1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwickau: 5,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt – vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Medieninformation: 389/2018
Verantwortlich: Oliver WUrdak, Christian Schünemann
Stand: 02.07.2018, 14:55 Uhr

Ausgewählte Meldung

5,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt – vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Zwickau – (ow) In mehreren Ermittlungsverfahren wegen schweren Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ist den Beamten des Zwickauer Drogenkommissariats ein empfindlicher Schlag gegen die Drogenszene gelungen. Bei sieben Durchsuchungen im Großraum Werdau sind dabei in den letzten beiden Juni-Wochen u. a. insgesamt 5,5 Kilogramm Marihuana, 40 Gramm Pilze, über 15.000 Euro Bargeld und Betäubungsmittelutensilien beschlagnahmt worden.


Im Rahmen der Ermittlungen sind insgesamt sechs tatverdächtige Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren in den Fokus der Ermittler geraten. Vier von ihnen wurden vorläufig festgenommen und nach richterlicher Anordnung in Untersuchungshaft genommen. Sie stehen im dringenden Tatverdacht, in den zurückliegenden zwei Jahren u. a. unerlaubt Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen betrieben zu haben. Ihnen drohen bei Verurteilung mehrjährige Haftstrafen.


Im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens hatten sich im Mai 2018 den Polizeibeamten Hinweise auf die nunmehrige Gruppe mutmaßlicher Täter ergeben, denen intensiv nachgegangen wurde. Die diesbezüglichen Ermittlungen fanden in den Durchsuchungen und Festnahmen ihren bisherigen Höhepunkt, dauern insgesamt aber noch weiterhin an.

 

Vogtlandkreis

Körperverletzung in Wohnung

Plauen – (ow) In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Seestraße kam es am Sonntag, zwischen 13 Uhr und 14:15 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Frauen. Als diese eskalierte, schlug eine 22-Jährige eine 19-Jährige und würgte sie. Die Geschädigte erlitt dadurch leichte Verletzungen, die anschließend ambulant behandelt wurden. Eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet.

Gefährliche Körperverletzung mit Messer

Plauen – (ow) Am Sonntagabend eskalierte ein zunächst verbaler Streit zwischen zwei Deutschen (20 und 27 Jahre) in der Langen Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen traten folgend auf beiden Seiten insgesamt vier Asylbewerber marokkanischer und libyscher Herkunft in den Streit ein und gerieten nun ihrerseits handgreiflich aneinander. Dabei war schließlich auch ein Messer im Spiel, wodurch ein 27-jähriger Marokkaner schwer verletzt wurde. Er befindet sich nun in stationärer ärztlicher Behandlung. Der mutmaßliche Täter, ein 23-jähriger Libyer, welcher selbst leichte Verletzungen davon getragen hatte, wurde vorläufig festgenommen. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung ist aufgenommen worden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Tat dauern an.

Diebstahl aus Kirche

Plauen – (ow) In einer Kirche am Friesenweg haben unbekannte Täter zwischen Donnerstag, 16 Uhr und Sonntag, 12 Uhr zwei Kassen des Vertrauens aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld im unteren zweistelligen Euro-Bereich entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Sachbeschädigung an Pkw

Plauen – (ow) Im Bereich der Güterstraße wurde zwischen Donnerstag und Sonntag die Heckscheibe eines geparkten blauen Hyundai Getz durch unbekannte Täter beschädigt. Aus dem Pkw wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Schlüssel aus Transporter gestohlen

Plauen – (ow) Auf der Straße Nach dem Seehaus haben unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 6 Uhr und 10 Uhr aus einem unverschlossenen Transporter mehrere dort befindliche Schlüssel entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib der Schlüssel geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Plauen – (ow) An der Röntgenstraße kam es am Sonntag, gegen 9 Uhr im Küchenbereich einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zum Auslösen eines Rauchmelders. Dadurch konnte Schlimmeres verhindert werden, denn die Kameraden der zum Einsatz gekommenen Berufsfeuerwehr konnten den ursächlichen Brand löschen, bevor er sich weiter ausdehnen konnte. Die Wohnungsinhaberin hatte diese mit ihrem Kleinkind verlassen und nicht bemerkt, dass ein Kochfeld des Herdes eingeschaltet war, wodurch eine darauf befindliche hölzerne Arbeitsplatte in Brand geraten war. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Einbruchsversuch in Garage

Weischlitz – (ow) Am Reuthteich haben unbekannte Täter zwischen Sonntag, dem 24. Juni, und Sonntagmittag versucht, gewaltsam die Tür zum Dachboden einer von außen zugänglichen Garage zu öffnen. Die Tür hielt jedoch dem Einbruchsversuch Stand. An der Eingangstür und der Wand entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 1.000 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Gestohlenen Kraftstoff gefunden und zurückgegeben

Rosenbach, OT Mehltheuer – (ow) Unbekannte Täter entwendeten an der Leubnitzer Straße auf dem Gelände einer Firma ca. 50 Liter Dieselkraftstoff und ca. 25 Liter Benzin. Die drei 25-Liter-Kanister versteckten die Täter auf einem in der Nähe befindlichen Grundstück. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 13. Juni und Freitag. Der Fund des Diebesguts wurde am Sonntagmittag der Polizei mitgeteilt. Diese konnte es besagter Firma zuordnen und an deren Mitarbeiter übergeben.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

An Einmündung zusammengestoßen

Adorf – (ow) Am Sonntag fuhr gegen 10:40 Uhr der Fahrer eines Kleinbusses Mercedes von Bad Elster in Richtung Adorf auf der S 306. Beim Auffahren auf die B 92 stieß der 62-Jährige mit dem VW Multivan eines von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 31-Jährigen zusammen. Insgesamt entstand dabei ein Unfallschaden von ca. 11.000 Euro. Verletzt wurde beim Unfall niemand.

Mopedfahrer stürzt in Steinbruch ca. sechs Meter in die Tiefe

Theuma – (ow) Zwei 27- und 29-jährige Mopedfahrer waren am Sonntagnachmittag in das Gelände eines Steinbruchs an der Straße Zum Plattenbruch gefahren. Beim Befahren eines dortigen Weges, obwohl beide keine Ortskenntnis besaßen, stürzte der 27-Jährige am abrupten Ende der Fahrbahn etwa sechs Meter in die Tiefe und zog sich dadurch schwere Verletzungen zu. Sein Begleiter konnte gerade noch vor dem Abgrund zum Stehen kommen und Hilfe holen. Der Verletzte wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Simson S 51B entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Kennzeichen von Pkw gestohlen

Rodewisch – (cs) In der Nacht vom Samstag zum Sonntag entwendeten Unbekannte von einem Pkw Honda, der auf dem Gelände des Sächsischen Fachkrankenhauses an der Bahnhofstraße abgestellt war, die vordere und hintere Kennzeichentafel V-TK 489. Dabei beschädigten die Täter das Fahrzeug an der Stoßstange. Der entstandene Schaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Identität der Täter oder zum Verbleib der Kennzeichen nimmt die Polizei in Auerbach entgegen, Telefon 03744 2550.

Vermisster 60-Jähriger ist wieder da

Rodewisch – (ow) Der seit Samstagabend aus einem Pflegeheim an der Bahnhofstraße vermisste 60-Jährige ist wieder da. Er war am Montagmittag im Wald nahe dem Rodewischer Ortsteil Rebesbrunn durch einen Radfahrer gefunden worden, welcher darüber den Rettungsdienst verständigte, die Rettungskräfte zum Gesuchten führte und bei der Bergung half. Der 60-Jährige war ansprechbar und wurde zunächst zur weiteren medizinischen Versorgung ins Klinikum Obergöltzsch gebracht.
Die Polizei hatte nach dem 60-Jährigen u. a. mit einem Personensuchhund und einem Polizeihubschrauber gesucht sowie öffentlich gefahndet.

 

Landkreis Zwickau

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Zwickau – (cs) Am Montagmorgen fuhr ein 34-Jähriger mit seinem Pkw Mitsubishi von einer Tankstelle in den fließenden Verkehr auf der Leipziger Straße ein. Dabei übersah er einen 54-jährigen Fahrer einer Simson Schwalbe. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Unfall wurde der 54-Jährige verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Diebstahl aus Lkw-Auflieger

Crinitzberg, OT Obercrinitz – (cs) Unbekannte brachen einen Lkw-Auflieger gewaltsam auf und entwendeten daraus Sportausrüstung. Der Auflieger war an einem Sportplatz an der Waldstraße abgestellt worden. Der Diebstahl wurde am Samstag bemerkt. Die Tatzeit ist allerdings nicht bekannt. Beim Diebesgut handelt es sich um Kletterausrüstung im Wert von rund 2.000 Euro.
Hinweise auf die Täter oder auf den Verbleib vom Diebesgut nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Neukirchen/Pleiße – (cs) Am späten Sonntagabend befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die S 289 in Richtung Werdau. Im Baustellenbereich, vor der Abfahrt zur Koberbachtalsperre, kollidierte der Unbekannte mit mehreren aufgestellten Warnbaken. Dadurch wurden die Baken sowie die dazugehörigen Blitzleuchten stark beschädigt. Im Anschluss fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern oder den Vorfall der Polizei zu melden. Der entstandene Schaden wurde auf 1.500 Euro geschätzt.
Hinweise auf den unbekannten Fahrzeugführer oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Außenaufzug entwendet

Glauchau – (cs) In der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen entwendeten Unbekannte einen Außenaufzug, der an einem Gerüst an der Westfalenstraße gesichert war. Außerdem stahlen die Diebe sechs Dachböcke. Der gesamte Entwendungsschaden wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Oberlungwitz – (cs) Am Sonntagvormittag befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Pkw Rover die Hofer Straße und bog auf Höhe einer Tankstelle nach links ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 19-jährigen Motorradfahrer. Es kam zur Kollision. Durch den Unfall wurde der 19-Jährige leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.