1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen nach Raub gesucht

Medieninformation: 320/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 27.06.2018, 13:20 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Zeugen nach Raub gesucht

(2597) Am Dienstag (26. Juni 2018), gegen 18.50 Uhr, wurde ein 14-Jähriger im Bereich der Hainstraße/Fürstenstraße von fünf etwa Gleichaltrigen bedrängt. Die Täter forderten vom Opfer Geld und die mitgeführten Lebensmittel. Zudem entrissen sie dem 14-Jährigen sein Mobiltelefon, welches dabei  beschädigt wurde. Der Jugendliche blieb unverletzt. Der ihm entstandene Sachschaden wurde auf etwa 75 Euro beziffert.

Zwei der Täter beschrieb er wie folgt: Einer soll ca. 12 Jahre alt und etwa 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur und trug ein schwarzes Basecap. Bekleidet war er zudem mit einer schwarzen Trainingsjacke und einer schwarzen Jeanshose.

Ein weiterer war ca. 14 Jahre alt, ca. 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Er trug eine schwarze Jacke und eine Jogginghose. Er hat schwarze, kurze Haare, welche nach oben und zur Seite gekämmt waren.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat bemerkt haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-102 entgegengenommen. (Wo)

OT Ebersdorf/OT Sonnenberg/OT Euba – Bewohner löschten Flammen

(2598) Aus noch unbekannter Ursache brannten am Dienstag, gegen 1.30 Uhr, drei Mülltonnen auf einem Grundstück in der Max-Saupe-Straße. Die Bewohner des Wohnhauses konnten die Flammen selbst löschen. Verletzt wurde niemand. Durch die Flammen wurde jedoch die Fassade des Hauses beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

In der Hainstraße brannten am Dienstag, gegen 23.30 Uhr, ebenfalls zwei Mülltonnen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Der Sachschaden wurde auf ca. 400 Euro geschätzt.

Am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Hauptstraße gerufen. Dort brannte ein Papiercontainer. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der Container wurde durch das Feuer zerstört. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben.

Die Ermittlungen zu den Brandursachen dauern gegenwärtig an. (Wo)

OT Helbersdorf/OT Kappel – Einbrecher kamen am Tage

(2599) In der Wenzel-Verner-Straße verschafften sich Unbekannte am Dienstag, zwischen 7.30 Uhr und 16.30 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Täter hebelten die Wohnungstür auf und gelangten so in die Räume. Dort durchwühlten sie u.a. Schränke nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick der Geschädigten stahlen die Täter etwas Bargeld. Angaben zum entstandenen Gesamtschaden liegen noch nicht vor.

In der Dr.-Salvador-Allende-Straße scheiterten Einbrecher hingegen an einer Wohnungstür. Die Täter hebelten an dieser, doch die Tür hielt den Einbrechern stand. Angaben zum verursachten Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Stadtgebiet – Senioren fielen nicht auf Betrüger rein

(2600) Am Dienstag haben drei Chemnitzer (77, 78, 87) Anrufe von einer angeblichen Mitarbeiterin einer Rechtsanwaltskanzlei erhalten. Die Anruferin teilte den Senioren mit, dass sie einen sechsstelligen Geldbetrag gewonnen hätten. Allerdings müssten sie zuvor Gebühren bezahlen. Dafür sollten sie Amazon-Gutscheine erwerben. Die Betrügerin gab an, sich später nochmals zu melden, um die weiteren Modalitäten für die Geldübergabe zu klären. Die Senioren informierten jedoch die Polizei, sodass ihnen kein finanzieller Schaden entstand.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: Gehen Sie niemals auf Geldforderungen jeglicher Art am Telefon ein! Beenden Sie umgehend derartige Telefonate und informieren Sie die Polizei! (Wo)

OT Gablenz – Parkscheinautomat aufgebrochen

(2601) In der Nacht zu Mittwoch haben sich Unbekannte an einem Parkautomaten auf einem Parkplatz an der Augustusburger Straße zu schaffen gemacht. Die Täter hebelten die Bedienfeldklappe des Automaten auf, gelangten jedoch  nicht an die Geldkassette. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 3 000 Euro geschätzt. (Wo)

OT Klaffenbach – Radfahrer stieß mit Lkw zusammen

(2602) Am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Fahrrad die Klaffenbacher Hauptstraße. An der Einmündung zur Würschnitztalstraße kollidierte er mit einem vorfahrtberechtigten Lkw Mercedes-Benz (Fahrer: 48), der auf selbiger Straße in Richtung Chemnitzer Straße fuhr. Beim Zusammenstoß erlitt der Jugendliche leichte Verletzungen. Der unfallbedingte Sachschaden am Fahrrad beläuft sich auf ca. 100 Euro. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zeugen nach Raubstraftat gesucht

(2603) In der Medieninformation Nummer 575 vom 1. November 2017 berichtete die Pressestelle im Beitrag 3889 über eine Raubstraftat vom 30. Oktober 2017 und suchte dazu Zeugen. Bisher gingen bei der Polizei mehrere Hinweise von Zeugen ein. Daraufhin konnten aufgrund der Aussagen von den zwei Tatverdächtigen Phantombilder erstellt werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz nun einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Mit diesen Bildern wendet sich die Polizeidirektion Chemnitz an die Öffentlichkeit und hat folgende Fragen:

Wer erkennt die Männer? Wer kann Angaben zu deren Identität oder Aufenthaltsort machen? Hinweise werden im Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Hinweis: Der Beschluss des Amtsgerichts Chemnitz enthält hinsichtlich der Veröffentlichung der Phantombilder keine Einschränkungen. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Flöha – Fußgängerin von Opel erfasst und schwer verletzt

(2604) Die Augustusburger Straße aus Richtung Grünberg kommend in Richtung Chemnitz befuhr am Dienstag, gegen 16.15 Uhr, der 89-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Im Bereich der durch eine Ampelanlage geregelten Kreuzung zur Unteren Güterbahnhofstraße kam es dabei zur Kollision mit einer Fußgängerin (45), die nach gegenwärtigem Kenntnisstand die Straßenseite bei „Grün“ wechseln wollte. Die 45-Jährige erlitt infolge des Zusammenstoßes mit dem Opel schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der unfallbedingte Sachschaden am Pkw beläuft sich auf schätzungsweise 3 000 Euro. Aufgrund der Maßnahmen vor Ort war der Bereich der Unfallstelle bis gegen 19 Uhr voll gesperrt. (Ry)

Revierbereich Rochlitz

Zettlitz/OT Hermsdorf – Windkraftanlage angegriffen

(2605) Zwischen dem 14. Juni 2018 und dem gestrigen Dienstag, gegen 14 Uhr, versuchten Unbekannte in eine Windkraftanlage an der Colditzer Straße einzudringen. Die Täter beschädigten dabei die Eingangstür und eine Belüftungshaube. Ein Eindringen gelang ihnen aber nicht. Gestohlen haben sie eine Außenleuchte im Wert von rund 200 Euro. Der zudem verursachte Sachschaden wurde auf rund 5 000 Euro geschätzt. (Wo)

Wechselburg – Biker kam in Kurve zu Sturz

(2606) Am Dienstag, gegen 13.10 Uhr, war ein 32-Jähriger mit seinem Krad Suzuki auf der S 242 von Mutzscheroda kommend in Richtung Wechselburg unterwegs. In einer Linkskurve kam der Biker mit seiner Maschine nach rechts von der Fahrbahn und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle brachten Rettungskräfte den 32-Jährigen in ein Krankenhaus. Am Motorrad entstand mit rund 7 000 Euro Totalschaden. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Werkstatt ging in Flammen auf

(2607) Aufgrund starker Rauchentwicklung in der Brauhausstraße verständigten Zeugen in der Nacht zu Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, Feuerwehr und Polizei. Als die Einsatzkräfte in der Straße eintrafen, stand eine dortige Werkstatt bereits in Vollbrand. Flammen und Rauch waren zudem binnen kürzester Zeit auf ein angrenzendes Wohnhaus übergegangen. Die drei Bewohner (2/w, 32/w, 41/m) hatten sich bereits selbstständig in Sicherheit gebracht. Sie kamen nach der medizinischen Erstversorgung der Rettungskräfte mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus. Insgesamt 80 Kameraden von 17 umliegenden Feuerwehren waren bis gegen 4 Uhr mit den Löscharbeiten beschäftigt. Durch den Brand wurden in der Werkstatt mindestens acht zusammengebaute Motorräder und mehrere zum Aufbau bestimmte Motorräder zerstört. Aufgrund des Ausmaßes des Feuers ist von einer sechsstelligen Schadenssumme auszugehen. Am Mittwochvormittag begutachtete ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei den Brandort. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gilt ein technischer Defekt als Auslöser des Feuers. (Ry)

Revierbereich Aue

Aue – Polizei sucht nach versuchtem Raub Zeugen

(2608) Auf der Rudolf-Breitscheid-Straße, auf Höhe der Nicolaipassage, wurde am Dienstag (26. Juni 2018), gegen 12.50 Uhr, eine 20-Jährige von drei Unbekannten bedroht. Einer der Männer hielt ein Messer in der Hand und forderte von der jungen Frau Geld. Als ein älterer Mann dazu kam und drohte die Polizei zu rufen, verschwand das Trio in Richtung Stadtzentrum. Die 20-Jährige blieb unverletzt. Finanzieller Schaden entstand ihr keiner.

Die jeweils etwa 25 Jahre alten Männer beschrieb die Frau wie folgt: Der erste ist ca. 1,75 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Er hat kurze, schwarze Haare und einen Oberlippenbart. Er sprach deutsch mit Akzent. Bekleidet war er mit einem weißen Shirt und einer blauen Jeanshose. Der zweite ist ca. 1,80 Meter groß, schlank und hat kurze Haare. Er trug ein schwarzes Shirt, eine schwarze Jeanshose und hatte ein Basecap auf. Der dritte ist ca. 1,80 Meter groß, auffällig dünn und hat Glatze. Er trug unter anderem ein blaues Shirt. Alle drei sollen dunkle Hautfarbe haben.

Die Polizei in Aue sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Insbesondere wird der ältere Mann, der einschritt, gebeten, sich bei der Polizei zu melden Hinweise werden unter Telefon 03771 12-0 entgegengenommen. (Wo)

Breitenbrunn – Ersthelferin von eigenem Pkw erfasst und schwer verletzt

(2609) Die Hauptstraße aus Richtung Rittergrün kommend in Richtung Breitenbrunn befuhr am Mittwochmorgen, gegen 6 Uhr, die Fahrerin (39) eines Pkw Opel. Dabei kam das Auto offenbar auf Grund gesundheitlicher Probleme der 39-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab, fuhr etwa 70 Meter durch den Straßengraben und kollidierte mit einem Straßenbaum. Die Opel-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Ein weiterer Insasse (14) wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4 500 Euro.

Aufgrund des beschriebenen Unfalls hielt eine nachfolgende VW-Fahrerin (26) auf der Hauptstraße, um zu helfen und die Unfallstelle abzusichern. Kurz nachdem sie aus ihrem Pkw ausgestiegen war, machte sich dieser auf der abschüssigen Straße selbstständig und rollte los. Die 26-Jährige versuchte noch die Handbremse zu ziehen, wurde jedoch von ihrem Pkw erfasst und schwer verletzt. Der VW kam schließlich in einem Seitengraben zum Stehen. An diesem Auto entstand ebenfalls Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. (Ry)

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Nach Auseinandersetzung Haftbefehl erlassen

(2610) In der Medieninformation Nummer 318 vom 26. Juni 2018 berichtete die Pressestelle im Beitrag 2595 über eine Auseinandersetzung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz gegen den 28-jährigen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen. Der Mann befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt. (Wo)

 

Landkreis Leipzig

Frohburg (Bundesautobahn 72) – Nach Reifenschaden von Fahrbahn abgekommen

(2611) Zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 72 wurden Polizei und Rettungskräfte am Mittwoch, gegen 9.40 Uhr, gerufen. Eine 37-Jährige war mit einem Pkw Honda in Richtung Leipzig fahrend zwischen den Anschlussstellen Frohburg und Borna-Süd aufgrund eines Reifenschadens von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen kollidierte in der Folge mit einer der Schutzplanken. Die Frau wurde beim Unfall leicht verletzt. Zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle noch keine Angaben vor. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand