1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwickau: Hinweis: Einbrecher machen keinen Urlaub

Medieninformation: 399/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 06.07.2018, 14:15 Uhr

Ausgewählte Meldung

Hinweis: Einbrecher machen keinen Urlaub

Zwickau – (ow) Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau weist darauf hin, dass man vor Antritt seiner Urlaubsreise einige Vorkehrungen treffen sollte, um sein Zuhause während der eigenen Abwesenheit zu sichern.

Sie sollten dafür sorgen, dass Ihr Zuhause während Ihrer Abwesenheit bewohnt wirkt. Hierzu kann man Verwandte, Nachbarn oder sonstige Vertrauenspersonen bitten, in unregelmäßigen Abständen nach dem Rechten zu schauen und den Briefkasten zu leeren. Auch kann eine über Zeitschaltuhr gesteuerte Beleuchtung Ihre Anwesenheit suggerieren. Denn: Überquellende Briefkästen, ständige Finsternis zur Nachtzeit und ständig geschlossene Rollläden sind Anzeichen für Ihre längere Abwesenheit.

Sämtliche Türen und Fenster müssen unbedingt ge- und verschlossen werden. Abschließbare Fenstergriffe sollten an allen zugänglichen Fenstern und Terrassentüren montiert sein. Denn oftmals bleibt es beim Einbruchsversuch, weil die Täter an technischen Sicherungen oder einbruchshemmenden Fenstern und Türen scheitern. Weiterhin sollte man darauf verzichten, seine Urlaubsgeschichten über Facebook oder andere soziale Medien öffentlich zu machen. Diese Einträge sehen nicht nur Freunde, sondern möglicherweise auch potenzielle Einbrecher.

Insbesondere Hauseigentümern bietet die Polizeiliche Beratungsstelle zudem kostenlose Beratungen zum Thema Einbruchsschutz vor Ort an. Auch sollten sich Bauherren bereits in der Planungsphase über sinnvollen und wirksamen Einbruchsschutz informieren, um spätere, zusätzlich Kosten verursachende Nachrüstungen zu vermeiden.

Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau ist unter der Rufnummer 0375 560853301 erreichbar.

Noch günstiger ist, Ihren Beratungswunsch mit Ihrer Erreichbarkeit per E-Mail an pbst.pd-z@polizei.sachsen.de zu senden.

 

Vogtlandkreis

Mehrfache Beleidigungen gegenüber Polizeibeamten

Plauen – (cs) Am Donnerstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße während eines Polizeieinsatzes zu mehrfachen Beleidigungen gegen Polizeibeamte. Ein 27-Jähriger hielt sich in der Wohnung seiner Ex-Freundin auf, obwohl sie ihn mehrfach bat zu gehen. Als die gerufenen Beamten den 27-Jährigen zum Gehen aufforderten, wurden sie beleidigt. Gegen den jungen Mann wurden Anzeigen wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch erstattet.

Versuchter Einbruch in Gaststätte

Bad Elster – (cs) In der Nacht zu Donnerstag versuchten Unbekannte gewaltsam in eine Gaststätte an der Carl-August-Klingner-Straße einzudringen. Dies gelang den Tätern nicht. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.
Hinweise auf die Identität der Täter oder zum Tathergang nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Unfall zwischen Radfahrer und Fußgängerin – Zeugen gesucht

Plauen – (cs) Am Donnerstag, gegen 16:45 Uhr ging eine 54-jährige Fußgängerin auf dem linken Gehweg der Hammerstraße in stadtauswärtiger Richtung. In Höhe des ersten Lichtmastes kam ihr auf dem Gehweg ein älterer, dunkel gekleidete Fahrradfahrer mit rotbraunem Haar entgegen und stieß gegen ihren linken Arm. In der Folge fiel die 54-Jährige mit dem Rücken gegen den Lichtmast und wurde dabei leicht verletzt. Der Radfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Fußgängerin zu kümmern.
Hinweise auf die Identität des Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrrad nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741 140.

Auffahrunfall

Weischlitz – (cs) Am Donnerstagmorgen befuhr ein 64-Jähriger mit seinem VW die S 311 aus Richtung B 173 kommend. Dabei übersah er offenbar die verkehrsbedingt haltenden Pkw Seat (Fahrer 29) und Kia (Fahrer 61). Der 64-Jährige fuhr mit seinem Fahrzeug auf den Seat auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat auf den Kia geschoben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten

Falkenstein – (cs) Donnerstagnachmittag kam es auf der Ellefelder Straße/B 169 zu einem Unfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Ein 69-Jähriger befuhr mit seinen VW die Ellefelder Straße in Richtung Plauen. Dabei kam er nach links in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Seat einer 20-Jährigen. Ein hinter dem Seat befindlicher Audi (Fahrer 27) fuhr auf. Alle drei Fahrzeugführer wurden schwerverletzt in Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 20.000 Euro geschätzt. Die B 169 musste zur Unfallaufnahme und Bergung bis etwa 17:30 Uhr voll gesperrt werden.

 

Landkreis Zwickau

Vermisste tot aufgefunden

Zwickau – (cs) Die seit 29. Juni vermisste Ursula M. aus Zwickau wurde in einem Waldstück an der Pöhlauer Straße tot aufgefunden. Der zuständige Jagdpächter hatte die 83-Jährige bei einer Revierbegehung am Donnerstagabend im Wald entdeckt und die Polizei informiert. Zur Klärung der Todesursache wird durch die Kriminalpolizei eine Sektion angestrebt. Hinweise auf Einwirken Dritter bestehen nicht.

Plastikwanne angezündet

Werdau – (cs) Am Donnerstagabend setzten Unbekannte an der Rückseite eines Einkaufsmarktes an der Uferstraße eine Plastikwanne in Brand. Dabei wurde die Fassade des Gebäudes leicht verrußt. Der entstandene Sachschaden wurde bislang nicht beziffert. Im Rahmen der Ermittlungen kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz.
Hinweise auf die Täter oder auf den Tathergang nimmt die Kriminalpolizei Zwickau entgegen, Telefon 0375 4284480.

Unfall mit Personenschaden

Hirschfeld – (cs) Am Donnerstagvormittag kam es an der S 282 zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Ein 82-Jähriger befuhr mit seinem VW die Rottmannsdorfer Straße Richtung Hirschfeld und überquerte die Kreuzung zur S 282. Dabei stieß er mit einem vorfahrtsberechtigten Motorrad der Marke "Ducati" (Fahrer 46, Sozia 30) zusammen. Der 46-Jährige und seine 30-jährige Sozia wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 11.000 Euro geschätzt. Die S 282 blieb zur Unfallaufnahme bis etwa 13 Uhr voll gesperrt.

Unbekannte Tote aus Teich ist identifiziert

Crimmitschau – (cs) Die am Mittwochabend aus einem Teich an der Mannichswalder Straße zunächst gerettete und am Donnerstag im Krankenhaus verstorbene Frau (siehe Medieninformation Nr. 397/2018 vom 5. Juli) ist identifiziert. Ein Crimmitschauer hatte sich am Donnerstagvormittag bei der Polizei gemeldet, weil er seine 91-jährige Mutter vermisste. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um die Verstorbene handelt.

14-jähriger Radfahrer verletzt

Langenweißbach – (cs) Am Donnerstagvormittag befuhr ein 39-Jähriger mit seinem VW Transporter die Hermannsdorfer Straße in Richtung Langenbacher Straße und überquerte die dortige Kreuzung. Dabei stieß er gegen einen vorfahrtsberechtigten Radfahrer (14), der auf der Langenbacher Straße in Richtung Schulstraße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß wurde der junge Radfahrer schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Unfall mit Sachschaden

Hartenstein – (cs) Am Donnerstagvormittag befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Peugeot Transporter die August-Bebel-Straße in Richtung Stadtmitte. Nach eigenen Angaben verfehlte er die richtige Grundstückseinfahrt, hielt sein Fahrzeug deshalb an und setzte zurück. Dabei übersah er offenbar den hinter ihm befindlichen Mercedes Sprinter eines 56-Jährigen. Es kam zur Kollision. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 8.500 Euro geschätzt.

Unfallflucht schnell aufgeklärt

Crimmitschau – (cs) Am Donnerstagmittag parkte eine 29-Jährige ihren Skoda an der Lutherstraße und verließ ihn. Während ihrer Abwesenheit wurde der Pkw durch einen zunächst unbekannten Fahrzeugführer beim rückwärts Ausparken beschädigt. Im Anschluss verließ der Unbekannte die Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro geschätzt. Mit Hilfe von aufmerksamen Zeugen konnte der unbekannte Unfallverursacher bekannt gemacht werden. Der 88-Jährige meldete sich wenig später selbst bei der Polizei.

Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Crimmitschau – (cs) Am Donnerstag, in der Zeit von 10 Uhr bis 16 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug drei Granitsäulen eines Zauns an der Zeitzer Straße. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 800 Euro geschätzt.
Hinweise auf die Identität des Unbekannten oder auf das von ihm genutzte Fahrzeug nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Versuchter Einbruch

Lichtenstein, OT Heinrichsort – (cs) Am Mittwoch, in der Zeit von 5:30 Uhr bis 14:30 Uhr versuchten Unbekannte gewaltsam in ein Haus an der Windmühlenstraße einzudringen. Dies gelang den Tätern jedoch nicht. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.
Hinweise auf die Täter oder den Tathergang nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Fahren ohne Führerschein

Bernsdorf – (cs) Am Donnerstagmittag befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Opel die Dresdner Straße. Dabei wurde er angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die kontrollierenden Beamten stellten dabei fest, dass der 55-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Oberlungwitz – (cs) Am späten Donnerstagabend befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Motorrad die Hofer Straße. Dabei wurde er angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Gespräch mit dem 38-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,7 Promille. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2281
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.