1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tödlicher Verkehrsunfall u.a. Meldungen

Medieninformation: 446/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.08.2018, 13:25 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Tödlicher Verkehrsunfall


Zeit:       08.08.2018, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Räcknitz

Heute Morgen ereignete sich auf der Räcknitzhöhe ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Mann (74) starb.

Ein Sattelzug MAN (Fahrer 58) war auf der Münzmeisterstraße stadteinwärts unterwegs und wollte an der Räcknitzhöhe wenden. In der Folge erfasste der Lkw den 74-Jährigen, der die Münzmeisterstraße an der Ampel überquerte.

Der Senior erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Vor Ort wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Polizeibeamte attackiert – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       07.08.2018, 21.40 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Abend wurde die Dresdner Polizei auf die Katharinenstraße gerufen, da es dort eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gegeben hatte.

Vor Ort stellten die Beamten einen 36-jährigen Libyer fest, der erhebliche Schnittverletzungen aufwies. Der Mann attackierte sie umgehend mit Schlägen und Tritten. Zudem spuckte er in Richtung der Polizisten. Letztlich griff er sich einen Bistrostuhl und ging damit auf die Beamten los.

Die Polizisten mussten Pfefferspray gegen den Mann einsetzten und konnten ihn schließlich überwältigen. Er wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Libyer wird sich wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 36-Jährige zuvor selbst von vier Männern angegriffen worden war. Diese hatten ihn auch die Schnittverletzungen zugefügt. Einer der Tatverdächtigen, ein 33-jähriger Tunesier, konnte später festgenommen werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. (ml)

Wohnungseinbruch

Zeit:       05.08.2018, 17.00 Uhr bis 07.08.2018, 11.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Unbekannte sind in eine Wohnung am Weideweg eingebrochen.

Die Täter verschafften sich Zutritt über die Wohnungstür und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie stahlen unter anderem einen Fernseher sowie eine Mikrowelle. Der Gesamtwert des Diebesgutes wurde auf rund 700 Euro beziffert. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (sg)

KTM gestohlen

Zeit:       07.08.2018, 15.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte haben eine KTM 690 Adventure aus einem Parkhaus an der Magdeburger Straße gestohlen. Der Wert der Maschine wurde mit etwa 8.000 Euro beziffert. (sg)

Falsches Gewinnversprechen

Zeit:       07.08.2018, 14.55 Uhr
Ort:        Dresden-Zschertnitz

Ein Unbekannter versuchte gestern Nachmittag eine Dresdnerin (69) am Telefon zu betrügen.

Der Mann rief die 69-Jährige an und versprach ihr einen Gewinn von 29.400 Euro. Zur Einlösung des Gewinnes sollte die Frau eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Die Angerufene erkannte die betrügerische Absicht hinter dem Anruf, beendete das Gespräch und meldete den Sachverhalt der Polizei. (sg)

Kabeldiebstahl - Tatverdächtige gestellt

Zeit:       07.08.2018, 23.40 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Polizeibeamte konnten Dienstagnacht zwei Tatverdächtige (24/33) nach einem Kabeldiebstahl an der Oederaner Straße stellen und vorläufig festnehmen.

Ein Anwohner hatte zuvor drei Unbekannte beobachtet, die mehrere Kabel aus einem Baucontainer in einen BMW verluden und mit dem Diebesgut davonfuhren.

Polizisten stellten den Wagen in der Nähe und nahmen zwei Tatverdächtige vorläufig fest. Der dritte flüchtete unerkannt. Gegen die aus Rumänien stammenden Männer wird nun wegen besonders schweren Fall des Diebstahls ermittelt. (ir)

Zeugen zu Radfahrerunfall gesucht

Zeit:       06.08.2018, 09.15 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Am Montagvormittag stießen auf dem Radweg der Könneritzstraße kurz vor der Magdeburger Straße zwei Radfahrer zusammen. Dabei kam eine der Beteiligten, eine 52-jährige Frau, zu Fall und verletzte sich. Der andere Radler entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrradfahrer machen? Hinweise bitte an die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)


Landkreis Meißen

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:       05.08.2018, 11.30 Uhr bis 22.15 Uhr
Ort:        Radebeul

Am Sonntag stieß ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Parkplatz Zillerplatz zwischen Heinrich-Zille-Straße und Winzerstraße gegen einen roten VW T 4 und beschädigte dessen rechte Fahrzeugseite. Der Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Unfallzeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Meißen oder bei der Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 zu melden. (ir)

Balkonbrand

Zeit:       07.08.2018, 13.00 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Mittag brach auf einem Balkon im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße ein Brand aus. Durch das Feuer wurde die Fassade in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Der Brand lässt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen Zigarette zurückführen. Gegen den 27-jährigen Mieter der Wohnung wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. (ir)

Mercedes Sprinter aufgebrochen

Zeit:       04.08.2018, 12.00 Uhr bis 07.08.2018, 07.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte sind in einen Mercedes Sprinter auf einem Parkplatz an der Beethovenallee eingebrochen.

Die Täter brachen das Schloss der Hintertür auf und durchsuchten die Ladefläche. Sie stahlen zwei Bohrmaschinen und weiteres Werkzeug. Zum Wert des Diebesgutes und zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Angaben vor. (sg)

Ford-Fahrerin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:       08.08.2018, 05.20 Uhr
Ort:        Großenhain

Heute Morgen ist die Fahrerin (53) eines Ford Focus auf der B 98 bei einem Zusammenstoß mit einem Sattelschlepper Mercedes Actros (Fahrer 62) schwer verletzt worden.

Der 62-Jährige war zwischen Großenhain und Wildenhain aus noch nicht geklärter Ursache in die Gegenspur geraten und dort mit dem Ford zusammengestoßen. Die 53-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (sg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Sandsteinbank beschädigt

Zeit:       04.08.2018 bis 06.08.2018 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Wochenende begaben sich Unbekannte in den Barockgarten Großsedlitz und gruben zwei Sockel einer Sandsteinbank aus. Dabei wurde die Bank beschädigt. Die Sockel legten die Täter offenbar zum Abtransport bereit. Die Teile wurden am Montagmorgen am Außengelände des Parks gefunden. Der entstandene Schaden ist noch nicht bezifferbar. (ir)

Auto streifte Radfahrer - Zeugen gesucht

Zeit:       06.08.2018, 16.30 Uhr
Ort:        Heidenau

Am Montagnachmittag streifte ein unbekanntes Fahrzeug auf der S 172 in Höhe des ehemaligen Praktiker-Baumarkts im Vorbeifahren einen Fahrradfahrer (48). Der Mann stürzte daraufhin und verletzte sich. Der Wagen fuhr ohne anzuhalten in Richtung Dresden weiter. Es soll sich um einen weißen VW Golf mit Dresdner Kennzeichen gehandelt haben.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Wagen und dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Bronzebüste gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:       06.08.2018, 16.00 Uhr bis 07.08.2018, 08.00 Uhr
Ort:        Kreischa

Unbekannte haben eine 25 Kilogramm schwere Bronzebüste von einer Stehle in einem Park an der Dresdner Straße gestohlen. Der Wert der Büste, die den Opernsänger Peter Schreier darstellt, wurde mit rund 10.000 Euro angegeben.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wer kann Angaben zum Verbleib der gestohlenen Büste machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

 


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bronzebüste

Download: Download-Icon20180808X446XBXste.png
Dateigröße: 945.79 KBytes

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281