1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wachpolizisten retteten Frau aus der Elbe u.a. Meldungen

Medieninformation: 414/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 23.07.2018, 13:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Wachpolizisten retteten Frau aus der Elbe


Zeit:     22.07.2018, 05.45 Uhr bis 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

Am Sonntagmorgen haben zwei Wachpolizisten (23 und 25) eine Frau (24) aus der Elbe gerettet.

Als die beiden bemerkten, wie die 24-Jährige sich in das Flachwasser der Elbe am Terrassenufer begab, sprachen sie die Frau an. Diese zeigte sich davon unbeeindruckt und ging unmittelbar in den tieferen Bereich und geriet sofort in die gefährliche Strömung zwischen den Booten.

Der 23-Jährige schätzte die Situation richtig ein, legte seine Ausrüstungsgegenstände ab und schwamm zu der Frau. Sein Kollege unterstütze ihn, indem er den beiden einen Rettungsring eines Raddampfers zuwarf. Mit Unterstützung eingetroffener Polizeibeamter konnte die Frau gerettet werden. Sie wurde in medizinische Betreuung übergeben. (sg)

Polizeieinsatz in der Neustadt

Zeit:     21.07.2018, 19.30 Uhr bis 22.07.2018, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am vergangenen Wochenende führte die Polizeidirektion Dresden zusammen mit Kräften der Bereitschaftspolizei erneut einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch.

Die Beamten kontrollierten 28 Personen. Im Ergebnis stellten die Beamten zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Darüber hinaus fertigten sie je eine Anzeige wegen Körperverletzung, Diebstahl und Beleidigung.

An dem Einsatz waren 27 Polizisten beteiligt. Die Maßnahmen werden fortgesetzt. (ir)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:     22.07.2018, 04.05 Uhr bis 05.00 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

In eine Gaststätte an der Wilsdruffer Straße sind Unbekannte am Sonntagmorgen eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Nebentür zu dem Lokal auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen aus zwei Tresoren mehrere tausend Euro Bargeld. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)

Einbruch in Café

Zeit:     20.07.2018, 17.00 Uhr bis 22.07.2018, 10.30 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in ein Café an der Freiberger Straße eingebrochen.

Die Täter brachen eine Nebentür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Sie entwendeten einen Kaffeevollautomaten im Wert von ca. 2.500 Euro. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)

VW-Transporter aufgebrochen

Zeit:     20.07.2018, 14.00 Uhr bis 22.07.2018, 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in einen VW-Transporter auf der Großenhainer Straße eingebrochen. Die Täter drangen augenscheinlich durch das Beifahrerfenster in das Auto ein und entwendeten das eingebaute Autoradio. Zum Wert des Diebesgutes liegen derzeit noch keine Angaben vor. (sg)

Einbruch in Nagelstudio

Zeit:     21.07.2018, 18.00 Uhr bis 23.07.2018, 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in ein Nagelstudio an der Prager Straße eingebrochen.

Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt über eine Nebentür und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie stahlen unter anderem einen Monitor und verschieden Lacke. Der Stehlschaden wurde auf etwa 300 Euro und der Sachschaden auf ca. 500 Euro geschätzt. (sg)

Auseinandersetzung an der Haltestelle - Zeugenaufruf

Zeit:     22.07.2018, gegen 01.30 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

In der Nacht zum Sonntag sind auf der Schlehenstraße eine Frau (30) und ein Mann (33) verletzt worden.

Nachdem mehrere Anrufer eine um Hilfe rufende Frau bei der Polizei gemeldet hatten, trafen die Beamten das Pärchen im Bereich der Haltestelle Schlehenstraße an. Beide wiesen oberflächliche Verletzungen auf. Auf Grund des erheblichen Alkoholisierungsgrades konnten sie keine Angaben zu deren Herkunft machen.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zu dem Vorfall und der Herkunft der Verletzungen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (sg)

Auto stieß mit Bus zusammen - Zeugenaufruf

Zeit:     20.07.2018, 05.55 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Am vergangenen Freitag stießen auf dem Rathenauplatz ein Linienbus und ein schwarzer Opel Astra zusammen. Dabei wurde ein Fahrgast (w/59) im Bus leicht verletzt. Die beiden Unfallbeteiligten machten unterschiedliche Aussagen zur Ampelschaltung.

Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Wer kann Angaben zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt machen? Hinweise bitte unter (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ir)


Landkreis Meißen

Laubeneinbruch

Zeit:     21.07.2018, 22.00 Uhr bis 22.07.2018, 10.30 Uhr
Ort:      Riesa

In der Nacht zum Sonnabend begaben sich Unbekannte in eine Gartensparte an der Straße Alter Pausitzer Weg und schlugen ein Fenster einer Laube ein. Anschließend durchsuchten sie das Innere und stahlen einen Fernseher sowie eine Receiver. (ir)

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     07.07.2018, 11.30 Uhr
Ort:      Riesa

Anfang Juli stieß eine 78-Jährige mit ihrem Fahrrad am Gebsergäßchen/
Friedrich-Engels-Straße mit einem jugendlichen Radfahrer zusammen. Die Frau stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie kam in ein Krankenhaus. Zu dem beteiligten Fahrradfahrer ist nur bekannt, dass es sich um einen etwa zwölfjährigen Jungen mit dunkelblauem T-Shirt gehandelt haben soll.

Unfallzeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Riesa oder unter (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei zu melden. (ir)

Unfall am Bahnübergang

Zeit:     22.07.2018, 17.30 Uhr
Ort:      Schönfeld

Ein 22-Jähriger war mit einem Mercedes Benz der V-Klasse samt Anhänger zwischen Ortrand und Linz unterwegs. An einem Bahnübergang bemerkte er die sich schließende Schranke zu spät. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der junge Mann aus und streifte dabei die Schranke. Verletzt wurde niemand. Es entstanden insgesamt ca. 4.000 Euro Schaden.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 22-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse war, um das Gespann führen zu dürfen. (ir)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281