1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Infomobil der Polizeidirektion Görlitz im Landkreis unterwegs

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj)
Stand: 27.06.2018, 14:00 Uhr

 

Infomobil der Polizeidirektion Görlitz im Landkreis unterwegs

Bad Muskau, Marktplatz
03.07.2018, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Ostritz, Markplatz
04.07.2018, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Das Infomobil der Polizeidirektion Görlitz ist am kommenden Dienstag und Mittwoch jeweils vormittags in Bad Muskau und in Ostritz auf den Marktplätzen für die Bürger da.

Gemeinsam mit den örtlichen Bürgerpolizisten informieren die Beamten der Prävention zu Themen der Eigentumssicherung wie:

             - Schutz rund um das Kraftfahrzeug

- Einbruch- und Diebstahlschutz

- Verhaltensorientierung: Sicher Leben - Sicher zu Hause

- Schutz vor Kriminalität im Alltag für Senioren.

Kommen Sie vor Ort und lassen sich zu diesen und anderen Themen beraten. Das Präventionsteam vom Infomobil freut sich auf Ihren Besuch. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

BAB 4, Dresden - Görlitz, nahe der Anschlussstelle Ohorn
26.06.2018, gegen 12:30 Uhr

Eine 35-jährige Fahrerin eines Opel-Transporters bemerkte am Dienstagmittag auf der BAB 4 kurz nach der Anschlussstelle Ohorn das Stauende wegen einer Baustelle viel zu spät und fuhr auf einen Touran auf. In der Folge wurde der VW noch auf einen davor stehenden MAN eines 33-Jährigen geschoben. Die Vivaro-Lenkerin und der 27-jährige Volkswagen-Fahrer verletzten sich leicht und kamen zur Behandlung in umliegende Kliniken. Der Opel sowie der VW kamen an den Haken von Abschleppern. Der Gesamtschaden bezifferte sich auf zirka 25.000 Euro. Durch den Unfall und die Baustelle bildete sich ein kilometerlanger Rückstau, welcher sich nur sehr langsam auflöste. Die Freiwillige Feuerwehr war ebenfalls vor Ort und entfernte auslaufende Betriebsstoffe. (tj)

 

Maroder Lkw aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Görlitz - Dresden, nahe der Anschlussstelle Weißenberg
26.06.2018, gegen 23:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife auf der BAB 4 einen 64-Jährigen mit seinem mehr als maroden Lkw aus dem Verkehr gezogen. Wegen des schlechten Gesamteindruckes seines Daimler-Benz Sprinter fiel er nahe der Anschlussstelle Weißenberg auf. Die Kontrolle durch die Beamten bestätigte den ersten Eindruck. Der Hauptrahmen des Wagens war linksseitig total durchgerostet, das Fahrerhaus hinter dem Fahrersitz war ebenfalls so durchgerostet, dass eine zusätzliche Frischluftzufuhr gegeben war. Außerdem entsprach die Auspuffanlage der Marke Eigenbau nicht der Norm. Die Waage zeigte zudem noch eine Überladung von fast 600 Kilogramm an. Auf Grund der gravierenden Mängel untersagten die Polizisten die Weiterfahrt. Die Ordnungshüter zeigten Fahrer und Halter des Fahrzeuges wegen der Ordnungswidrigkeiten an. Die Zentrale Bußgeldstelle Chemnitz wird sich mit dem Fall befassen. (tj)

 

Geschwindigkeit von über 6.000 Fahrzeugen überprüft

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-Ost
26.06.2018, 08:15 Uhr - 14:00 Uhr

Zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-Ost gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 120 km/h. Am Dienstag kontrollierte der Verkehrsüberwachungsdienst die Einhaltung des Tempolimits fast sechs Stunden lang. Bei rund 4.000 gemessenen Fahrzeugen, waren 88 Überschreitungen zu verzeichnen. In 63 Fällen bleibt es bei einem Verwarngeld. 25 Fahrzeugführer waren jedoch deutlich schneller unterwegs und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Der Schnellste war der Fahrer eines Opel mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 173 km/h „geblitzt“ wurde. Ihm drohen nun 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

BAB 4, Görlitz - Dresden, nahe Parkplatz Am Eichelberg
26.06.2018, 21:00 Uhr - 27.06.2018, 02:30 Uhr

Auf der BAB 4 in Richtung Dresden ist ab der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla ein Tempolimit von 120 km/h angezeigt, welches Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes in der Nacht zu Mittwoch fünfeinhalb Stunden lang genauer unter die Lupe nahmen. Rund 2.100 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle. 81 taten dies zu schnell. In 47 Fällen kommen die Betroffenen mit einem Verwarngeld davon. 35 Fahrzeugführer hatten einen sogenannten „Bleifuß“ und dürfen einem Bußgeldbescheid entgegensehen. Der Fahrer eines Audis mit Hallenser Kennzeichen wurde mit satten 192 km/h vom System erfasst. Der Fahrer dürfte über das Ergebnis wenig erfreut sein: 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und drei Monate Fahrverbot.

Die Zentrale Bußgeldstelle in Chemnitz schreibt die Betroffenen in den nächsten Wochen an. (tj)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Vier Mal versuchter Enkeltrick

Bautzen, Beethovenstraße, Niemöllerstraße, M.-Hornig-Straße
26.06.2018, 10:30 Uhr - 12:30 Uhr

Eine unbekannte Frau rief im Laufe des Dienstagvormittags bei einer 77-jährigen Dame, einer 87-jährigen Rentnerin, einem 78- jährigen Senior sowie einem 84-jährigen Herrn in Bautzen an und gab vor, eine enge Verwandte (Enkelin, Cousine, Schwägerin, Nichte) zu sein. Sie forderte bei ihrem Gespräch Geldbeträge zwischen 30.000 Euro und 50.000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung in Dresden. Alle Senioren durchschauten das Spiel und ließen sich auf nichts ein. Außerdem verständigten sie richtigerweise die Polizei. In allen Fällen kam es zu keiner Geldübergabe. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)


Drei Kraftfahrer mit mehr als zwei Promille

S 111, Göda OT Neu-Bloaschütz
26.06.2018, 11:00 Uhr

Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer war sich Dienstagvormittag keiner Schuld bewusst, als ihn Verkehrspolizisten an der S 111 in Neu-Bloaschütz kontrollierten. Sofort bemerkten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch, der aus dem Führerhaus kam. Die glasigen Augen erhärteten den Verdacht. Ein Test zeigte den stolzen Wert von umgerechnet 2,62 Promille an. Laut Fahrer sollte dies nur an einer Flasche Bier gelegen haben, äußerst unwahrscheinlich.

Bautzen, Löbauer Straße
26.06.2018, gegen 23:25 Uhr

Auf der Löbauer Straße in Bautzen kontrollierte eine Streife des örtlichen Reviers einen 27-jährigen BMW-Fahrer. Dabei stellten die Polizisten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 2,62 Promille.

Bautzen, Flinzstraße
27.06.2018, gegen 02:05 Uhr

Kaum zwei Stunden später sollte am Mittwochmorgen im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Skoda-Lenker angehalten werden. Dieser beschleunigte jedoch plötzlich sein Fahrzeug und versuchte zu flüchten. Dazu schaltete er sogar die Beleuchtung seines Pkw aus, um verdeckt davon zu fahren. Trotzdem gelang es den erfahrenen Polizisten ihn an der Flinzstraße in Bautzen zu stoppen. Auch der 32-Jährige roch stark nach Alkohol, was wohl der Grund für seinen Fluchtversuch war. Umgerechnet stolze 2,34 Promille zeigte das Testgerät an.

Allen drei Promillefahrern untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Außerdem ordneten sie bei ihnen Blutentnahmen an und stellten die Führerscheine sicher. Wegen Trunkenheit im Verkehr werden sich die Beschuldigten gegenüber der Staatsanwaltschaft zu verantworten haben. (tj)

 

Umfangreiche Suche endete glücklich

Ohorn, Röderstraße
26.06.2018, 16:50 Uhr - 26.06.2018, 23:45 Uhr

Eine spektakuläre Suchaktion fand am Dienstag kurz vor Mitternacht in Ohorn ein glückliches Ende. Am Nachmittag meldete ein Familienangehöriger einen 77-Jährigen als vermisst. Der Rentner sollte bereits seit dem frühen Vormittag mit dem Fahrrad unterwegs gewesen sein und war nicht zurückgekehrt. Beamte des Kamenzer Reviers leiteten umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Mehrere Streifen prüften alle in Frage kommenden Fahrstrecken. Benachbarte Polizeireviere waren ebenfalls beteiligt.  Nachdem es bei der Befragung der Krankenhäuser in der Umgebung und der Überprüfung möglicher Anlaufpunkte keine Spur von dem Senior gab, suchte ein Polizeihubschrauber im Bereich des Hochsteines weiter. Erst kurz nach 23:00 Uhr fand eine Wachpolizistin auf dem Heimweg vom Dienst den Vermissten schließlich in einer Bushaltestelle an der B6 in Göda. Er hatte mit dem Rad eine beachtliche Strecke zurückgelegt. Gegen 23:45 Uhr nahm die Ehefrau ihren Gatten unversehrt wieder in Empfang. (tj)

 

Einbruchversuch in ein Café

Radeberg, Pulsnitzer Straße
24.06.2018, 18:00 Uhr - 26.06.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen versucht in ein Café an der Pulsnitzer Straße in Radeberg einzubrechen. Den Tätern gelang es jedoch nicht in die Räumlichkeiten einzudringen. Allerdings hinterließen sie einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Werkzeuge gestohlen

Königsbrück, Schlossstraße
25.06.2018, 14:00 Uhr - 26.06.2018, 06:30 Uhr

Unbekannte sind zwischen Montag und Dienstag in ein im Umbau befindliches Haus an der Schlossstraße in Königsbrück eingedrungen und haben Werkzeuge gestohlen. Die Täter nahmen eine Motorsense von Stil, ein Abschleifgerät, eine Flex, einen Bohrhammer von Hilti und eine Heckenschere mit. Wie hoch der Stehlschaden ausfiel, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden lag bei etwa 600 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Mit der Auswertung dieser und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

„Warum klingelte die Polizei bei mir?“...

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße 3
26.06.2018, 10:15 Uhr

…fragte sich ein 24-Jähriger am Dienstag und wandte sich vertrauensvoll an sein örtliches Polizeirevier in Hoyerswerda. Dort eröffneten ihm die Beamten, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag und nahmen ihn fest. Der Gesuchte hatte eine Geldstrafe von über 800 Euro nicht gezahlt und so drohten ihm 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe. Dies wollte der Säumige unbedingt verhindern und bat telefonisch in seinem Umfeld um Hilfe. Die Bemühungen waren erfolgreich und so beglich er seine Rechnung. Nach etwa einer Stunde konnte er wieder als freier Mann das Revier verlassen. (kk)

 

Kontrolle deckt Drogenfahrt auf

Hoyerswerda, Hernweghstraße
27.06.2018, 10:50 Uhr

Einer Streife hat in Hoyerswerda am Mittwochvormittag eine Drogenfahrt aufgedeckt. Die Beamten kontrollierten einen 21-Jährigen, der mit einem VW auf der Hernweghstraße unterwegs war. Da den Ordnungshütern Zweifel an der Fahrtauglichkeit des jungen Mannes aufkamen, erfolgte ein Test. Der zeigte den Konsum von Cannabis an. Damit untersagten die Polizisten dem Betroffenen die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Sollte das Blutergebnis den ersten Verdacht bestätigen, drohen dem Lenker mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Post dazu wird in den nächsten Wochen die Bußgeldstelle der Zuse-Stadt versenden. Außerdem wird sich die Fahrerlaubnisbehörde für den Ertappten interessieren und seine Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen überprüfen lassen. Das könnte weitreichende Folgen haben. (kk)

 

Vogelschreckanlage verschwunden

Königswartha, Ziegelstraße, Feldteich
18.06.2018, 12:00 Uhr - 26.06. 2018, 10:00 Uhr

Unbekannte haben in den letzten Tagen eine zur Regulierung der Kormorandichte installierte Vogelschreckanlage samt dazugehöriger Gasflaschen von einer Insel im Teich an der Ziegelstraße in Königswartha entwendet. Der Diebstahlschaden lag etwa bei 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Ungebetene Gartenbesucher

Hoyerswerda, Edisonstraße
25.06.2018, 18:00 Uhr - 26.06.2018, 10:30 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte ein 63-jähriger Gartenbesitzer, als er am Dienstagvormittag zu seiner Parzelle in eine Gartenanlage in der Edisonstraße in Hoyerswerda kam. Bislang unbekannte Einbrecher hatten die Laubentür gewaltsam aufgerissen und sich anschließend in dem Wochenendhäuschen nach Brauchbarem umgesehen. Unter anderem stahlen sie zwei Flachbildfernseher, eine Akku-Taschenlampe, einen konservierten Piranha sowie Alkohol und Zigaretten. Den Diebstahlschaden gibt der Geschädigte mit zirka 1.500 Euro an, der Sachschaden betrug etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Haftbefehl vollstreckt

Görlitz, Innenstadt
26.06.2018, 13:25 Uhr

Im Rahmen einer Personenkontrolle in Görlitz stellte eine Streife einen per Haftbefehl gesuchten 23-Jährigen fest. Die geforderten 900 Euro zur Abwendung der Ersatzfreiheitsstraße konnte der junge Mann nicht zahlen. Daher klickten die Handschellen und sein Weg führte in eine Justizvollzugsanstalt. (tj)

 

Diebe hatte es auf Technik abgesehen

Görlitz, Brückenstraße
25.06.2018, 16:00 Uhr - 26.06.2018, 07:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben es in der Nacht zu Dienstag in Görlitz an der Brückenstraße auf Technik abgesehen. Die Täter brachen in ein Hochschulgebäude ein und stahlen einen Monitor, einen PC und einen Beamer im Gesamtwert von etwa 2.500 Euro. Sachschaden von 150 Euro entstand. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen. (kk)

 

Seniorin beraubt - Zeugen gesucht

Zittau, Westpark
26.06.2018, 09:40 Uhr

Ein Unbekannter hat am Dienstagvormittag in Zittau eine 84-Jährige ausgeraubt. Der Täter entriss der Seniorin am Westpark im Bereich des ehemaligen Bades gegen 09:40 Uhr gewaltsam ihre Handtasche. Darin befanden sich neben Bargeld, Handy auch persönliche Dokumente und der Wohnungsschlüssel der Frau. Durch den Übergriff stürzte die Rentnerin und verletzte sich leicht.

Der Räuber flüchtete mit einem in der Nähe abgestellten Auto. Dabei soll es sich möglicherweise um einen dunklen VW mit polnischen Kennzeichen gehandelt haben. Anschließend begab er sich vermutlich in die Wohnung der Geschädigten und stahl dort weiteres Bargeld sowie zwei Handtaschen.

Im Umfeld suchte die Polizei nach dem Täter und Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchungen übernommen und sucht nun Zeugen zu diesem Handtaschenraub. Wer die Tat am Westpark beobachtet hat oder sachdienliche Hinweise zu dem Flüchtenden oder seinem Fahrzeug machen kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Zittau unter der Rufnummer 03583 62-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Fiat kam von der Straße ab - Fahrerin schwer verletzt

Krauschwitz, Bautzener Straße
26.06.2018, gegen15:45 Uhr

Eine 77-Jährige befuhr am Dienstagnachmittag mit ihrem Fiat die B 156 in Richtung Weißwasser. Kurz vor dem Ortsausgang Krauschwitz kam sie vermutlich aus gesundheitlichen Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf einem angrenzenden Grundstück blieb der Wagen stehen. Die Rentnerin verletzte sich dabei schwer und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Der Sachschaden lag bei etwa 10.000 Euro. (tj)

 

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen