1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Streife verhindert mutmaßlichen Einbruch

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Katharina Korch (kk)
Stand: 10.07.2018, 14:30 Uhr

 

Streife verhindert mutmaßlichen Einbruch

Hoyerswerda, Dillinger Straße
10.07.2018, 03:20 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers verhinderte am frühen Dienstagmorgen in Hoyerswerda einen mutmaßlichen Einbruch. Die Beamten entdeckten zwei 24-Jährige an einem Geschäft an der Dillinger Straße. Als die Männer den Polizeiwagen sahen, versuchten sie zu flüchten. Dies misslang, da die Beamten schneller waren und die Personen stellten. Zur Klärung ihrer Identität wurden sie vorläufig festgenommen und kamen bis zum Vormittag in Polizeigewahrsam. 

In einem Gebüsch nahe des Ladens fanden die Ordnungshüter einen Handschuh. Auf einem Parkplatz stand ein Renault mit polnischen Kennzeichen, der von den Betroffenen genutzt wurde. Bei der Durchsuchung des Laguna stießen die Polizisten auf einen Vorschlaghammer sowie zwei Gesichtsmasken. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Die 24-Jährigen waren bereits Mitte Juni mit solchen Utensilien in Bautzen aufgefallen und in Verdacht geraten, einen Einbruch geplant zu haben. Zudem sind sie in Polen bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

Kriminalisten behandelten die Männer erkennungsdienstlich, indem sie unter anderem ihre Fingerabdrücke nahmen, und sicherten bei beiden DNA-Materialien. Diese bilden die Grundlage um den Betroffenen vergangene sowie zukünftige Delikte im Falle einer Täterschaft nachweisen zu können. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Alkoholeinluss von der Fahrbahn abgekommen

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost
09.07.2018, 21:40 Uhr

Am späten Montagabend verunfallte ein 37-Jähriger auf der BAB 4 zwischen Weißenberg und Bautzen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der VW Caddy-Lenker nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Schildträger. Er verletzte sich dabei leicht. Rettungsdienst und Feuerwehr kamen zum Einsatz. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten, dass der Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Ein Atemalkoholtest ergab umgerechnet 0,78 Promille. Die Beamten zogen daraufhin seine Fahrerlaubnis ein. Über die weiteren Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. Der Gesamtsachschaden betrug etwa 7.000 Euro. (kk)

 

Radlerin und weißer Benz kollidieren - Zeugen gesucht

Bautzen, Tzschirnerstraße
25.05.2018, 15:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Kollision eines Radfahrers mit einem weißen Daimler-Benz, die sich am Freitag, den 25. Mai 2018 in Bautzen ereignete. Beide waren auf der Tzschirnerstraße in Richtung Bahnhof unterwegs, bevor sie auf Höhe einer Verkehrsinsel nahe eines Einkaufsmarktes aus ungeklärter Ursache zusammenstießen. Der 17-jährige Radler verletzte sich dabei leicht. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen befand sich hinter dem GLK 200 eine Zeugin mit ihrem Fahrzeug. Die Frau hielt an der Unfallstelle an, hinterließ aber nicht ihre Personalien.

Der Verkehrsunfalldienst sucht insbesondere diese Frau und andere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Angekippt ist nicht geschlossen

Bischofswerda, Bischofsstraße
08.07.2018, 18:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ein angekipptes Fenster hat zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag in Bischofswerda einem Dieb die Tat erleichtert. Ein Unbekannter nutzte die Gelegenheit und drang in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Bischofstraße ein. Hier fand er eine Angelausrüstung und nahm die Ruten mit. Den Verlust bezifferte der Eigentümer mit rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:

Ein angekipptes Fenster ist ein offen stehendes Fenster! Verschließen Sie Fenster auch im Keller oder sichern Sie diese gegen eine unbefugte Öffnung. (tk)

 

Mann bei Verkehrsunfall verstorben - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 9. Juli 2018

Radeberg, OT Ullersdorf, Bischofsweg
09.07.2018, gegen 11:30 Uhr

Am Montagmittag hat sich auf dem Bischofsweg unweit von Ullersdorf ein tragischer Verkehrsunfall ereignet. Nach der Kollision mit einem Baum verstarb ein junger Mann noch an der Unfallstelle. Der 27-Jährige hatte auf gerader Strecke nach einer Kuppe aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über einen Ford S-Max verloren. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und pralle gegen den Stamm eines Baumes. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Kameraden der Freiwilligen Wehren aus Ullersdorf und Großerkmannsdorf bargen den Verstorbenen aus dem vollkommen zerstörten Wagen. Er war offensichtlich alleine unterwegs gewesen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen rund 25.000 Euro.

Der Unfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache der Kollision zu ergründen. Die Polizei sucht Zeugen, die den schwarzen Pkw zuvor gesehen haben und Angaben zur Fahrweise des Wagens machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

In Werkhalle eingebrochen

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Am Eichelberg
06.07.2019, 14:00 Uhr - 09.07.2018, 06:45 Uhr

Am zurückliegenden Wochenende haben Einbrecher die Betriebsruhe in einer Medinger Firma ausgenutzt. Sie brachen unbemerkt in eine Werkhalle an der Straße Am Eichelberg ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Als Beute nahmen sie drei Akkubohrer, eine Rauchabsaugung und diverse Werkzeuge mit. Den Stehlschaden bezifferte der Unternehmer mit rund 20.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Drogen konsumiert - von der Polizei ertappt

Königsbrück, Schneewittchenweg
09.07.2018, 18:20 Uhr

Der Bürgerpolizist von Königsbrück hat am Montagabend einen 18-Jährigen des Drogenkonsums überführt. Er kontrollierte den Heranwachsenden am Schneewittchenweg. In der Gürteltasche des jungen Mannes fand die Streife ein Klipptüttchen mit Resten von Cannabis und Utensilien zum Konsum der Drogen. Auf den 18-Jährigen kommt ein Strafverfahren zu wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Beweismittel stellte der Bürgerpolizist sicher. (tk)

 

Mann stand in der Röder - Zeugen gesucht

Großröhrsdorf, Bandweberstraße 
08.07.2018, 18:00 Uhr - 18:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Meldung aus Großröhrsdorf. Passanten informierten am Sonntagabend die Polizei, dass ein Mann im Bereich der Bandweberstraße für längere Zeit in der Röder gestanden und einen verwirrten Eindruck gemacht habe. Er sei etwa 35 Jahre alt gewesen, habe blondes, gelocktes Haar und ein helles T-Shirt getragen. Auf Ansprechen habe der Betroffene nicht reagiert und redete mit sich selbst. Bei Eintreffen einer Streife war niemand anzutreffen. Wer den beschriebenen Mann gesehen hat oder weiß, um wen es sich handelt, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt der örtliche Bürgerpolizist, das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter der Rufnummer 03578 352-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen (tk)

     

Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Hoyerswerda, Spremberger Chaussee/Thomas Müntzer Straße
09.07.2018, 09:40 Uhr

Ein Kradfahrer hat sich am Montagvormittag bei einem Unfall in Hoyerswerda schwer verletzt. Der 50-Jährige war mit einer Schwalbe auf der Thomas Müntzer Straße unterwegs und missachtete an der Kreuzung Spremberger Chaussee vermutlich die rote Ampel, es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Sattelzug. Der Zweirad-Lenker kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion befasst sich mit den Untersuchungen zur Ursache. (kk)

 

Drei Verletze nach Überholmanöver vor der Kurve

Spreetal, S 130/K 9215, nahe Burgneudorf
09.07.2018, 17:50 Uhr

Am frühen Montagabend hat sich auf der S 130, kurz vor der Ortschaft Burgneudorf ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich drei Personen verletzten. Ein Opel Vectra-Fahrer überholte vor einer Kurve einen Transporter und kollidierte dabei mit einem entgegen kommenden Opel Astra. Der Vectra-Lenker sowie der 61-jährige Beifahrer aus dem Astra erlitten schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Vectra-Fahrer, dessen Identität noch unbekannt ist, in ein Krankenhaus. Im Astra saß zudem ein fünf Jahre altes Kind, welches leichte Verletzungen davon trug. Die 58-jährige Fahrerin blieb ohne Blessuren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 11.500 €.

Vor dem Unfall wollte eine Streife des Zolls den Opel Vectra kontrollieren, doch dessen Fahrer gab Gas. Die Beamten folgten zunächst, verloren später aber den Sichtkontakt und brachen daraufhin ihre Nacheile ab. (kk)

 

Gestohlene Motorräder wieder an Eigentümer übergeben

Bezug: 3. Medieninformation vom 3. Juli 2018 und 1. Medieninformation vom 6. Juli 2018

Hoyerswerda, Ackerstraße
09.07.2018, 12:25 Uhr

Am Montag konnten Polizisten vom Revier Hoyerswerda zwei gestohlene Motorräder wieder an ihren Eigentümer zurückgeben. Die Zweiräder waren zusammen mit einer schwarzen BMW am 2. Juli 2018 entwendet worden. Ein Zeuge fand die beiden Maschinen am Mittag in einer Garage des Garagenkomplexes an der Ackerstraße. Ganz in der Nähe waren Sie auch verschwunden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in diesem Fall dauern an und nach der BMW wird weiterhin gefahndet. (kk)

 

Rentner bei Badeunfall verstorben

Lauta, OT Torno, Tornoer Teich
09.07.2018, gegen 17:00 Uhr

Montagnachmittag hat sich bei Torno ein tragischer Badeunfall ereignet. Ein 87-Jähriger war bei einem Bad in einem See untergegangen und ertrunken. Zeugen bemerkten, dass der Rentner nicht wieder auftauchte und alarmierten die Polizei. Taucher einer Tauchschule aus Bautzen sowie Zittau und die Freiwillige Feuerwehr aus Lauta unterstützten die Suchmaßnahmen. Sie fanden den Mann in einer Tiefe von etwa drei Metern unter der Wasseroberfläche und bargen den Leichnam. Für den 87-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Hinweise auf ein Fremdverschulden waren nach ersten Ermittlungen nicht ersichtlich. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Erfolgreich kontrolliert

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee
09.07.2018,  13:00 Uhr - 15:00 Uhr

Beamte des Görlitzer Reviers haben am Montagnachmittag erfolgreich Fahrzeuge kontrolliert und dabei mehrere Verkehrsverstöße aufgedeckt. So nahmen sie 14 Fahrzeugführer und ihre Wagen genauer unter die Lupe. Vier Lenker konnten verbotenerweise während der Fahrt nicht die Finger von ihrem Handy lassen. Weitere vier Betroffene nahmen es mit dem Sicherheitsgurt nicht so genau und einen Fahrer ertappten die Polizisten mit überhöhter Geschwindigkeit. Die Ordnungshüter ahndeten die Fehler entweder an Ort und Stelle oder fertigten Bußgeldanzeigen. Die Bescheide dazu wird der Landkreis in den kommenden Wochen versenden. (kk)

 

Kontrolle deckt Drogenfahrt auf

Görlitz, Klosterplatz
10.07.2018  00:45 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat eine Streife bei einer Kontrolle auf dem Klosterplatz eine Drogenfahrt aufgedeckt. Die Beamten stoppten einen 35-Jährigen mit seinem Pick up. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit kamen den Polizisten Zweifel. Ein Test zeigte den Konsum von Amphetaminen und Opiaten an. Die Ordnungshüter ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Sollte die Blutanalyse den Verdacht bestätigen drohen dem Betroffenen mindestens 500 Euro Bußgeld sowie ein Monat Fahrverbot in der Bundesrepublik Deutschland. Post dazu wird der Mann in den nächsten Wochen von der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. (kk)

 

Wohnhaus eingedrungen

Hohendubrau, OT Gebelzig, Zum Wacheberg
08.07.2018, 18:00 Uhr - 09.07.2018, 18:00 Uhr

In Gebelzig sind Unbekannte zwischen Sonntag- und Montagabend in ein Wohnhaus eingedrungen. Nachbarn bemerkten die Tat und informierten die Polizei. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Radfahrerin nahm Lkw die Vorfahrt

Niesky, Horkaer Straße
09.07.2018, 13:22 Uhr

Am Montagnachmittag sind in Niesky ein Radfahrerin und ein Kipplaster zusammengestoßen. Die 64-Jährige hatte dem MAN an der Horkaer Straße die Vorfahrt genommen, als sie aus einer Hofeinfahrt auf die Straße fuhr. Der 62-jährige Lkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen. Die Radlerin geriet bei der Kollision unter den Vierachser und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Zudem untersuchte ein Gutachter die Unfallstelle. (tk)

 

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Zittau, Westpark
10.07.2018, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat eine Streife des Reviers Zittau-Oberland im Westpark in Zittau einen flüchtenden Mann ergriffen. Der 27-Jährige wollte sich auf einem Fahrrad einer Kontrolle entziehen, doch die Beamten waren schneller. Der Grund für die versuchte Flucht wurde auch gewahr, saß der Mann doch auf einem Mountainbike, welches vor drei Jahren als gestohlen gemeldet worden war. Die Beamten stellten das Zweirad sicher, erhoben die Personalien des Tatverdächtigen und leiteten ein Strafverfahren zum Verdacht der Hehlerei ein. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall weiter befassen. (tk)

 

Handtaschen entwendet

Zittau, Rosa-Luxemburg-Straße und Äußere Weberstraße
09.07.2018, 11:55 Uhr und 13:30 Uhr

Am Montag um die Mittagszeit haben unbekannte Diebe in Zittau die Handtaschen von zwei Seniorinnen entwendet.

Zuerst schnappte sich ein Mann die Tasche einer 81-Jährigen an der Rosa-Luxemburg-Straße und lief mit seiner Beute davon.

Etwa eineinhalb Stunden später stahl ein Dieb an der Äußere Weberstraße die Handtasche einer 71 Jahre alten Rentnerin aus ihrem Einkaufskorb um anschließend mit einem weißen Auto oberhalb des Weberhofes wegzufahren.

In den Taschen der Geschädigten befanden sich die Wohnungsschlüssel, Geldbörsen und persönlichen Dokumente sowie EC-Karten. Ob es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelt, wird unter anderem Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen sein. (kk)

 

Autodiebe scheiterten

Bad Muskau, Schlossstraße
08.07.2018, 20:00 Uhr - 09.07.2018, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Montag habe Unbekannte in Bad Muskau vergeblich versucht, einen VW-Transporter zu stehlen. Sie drangen gewaltsam in den Bulli ein, konnten den Motor jedoch nicht starten. Die Täter verschwanden ohne Beute und hinterließen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem versuchten Diebstahl aufgenommen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen