1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in zwei Kindertagesstätten - Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 525/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 09.09.2018, 09:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Diebstahl von Baustelle

Zeit: 06.09.2018, 18.00 Uhr bis 07.09.2018, 05.55 Uhr
Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt


Unbekannte begaben sich an der Hechtstraße auf das Gelände einer Baustelle. Hier brachen sie zwei Container auf und stahlen aus diesen Elektrowerkzeug im Wert von ca. 10.000,- Euro.
 
Beamte der Bundespolizei kontrollierten auf der BAB 17 bei der Ausreise einen rumänischen Kleintransporter. In diesem befand sich ein Teil der gestohlenen Werkzeuge.

Der 26-jährige Fahrer konnte zu deren Erwerb keine glaubhaften Angaben machen.

Derzeit wird gegen ihn wegen Einbruchsdiebstahl ermittelt.
 

Wohnungseinbruch
 

Zeit: 06.09.2018, 22.00 Uhr bis 07.09.2018, 05.00 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt
 

In der Nacht zum Freitag drangen Unbekannte an der Albertstraße in einem Mehrfamilienhaus über den Balkon im 1. Obergeschoss in eine Wohnung ein.

Die Tat war besonders dreist, da zum Tatzeitpunkt der Bewohner im Wohnzimmer auf der Couch schlief.

Die Einbrecher durchsuchten in den Zimmern Schränke sowie Behältnisse und stahlen zwei Laptops, ein Headset sowie 40,- Euro Bargeld. Zur genauen Höhe des Stehlschadens liegen bisher keine Angaben vor.
 

Nissan Quashqai entwendet

Zeit: 07.09.2018, 21.00 Uhr bis 08.09.2018, 10.00 Uhr
Ort: Dresden-Gruna
 
Unbekannte stahlen von der Stübelallee einen gesichert abgestellten weißen Pkw Nissan Quashqai. Der Wert des sechs Jahre alten Fahrzeuges wurde auf ca. 14.000,- Euro beziffert.


Einbruch in zwei Pkw

Zeit: 08.09.2018, 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Dresden-Seevorstadt-Ost
 

An der Reitbahnstraße wurden zwei Pkw Dacia von Unbekannten gewaltsam geöffnet. Aus den beiden Fahrzeugen stahlen die Täter sichtbar abgelegte Taschen und Rucksäcke in denen sich unter anderem Mobiltelefone sowie die Geldbörsen mit Personaldokumenten befanden. Der Stehl- und auch der Sachschaden sind derzeit nicht bekannt.

Landkreis Meißen

Einbruch in Lkw 

Zeit: 07.09.2018, 03.20 Uhr bis 03.47 Uhr
Ort: Nossen
 

Unbekannte schlitzten an einem gesichert abgestellten Lkw die Plane des Anhängers auf und lösten die Verplombung. Anschließend stahlen sie von der Ladefläche eine derzeit unbekannte Anzahl an Autoreifen. Der Stehlschaden ist noch unbekannt.
 

Wespenangriff

Zeit: 07.09.2018, 20.00 Uhr
Ort: Quersa
 

Während des örtlichen Dorffestes spielten Kinder neben dem Festgelände auf einem Erdhügel. Sie wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass hier Erdwespen ihr Nest gebaut hatten und sich durch die Bewegung sowie den Lärm gestört fühlten.

Nach kurzer Zeit attackierten sie die Kinder, welche ihrerseits vor den Tieren ins Festzelt zu ihren Eltern flüchteten.

Der Rettungsdienst und die Polizei wurden verständigt und kamen zum Einsatzort. Es stellte sich heraus, dass 15 Kinder und ein Erwachsener durch die Wespen gestochen wurden. Nach einem ersten Untersuchungsergebnis wurde niemand lebensbedrohlich verletzt.

Vier Kinder und der Erwachsene kamen aber vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus.

 

Einbruch in zwei Kindertagesstätten – Tatverdächtiger gestellt

Zeit: 08.09.2018, 05.30 Uhr
Ort: Klipphausen OT Miltitz
 

Polizeibeamte überprüften eine Alarmauslösung an der Kindertagesstätte „Schwalbennest“. Dabei stellten sie ein aufgehebeltes Fenster sowie ein abgestelltes Fahrrad an der Hausfassade fest.

Als sie das Gebäude mit Unterstützung eines Diensthundes durchsuchten, konnten sie einen Mann vorläufig festnehmen, welcher sich im Waschraum versteckte.

Bei der Überprüfung des 34-Jährigen stellte sich heraus, dass er Gegenstände bei sich hatte, welche früheren Einbruchshandlungen zuzuordnen waren. Gleichzeitig gab er zu, unmittelbar vorher in Meißen an der Wettinstraße in eine Kindertagesstätte eingebrochen zu sein.

Der Mann wird sich nun wegen mehrfachen Einbruchdiebstahls verantworten müssen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281