1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrkartenautomat gesprengt/Zeugenaufruf

Medieninformation: 355/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 22.07.2018, 11:19 Uhr

Chemnitz

OT Zentrum – Handy geraubt/Zeugen gesucht

(2930) In der Nacht zum Sonntag (22. Juli 2018), gegen 0.30 Uhr, lief eine 17-Jährige in Begleitung von zwei Freunden (w/17, m/16) die Theunertstraße in Richtung Stadtzentrum. Die 17-Jährige hielt dabei ihr Handy in der Hand und lief etwas hinter ihren Freunden. Kurz vor der Brücke über die Chemnitz bemerkte die Jugendliche plötzlich einen Mann neben sich. Dieser griff unvermittelt nach ihrem Telefon, riss es ihr aus der Hand und rannte in Richtung Schloßteich davon. Die 17-Jährige rannte hinterher, konnte den Räuber aber nicht mehr einholen. Ein Passant auf einem Fahrrad war dem Unbekannten noch bis zum Ende der Schlossteichinsel gefolgt, hatte ihn dort jedoch aus den Augen verloren. Die 17-Jährige blieb unverletzt. Das Telefon hat einen Wert von etwa 500 Euro.
Der Täter wurde als etwa 1,70 Meter groß und von athletischer Statur beschrieben. Er hat dunkel Haare, die am Oberkopf etwas länger und an den Seiten sehr kurz geschnitten sind. Die Geschädigte vermutet eine Herkunft aus dem arabischen Raum. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Lederjacke.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.
Zeugenhinweise zur Tat als auch zu dem beschriebenen Täter nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen. Insbesondere der Radfahrer, der den Räuber verfolgte, und dessen Begleiterin werden gebeten, sich zu melden. (ju)

OT Furth – zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

(2931) Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, befanden sich zwei Männer (33/35) vor einem Club in der Blankenburger Straße und beobachteten eine Streitigkeit. Als sie daraufhin schlichten wollten, kam es zu einer Rangelei und einer Auseinandersetzung mit weiteren hinzukommenden Personen. Der 33-Jährige als auch der 35-Jährige erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (ju)

OT Rottluff - Bundesautobahn 72 (Fahrtrichtung Leipzig) – Pkw kollidierte mit Wohnmobil

(2932) Kurz vor der Anschlussstelle Chemnitz Rottluff beabsichtigte am Samstagmittag, gegen 12.45 Uhr, die 30-jährige Fahrerin eines Pkw VW das vor ihr fahrende Wohnmobil eines 43-Jährigen zu überholen. Hierbei fuhr sie auf das Wohnmobil Fiat auf und verletzte sich dabei schwer. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Autobahn etwa eine Stunde voll gesperrt. (Ar)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Fahrkartenautomat gesprengt/Zeugenaufruf

(2933) Am Sonntag (22. Juli 2018), 3.30 Uhr, haben Unbekannte einen Fahrkartenautomaten auf einem Bahnsteig des Bahnhofes gesprengt. Der Automat wurde durch die Detonation erheblich beschädigt. Zudem hatten die Unbekannten eine Geldkassette mit etwa 3 000 Euro Bargeld aus dem Gerät gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf etwa 25.000 Euro.
Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag Personen auf dem Bahnsteig oder im Bahnhofsbereich beobachtet haben, die mit der Sprengung in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der 03731 70-0 entgegen. (ju)

Frauenstein – Bargeld gestohlen

(2934) In der Nacht zum Samstag brachen Unbekannt die Zugangstür zu einem Supermarkt an der Freiberger Straße auf. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten der im Eingangsbereich befindlichen Bäckerei und Fleischerei. Nach einer ersten Einschätzung stahlen die Einbrecher mehrere hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden wurde auf und 1.000 Euro beziffert. (ju)

Brand-Erbisdorf, OT Linda – Schuppen niedergebrannt

(2935) In der Nacht zum Sonntag, gegen 0.50 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zum Brand eines Schuppens nahe der Dorfstraße (S 206) gerufen. Der Schuppen (etwa 15 Meter lang/7 Meter breit) brannte nahezu vollständig nieder. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor.
Kriminaltechniker untersuchten Sonntagvormittag die Brandstelle. Demnach kann eine technische Ursache als Brandursache ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (ju)

Eppendorf – Betrunken in den Abend

(2936) In der Bahnhofstraße unterzogen Polizeibeamte am Samstagabend, gegen
19 Uhr, den 42-jährigen Fahrer eines Pkw Ford einer Verkehrskontrolle. Hierbei stellten sie starken Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,46 Promille. Gegen den 42-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (Ar)

Halsbrücke, OT Niederschöna – VW fährt auf VW

(2937) Am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, befuhr der 39-jährige Fahrer eines VW Multivan die Freiberger Straße in Richtung Dresden. Am Ortsausgang bemerkte er den verkehrsbedingt haltenden VW Polo einer 39-Jährigen zu spät und fuhr auf das Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.000 Euro. Alle Beteiligten blieben unverletzt. (Ar)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Flasche gegen Bus geworfen

(2938) Samstagabend, gegen 20 Uhr, fuhr der Fahrer (48) eines Linienbusses vom Busbahnhof in der Straße Am Gessingplatz ab. Ein Mann, der  zuvor an der Haltestelle saß, rannte dem Bus nun hinterher und warf unvermittelt eine volle Bierflasche gegen die hintere Tür des Busses. Der 48-Jährige stoppte den Bus und wollte den Mann zur Rede stellen. Dieser warf nun eine Bierdose in Richtung des Busfahrers, verfehlte ihn jedoch. Danach entfernte sich der Unbekannte. Nach mehreren Hinweisen von Passanten konnten alarmierte Beamte den Mann auf der Flöhabrücke stellen. Der 24-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,44 Promille. Der Sachschaden an der durch die Flasche beschädigten Türscheibe beläuft sich auf rund 1 000 Euro. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (ju)

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Duo pöbelte in Imbiss

(2939) Samstagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, betraten zwei Männer einen Imbiss in der Bahnhofstraße. In der Folge beleidigten sie beiden Mitarbeiter (23/41) und drohten Beschädigungen des Imbisses an. Erst als sich ein Gast (22) des Geschäftes dazwischen ging, verließen die beiden augenscheinlich angetrunkenen Männer das Lokal. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung aufgenommen. (ju)

Oelsnitz/Erzg., OT Neuwürschnitz– Mopedfahrerin leicht verletzt

(2940) Eine 20-Jährige befuhr am Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, mit ihrem Kleinkraftrad Zhejiang die Hauptstraße aus Richtung Hartensteiner Straße in Richtung Oelsnitzer Straße kommend. Auf Grund eines Fahrfehlers kam sie kurz nach der Mühlenstraße nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Grundstücksumfriedung und kam zu Sturz. Die 20-Jährige erlitt hierdurch leichte Verletzungen. Am Kleinkraftrad und am Gartenzaun entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 200 Euro. (Ar)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand