1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Erfolgreiche Einsätze im Kampf gegen Betäubungsmittelkriminalität

Medieninformation: 312/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 22.06.2018, 08:00 Uhr

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen


Döbeln/Mühlau/Chemnitz/Dresden – Erfolgreiche Einsätze im Kampf gegen Betäubungsmittelkriminalität
-Bildveröffentlichung-

(2519) Für fünf Männer und eine Frau (m/20; m/35; m/40; m/46; m/48; w/49) endeten die letzten Tage völlig unerwartet hinter polizeilichen Gittern. Der Grund für die vorläufigen Festnahmen sind laufende Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Aufgrund von erlassenen Beschlüssen des Amtsgerichts Chemnitz konnten von Dienstag
(12. Juni 2018) bis Mittwoch (20. Juni 2018) mehrere Wohnungen in Döbeln, Mühlau, Chemnitz, Dresden und ein Pkw von Polizisten durchsucht werden - mit Erfolg.
In den vier Wänden des 35-Jährigen in Döbeln fanden Ermittler am Dienstag, den 19. Juni 2018, ca. 500 Gramm Haschisch, ca. 15 Gramm Crystal und diverse Utensilien für den Anbau von Cannabis. Darüber hinaus hatte der 35-Jährige noch einen verbotenen Schlagring sowie zwei ebenfalls verbotene Einhandmesser im Besitz.
In der Wohnung des 48-Jährigen in Mühlau schlug bei der Durchsuchung am Dienstag, den 12. Juni 2018, ein eingesetzter Rauschgiftspürhund an. Diensthündin Caty fand rund 135 Gramm Kokain. Zudem fanden Ermittler noch ca. 40.000 Euro Bargeld.
Bei der Durchsuchung am Mittwoch, den 20. Juni 2018, in der Wohnung eines 20-Jährigen im Ortsteil Bernsdorf, fanden Ermittler ca. 750 Gramm Marihuana, ca. 3,3 Gramm Kokain, rund 600 Euro Bargeld sowie Zubehör für Betäubungsmittel. Auch hier war ein Rauschgiftspürhund im Einsatz.
Insgesamt rund 220 Gramm Crystal fanden Ermittler am Samstag, den 16. Juni 2018, in einem Pkw sowie in der Wohnung eines 46-Jährigen in Dresden sowie in der Wohnung eines 40-Jährigen im Chemnitzer Ortsteil Grüna. Etwa 100 Gramm von den 220 Gramm Crystal hatte zudem die 49-jährige Begleiterin der beiden bei sich. Die Drei sind zuvor mit dem Pkw aus der Tschechischen Republik gekommen.
Alle Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft den Ermittlungsrichtern des Amtsgerichts Chemnitz vorgeführt. Gegen fünf der sechs Tatverdächtigen wurden Haftbefehle erlassen. Der 46-Jährige, der 20-Jährige sowie die 49-Jährige kamen anschließend in Justizvollzugsanstalten. Die anderen Haftbefehle wurden bis auf weiteres unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei werden fortgesetzt.
Caty ist eine fünf Jahre alte deutsche Schäferhündin. Sie ist sowohl als Rauschgiftspürhund sowie im Schutzdienst tätig. (sb)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
sichergestellte Betäubungsmittel (19. Juni 2018)

Download: Download-IconDSX19X06X18.jpg
Dateigröße: 100.18 KBytes
Pressefoto
sichergestellte Betäubungsmittel (20. Juni 2018)

Download: Download-IconDSX20X06X18.jpg
Dateigröße: 500.98 KBytes
Pressefoto
Schäferhündin Caty mit Hundeführer

Download: Download-IconCatyX01.jpg
Dateigröße: 818.68 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand