1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Abschluss der Baumaßnahmen und feierliche Eröffnung im Polizeirevier Bautzen

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj)
Stand: 26.06.2018, 17:00 Uhr

 

Abschluss der Baumaßnahmen und feierliche Eröffnung im Polizeirevier Bautzen

Bezug: 2. Medieninformation vom 30. Mai 2018

Bautzen, Taucherstraße 38
28.06.2018, 14:00 Uhr

Es ist vollbracht. Der Umbau und interne Umzug im Polizeirevier Bautzen mit neuen Räumen und einem neuen Eingangsbereich an der Taucherstraße 38 ist abgeschlossen. Der Polizeipräsident der Polizeidirektion Görlitz, Herr Torsten Schultze, und der Leiter des Sächsischen Immobilien- und Baumanagements Bautzen, Herr Seibt, sowie der Revierleiter, Herr Mario Steiner, möchten das Gebäude nach den Umbaumaßnahmen mit geladenen Gästen feierlich übergeben.

„Ich freue mich sehr, dass wir das Revier Bautzen umbauen und modernisieren konnten. Besonderer Dank gilt daher dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement und den beteiligten Firmen. Der Probelauf in den letzten Tagen hat den Erfolg der Maßnahme bestätigt. Neben dem barrierefreien Haupteingang für die Bürger, stehen den Kollegen moderne Arbeitsbedingungen zur Verfügung.“, so Polizeipräsident Torsten Schultze.

Die feierliche Eröffnung findet am 28. Juni 2018 um 14:00 Uhr im Polizeirevier Bautzen statt. Regionale Medienvertreter sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Missachtung des Lkw-Überholverbotes

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Hermsdorf
25.06.2018, 07:20 Uhr bis 14:10 Uhr

Gleich vier Brummi-Fahrer setzten sich im Laufe des Montages  über das bestehende Lkw-Überholverbot zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Hermsdorf in Richtung Dresden hinweg. Aufmerksame Streifen der Autobahnpolizei hielten die betroffenen Lkw-Lenker an und kontrollierten sie. Nach erfolgter Belehrung erhielten sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Die Fahrer erhalten in den nächsten Wochen Post von der Landesdirektion Chemnitz mit der Aufforderung jeweils 70 Euro Bußgeld zu bezahlen und erhalten kostenfrei einen Punkt im Zentralregister. (tj)

 

Geschwindigkeitskontrolle vorm Autobahntunnel

BAB 4, Tunneleingang Königshainer Berge in Richtung Dresden
25.06.2018, zwischen 21:00 Uhr und 03:00 Uhr

Sowohl vor, als auch im Tunnel Königshainer Berge besteht ein Tempolimit von 80 km/h welches durch Verkehrszeichen mehrfach angekündigt wird. In der vergangenen Nacht wurde die Einhaltung sechs Stunden lang überwacht. Von den 2.300 gemessenen Fahrzeugen waren 97 zu schnell. In 65 Fällen bleibt es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. 32 Fahrer waren deutlich schneller unterwegs und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war ein Skoda, welcher mit 135 km/h „geblitzt“ wurde. Dem Fahrer drohen 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Die Betroffenen erhalten in den nächsten Wochen Post von der Zentralen Bußgeldstelle in Chemnitz. (tj)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Peugeot-Fahrerin verunfallt am Straßenbaum - Zeugenaufruf

S 100, zwischen Lehndorf und Prischwitz
25.06.2018, gegen 11:15 Uhr

Eine 19-jährige Peugeot-Lenkerin befuhr Montagvormittag die S 100 von Lehndorf in Richtung Prischwitz, als sie ausgangs einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum stieß. Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in eine Klinik. Der Gesamtschaden wurde auf zirka 7.500 Euro geschätzt. Der Unfalldienst der Polizeidirektion Görlitz nahm den Unfall auf und ermittelt nun zur Unfallursache. Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zur Fahrweise des weißen Kleinwagens vor dem Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Chamäleon fiel plötzlich vom Baum

Bautzen, Unterm Schloss, an der Spree
25.06.2018, gegen 17:30 Uhr

Einem Spaziergänger fiel am Montagnachmittag an der Spree buchstäblich beim Laufen ein Chamäleon vor die Füße. Das exotische Tier war von einem Baum auf die Wiese gefallen. Augenscheinlich ging es ihm gut. Eine Streife vom Polizeirevier Bautzen sammelte das Reptil ein und übergaben es zur weiteren Betreuung an die Feuerwehr Bautzen. Zu wem der kleine Ausreißer gehört, ist noch unklar. (tj)

Anlage: Bild des Chamäleons

 

Einbruch in zwei Firmenbüros

Bautzen, Wilthener Straße
24.06.2018, 23:00 Uhr - 25.06.2018, 06:00 Uhr

Unbekannte drangen durch ein Fenster in die Büroräume einer Firma an der Wilthener Straße in Bautzen ein. Die Täter entwenden in der Sonntagnacht zirka 200 Euro Bargeld aus einer Stahlkassette, eine Spiegelreflexkamera sowie eine Canon- Kompaktkamera. Der Wert der Gegenstände beläuft sich auf etwa 1.000 Euro, der Sachschaden beträgt ebenfalls zirka 1.000 Euro.

Bautzen, Preuschwitzer Straße
23.06.2018, 19:00 Uhr - 25.06.2018, 06:50 Uhr

Auch an der Preuschwitzer Straße drangen Unbekannte am vergangenen Wochenende in ein Büro eines Betriebes ein. Die Täter hebelten ein Fenster an der Hinterseite des Bürogebäudes auf und gelangten so in die Räume. Sie durchwühlten zwei Büros sowie einen Serverraum. Dort fanden die Einbrecher zwei kleinere Tresore. Aus diesen stahlen sie mehrere hundert Euro Bargeld. Zwei Monitore standen schon zum Abtransport außerhalb des Gebäudes bereit, blieben jedoch zurück. Vermutlich wurden die Diebe gestört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro.

Die Kriminalpolizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen auf, Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tj)

 

Autofahrer rast auf Polizistin zu - Zeugen gesucht

Panschwitz/Kuckau, Mühlweg
25.06.2018, gegen 19:45 Uhr

Am Montagabend gegen 19:45 Uhr ist ein 22-Jähriger in Panschwitz/Kuckau mit einem Auto auf eine Polizistin zugerast, die konnte sich nur mit einem beherzten Sprung zur Seite retten. Die Streife wollte zuvor den hellblauen Honda am Mühlweg kontrollieren, da er entgegen der Einbahnstraße gefahren war. Zuerst forderten die Polizisten den Jazz-Lenker auf, für eine mit ihrem Wagen entgegenkommende „Ärztin im Dienst“ Platz zu machen.  Anschließend  gaben sie ihm erneut Anhaltezeichen, die der junge Mann jedoch missachtete. Statt stehen zu bleiben beschleunigte er und fuhr aggressiv auf die Beamtin zu. Die Polizei hat den Tatverdächtigen identifiziert und ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Nach dem Fahrzeug der Ärztin warteten noch zwei weitere Pkw am Straßenrand. Die Polizei sucht nun diese beiden Fahrzeugführer und auch die Ärztin als Zeugen zu dem Vorfall.

Die Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Entwendeter Dacia wieder da

Bezug: 2. Medieninformation vom 21. Juni 2018

Hoyerswerda, August-Bebel-Straße
25.06.2018, 09:30 Uhr

Der in der Nacht zum 20. Juni an der Senftenberger Vorstadt in Hoyerswerda gestohlene Dacia ist am Montagmorgen wieder im Stadtgebiet aufgetaucht. Der Mieter eines Parkplatzes an der August-Bebel-Straße wunderte sich darüber, dass ein Pkw seine Stellfläche blockierte und informierte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass es sich um den in Fahndung stehenden Logan handelte. Der wurde offensichtlich gewaltsam geöffnet und gefahren. Der Wagen konnte wieder an seinen Eigentümer übergeben werden, nachdem Kriminaltechniker Spuren sicherten. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Streit und fliegende Fäuste

Hoyerswerda, Lipezker Platz
25.06.2018, gegen 20:15 Uhr

Ein Zeuge meldet der Polizei am Montagabend einen Streit zwischen mehreren Männern am Lipezker Platz in Hoyerswerda. Streifen des örtlichen Reviers eilten zum Einsatzort und konnten die Streithähne vor Ort antreffen. Die Beamten nahmen die Personalien und Anzeigen wegen Körperverletzung auf. Keiner der Beteiligten erlitt ernsthafte Verletzungen. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Sachverhalt. (tj)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizeireiter unterstützen das Polizeirevier Görlitz

Görlitz, Stadtgebiet
25.06.2018 - 29.06.2018

Täglich unterstützen zwei Polizeipferde in dieser Woche die Beamten des Görlitzer Polizeireviers. Die Reiter bestreifen mit ihren vierbeinigen Kollegen die Innenstadt. Damit verstärken sie die Polizeipräsenz und sollen Straftaten sowie Ordnungswidrigkeiten verhindern. Hoch zu Ross haben die Ordnungshüter einen sehr guten Blick auf das Geschehen auf Straßen und Plätzen der Neißestadt. Dadurch erhöhen sie mit ihrer Anwesenheit das Sicherheitsempfinden der Bürger. (tj)

 

Reifensatz von Fahrzeug entwendet

Görlitz, OT Klingewalde, Gewerbering
23.06.2018, 12:00 Uhr - 25.06.2018, 07:00 Uhr

Unbekannte begaben sich am vergangenen Wochenende auf das Gelände eines Autohauses am Gewerbering in Görlitz. Die Täter entwendeten von einem neuen VW Sportsvan alle vier Alu-Kompletträder im Wert von zirka 1.500 Euro. Den Wagen bockten sie auf vorgefundene Altreifen auf. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens sind noch nicht möglich. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Audi entwendet

Reichenbach/O.L., OT Sohland am Rotstein
23.06.2018, 08:00 Uhr - 25.06.2018, 08:30 Uhr

Unbekannte haben zwischen Samstag- und Montagmorgen einen Audi A4 in Sohland am Rotstein entwendet. Der weiße Quattro war drei Jahre alt und hatte laut Eigentümer noch einen Zeitwert von etwa 40.000 Euro. Nach dem Wagen wird international gefahndet. Die Ermittlungen hat die Soko Kfz übernommen. (kk)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, Strandpromenade
25.06.2018, 19:30 Uhr - 20:30 Uhr

Die Beamten des Polizeireviers Görlitz kontrollierten am Montagabend auf der Strandpromenade am Berzdorfer See die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 30 km/h. Von den 15 gemessenen Fahrzeugen waren sieben zu schnell und mussten vor Ort ein Verwarngeld entrichten. (tj)

 

Radfahrer verstirbt nach Unfall

Zittau, OT Dittelsdorf, Honiggasse, Wittgendorfer Feld
25.06.2018, gegen 09:15 Uhr

Ein 74-Jähriger lief mit seinem Fahrrad auf der Straße Wittgendorfer Feld aus der Ortslage Dittelsdorf kommend in Richtung Wittgendorf und schob dieses rechts neben sich. Dabei lösten sich vermutlich ein auf dem Fahrradgepäckträger mittels Bindfaden befestigter sperriger Sack sowie eine Gehhilfe. Beim Abfangen des Fahrrades stürzte der Mann auf den Rücken. Er zog sich schwere Kopfverletzungen zu und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion übernahm die Untersuchungen. (tj)

 

Moped stieß gegen Pkw - Kradfahrerin schwer verletzt

Oderwitz, Ruppersdorfer Straße/Dorfstraße
25.06.2018, gegen 18:15 Uhr

Eine 15-jährige Moped-Fahrerin befuhr am Montagnachmittag in Oderwitz die Dorfstraße aus Richtung Niederoderwitz kommend in Richtung der S 142. An der Kreuzung zur Ruppersdorfer Straße übersah die Jugendliche vermutlich einen vorfahrtsberechtigten Pkw einer 56-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Die Bikerin stürzte und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 4.200 Euro. (tj)

 

Kettensägen aus Garage entwendet

Krauschwitz, Mühlenstraße
24.06.2018 - 25.06.2018, 08:30 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in eine Garage an der Mühlenstraße in Krauschwitz ein. Die Täter entwendeten in der Sonntagnacht zwei Kettensägen der Marke Stihl im Wert von zirka 1.050 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Mit Marihuana unterwegs

Weißwasser/O.L., Zum Fuchsbau
25.06.2018, gegen 17:15 Uhr

Bei einer Polizeikontrolle an der Straße Zum Fuchsbau in Weißwasser, stellte eine Streife des örtlichen Polizeireviers bei einem 26-Jährigen eine geringe Menge Marihuana fest. Die Beamten stellten die Substanzen sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den jungen Mann wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (tj)

 

Entwendeter Pkw verfolgt und aufgefunden

Boxberg, B156
25.06.2018, 04:30 Uhr
polizeibekannt gegen 19:00 Uhr

In der Sonntagnacht verschwand in Cottbus ein Audi A4 Avant. Die Täter flüchteten in der Folge über die B 156 und wurden zwischenzeitig von Polizeistreifen verfolgt. Jedoch verloren sie den Wagen aus den Augen.

Am Nachmittag meldete sich dann ein Zeuge, der einen verdächtigen schwarzen Audi auf einem Betriebsparkplatz aufgefunden hatte. Der Pkw stand dort schon seit dem frühen Morgen. Bei Eintreffen der Streife bestätigte sich der Verdacht, es handelte sich um den gesuchten Audi aus Cottbus. Die Beamten stellten den Avant sicher und nach Abschluss der kriminaltechnischen Untersuchung wird das Auto dem Eigentümer übergeben. (tj)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Chamälion

Download: Download-IconCamXleonX25X06X2018-1.jpg
Dateigröße: 3095.03 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen