Polizei Sachsen - Polizeidirektion Chemnitz - Räuber ging leer aus/Zeugenaufruf
  1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuber ging leer aus/Zeugenaufruf

Medieninformation: 349/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 19.07.2018, 12:30 Uhr

Chemnitz


OT Bernsdorf – Räuber ging leer aus/Zeugenaufruf

(2891) Mittwochnachmittag (18. Juli 2018), gegen 13.15 Uhr, betrat ein Mann ein Ladengeschäft in der Lutherstraße. In der Folge nahm er ein Messer aus seinem Rucksack und forderte von der Verkäuferin (25) Bargeld. Die 25-Jährige verneinte dies – sie habe kein Geld. Auch auf die wiederholte Forderung ging die Frau nicht ein. Letztlich schnappte sich der Mann eine Zeitung und flüchtete ohne weitere Beute. Der Unbekannte stieg auf ein Motorrad, welches nahe dem Geschäft stand und fuhr mit aufheulendem Motor in Richtung Vettersstraße davon. Die Verkäuferin blieb unverletzt.
Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß, von normaler bis kräftiger Statur und sprach deutsch mit ortsüblichem Dialekt. Er trug komplett schwarze Kleidung (keine Motorradbekleidung) und einen schwarzen Motorradhelm mit geschlossenem Visier. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. Das Motorrad war blau lackiert.
Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, welche weitere Angaben zu dem Täter, seinem Motorrad oder der weiteren Fluchtrichtung machen können, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegengenommen. (ju)

OT Sonnenberg – Einbrecher nächtigte in Wohnung

(2892) Mittwochnachmittag, gegen 14.45 Uhr, kehrte eine 25-Jährige in ihre Wohnung in der Hainstraße zurück. Dabei musste sie feststellen, dass Unbekannte die Wohnungstür aufgebrochen hatten. Diese hatten jedoch nicht nur das Inventar durchsucht, sondern sich augenscheinlich auch über Nacht dort aufgehalten. Nach einem ersten Überblick wurden eine Spardose sowie ein DVD-Player entwendet. Sachschadensangaben stehen noch aus. (ju)

OT Altendorf – Einbruch in Geschäft

(2893) In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in ein Geschäft an der Limbacher Straße eingebrochen. Nachdem das Aufhebeln der Eingangstür scheiterte, gelangten die Einbrecher über ein aufgebrochenes Fenster in die Verkaufsräume. Auch im Geschäft wurde eine Tür aufgebrochen und die Räumlichkeiten durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wurde auf rund 2 500 Euro beziffert. (ju)

OT Zentrum – Codes von Guthabenkarten ergaunert

(2994) Telefonbetrüger haben sich am Mittwochabend die Codes von mehreren Guthabenkarten ergaunert und so einen Schaden von rund
1 000 Euro verursacht. Gegen 19.45 Uhr ging in einem Einkaufsmarkt ein Anruf ein, bei dem sich die Anfruferin gegenüber der Verkäuferin als Mitarbeiterin der Konzernzentrale ausgab. Die Unbekannte gab vor, das Guthabenkarten aus dem Sortiment genommen werden sollten und diese nun storniert werden müssen. Da die angezeigte Rufnummer aufgrund der Vorwahl auch zum Konzernsitz passte, schöpfte die Verkäuferin keinen Verdacht und übermittelte wie angefragt die Codes von zehn derartigen Karten. Weiterhin wurde sie aufgefordert, die Karten zu scannen. Nach einer angekündigten Wartezeit für den Stornierungsvorgang legte die Anfruferin ohne weiteres auf. Die Verkäuferin war nun misstrauisch geworden und prüfte die Kasse. Dabei musste sie feststellen, dass ein Fehlbetrag von rund 1 000 Euro aufgelaufen war.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. (ju)

OT Grüna – Fiat gegen parkenden Fiat

(2895) In der Nacht zum Donnerstag war gegen 3.40 Uhr der 54-jährige Fahrer eines Pkw Fiat auf der Chemnitzer Straße landwärts unterwegs. Dabei kam der Fiat in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Pkw Fiat. Durch den Anstoß wurde das parkende Auto verschoben und blieb an einem Verkehrszeichen bzw. Straßenschild stehen. Der 54-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.500 Euro. (Kg)

OT Reichenbrand – Gegen parkendes Auto gefahren

(2896) Ein 18-jähriger Radfahrer befuhr am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, den Gehweg der Zwickauer Straße stadteinwärts. Dabei stieß er gegen einen parkenden Pkw Opel und fuhr danach weiter. Der Autobesitzer konnte den 18-Jährigen stellen. Er hatte sich bei dem Unfall offenbar keine Verletzungen zugezogen, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Penig – Simson S50 gestohlen

(2897) Am Mittwoch, im Zeitraum von 15.30 Uhr bis 20 Uhr, stahlen Unbekannte ein auf der Bahnhofstraße abgestelltes Kleinkraftrad Simson S50. Das Zweirad war mit einem zusätzlichen Kettenschloss zwischen Rad und Rahmen gesichert. Auch ein Helm war so mit angeschlossen. Die Simson wurde in schwarz lackiert und hat einen nach oben gelegten Auspuff. Der Wert wurde auf rund 3 000 Euro beziffert. (ju)

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt

(2898) Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz stellten in der Nacht zum Donnerstag mutmaßliches Diebesgut im Gesamtwert von rund 1 700 Euro sicher.
Den Fahndern war auf der Autobahn 4 ein Mazda aufgefallen und sie stoppten den Wagen im Gewerbegebiet Hainichen für eine Kontrolle. Dabei stellten sie im Kofferraum eine Vielzahl an Drogerieartikeln, unter anderem 78 Packungen Babynahrung, zwölf Packungen Haarwuchsmittel sowie 14 Flaschen hochwertige Haarpflegemittel, fest. Der 29-jährige Mazdafahrer konnte keinerlei Eigentumsnachweis für die Produkte vorweisen. Da es sich mutmaßlich um Diebesgut handelt, wurden die Waren sichergestellt. In den weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei muss nun insbesondere die Herkunft der Artikel geklärt werden. (ju)

Rossau – Motorradfahrer schwer verletzt

(2899) Die Staatsstraße 201 aus Richtung Hainichen in Richtung Mittweida befuhren am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Krads Yamaha und der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Etwa 100 Meter vor dem Abzweig Seifersbach bremste der Autofahrer verkehrsbedingt. Der nachfolgende Motorradfahrer fuhr auf den Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Der Biker erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zehn Sätze Winterräder gestohlen

(2900) Donnerstagmorgen hatten zwei Unbekannte in der Brückenstraße einen als Reifenlager genutzten Container aufgebrochen. Aus diesem stahlen sie anschließend mindestens zehn Sätze Winterräder. Ein Anwohner hatte zwei Diebe noch mit einem weißen Kleintransporter davonfahren sehen und die Polizei verständigt. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen war der Transporter nicht mehr ausfindig zu machen. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor (ju)

Sayda – Wer schoss auf Freigänger-Katze?/Zeugen gesucht

(2901) Am Dienstag erstattete ein 58-jähriger Mann im Polizeistandort Sayda eine Anzeige nach Verstoß Tierschutzgesetz. Der Mann ist Katzenbesitzer und gab an, dass am Montag (16. Juli 2018) seine rotbraunweiße Katze nach Hause kam und bei dem Tier ein Projektil in der Schulter steckte. Es handelt sich dabei um ein Diabolo aus einer Luftdruckwaffe. Das Geschoss konnte nur operativ entfernt werden. Es werden Zeugen zu diesem Vorfall gesucht. Zwischen dem 15. Juli 2018, 15 Uhr, und dem 16. Juli 2018, 11 Uhr, wurde mit einer Luftdruckwaffe auf die Katze geschossen und diese dabei schwer verletzt. Als mögliche Tatorte kämen die Gartenanlage in Sayda hinter dem Ärztehaus oder der Schloßweg in Betracht. Wer hat in dem angegebenen Zeitraum Schüsse in diesen Bereichen gehört? Wer hat gegebenenfalls jemanden gesehen, der mit einer Luftdruckwaffe hantierte? Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Tatverdächtiger ermittelt

(2902) Auf dem Rathausplatz lockte ein junger Mann am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, einen sechsjährigen Jungen unter einem Vorwand hinter einen Busch. Dort nahm der Mann an dem Jungen sexuelle Handlungen vor. Danach fuhr er mit einem Fahrrad davon. Im Nachgang konnte ein 25-jähriger Tatverdächtiger, aufgrund von Hinweisen ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an. (Wo)

Revierbereich Aue

Aue – Kind von Pkw erfasst

(2903) Hinter einem auf dem stadteinwärtigen Fahrstreifen stehenden Lkw der Müllabfuhr überquerte am Mittwoch, gegen 12.20 Uhr, ein
11-jähriges Mädchen die Fahrbahn der Wettinerstraße in Richtung Zinnstraße. Dabei wurde das Kind von einem stadtauswärts fahrenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 75) erfasst. Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa
2 000 Euro. (Kg)

Eibenstock – Fahrzeuge kollidierten auf Kreuzung

(2904) Auf der gleichrangigen Kreuzung Vodelstraße/Schulstraße kollidierten am Mittwoch, gegen 9.10 Uhr, ein Pkw Mercedes
(Fahrerin: 54) und ein VW-Transporter (Fahrer: 32) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Rübenau – Mit Moped gegen Baum

(2905) Gegen 20 Uhr kam am Mittwochabend ein Moped vom Kammweg ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der 17-jährige Fahrer schwere Verletzungen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020