1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Senioren fielen nicht auf Trickbetrüger herein

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk)
Stand: 22.11.2018, 12:50 Uhr

 

Senioren fielen nicht auf Trickbetrüger herein

Wachau, OT Leppersdorf
Arnsdorf, OT Fischbach
Ottendorf-Okrilla
20.11.2018, 14:30 Uhr - 15:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag läutete vermutlich bei mehreren Senioren im Raum Radeberg das Telefon. Drei von Ihnen aus Leppersdorf, Fischbach und Ottendorf-Okrilla wandten sich gemeldet richtigerweise an die Polizei. Trickbetrüger hatten angerufen und wollten an das Ersparte der Rentner. So habe sich ein Deutsch sprechender Mann als Enkel oder Verwandter ausgegeben, eine finanzielle Klemme wegen eines Unfalls vorgegaukelt und um mehrere tausend Euro Bargeld, Gold oder Schmuck gebeten. Keiner der Angerufenen fiel auf den Betrug herein. Die Kriminalpolizei wird die Fälle untersuchen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Die Heckklappe stand offen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen der Anschlussstelle Uhyst am Taucher und der Rastanlage Oberlausitz-Süd
20.11.2018, 13:15 Uhr

Ein 87-jähriger Autofahrer war am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 mit offener Heckklappe unterwegs. Die Jacke des Seniors und andere Kleinteile waren bei der Fahrt bereits aus dem Wagen gefallen. Andere Reisende informierten die Polizei. Eine Streife des Bautzener Autobahnreviers stoppte den Rentner an der Rastanlage Oberlausitz-Süd. Der Mann hatte das Malheur bis dahin nicht bemerkt. (tk)

 

Defekte Bremse sorgte für Zwangsstopp

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
21.11.2018, 11:00 Uhr

Eine Streife der Bautzener Autobahnpolizei hat am Mittwochvormittag auf der BAB 4 bei Salzenforst einem Fernfahrer die Weiterreise untersagt. Grund dafür war ein erheblicher technischer Mangel an dem Lkw des 52-Jährigen. An dem Scania waren die Bremsscheiben an der gelenkten Achse durchgerissen. Erst nach einer Reparatur darf der Mann seine Tour in Richtung Osteuropa fortsetzen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird auf den Betroffenen und seine Firma mit einer Bußgeldforderung zukommen. (tk)

 

Schlecht gesicherte Ladung

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Rödertal
21.11.2018, 12:20 Uhr

Auch für einen 40-jährigen Fernfahrer war am Mittwochmittag auf der BAB 4 bei Ohorn die Reise vorerst zu ende. Eine Streife der Autobahnpolizei hatte dem Mann nach einer Kontrolle die Weiterreise untersagt, weil die Ladung seines Sattelzuges schlecht gesichert war. Etliche Bigpacks mit insgesamt mehr als 22 Tonnen Getreide waren während der Fahrt verrutscht und drückten in die Plane des Aufliegers. Die wenigen Gurte, die die Fracht im Falle eines Ausweichmanövers wahrscheinlich eh nicht hätten halten können, waren zudem allesamt viel zu lose angezogen. Auf den Mann und den Verlader der Fuhre kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Renault gestohlen

Bautzen, Friedrich-Wolf-Straße
20.11.2018, 20:00 Uhr - 21.11.2018, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Diebe in Bautzen einen Renault gestohlen. Der blaue Captur war auf die amtlichen Kennzeichen BZ SJ 730 zugelassen und stand auf einem Parkplatz an der Friedrich- Wolf-Straße. An Bord befand sich nach Angaben des Eigentümers auch ein mobiles Navigationsgerät. Er bezifferte den Verlust des fünf Jahre alten Wagens mit rund 9.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Renault wird international gefahndet. (tk)

 

Transporter-Flotte lahmgelegt

Bautzen, OT Teichnitz, Neuteichnitzer Straße
21.11.2018, gegen 23:00 Uhr polizeilich bekannt

Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hat am späten Mittwochabend in Teichnitz die Polizei alarmiert. Bei seiner Kontrolle auf einem Firmengrundstück an der Neuteichnitzer Straße entdeckte er die Folgen einer Straftat. Unbekannte hatten an sechs Transportern eines Paketdienstes die Reifen zerstochen. Insgesamt 19 Pneus waren platt. Allein der Sachschaden belief sich auf mehr als 3.000 Euro. Einige Kunden im Raum Bautzen und Umgebung werden deswegen heute wahrscheinlich keine Pakete erhalten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)

 

Zeugen zu einem Parkplatzrempler gesucht

Bautzen, Stieberstraße
15.11.2018, gegen 17:10 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, den 15. November 2018, in Bautzen auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums am Husarenhof zugetragen hat. Gegen 17:10 Uhr war ein dunkelroter Mercedes gegen einen parkenden Kia geprallt. Die C- oder E-Klasse parkte rückwärts aus und streifte den Stoßfänger des anderen Wagens. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Der Fahrer des Mercedes kümmerte sich jedoch nicht um das Malheur und fuhr davon. Eine Frau hat die Kollision möglichweise mitbekommen hat, als sie den Kofferraum ihres blauen Skoda Fabia belud. Sie und andere Zeugen bittet die Polizei, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise zu dem dunkelroten Mercedes nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Säumige Schuldner werden ein Fall für die Polizei

Kamenz
Kamenz, OT Jesau
Großröhrsdorf
20.11.2018 und 21.11.2018

Am Dienstag und Mittwoch hat die Polizei in Kamenz, Jesau und Großröhrsdorf im Auftrag der Justiz drei Haftbefehle vollstreckt. Säumige Schuldner hatten trotz mehrfacher Mahnung offenbar einfach „den Kopf in den Sand gesteckt“, statt rechtzeitig nach einer Lösung des Problems zu suchen. Regelmäßig landen diese Fälle dann auf den Schreibtischen der Polizei.

So erschien am Dienstag ein 28-Jähriger im Revier in Kamenz. Die bayrische Justiz hatte ihn zu einer Geldstrafe von rund 1.300 Euro verurteilt. Das Geld konnte der Mann nicht aufbringen. Daher verhafteten ihn die Polizisten und überstellten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Dort wird er für die kommenden Monate eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen.

Einem 28-Jährigen statteten die Beamten am Dienstag in Jesau einen Besuch ab. Der Mann hatte ein Bußgeld von 50 Euro nicht beglichen. Das geschah nun vor Ort. Andernfalls hätte er für einen Tag ins Gefängnis gemusst. Soweit muss es doch wegen eines Strafzettels nun wirklich nicht kommen...

Einen 42-Jährigen suchte eine Streife am Mittwochvormittag in Großröhrsdorf auf. Der Mann hatte eine Geldstrafe von knapp 580 Euro bis dahin noch nicht beglichen. Ihm drohten 20 Tage Erzwingungshaft. Die Eltern des Betroffenen sprangen ein und bezahlten die Zeche. Damit ist der Fall nun erledigt. (tk)

 

Einbruch in Transporter - Werkzeuge gestohlen

Großröhrsdorf, Masseneistraße
22.11.2018, 07:10 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Donnerstag sind in Großröhrsdorf Unbekannte in einen Kleintransporter eingebrochen. Die Tat geschah auf einem Grundstück an der Masseneistraße. Aus dem Volkswagen verschwanden verschiedene Werkzeuge und eine Pressmaschine im Wert von rund 2.000 Euro. An der Hecktür des Autos entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen, Parkplatz Globus-Markt
15.11.2018, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
19.11.2018 polizeilich bekannt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der am Vormittag des 15. November 2018 auf dem Parkplatz des Globus-Marktes in Hoyerswerda geschehen war. Die Polizei erfuhr erst am Montag von dem Fall.

Ein vermutlich grün lackiertes Fahrzeug war gegen einen parkenden hellblauen Skoda Octavia geprallt. Möglicherweise geschah der Rempler beim Ein- oder Ausparken. Der Verursacher hinterließ Sachschaden von rund 2.200 Euro, kümmerte sich jedoch nicht darum. Was sonst nur ein Fall für die Versicherungen geworden wäre, wird nun die Staatsanwaltschaft beschäftigen. Der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers ermittelt zu der Unfallflucht.

Zeugen, die gesehen haben, welches Auto gegen den Skoda geprallt war, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Revier in Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefahren

Wittichenau, Kamenzer Straße
21.11.2018, 09:10 Uhr

Mittwochmorgen haben Polizisten am Wittichenauer Friedhof einen Dacia und dessen Fahrer kontrolliert. Der 54-Jährige war nicht nüchtern. 0,66 Promille zeigte ein Atemtest an. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Lauta, Einsteinstraße
21.11.2018, 15:45 Uhr

Am Nachmittag stoppte eine Streife in Lauta einen Renault. Im Speichel des 29-jährigen Lenkers fanden sich Spuren, die den Konsum von Cannabis verrieten. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Sollte sich der Verdacht bestätigen, wird auch in seinem Fall ein saftiges Bußgeld fällig werden.

Die Bußgeldstelle des Landkreises wird beide Betroffenen anschreiben. Ihnen drohen mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg. (tk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Werkzeuge gestohlen

Neißeaue, OT Zodel, Dorfstraße
20.11.2018, 22:00 Uhr - 21.11.2018, 06:00 Uhr

In Zodel hat eine Erntemaschine in der Nacht zu Mittwoch das Interesse von Einbrechern geweckt. Sie brachen in die Führerkanzel des Rübenroders ein und suchten nach Brauchbarem. Aus Beute dienten das Bordwerkzeug sowie ein Monitor im Wert von rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Fahrräder im Fokus von Dieben

Görlitz, Wielandstraße
19.11.2018, 20:00 Uhr - 21.11.2018, 10:00 Uhr

In den zurückliegenden Tagen sind Diebe im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Wielandstraße in Görlitz aktiv gewesen. Sie verschafften sich Zugang zu fünf Abteilen und stahlen aus diesen zwei Fahrräder. Die Beute hatte einen Wert von rund 400 Euro. An den Kellerboxen entstand Sachschaden von etwa 250 Euro.

Görlitz, Jauernicker Straße
21.11.2018, 12:30 Uhr polizeilich bekannt

In den zurückliegenden drei Wochen haben Unbekannte auch im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Jauernicker Straße in Görlitz die Fahrräder einer Familie gestohlen. Die Tat fiel am Mittwochmittag auf. Den Wert des Mountainbikes der Marke Haibike, des Cityrades der Mutter und des Kinderfahrrades bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 1.300 Euro. An der hölzernen Tür des Kellerverschlags entstand nur geringer Schaden.

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf, An der Lehne
19.11.2018, 18:30 Uhr - 21.11.2018, 19:00 Uhr

In Bertsdorf fiel Mittwochabend auf, dass Unbekannte in einen Schuppen eingebrochen waren. Die Tat geschah in den zurückliegenden zwei Tagen auf einem Grundstück an der Straße An der Lehne. Beute der Diebe wurden zwei Fahrräder, die in dem Schuppen standen. Der Eigentümer bezifferte den Wert der beiden Mountainbikes vom Typ Conway MLC 729 und Scott Contessa Scale 940 in Summe mit rund 2.800 Euro.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Zweirädern wird international gefahndet. (tk)

 

Fenstergucker ergriffen

Bertsdorf-Hörnitz, OT Hörnitz, Hauptstraße
21.11.2018, 09:30 Uhr

Ein Anwohner aus Hörnitz rief am Mittwochvormittag die Polizei. Er hatte einen Mann erwischt, der auf seinem Grundstück an der Hauptstraße durch die Fenster ins Innere seines Hauses schaute. Womöglich erkundete der Fremde, ob sich ein Einbruch lohnen würde. Eine alarmierte Streife ergriff den 30-Jährigen wenig später in der Nähe des Sportplatzes. Sie erhoben die Personalien des Mannes und belehrten ihn. Zu einer strafbaren Handlung war es nicht gekommen. (tk)

 

Die Vorfahrt missachtet

S 139/K 8656, Kreuzung Kälbersträucher bei Hainewalde
21.11.2018, 14:20 Uhr

Mittwochnachmittag sind an den Kälbersträuchern bei Hainewalde zwei Autos zusammengestoßen. Eine 62-jährige Nissan-Lenkerin hatte die Vorfahrt eines Opel nicht beachtet, der auf der Staatsstraße 139 nach Mittelherwigsdorf fuhr. Bei der Kollision wurden die Frau, der 36-jährige Fahrer des Vectra und dessen vier Jahre jüngerer Beifahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 15.000 Euro. Ein Abschleppdienst nahm die Autos an den Haken. (tk)

 

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Weißwasser/O.L., Albert-Schweitzer-Ring/Straße der Kraftwerker
21.11.2018, gegen 16:20 Uhr

In Weißwasser ist am Mittwochabend ein Auto mit einer Radfahrerin zusammengestoßen. Der Unfall geschah auf dem Albert-Schweitzer-Ring, als ein 75-Jähriger mit seinem Ford links abbiegen wollte. Der Senior erkannte die 56-jährige Radfahrerin in der Dämmerung offenbar zu spät. Die Frau stürzte in Folge des Zusammenpralls und verletzte sich dabei schwer. Der Rettungsdienst brachte sie zur Versorgung in ein Krankenhaus. (tk)

 

Motorrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Hermannsdorfer Straße
21.11.2018, 13:00 Uhr - 23:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag haben Diebe in Weißwasser ein Motorrad gestohlen. Die graue MZ RT 125 stand in einer Garage an der Hermannsdorfer Straße, in die die Unbekannten eingebrochen waren. Sie nahmen das 60 Jahre alte Zweirad mit. Es war auf das amtliche Kennzeichen WSW DP 9 zugelassen. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert seiner Maschine mit rund 2.500 Euro. Zudem war Sachschaden an der Garage von rund 300 Euro zu vermerken. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach der MZ wird international gefahndet. (tk)

 

Die Vorfahrt missachtet

K 8472, zwischen Kringelsdorf und Klitten
22.11.2018, gegen 09:30 Uhr

Donnerstagvormittag sind auf der Kreisstraße zwischen Kringelsdorf und Klitten zwei Autos zusammengestoßen. Ein Kleinwagen hatte sich überschlagen, nachdem dessen 64-jährige Fahrerin die Vorfahrt eines Nissan nicht beachtet hatte. Die Unfallverursacherin, der 59 Jahre alte Lenker des anderen Autos und ein Insasse wurden medizinisch versorgt. Über die Schwere der Verletzungen liegen derzeit noch keine Informationen vor. Beide Pkw erlitten Totalschaden, der in Summe mit mindestens 40.000 Euro beziffert wurde. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen