1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Erfolgreiche Personenkontrolle/Von drei Tätern ausgeraubt/Fallrohr als Einstiegshilfe/Vermisster scheint sich abgesetzt zu haben

Verantwortlich: Katharina Geyer, Uwe Voigt
Stand: 18.07.2018, 15:07 Uhr

Kriminalitätsgeschehen
Stadtgebiet Leipzig

Erfolgreiche Personenkontrolle                                 

Ort:      Leipzig, OT Grünau, Ratzelstraße    
Zeit:     17.07.2018, 23:45 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit fiel Polizeibeamten eine Gruppe von fünf Personen auf. Darunter befand sich eine weibliche Person. Als die weibliche Person die Beamten erspähte, wollte diese mit dem Fahrrad flüchten. Das gelang ihr aber nicht. Die Beamten waren schneller und hielten diese fest. Zunächst forderten die Beamten Unterstützung an, die auch schnell eintraf. Eine Identitätsfeststellung und eine Durchsuchung der Personen und der Gegenstände fanden anschließend statt. Bei der weiblichen Person handelte es sich um eine polizei- und einschlägig bekannte 35-Jährige. In einer Bauchtasche befanden sich ein Handy sowie ein Bargeldbetrag in szenetypischer Stückelung in einem unteren vierstelligen Bereich. Des Weiteren hatte sie mehrere kristalline, betäubungsmittelähnliche Substanzen sowie betäubungsmittelverdächtige Tabletten bei sich. In ihrem Rucksack wurden weitere Tabletten, eine Feinwaage sowie eine Dose mit betäubungsmittelverdächtiger Substanz aufgefunden. Es bestand der Verdacht des widerrechtlichen Handels mit Betäubungsmitteln. Bei der Identitätsfeststellung stellte sich heraus, dass die 35-Jährige wegen eines bestehenden Haftbefehls wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde. Sie wurde daraufhin festgenommen und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Bei einem 29-Jährigen aus Leipzig fanden die Beamten ebenfalls  eine pflanzliche, betäubungsmittelähnliche Substanz sowie ein Einhandmesser. Gegen ihn wurde ein  Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Bei einem 24-Jährigen fanden die Beamten eine EC-Karte, die bei einem Diebstahl aus einer Wohnung entwendet wurde, ein Einhandmesser sowie mehrere Schlüsselbunde zu Eingängen von Wohnhäusern. Diese wurden sichergestellt und Ermittlungen zur der Herkunft eingeleitet. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ein 32-Jähriger hatte ein Fahrrad dabei. Dieses wurde in der Südvorstadt aus einer Kellerbox entwendet und sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gegen ihn war die Folge.

Nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen und den Sicherstellungen der jeweiligen Beweismittel wurden die männlichen Personen entlassen. (Vo)

 

Von drei Tätern ausgeraubt                                                    

Ort:      Leipzig, OT Paunsdorf, Sachsenstraße
Zeit:     17.07.2018, gegen 23:45 Uhr

Gestern Nacht befand sich ein 18-jähriger Leipziger auf dem Nachhauseweg, als er von drei unbekannten Tätern ausgeraubt wurde. Der Jugendliche hatte zuvor an der Endhaltestelle Riesaer Straße gemeinsam mit einem Freund den Bus der Linie 72 verlassen. Der 18-Jährige lief daraufhin allein auf der Riesaer Straße bis zur Sachsenstraße. Dort bog er ab und wechselte die Straßenseite, da er hinter sich drei Männer bemerkte, die bereits mit ihm im Bus gesessen hatten. Einer der Fremden folgte ihm dann auch schnelleren Schrittes und fragte ihn auf Deutsch nach dem Weg zum Hauptbahnhof. Während der 18-Jährige antwortete, folgten die zwei Begleiter des ersten Mannes nach. Plötzlich fragte der erste nach dem Inhalt der Umhängetasche des jungen Mannes, woraufhin dieser ihm erklärte, dass ihn das nichts anginge. In der weiteren Folge wurde der 18-Jährige bedrängt, unvermittelt geschlagen, getreten und ihm die Umhängetasche geraubt. Während der Tathandlung rief der 18-Jährige mehrfach um Hilfe, weshalb irgendwann eine Frau aus einem gegenüberliegen Haus nach draußen sah und auch die Polizei informierte. Dem jungen Mann wurden mitsamt der Tasche sein Portemonnaie, ein Schlüsselbund und sein Mobiltelefon gestohlen. Die Täter konnte er wie folgt beschreiben:

 

Täter 1:

  • ca. 1,70 m groß
  • kräftige Statur
  • bekleidet mit einer dunklen Trainingsjacke und einem hellen T-Shirt
  • leichter Schnurrbart
  • schwarze, kurze Haare
  • sprach Deutsch und arabisch.

Täter 2:

  • ca. 1,85 m groß
  • kräftige Statur
  • bekleidet mit einer blauen Adidas-Trainingsjacke und einer Adidas-Jogginghose
  • gegelte, schwarze Haare
  • leichter Vollbart
  • arabischer Typ.

 

Täter 3:

  • ebenfalls arabischer Typ.

 

Die Polizei fragt nun, wer die Täter anhand der Beschreibung erkennt oder weiß, um wen es sich bei ihnen handelt. Zusätzlich sucht die Polizei nach einer Frau als Zeugin. Diese hatte sich mit den beiden Freunden ebenfalls im Bus der Linie 72 befunden und war gleichzeitig an der Endhaltestelle ausgestiegen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

                                              

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                   

Ort:      Naunhof, OT Fuchshain, Zur Hohle 
Zeit:     16.07.2018, 21:00 Uhr - 17.07.2018, 10:00 Uhr                                  

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen BMW 320d x Drive des 53-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 27.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

Schmiererei an einer Schule                                                   

Ort:      Grimma, Vorwerkstraße       
Zeit:     16.07.2018, 15:30 Uhr – 17.07.2018, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter besprühte mit goldener und silberner Farbe die Außenfassade der Sporthalle der Grundschule. Unter anderem wurde die Zahl "88" und „DYNAMO“ aufgesprüht. Weiter wurde an der davor befindlichen Betonrasenkante ein Hakenkreuz (ca. 5 x 5 cm) und der Wortlaut: "NO MUSLIM!" mittels schwarzem Eddingstift aufgemalt. Schritte zur Beseitigung wurden eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)

 

Fallrohr als Einstiegshilfe                                                        

Ort:      Borsdorf, Bahnhofstraße
Zeit:     16.07.2018, 16:00 Uhr bis 17.07.2018, 09:00 Uhr

Vermutlich in der Nacht von Montag zu Dienstag kletterten unbekannte Einbrecher über ein Fallrohr auf den Balkon eines Firmenbüros. Dort hebelten sie die Balkontür auf und durchsuchten im Inneren sämtliche Räume. Die Diebe verschwanden jedoch nicht auf demselben Weg, den sie gekommen waren, sondern verließen das Büro scheinbar durch die eigentliche Eingangstür. Mitgenommen hatten sie mehrere Schlüssel, zwei Laptops, einen Beamer, eine Digitalkamera, weitere Medientechnik, signierte Boxhandschuhe und einen signierten Rennanzug. Der Wert aller entwendeten Sachen wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (KG)

 

Einbruch in Dönerimbiss                                                         

Ort:      Regis-Breitingen, Rathausstraße
Zeit:     18.07.2018, 01:30 Uhr

In der letzten Nacht hatten es Einbrecher nicht etwa auf einen Nachmitternächtlichen Imbiss abgesehen. Nein, sie stiegen in einen Dönerimbiss ein und brachten dort zwei Spielautomaten auf. Dabei wurden sie von einem Passanten, der gerade zufällig über den Fußweg vor dem Imbiss lief, bemerkt. Die Täter registrierten ihrerseits den unerwarteten Beobachter und flohen vom Tatort. Dennoch waren sie erfolgreich gewesen und konnten eine bisher nicht definierte Menge an Bargeld aus den Automaten stehlen. Sie werden durch den Zeugen aus dunkel bekleidet beschrieben. Einer hatte ein Basecap auf und der zweite trug einen Rucksack.

Zeugen, die ebenfalls etwas von dem Einbruch mitbekommen haben oder wissen, wer die Täter sind, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 - 0 zu melden. (KG)

 

Landkreis Nordsachsen

Feuer                                                                                             

Ort:      Eilenburg, Friedrich-Ebert-Straße    
Zeit:     17.07.2018, 21:15 Uhr                                

Ein 18-jähriger Hinweisgeber machte am späten Abend einen Spaziergang am Ufer der Mulde entlang. Er stand an der Eisenbahnbrücke und sah in Richtung der Torgauer Brücke. Hier erkannte er zwei dunkel gekleidete Personen, welche sich geduckt vorwärtsbewegten. Gleichzeitig sah er, dass diese Personen etwas angezündet hatten.  Er sprach die Personen von weiten an. Diese flüchteten daraufhin auf die andere Seite der Torgauer Brücke in Richtung Friedhof. Die Brandstelle qualmte bereits stark. Die unbekannten Täter hatten in einem künstlich angelegten zylinderförmigen Vogelhaus aus Gasbeton, das vermutlich von einem Baum gefallen war, trockene Zweige angezündet. Das Feuer breitete sich in der Folge der langen Trockenheit auf der Wiese rasend schnell aus. Der Hinweisgeber informiere die Polizei. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eilenburg waren bereits unterwegs und konnten Schlimmeres verhindern. In der heutigen Zeit der anhaltenden Trockenheit sollten sich mal die beiden unbekannten Täter Gedanken machen, was diese mit diesem „Unfug“ alles hätten anrichten können. Das ist kein Kavaliersdelikt mehr. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schwerer Verkehrsunfall                                                                     

Ort:      Leipzig, OT Connewitz, Bernhard-Göring-Straße/Arno Nitzsche-Straße   
Zeit:     17.07.2018, 07:57 Uhr                                            

Eine 66-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr auf der Arno-Nitzsche-Straße entlang. An der Kreuzung zur Bernhard-Göring-Straße bog sie nach links in die Bernhard-Göring-Straße ab. Hierbei beachtete sie den auf der Arno-Nitzsche-Straße in stadtauswärtige Richtung fahrenden, auf den Radfahrstreifen entgegenkommenden 32-jährigen Radfahrer nicht. Es kam zum Zusammenstoß, in deren Folge der Radfahrer schwer verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die 66-Jährige wurde nicht verletzt, sieht sich nun aber einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall gegenüber. (Vo)

 

Sonstiges

Vermisster scheint sich abgesetzt zu haben                      

Am Dienstag, den 17. Juli 2018, veröffentlichte die Pressestelle der PD Leipzig eine Öffentlichkeitsfahndung nach einem vermissten Syrer. Nach weiteren Ermittlungen und Suchmaßnahmen nach dem 29-Jährigen erhärtete sich nun der Verdacht, dass der Mann das Land auf eigene Entscheidung und mit eigenem Willen verlassen hat.

Die Polizeidirektion Leipzig hebt damit die Fahndung nach ihm als vermisste Person auf. Es wird darum gebeten, die Bilder, die in diesem Zusammenhang versandt wurden, zu löschen, beziehungsweise diese unkenntlich zu machen. (KG)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand