1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Scheibe eingeschlagen/Spritze statt Fahrschein/Jugendlche beraubt/Sechs Unfälle mit Radfahrern/Überholt trotz unklarer Verkehrslage

Verantwortlich: Birgit Höhn, Michael Fengler
Stand: 21.06.2018, 15:06 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gelegenheit macht Diebe …                                              

Ort:      Leipzig-Zentrum, Kreuzstraße
Zeit:     20.06.2018, 18:10 Uhr

… diese schmerzliche Erfahrung musste gestern Abend ein 52-Jähriger machen. Er hatte nur kurz seinen Pkw abgestellt, um in einem Grundstück etwas abzugeben. Fünf Minuten war er wieder zurück – seine Tasche vom Beifahrersitz fehlte jedoch; gestohlen von einem Unbekannten. Dieser hatte den Umstand genutzt, dass der Halter zwar seinen Pkw verschlossen, aber das Fenster der Beifahrerseite nicht vollständig geschlossen hatte. So konnte der Dieb einen „langen Arm“ machen und die Umhängetasche mit Notebook, Handy, Geldbörse samt einer dreistelligen Summe sowie diversen Dokumenten und anderen persönlichen Gegenständen entwenden. Der Geschädigte suchte noch in der näheren Umgebung nach seinem Eigentum, jedoch ohne Erfolg. Er erstattete Anzeige. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Scheibe eingeschlagen                                                      

Ort:      Leipzig-Schönefeld, Seipelweg
Zeit:     20.06.2018, gegen 07:00 Uhr

Eine 32-jährige Leipzigerin parkte ihr Auto, einen Toyota, vor einem Mehrfamilienhaus. Danach ging sie mit ihrem Kind in Richtung Kindergarten. Dort hielt sie sich nur ganz kurz auf. An ihrem Fahrzeug angekommen, musste sie feststellen, dass die Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und ihr Rucksack gestohlen worden war. Darin befanden sich ihre Geldbörse mit einer zweistelligen Summe, EC-Karte, Personalausweis, Führerschein und diverse andere Dokumente sowie ein Handy, ein Terminplaner, ein Ordner mit Unterlagen, Federtasche, Gitarrenstimmgerät, Parfüm, Brotdose und Trinkflasche. Die Geschädigte rief die Polizei. Ihr entstand ein Gesamtschaden in Höhe einer dreistelligen Summe im oberen Bereich. Eine Zeugin hatte einen Verdächtigen bemerkt und ihre Beobachtungen der Polizei mitgeteilt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Spritze statt Fahrschein                                                                  

Ort:      Leipzig-Zentrum, Jahnallee
Zeit:     20.06.2018, 08:50 Uhr

Gemeinsam mit einem Kollegen stieg eine 50-jährige Fahrausweisprüferin an der Haltestelle Leibnizstraße in eine Straßenbahn der Linie 7. Dort kontrollierten sie die Fahrgäste. Als die Frau von einem Fahrgast mit einem Fahrrad den Fahrschein verlangte, griff er in seine Tasche, zückte eine Spritze und hielt diese der Frau direkt vor ihr Gesicht mit den Worten: „Das ist mein Fahrschein. Pfeif ab.“ Sie konnte zurückweichen, so dass die Nadel sie nicht verletzen konnte. Geschockt von der gefährlichen Situation und Dreistigkeit des Mannes ging sie zu ihrem Kollegen. Beide konnten beobachten, dass der Mann mit seinem Fahrrad dann am Waldplatz ausstieg. Die Kontrolleurin informierte dann sowohl die Leitstelle als auch die Polizei. Nach ihren Angaben ist der Mann 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß, hat kurze braune Haare mit Seitenscheitel, trug Jeans und ein weißes kurzärmeliges T-Shirt mit Muster. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Motorräder entwendet

Fall 1                                                                                   

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Ost, Büttnerstraße
Zeit:     19.06.2018, 20:00 Uhr – 20.06.2018, 06:00 Uhr

Ein orange-schwarzes Motorrad der Marke Yamaha entwendeten unbekannte Täter von Dienstag zu Mittwoch im Leipziger Zentrum. Das Motorrad war mit einem Lenkradschloss gesichert und an der Straße abgestellt. Als besondere Merkmale waren orangefarbene Bremshebel und ein Sportauspuff der Marke Temignoni verbaut. Der Zeitwert des Motorrades beträgt ca. 7.000 Euro.

Fall 2                                                                                   

Ort:      Leipzig OT Seehausen,

Zeit:     12.06.2018, 20:00 Uhr – 20.06.2018, 05:30 Uhr

Über einen Zeitraum von einer Woche war ein Motorrad der Marke Yamaha in einer Tiefgarage in Leipzig-Seehausen abgestellt, als es unbekannte Täter entwendeten. Es handelte sich um eine blaue Yamaha XT 125. Der Zeitwert des Motorrades beträgt ca. 2.000 Euro. (MF)

Jugendliche beraubt                                                                       

Ort:      Leipzig, OT Zentrum, Grünanlagen am Goerdelerring
Zeit:     20.06.2018, 18:30 Uhr – 19:00 Uhr

Zwei 15-Jährige liefen gemeinsam aus Richtung des Richard-Wagner-Platzes in Richtung des Museums „Runde Ecke“. Auf Höhe des Richard-Wagner-Denkmals wurden die Jugendlichen von ca. acht Personen angesprochen, ob sie denn „Gras“ hätten. Die beiden Jugendlichen verneinten und wollten ihren Weg fortsetzen. Aus der Personengruppe heraus wurden die Jungen nun aufgefordert, ihre mitgeführten Sachen zu übergeben. Diese Aufforderung geschah unter Vorhalt eines Messers und zeigte die beabsichtigte Wirkung, die Jungen übergaben ihre Sachen. Die Täter nahmen Bargeld im zweistelligen Bereich und eine Musikbox an sich. Im Anschluss entfernte sich die Tätergruppierung in Richtung Richard-Wagner-Platz. Folgende Täterbeschreibungen liegen vor:

Täter 1:

  • ca. 17 - 19 Jahre alt
  • ca. 170 - 180 cm
  • schlanke, muskuläre Statur
  • südländische Erscheinung
  • Bekleidung: rote Sneakers, dunkle Jogginghose, schwarzes T-Shirt, rot-schwarze Strickjacke, rot-schwarzes Basecap, Bauchtasche

Täter 2:

  • ca. 15 - 16 Jahre
  • ca. 170 cm
  • dünne Statur
  • kurze schwarze lockige Haare
  • Frisur: undercut
  • südamerikanische Erscheinung
  • Bekleidung: schwarze Stoffhose, schwarzes T-Shirt, Adidas-Sneaker, eine silberne Kette mit einem kleinen Stein

Die Polizei fragt nun: Wer kennt die Täter? Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MF)

Landkreis Nordsachsen

Ungebetener Gast im Restaurant                                                

Ort:      Oschatz, Rosmarinstraße

Zeit:     16.06.2018, 23:00 Uhr bis 20.06.2018, 10:45 Uhr

Nachdem der Einbrecher durch ein Fenster in die Lokalität eingedrungen war, durchsuchte er alles. Mit einem Laptop, einem Flachbildschirm und einer Geldbörse samt einer dreistelligen Summe konnte er unerkannt flüchten. Während der Stehlschaden mit einer vierstelligen Summe angegeben wurde, beträgt der Sachschaden etwa 200 Euro. Eine Mitarbeiterin hatte den Einbruch festgestellt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Massiver Widerstand                                                                       

Ort:      Eilenburg, Uferstraße
Zeit:     21.06.2018, 02:40 Uhr

Polizeibeamte stellten heute Nacht einen Mann fest, der auf der Uferstraße in Richtung Zentrum lief und auf der Stirn eine blutende Wunde hatte. Die Gesetzeshüter gingen auf ihn zu, wollten ihn kontrollieren. Dabei rastete er aus. Im Rahmen der Identitätsfeststellung verweigerte er die Herausgabe seines Personalausweises; die Beamten sollten diesen „suchen“, so der Tenor des Mannes. Dabei wehrte er sich vehement und verletzte einen der Beamten leicht an einem Arm. Die Beamten fixierten ihn daraufhin und stellten seinen Ausweis sicher. Bei ihm handelte es sich um einen 27-Jährigen, der 2,0 Promille intus hatte. Sie forderten einen Rettungswagen an, der den Verletzten in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung brachte. Danach wurde er wieder entlassen. Der 27-Jährige hat sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten. (Hö)

Tätliche Auseinandersetzung                                                          

Ort:      Delitzsch, Eisenbahnstraße
Zeit:     20.06.2018, gegen 20:30 Uhr

Ein 28-Jähriger, der mit Freunden unterwegs war, wurde gestern Abend Zeuge einer zunächst verbalen Auseinandersetzung, die kurz darauf in einer tätlichen endete. Vier Männer standen im Bereich des Bahnhofes und stritten sich. Zwei schrien sich an und einer provozierte seinen Widersacher massiv, ließ sich durch die anderen beiden nicht beruhigen. Es kam zur Schlägerei, die dann jedoch durch die Anwesenden beendet werden konnte. Auch der 28-Jährige und seine Freunde schritten durch lautes Rufen ein. Doch kurz darauf nahm der Tatverdächtige eine Glasflasche und schlug diese einem 20-jährigen Afghanen über den Kopf. Nach der Tat flüchtete der Schläger auf einem Fahrrad. Er konnte auch nach sofortiger Suche im Umkreis nicht mehr festgestellt werden. Der Zeuge ging sofort zum Geschädigten, der eine Wunde am Hinterkopf hatte, leistete Erste Hilfe. Seine Freunde riefen Polizei und Rettungswesen, obwohl der 20-Jährige dies ablehnte. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die Ermittlungen nach dem Tatverdächtigen wurden aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Sechs Unfälle, bei denen Radfahrer verletzt wurden

Fall 1:                                                                                               

Ort:      Leipzig, OT Altlindenau, Zschochersche Straße/Kuhturmstraße/Jahnallee
Zeit:     21.06.2018, 07:00 Uhr

Der Fahrer (68) eines Nissan befuhr die Zschochersche Straße stadteinwärts. Beim Rechtsabbiegen in die Jahnallee kam es zum Zusammenstoß mit einer Radfahrerin (21), welche die Kuhturmstraße und im weiteren Verlauf die Jahnallee stadteinwärts befuhr. Die Radfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt.

Fall 2:                                                                                               

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Nord, Nordplatz/Gohliser Straße
Zeit:     20.06.2018, 16:53 Uhr

Der Fahrer (33) eines Audi befuhr den Nordplatz und wollte nach rechts in die Gohliser Straße abbiegen. Er übersah dabei den vorfahrtsberechtigten von links kommenden Radfahrer (46) und erfasste ihn mit seinem Pkw. Der Radfahrer wurde dabei leicht verletzt.

Fall 3:                                                                                               

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Brahestraße
Zeit:     20.06.2018, 16:10

Eine Radfahrerin (33) befuhr die Brahestraße in östlicher Richtung. Beim Einbiegen nach rechts in die Brahestraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer (20). Dieser befuhr ordnungswidrig den linken Radweg in Richtung Stöhrerstraße. Er kam zu Fall und verletzte sich dabei. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. An beiden Fahrrädern entstand Schaden.

Fall 4:                                                                                               

Ort:      Leipzig OT Volkmarsdorf, Torgauer Straße
Zeit:     20.06.2018, 19:45 Uhr

Ein betrunkener Radfahrer (30) befuhr mit seinem Fahrrad die Leupoldstraße in Richtung Hohentichelnstraße. Auf Höhe der Torgauerstraße überquerte er unter Missachtung der roten Ampel die Torgauerstraße. Der Fahrer (47) eines Audi  befuhr die Torgauerstraße stadteinwärts, da die Ampel des Audifahres auf grün geschalten war, kam es zur Kollision zwischen beiden. Der Radfahrer wurde durch die Kollision verletzt. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Im Verlauf der der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Radfahrer 2,52 Promille intus hatte.

Fall 5:                                                                                               

Ort:      Leipzig OT Zentrum, Augustusplatz
Zeit:     20.06.2018, 08:40 Uhr

Eine Frau (27) befuhr mit ihrem Fahrrad den Fußgängerbereich des Augustusplatz in Richtung Goethestraße und schlängelt sich dabei links an einem stehenden Lkw vorbei. Nachdem Sie am Lkw vorbei gefahren war, kam es zum Zusammenstoß mit einer weiteren Radfahrerin (24), welche mit ihrem Fahrrad den Fußgängerbereich des Augustusplatz, von rechts in Richtung Gewandhaus, befuhr. Beide Radfahrerinnen kamen zu Fall. Die 24-Jährige wurde bei dem Zusammenprall verletzt.

Fall 6:                                                                                               

Ort:      Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Permoserstraße
Zeit:     20.06.2018, 06:31 Uhr

 

Ein Radfahrer (29) befuhr den nördlichen Radweg der Permoser Straße in Richtung Torgauer Straße. In Höhe des Tulpenwegs überholte er eine in gleicher Richtung fahrende Radfahrerin (62). Dabei blieb der 29-Jährige mit seinem Lenker am Fahrrad der 62-Jährigen hängen und beide stürzten. Die 62-Jährige verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in das Universitätsklinikum verbracht. An beiden Rädern entstand leichter Schaden.

Landkreis Leipzig

Überholt trotz unklarer Verkehrslage                                    

Ort:      Frohburg, OT Altmörbitz, Hauptstraße
Zeit:     20.06.2018, 17:23 Uhr

Der Fahrer (65) eines Dacia war gestern Nachmittag auf der S 71 von Frohburg nach Altmörbitz unterwegs. Da vor ihm ein Lkw fuhr, überholte er diesen auf der ansteigenden Straße kurz vor der Kuppe. Ihm entgegen kamen drei Motorradfahrer, die eine Gefahrenbremsung einleiteten, um einem Zusammenstoß zu verhindern. Dabei rutschte der Harley-Fahrer (28) weg und stürzte. Sein Krad schleuderte gegen die Suzuki des 30-Jährigen, der nicht stürzte, allerdings um Haaresbreite einer Kollision mit dem Dacia entging. Beide Männer wurden zum Glück nur leicht verletzt; der 28-Jährige musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Dacia-Fahrer indes verließ ziemlich zügig den Unfallort, konnte jedoch wenig später durch den dritten Motorradfahrer (33) gestellt werden. Dieser verständigte die Polizei sowie das Rettungswesen. Der 65-jährige Autofahrer ist nun vorerst seinen Führerschein los. Zudem hat er sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. An den Krädern entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 1.500 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Kind schwer verletzt                                                                    

Ort:      Torgau, Straße der Jugend, Höhe Grundstück 8/B 87

Zeit:     20.06.2018, 14:36 Uhr

Ein 12-jähriger Junge fuhr gestern Nachmittag mit seinem Rad bei „Rot“ der Fußgängerampel über die Straße in stadteinwärtiger Richtung. Dabei wurde er von einer Autofahrerin (49) erfasst. Das Kind, das keinen Helm trug, schleuderte über die Frontscheibe, stürzte auf die Fahrbahn und musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Sonstiges

Landkreis Nordsachsen

 

Brand an der B 87                                                                               

Ort:      Mockrehna, OT Audenhain

Zeit:     20.06.2018, 17:23 Uhr

Beim Pressen von Stroh mit einer Rundballenpresse verklemmte sich ein Ballen und fing Feuer. Letztendlich brannten 40 Strohballen. Die Kameraden der Feuerwehr wurden vom Fahrer (53) der Arbeitsmaschine gerufen und konnten die Flammen schnell löschen. An der Presse entstand jedoch kein Schaden. Verletzt wurde niemand. (Hö)

Brand auf Deponie                                                                     

Ort:      Oschatz, OT Rechau
Zeit:     21.06.2018, 00:29 Uhr

Aus noch nicht geklärter Ursache brannte es heute Nacht auf dem umzäunten Gelände einer Deponie. Etwa 800 Tonnen Grünschnitt  auf ca. 4.000 Metern standen in Flammen. Zwei Zeugen hatten zunächst einen Lichtschein wahrgenommen, dann den Band bemerkt und sogleich den Notruf abgesetzt. 90 Kameraden mehrerer Wehren waren neben Polizeibeamten im Einsatz. Nach Angaben der Feuerwehr dauern die Löscharbeiten noch den gesamten Tag über an. Ersten Erkenntnissen der Feuerwehrleute zufolge ist eine Selbstentzündung ausgeschlossen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand