1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schlechte Wahl/Betrüger als Mitarbeiter der Krankenkasse unterwegs/Akute Brandübertragungsgefahr gebannt/Sachbeschädigung am Rathaus

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Michael Fengler und Uwe Voigt
Stand: 10.07.2018, 15:39 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Baugeräte gestohlen                                                      

Ort:      Leipzig OT Lößnig, Siegfriedstraße
Zeit:     06.07.18, 14:00 Uhr - 09.07.2018, 06:56 Uhr                                              

Durch unbekannte Täter wurde auf bislang ungeklärte Art und Weise von einer Baustelle im Stadtteil Lößnig eine Rüttelplatte und Teile einer Baumaschine entwendet. Der Sachschaden liegt bei ca. 6.000 Euro. (MF)


Jugendlicher „abgezogen“                                          

Ort:      Leipzig OT Seehausen
Zeit:     09.07.2018, 22:10 Uhr

Der Geschädigte (16) war mit drei flüchtigen Bekannten im Ortsteil Seehausen unterwegs. Unvermittelt wurde er von einem Tatverdächtigen in das Gesicht geschlagen, woraufhin er zu Boden ging. Am Boden liegend wurde der Geschädigte von demselben Tatverdächtigen in den Würgegriff genommen. Ein zweiter Tatverdächtiger entriss dem Geschädigten gewaltsam die Bauchtasche. Der dritte Tatverdächtige sprach ihn noch an und drohte ihm. Im Anschluss entfernten sich die drei Tatverdächtigen in Richtung Messe. In der Bauchtasche befand sich eine Packung Tabak, zwei Packungen Papers, eine Packung Filter und ein Feuerzeug. Das Motiv der Täter lag nach ersten Angaben in einem persönlichen Konflikt mit dem Geschädigten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Raubstraftat aufgenommen. (MF)
 

Schlechte Wahl                                                                

Ort:      Leipzig OT Neustadt-Neuschönefeld, Marcusgasse
Zeit:     09.07.2018, 22:45 Uhr

Einen Altkleidercontainer suchte sich ein Mann (24, Indien) aus, um rechtswidrig an neue Bekleidungsgegenstände zu gelangen. Dumm nur, dass dies Zeugen beobachteten, die Verfolgung des Täters aufnahmen und ihn schließlich stellten. Dem 24-Jährigen wurde zudem zum Verhängnis, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag, Der Haftbefehl wurde in der Folge vollstreckt und eine Anzeige wegen besonders schweren Diebstahls dazu addiert. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts aus dem Container entwendet. (MF)


Betrüger als Mitarbeiter der Krankenkasse unterwegs         

Ort:      Leipzig, OT Zentrum, Gerberstraße
Zeit:     09.07.2018, 13:00 Uhr

Ein unbekannter Täter gab sich erneut als Mitarbeiter des "MDK" (medizinischer Dienst der Krankenkasse) aus und wollte Einzelheiten im Vertrag der Krankenkasse mit der Geschädigten (88) besprechen. Ein ähnlicher Sachverhalt ereignete sich am  22.05.2018 in Grünau. Die Geschädigte sollte persönliche Daten, darunter ihre Bankdaten, angeben. Für die Änderung sollte eine Gebühr in Höhe von 176 Euro anfallen, diese sollte gleich in Bar beglichen werden. Glücklicherweise erschien in  diesem Moment ein „echter“ Handwerker bei ihr, so dass der Täter die Flucht ergriff. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • schmaler/dünner Mann
  • circa 180 cm groß
  • schmaler Kopf
  • sächsischer Dialekt.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei und gibt folgende Verhaltenstipps:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn jemand bei Ihnen zu Hause erscheint ohne , dass vorherige Absprachen erfolgt sind
  • Lassen Sie niemand in Ihre Wohnung, wenn Sie bislang keinen Kontakt hatten und Zweifel an dessen Anliegen bestehen
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige. (MF)
 

Körperverletzung in Shisha-Bar                                             

Ort:      Leipzig OT Anger-Crottendorf, Zweinaundorfer Straße
Zeit:     10.07.2018, 00:30 Uhr

Gegen 00:30 Uhr wurde durch einen Zeugen bekannt, dass es in einer Shisha-Bar zu einer Körperverletzung gekommen ist. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 33-Jähriger Libyer aus Delitzsch zu Gast in der Bar. In der Bar kam es zu einem Disput mit einer Angestellten und in der Folge zu einer Auseinandersetzung mit vier derzeit unbekannten Tätern, welche ebenfalls Gäste waren. Die Auseinandersetzung begann in der Bar und setzte sich außerhalb fort. Der genaue Ablauf der Schlägerei ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Fest steht jedoch, dass der 33-Jährige durch die Täter körperlich traktiert und verletzt wurde. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Auseinandersetzung und den bislang unbekannten Tätern machen können. (MF)
 

Einbruch in Büroräume                                                 

Ort:      Leipzig, OT Eutritzsch, Wittenberger Straße
Zeit:     08.07.2018, 16:00 Uhr – 09.07.2018, 06:15 Uhr                                           

Unbekannter Täter dringt auf bisher unbekannte Art und Weise in die Büroräume ein, durchsucht mehrere Räumlichkeiten und entwendet mehrere Laptops, Mobiltelefone, Kopfhörer und Arbeitskleidung. Die Höhe des konkreten Stehl -und Sachschadens steht noch aus. (Vo)
 

Außer Rand und Band..                                                 

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße   
Zeit:     09.07.2018, 14:30 Uhr

… bewegte sich eine angetrunkene männliche Person an der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/ Kurt-Eisner-Straße. Zuerst rief diese männliche Person mehrmals „Heil Hitler“. An der Kreuzung lief er hin und her. Er beleidigte verbeilaufende Passanten vulgär mit Worten. Ein am Straßenrand sitzendes 16-jähriges Mädchen bewarf er mit einem Stein. Anschließend riss er von einer Hauswand an einer Haltestelle den Efeu herunter. An der Haltestelle hielt ein Bus. Der Mann  haute gegen die Scheibe des Busses und beleidigte den Busfahrer ebenfalls mit vulgären Ausdrücken. Passanten hatten mittlerweile die Polizei gerufen. Die Beamten waren schnell vor Ort und konnten die Situation unter Kontrolle bringen. Der Mann wurde gestellt und zu weiteren Maßnahmen zum nächstgelegenen Revier gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. (Vo)
                                               

Landkreis Leipzig

Akute Brandübertragungsgefahr gebannt                   

  1. Fall                                                                          

Ort:      Parthenstein; OT Pomßen, Großsteinberger Straße
Zeit:     09.07.2018, 15:30 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ca. 10 Meter von einem Feldweg entfernt ein bereits abgeerntetes Feld in Brand. Auf Grund des Windes breitete sich das Feuer sehr rasant aus, so dass es binnen weniger Minuten eine Kleingartenanlage erreichte und dort vier Kleingärten und eine Holzfeime in Mitleidenschaft zog. Die Kleingärten lagen direkt neben Wohnhäusern, so dass ein Anwohner schließlich den Brand bemerkte und sowohl die Rettungsleitstelle auch seine Nachbarn informierte. Gemeinsam versuchten Letztere dann der Flammen Herr zu werden, wobei ein 75-Jähriger aber so viel Rauch einatmete, dass er mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert werden musste. Schließlich konnten Einsatzkräfte der Feuerwehren Pomßen, Großsteinberg, Klinga, Naunhof  das Feuer bändigen und so ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus verhindern. Bis der Brand endgültig gelöscht war, musste die Pomßener Landstraße voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind aufgenommen. (MB)

  1. Fall                                                                          

Ort:      Frohburg; Moto-Cross-Weg
Zeit:     09.07.2018, 16:30 Uhr - 16:42 Uhr

Aus ungeklärter Ursache geriet gestern Nachmittag die linke einer Doppelgarage in Brand. Schwarzer Qualm stieg aus dem Garagenkomplex auf, so dass ein Anwohner das Feuer bemerkte und die Feuerwehr informierte. Diese kam auch sofort aus Frohburg mit drei Einsatzfahrzeugen und 17 Kameraden vor Ort und bannten die Gefahr. Dennoch entstand erheblicher Schaden an der Bausubstanz der Garage, auch sämtliches Inventar wurde zerstört. Zudem bestand laut des Wehrleiters auch akute Brandübertragungs-gefahr auf benachbarte Gebäude. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung sind aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer rechts, direkt hinter dem Garagentor an einem Stromverteiler ausgebrochen. (MB)
 

Sachbeschädigung am Rathaus                                            

Ort:      Markkleeberg, Raschwitzer Straße 
Zeit:     10.07. 2018, 02:25 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde durch einen Hinweisgeber bekannt, dass drei dunkel gekleidete unbekannte Täter insgesamt neun Scheiben des technischen Rathauses eingeschlagen hatten. Außerdem sprühten die unbekannten Täter an  eine Zugangstür ein Graffiti mit dem Wortlaut: "UNSER Hass gegen ihre Repression".  Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden. (Vo)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Fahrraddieb geschnappt                                                          

Ort:      Torgau; Dommitzscher Straße, Fahrradständer am Bahnhofsvorplatz
Zeit:     09.07.2018, 11:50 Uhr - 12:00 Uhr

Ein 18-Jähriger geriet ins Visier einer Polizeistreife, als jener mit einem neuwertigen Damenfahrrad die Bahnhofstraße stadteinwärts radelte. Der junge Mann war den Gesetzeshüter wegen ähnlicher Delikte durchaus bekannt, weshalb sie sich entschlossen, ihn an der Kreuzung Nordring/August-Bebel-Straße anzuhalten. Sofort bekamen die Polizisten zu hören, dass er das Damenrad Pegasus Piazza soeben am Torgauer Bahnhof entwendet habe. Was sich alsbald bestätigen sollte. Der 18-Jährige schien zuvor sogar noch erwogen zu haben, ohne Fahrrad zu fliehen. Doch da sich beide Parteien persönlich kannten, verwarf er offenbar den Gedanken ganz schnell. Im mitgeführten Rucksack des Mannes jedenfalls fanden sich das durchtrennte Fahrradschloss und ein Bolzenschneider an. Daraufhin war die Anzeige von Amts wegen schnell erstattet. Den Wert des Fahrrades schätzten die Polizisten auf ca. 500 Euro und stellten es sicher. Wie sich später herausstellen sollte, gehörte es einer 15-Jährigen. (MB)
                                              

Einbruch in Apotheke vereitelt                                                

Ort:      Delitzsch
Zeit:     10.07.2018, 04:15 Uhr                                             

Der unbekannte Täter gelangte durch gewaltsames Öffnen der Eingangstür in die Apotheke und durchsuchte die Räumlichkeiten. Durch die verbaute Sicherheitstechnik wird der Täter allerdings gestört und verlässt das Gebäude ohne Diebesgut zu erlangen. In der Apotheke konnte umfangreiches Spurenmaterial gesichert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (MF)
 

Gefährliche Körperverletzung                                              

TO:      Bad Düben, Neuhofstraße
TZ:      08.07.2018, 03:30 Uhr, polizeibekannt: 08.07.2018, 14:30 Uhr

Ein 31-jähriger Mann aus Pakistan und zwei Freunde besuchten auf der Burg ein Festival. Als der Geschädigte und seine Freunde das Festival verließen, bemerkten sie, dass ihnen eine Gruppe von ca. 15 Personen folgte. Ca. vier bis fünf Personen dieser Gruppierung kamen dann auf den Geschädigten und seine beiden Freunde zu. In Folge der sich dann anschließenden körperlichen Auseinandersetzung erlitt der 31-Jährige  Verletzungen, u.a. im Bereich des Gesichts und der Arme. Die Angreifer ließen von dem Geschädigten und seinen beiden Begleitern ab, als weitere Freunde des 31-Jährigen hinzueilten. Der Geschädigte begab sich dann selbst in medizinische Behandlung. Am Nachmittag des 08.07.2018 informierte er die Polizei, welche umgehend die Ermittlungen aufnahm. Die Ermittlungen werden in alle Richtungen und in enger Abstimmung zwischen dem PTAZ des LKA Sachsen und der Staatsanwaltschaft Leipzig geführt. Geprüft wird dabei insbesondere auch, ob der Straftat ein politisches Motiv zugrunde liegt. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Wie war die Ampel geschaltet? – Zeugen gesucht!          

Ort:      Leipzig; OT Eutritzsch, Delitzscher Straße  
Zeit:     09.07.2018, 13:55 Uhr

Ein Fahrradfahrer (37), der gestern Nachmittag mit seinem Rennrad auf der Delitzscher Straße stadteinwärts radelte und Höhe der Schönefelder Straße bei Rot den Fußgängerüberweg querte, erfasste eine Fußgängerin (74). Diese überquerte  just in dem Moment die Delitzscher Straße und stürzte infolge des Zusammenstoßes, ebenso wie der Radler. Die Dame klagte anschließend über starke Schmerzen, woraufhin sie zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Wie sich später herausstellte, hatte sich die Frau mindestens eine Kopfplatzwunde und Rippenverletzungen zugezogen. In dem Fall wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zu den Ampelschaltphasen geben können, wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig oder melden sich unter den Telefonnummern (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (MB)
 

Freilaufendes Rad                                                                      

Ort:      Leipzig OT Reudnitz-Thonberg, Stötteritzer Straße
Zeit:     09.07.2018, 14:20 Uhr                                               

Der Fahrer (25) befuhr mit seinem Quad die Fahrbahn der Stötteritzer Straße in Richtung Riebeckstraße. An der Kreuzung zur Holsteinstraße bog er bei grün nach rechts ab. Beim Abbiegen brach das hintere linke Rad am Bereich der festen Achse ab und rollte gegen das rechte Bein einer vorbei laufenden Fußgängerin (61). Die Fußgängerin wurde dabei leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. (MF)

 

Unfall zwischen Radfahrer und Fußgänger                        

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Ost, Dresdner Straße/Salomonstraße          
Zeit:     09.07.2018, 07:35 Uhr

Ein 36-jähriger Fußgänger lief auf dem rechten Gehweg der Salomonstraße mit der Absicht, die Dresdner Straße an der Fußgängerampel in Richtung Grassimuseum zu überqueren. Eine 46-jährige Radfahrerin fuhr zum gleichen Zeitpunkt auf dem rechten Radweg der Dresdner Straße stadteinwärts. Im gemeinsamen Fußgänger- und Radwegbereich an der Ecke kam es zum Zusammenstoß. Der Fußgänger verursachte anscheinend den Zusammenstoß, da er Unaufmerksam war. Beide kamen zu Fall und verletzten sich. Der Fußgänger wurde ambulant behandelt. Die Radfahrerin zunächst auch, wurde aber danach in ein Krankenhaus gefahren. (Vo)

                                            

Radfahrer- Verkehrsordnungswidrigkeiten                        

Ort:      Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Wurzner Straße/ Lilienstraße        
Zeit:     09.07.2018, 18:15 Uhr

Ein 62-jähriger Radfahrer wurde durch das „Auge des Gesetzes“ beobachtet, wie er gerade die am Ort befindliche Fußgängerampel beim Zeichen "Rot" fahrenderweise  überquerte. Durch die Polizeibeamten wurde er daraufhin angehalten und angesprochen. Der Radfahrer ignorierte die Beamten komplett und setzte die Fahrt einfach fort, wobei deutliche Schlangenlinien zu erkennen waren. Also legten die Beamten einen Schritt zu und sprachen den Radfahrer nochmals höflich an stehenzubleiben. Diesmal hielt er an und stieg ab. Aber wie! Sehr unsicher und fiel noch fast vom Rad. Im Zuge der daraufhin durchgeführten Verkehrskontrolle wurde ein Atemalkoholtest durchgehführt. Dieser ergab einen Wert von 2,88  Promille. Die Fahrt war beendet. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand