1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Monika Küttner (mk)
Stand: 12.12.2018, 14:00 Uhr

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
12.12.2018, gegen 02:20 Uhr

In einem Zimmer einer Asylbewerberunterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße stellten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda in der Nacht zum Mittwoch bei einem 27-jährigen Bewohner Betäubungsmittel und dazugehörige Konsumutensilien fest. Der junge Mann konnte keine Besitzerlaubnis für die illegalen Drogen vorweisen. Unter anderem fanden die Polizisten verbotene Tabletten, Marihuana sowie einen Joint und eine Tüte mit Marihuana-Dolden. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel sicher. Der Mann muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Mit dem Fall befasst sich die Staatsanwaltschaft. (mk)

 

Autobahnpolizeirevier
___________________

Unfälle an der Autobahn-Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla

BAB 4, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla, S 177
11.12.2018, 06:20 Uhr und 07:05 Uhr

Zu Verkehrsbehinderungen kam es am Dienstagmorgen an der BAB 4 nach einem Verkehrsunfall an der Autobahnanschlussstelle Ottendorf-Okrilla. Eine auf der S 177 aus Richtung Radeberg kommende 18-jährige BMW-Fahrerin wollte nach links auf die Autobahn auffahren, beachtete aber einen entgegen kommenden VW Passat eines 38-Jährigen nicht. Es kam zum Zusammenstoß, wobei etwa 7.000 Euro Sachschaden entstanden. Beide Pkw mussten in der Folge durch Abschleppdienste geborgen werden. Die Straße war erst gegen 09:00 Uhr wieder frei.

Während die Maßnahmen der Autobahnpolizei an der Unfallstelle noch liefen, ereignete sich ein weiterer Unfall an der Autobahnauffahrt in Richtung Dresden. Dabei fuhr ein Audi A 5 Cabrio einer 33-jährigen Lenkerin auf einen verkehrsbedingt abbremsenden VW Polo einer 35-Jährigen auf. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt, hatten aber an ihren Fahrzeugen einen Sachschäden in Höhe von insgesamt 2.000 Euro zu verzeichnen.

 

Unfall an der Autobahn-Anschlussstelle Bautzen-Ost

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Bautzen-Ost
11.12.2018, gegen16:50 Uhr

Auf der BAB 4 an der Anschlussstelle Bautzen-Ost ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall. Beim Auffahren auf die Autobahn in Richtung Dresden beachtete eine 58-jährige Golf-Fahrerin nur ungenügend den durchgehenden Verkehr. Der VW  kollidierte mit einem in der rechten Fahrspur fahrenden MAN-Sattelzug eines 74-Jährigen. Rund 7.000 Euro betrug der Sachschaden an den Fahrzeugen. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Betrugsversuche via Telefon

Radibor, OT Luppedubrau, Kubschütz und Kubschütz, OT Waditz
10.12.2018 - 11.12.2018

Am Montag wie auch am Dienstag versuchten Betrüger im Bereich Radibor und Kubschütz arglose Bürger um ihr Geld zu bringen. In mehreren Anrufen wurde ein Bekanntschafts- oder Verwandtschaftsverhältnis vorgetäuscht. Bei den Anrufen wurden Geldwünsche oder Geldbedarf geäußert, ohne dabei konkrete Beträge zu nennen. Die Angerufenen ließen sich nicht täuschen. Die Telefongespräche wurden beendet und sie informierten richtigerweise die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

 

Pferde auf der Fahrbahn

S 95, Pulsnitz - Radeberg
11.12.2018, 12:20 Uhr  - 13:00 Uhr

Kurz nach Dienstagmittag meldeten Zeugen Pferde auf der S 95 zwischen Pulsnitz und Radeberg im Bereich des Eierberges. In Höhe einer Gaststätte liefen fünf Pferde über die Fahrbahn und in das angrenzende Wäldchen. Eine Streife des Kamenzer Reviers verständigte den Pferdehalter. Dieser kümmerte sich um seine Tiere.

Radeberg, Kamenzer Straße
11.12.2018, 16:00 Uhr  - 11.12.2018, 16:45 Uhr

Wenige Stunden später wurden der Polizei sechs Pferde neben der Kamenzer Straße in Radeberg gemeldet. Auch hier verständigten die Beamten den Eigentümer, der seine Vierbeiner zügig wieder einfing.

 

Einbruch beim Frisör

Hoyerswerda, An der Mühle
10.12.2018, 18:15 Uhr - 11.12.2018, 07:30 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Dienstag in einen Frisörsalon an der Mühle in Hoyerswerda ein. Die Täter entwendeten eine Kassette mit etwas Wechselgeld und drei Haarschneidemaschinen im Wert von mehreren hundert Euro. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Betrüger geben nicht auf - Bürger sich jedoch wachsam

Hoyerswerda, Ziolkowskistraße
10.12.2018, 11:00 Uhr – 11.12.2018, 12:20 Uhr

Eine 76-Jährige erhielt am Montag einen Anruf von einer unbekannten Frau, die ihr einen Gewinn in Aussicht stellte. Dabei wurde die Rentnerin auffordert, sogenannte Steam-Karten zu erwerben, um Anspruch auf die Auszahlung von 38.700 Euro zu haben. Die Seniorin reagierte genau richtig und informierte die Polizei über den Sachverhalt. Nun kümmert sich die Kripo um die Ermittlung der skrupellosen Täter.

Königswartha, OT Neudorf, Kastanienring
11.12.2018, 10:30 Uhr – 10:40 Uhr

Eine 67-jährige Frau sollte am Dienstagvormittag Opfer eines sogenannten „Enkeltricks“ werden. Eine Unbekannte hatte sich telefonisch bei ihr gemeldet und die Geschädigte um 10.000 Euro gebeten, welche sie zeitnah bei der Rentnerin abholen wollte. Diese informierte jedoch die Polizei über den Betrugsversuch und erstattete eine entsprechende Anzeige. Zu einer Geldübergabe kam es nicht. Auch diesen Fall wird die Kriminalpolizei weiterbearbeiten. (mk)

 

Einbruch in Vereinsheim

Hoyerswerda, Ackerstraße
10.12.2018, 12:00 Uhr – 11.12.2018, 16:00 Uhr

Über den Einbruch in die Vereinsgaststätte einer Gartenanlage an der Ackerstraße in Hoyerswerda wurde die Polizei am Dienstagnachmittag informiert. Unbekannte waren gewaltsam in das Gartenlokal eingedrungen und hatten dort befindliche Schränke durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen fehlten ein Laptop sowie diverse Schlüssel von Wirtschaftsräumen. Der Diebstahlschaden wurde vorerst auf zirka 300 Euro beziffert, ebenfalls mit 300 Euro schlägt der Sachschaden zu Buche. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrzeuge beschädigt - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 10. November 2018

Görlitz, Sechsstädteplatz/Kamenzer Straße
09.11.2018, gegen 23:00 Uhr

Zu einer Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen im November am Sechsstädteplatz in Görlitz suchen die Ermittler Zeugen.

Zwei unbekannte Täter beschädigten am Freitag, den 09. November 2018 gegen 23:00 Uhr am Sechsstädteplatz Ecke  Kamenzer Straße in Görlitz zwei abgestellte Pkw.

Bei einem BMW und einem VW waren die Täter regelrecht über die Fahrzeuge gelaufen, traten Spiegel ab und verbogen die Scheibenwischer. An den Wagen entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 9.000 Euro. Zeugen verständigten die Polizei, diese konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen keinen der Täter, welche sich in unterschiedliche Richtungen entfernten, mehr feststellen.

Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen. Den Ermittlern geht es um die Beantwortung folgender Fragen:

  • Wer hat den Vorfall gesehen oder kann Angaben zu den Tätern machen?
  • Wer kennt Personen, die möglicherweise Angaben zur Tat gemacht haben oder über die Tat berichtet haben?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz telefonisch unter 03581 650 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Toyota entwendet

Görlitz, Gartenstraße
10.12.2018, 22:30 Uhr - 11.12.2018, 04:30 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Dienstag an der Gartenstraße in Görlitz einen Toyota Avensis-Kombi. Der weiße Wagen mit den amtlichen Kennzeichen  GR WT 66 aus dem Jahr  2016 hatte nach Angeben des Eigentümers noch einen Wert von etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (tj)

 

Briefkästen durch Pyrotechnik beschädigt

Görlitz, Elisabethstraße, Lunitz
10.12.2018, 17:10 Uhr - 11.12.2018, 06:10 Uhr

Unbekannte zerstörten in der Nacht zu Dienstag zwei Postbriefkästen durch einwerfen von Pyrotechnik in Görlitz. Die Täter warfen an der Elisabethstraße einen Böller in den Briefkasten der Agentur für Arbeit. Auch an der Lunitz warfen Unbekannte einen Knaller in den Postkasten der Job-Agentur. An den Briefkästen entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Fünf Kellerboxen geöffnet

Görlitz, Biesnitzer Straße
10.12.2018, 17:45 Uhr - 11.12.2018, 07:30 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus an der Biesnitzer Straße in Görlitz ein. Im Keller des Hauses öffneten die Täter fünf Boxen und entwendeten aus diesen ein Damen-Mountainbike, ein Werkzeugkoffer, drei PC-Gehäuse und verschiedene Fahrradanbauteile im Gesamtwert von rund 600 Euro. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Simson S 51 verschwunden

Vierkirchen, OT Arnsdorf
11.12.2018, 05:40 Uhr - 11.12.2018, 17:15 Uhr

Unbekannte entwendeten am Dienstag in Arnsdorf ein gesichert abgestelltes Kleinkraftrad Simson S 51. Das gelbe Krad mit dem blauen Versicherungskennzeichen ADK 641 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert von rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Moped. (tj)

 

Pkw und Garagen brennen

Görlitz, Kamenzer Straße
12.12.2018, gegen 11:00 Uhr

Bei Schweißarbeiten an einem VW Caddy in einer Garage an der Kamenzer Straße in Görlitz kam es am Mittwochvormittag zu einem Brand. Ein 23-Jähriger führte Reparaturarbeiten an dem Wagen durch, als er vermutlich durch Funkenflug den Brand des Pkw auslöste. Er rollte den brennenden Caddy aus der Garage und verletzte sich dabei leicht. Der Volkswagen brannte aus und die Flammen griffen dabei auf weitere drei Garagen und einen Pkw über. Ein Übergreifen des Feuers auf das Mehrfamilienhaus konnte durch die Löschkräfte verhindert werden. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Sachschaden lag bei mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung. (tj)

 

Einbruch in Schuppen und Garage

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße, Zollstraße
10.12.2018, 19:00 Uhr - 11.12.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag in einen Schuppen an der Halbendorfer Straße in Seifhennersdorf ein. Die Täter entwendeten ein Sportfahrrad von Merida und ein Damenfahrrad von Diamant im Gesamtwert von zirka 850 Euro. In der gleichen Nacht drangen Unbekannte an der Zollstraße in eine Garage ein und stahlen aus dieser einen Komplettradsatz Sommerreifen auf Alu-Felgen im Wert von etwa 900 Euro. Der Sachschaden lag bei rund 50 Euro. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Tankbetrug

Zittau, Theodor-Körner-Allee
11.12.2018, gegen 17:15 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag betankte in Zittau ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer sein Fahrzeug an der Tankstelle in der Theodor-Körner-Allee. Allerdings verließ der Unbekannte die Zapfstelle, ohne die 67 Liter Kraftstoff im Wert von etwa 90 Euro zu bezahlen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich offenbar um einen goldfarbenen Ford Transit mit italienischem Kennzeichen. Die polizeilichen Ermittlungen zu diesem Tankbetrug laufen. (mk)

 

Ins Schleudern geraten

Zittau, Äußere Weberstraße
11.12.2018, 18:10 Uhr

Leicht verletzt hat sich am Dienstagabend ein Nissan-Fahrer in Zittau. Der 20-Jährige befuhr mit seinem Pkw die rechte Fahrspur der Äußeren Weberstraße in stadteinwärtiger Richtung. Im Ausgang einer Linkskurve kam er aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern. Der Pkw stieß dabei rechts gegen ein außerhalb der Fahrbahn stehendes Verkehrsschild, welches durch den Zusammenprall gegen einen Werbeträger geschleudert wurde. Der Nissan rutschte in der Folge über eine Bordsteinkante und kam schließlich auf einer Leitplanke zum Stehen. Resultat der Schleuderpartie: eine leicht verletzte Person, ein nicht mehr fahrbereiter Pkw und ein Gesamtschaden von mindestens 23.000 Euro. (mk)

 

 

Fußgängerin verletzt

Krauschwitz, Uferstraße
11.12.2018, gegen 07:20 Uhr

Dienstagmorgen wurde in Krauschwitz eine Fußgängerin verletzt. Ein 60-Jähriger befuhr mit seinem Ford Transit die Uferstraße aus Richtung Sagar kommend. In Höhe der Einmündung zur Rothenburger Straße übersah er offenbar die am äußersten rechten Fahrbahnrand in gleicher Richtung laufende 42-Jährige. In der Folge erfasste der Ford beim Vorbeifahren die Fußgängerin. Die Frau erlitt dadurch leichte Verletzungen und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden. (mk)

 

In Garage eingedrungen

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
10.12.2018, 14:30 Uhr - 11.12.2018, 05:45 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise drangen Diebe in der Nacht zu Dienstag in eine Garage in Weißwasser ein. Aus dem zu einem Grundstück an der Muskauer Straße gehörenden Nebengelass entwendeten die Täter einen Eintopfofen sowie eine Grillzange. Der Stehlwert wird mit rund 90 Euro angegeben. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. (mk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Leuschner, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen