018, 10:09 Uhr

Der Fahrer (16) eines Motorrollers fuhr gemeinsam mit vier anderen jugendlichen Mopedfahrern auf der Eilenburger Landstraße von Eilenburg nach Sprotta. In Höhe des Kieswerks überholte er einen Traktor mit zwei Anhängern, ließ aber offenbar den Gegenverkehr aus den Augen. Er stieß mit einem Ford Focus (Fahrer: 23) frontal zusammen. Aufgrund der Kollision kam das Auto von der Straße ab und blieb im Graben stehen. Der Motorroller-Fahrer wurde mehrere Meter weit geschleudert. Sowohl er als auch der Ford-Fahrer und dessen Beifahrerin (22) mussten mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Zwei Mopedfahrer (m.: 16, 17) hatten aufgrund des Unfalls stark gebremst, waren gestürzt und hatten sich leicht verletzt. Auch sie mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 9.000 Euro. Gegen den Motorrollerfahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand