1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Weihnachten steht vor der Tür: Hohes Verkehrsaufkommen auf der BAB 4 erwartet

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Torsten Jahn (tj)
Stand: 19.12.2018, 15:45 Uhr

 

Weihnachten steht vor der Tür: Hohes Verkehrsaufkommen auf der BAB 4 erwartet

BAB 4, Dresden - Görlitz
20.12.2018 - 24.12.2018

Das anstehende Weihnachtsfest wird in den kommenden Tagen auf der BAB 4 erfahrungsgemäß zu erhöhtem Verkehrsaufkommen in Fahrtrichtung Polen führen. Zehntausende Lkw-Fahrer und Pendler werden insbesondere am Freitag und Samstag auf dem Weg in die Heimat sein, um die Festtage im Kreise der Familie zu verbringen. Auch wenn die Wettervorhersagen eher keine glatten oder verschneiten Straßen befürchten lassen, hat sich die Bautzener Autobahnpolizei gut auf die Reisewellen von Dresden in Richtung Görlitz eingestellt.

Die Polizei rät:

  • Lassen Sie sich von der Hektik vor den Feiertagen bitte nicht anstecken.
  • Bleiben Sie auf Ihren Fahrten aufmerksam und entspannt.
  • Rechnen Sie mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer und halten Sie ausreichen Sicherheitsabstand.
  • Bilden Sie im Falle eines Staus bitte unbedingt und sofort eine Rettungsgasse, damit Helfer schnell vorankommen.

Die Polizei wünscht Ihnen eine gute Fahrt, kommen Sie sicher und unfallfrei an Ihr Ziel. (tk)

 

Fremder Mann soll Kind an Bushaltestelle angesprochen haben

Olbersdorf, August-Bebel-Straße
18.12.2018, gegen 07:00 Uhr

Die Kriminalpolizei untersucht aktuell einen Fall aus Olbersdorf, bei dem ein Mann am Dienstagmorgen an einer Bushaltestelle an der August-Bebel-Straße ein Mädchen angesprochen haben soll. Den Schilderungen der Zehnjährigen nach sei der Unbekannte aus einem grünen Pkw mit Löbauer Kennzeichen ausgestiegen und auf das Kind zugegangen. Sie sei nicht auf die Anrede des Mannes eingegangen, davongelaufen und habe sich ihren Eltern anvertraut. Diese informierten die Polizei.

Die Polizei beobachtet derartige Geschehnisse aufmerksam. Geschulte Ermittler haben die Schilderungen des Mädchens untersucht und Anzeichen dafür festgestellt, die vermuten lassen, dass sich die Geschichte so wahrscheinlich nicht zugetragen hat.

  • Auch wenn das Ansprechen von Erwachsenen oder Kindern grundsätzlich nicht strafbar ist, so sorgen derartige Sachverhalte verständlicherweise schnell für Sorge bei den Angehörigen und Unruhe in der Bevölkerung.
  • Bewahren Sie bitte dennoch einen kühlen Kopf. Aus der polizeilichen Erfahrung heraus hat sich nach entsprechenden Ermittlungen gezeigt, dass manche kindliche Schilderung eher der Phantasie entsprang.
  • Sprechen Sie bitte mit Ihren Kindern über derartige Sachverhalte und erklären Sie ihnen, wie sie sich richtig verhalten.
  • Informieren Sie bitte umgehend die Polizei, wenn Sie Kenntnis davon haben, dass ihr oder ein anderes Kind von Unbekannten angesprochen worden sein soll oder mutmaßlich versucht wurde, dieses in ein Auto zu locken. Teilen Sie möglichst alle Details mit.
  • Es kann in keinem Fall der richtige Weg sein, derartige Geschehnisse über soziale Medien mitzuteilen, aber nicht den unmittelbaren und direkten Kontakt zur Polizei zu suchen.
  • Kriminalpolizisten gehen allen Hinweisen in jedem einzelnen Fall auf den Grund, um zu klären, was sich tatsächlich zugetragen hat. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier
___________________

Unfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost
18.12.2018, gegen 14:00 Uhr

Weil der Reifen an einem Sattelauflieger geplatzt war, kam es am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 zwischen Weißenberg und Bautzen-Ost zu einem Verkehrsunfall. Eine Abdeckung des defekten Rades war auf die Fahrbahn geworfen worden. Ein 44-jähriger Autofahrer erkannte das Hindernis zu spät. Sein Hyundai prallte dagegen und zog sich dadurch Sachschaden von rund 3.000 Euro zu. Der 49-jährige Fernfahrer hielt auf dem Standstreifen an. Die Versicherungen der beiden Fahrzeuge werden sich zu dem Schaden verständigen. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Renault verschwunden

Bautzen, Friedrich-Wolf-Straße
17.12.2018, 22:45 Uhr - 18.12.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Dienstag an der Friedrich-Wolf-Straße in Bautzen einen vier Jahre alten Renault.  Der graue Captur mit dem amtlichen Kennzeichen BZ BR 2910 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von zirka 12.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen. (tj)

 

Unter Drogen und ohne Führerschein erwischt

Bautzen, Töpferstraße
18.12.2018, 23:30 Uhr

Eine Streife des Bautzener Reviers hat in der Nacht zu Mittwoch in der Töpferstraße einen jungen Autofahrer erwischt. Der 20-jährige BMW-Lenker hatte augenscheinlich Drogen konsumiert. Ein Schnelltest verriet, dass Cannabis im Spiel war. Zudem war der Heranwachsende nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme, behielten die Zündschlüssel des Wagens und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Schwarz- und Drogenfahrt befassen. (tk)

 

Autofahrer nach Unfall verbrannt - Zeugen gesucht

B 6, zwischen Kubschütz und Hochkirch, OT Steindörfel
19.12.2018, gegen 06:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem tragischen Verkehrsunfall, der am Mittwochmorgen auf der B 6 bei Steindörfel geschehen ist. Außerhalb der Ortschaft war ein Auto aus bislang unbekannter Ursache frontal mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Für den nach derzeitigem Kenntnisstand 30-jährigen Fahrer des beteiligten Alfa Romeo kam jede Hilfe zu spät.

Die Kollision war im morgendlichen Berufsverkehr gegen 06:30 Uhr ausgangs einer Kurve geschehen. Infolge des frontalen Zusammenstoßes geriet der Pkw in Brand. Die Flammen griffen schnell auf das Führerhaus des Sattelzuges über. Der 46-jährige Fernfahrer konnte sich leicht verletzt ins Freie retten. Sanitäter brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Der Lenker des Alfa Romeo konnte sich jedoch nicht mehr aus seinem Fahrzeug befreien.

Die Freiwilligen Wehren aus Kubschütz, Hochkirch und umliegenden Ortschaften sowie der Bautzener Berufsfeuerwehr löschten die Flammen. Gemeinsam mit Helfern des Technischen Hilfswerks unterstützten sie bei den Bergungs- und Aufräumarbeiten. Polizisten informierten die im Stau stehenden Lkw-Fahrer und halfen ihnen, rückwärtsfahrend eine Möglichkeit zum Wenden anzusteuern.

Zur Unfallaufnahme und Spurensicherung blieb die Bundesstraße 6 bis in den Nachmittag hinein voll gesperrt. Polizisten und Helfer des technischen Hilfswerkes leiteten den Verkehr um. Ein Sachverständiger führte vor Ort seine gutachterlichen Untersuchungen. Kriminaltechniker suchten zudem nach Spuren an dem Leichnam, um die Identität des verstorbenen Mannes zu klären.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion führt die weiteren Ermittlungen. Dabei gilt es nun zu klären, was zu der Kollision geführt hat.

Da zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes zahlreiche Berufspendler und Lkw-Fahrer die Bundesstraße 6 befuhren, haben Zeugen das Geschehen möglicherweise beobachtet. Ihre Hinweise sind für die Ermittler von großer Bedeutung. Sie fragen:

  • Wer kann Angaben zur Fahrweise des roten Alfa Romeo machen?
  • Wer hat gesehen, wie der Pkw in den Gegenverkehr geriet und kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Den Verkehr kontrolliert

Großröhrsdorf, Stadtgebiet
18.12.2018, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr

Eine Streife des Reviers Kamenz hat am Dienstagvormittag in Großröhrsdorf einige Autofahrer kontrolliert. Drei von ihnen waren nicht angeschnallt, was ein Verwarngeld von 30 Euro nach sich zog. In zwei weiteren Fällen führten Mängel am Fahrzeug zu Reparaturbedarf. Die Polizisten händigten den Betroffenen einen Mängelschein aus. Nun haben die Halter der Fahrzeuge eine reichliche Woche Zeit, die Beanstandungen ab- und den Wagen bei der Polizei vorzustellen. (tk)

 

Gartenlaube aufgebrochen

Hoyerswerda, Schubertallee
17.12.2018 - 18.12.2018, gegen 12:30 Uhr

Unbekannte haben in einer Kleingartenanlage an der Schubertallee in Hoyerswerda zugeschlagen und sind eine Laube eingebrochen. Ob die Einbrecher etwas entwendet haben, konnte die Eigentümerin vorerst nicht feststellen. Der Sachschaden wurde mit zirka 550 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Unter Alkoholeinwirkung von der Straße abgekommen

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Nordstraße
18.12.2018, gegen 18:00 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall auf der Nordstraße in Schwarzkollm wurde die Polizei am frühen Dienstagabend gerufen. Hier war ein VW Sharan von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen kollidierte mit einem Baum. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 65-jährige Lenker Alkohol getrunken hatte. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille und zog zur Beweissicherung eine Blutentnahme nach sich. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu, außerdem wird er wahrscheinlich vorerst auf seinen Führerschein verzichten müssen. Das Fahrzeug, an welchem Schaden in Höhe von zirka 2.500 Euro entstand, wurde abgeschleppt. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbruch in Gaststätte

Görlitz, Rosenstraße
17.12.2018, 23:30 Uhr - 18.12.2018, 09:30 Uhr

Unbekannte hebelten vermutlich in der Nacht zu Dienstag ein Fenster zu einer Gaststätte an der Rosenstraße in Görlitz auf. Die Täter durchsuchten die Räume und Schränke. Sie entwendeten einen Laptop der Marke Acer im Wert von zirka 500 Euro sowie die Kasse mit Bargeld. Der entstandene Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Schmierereien an der Wand

Reichenbach/O.L., Fabrikstraße
10.12.2018 - 18.11.2018, 10:20 Uhr

Unbekannte besprühten vermutlich in den vergangenen Tagen die eine Fassade an der Fabrikstraße in Reichenbach. Die Täter  hinterließen in schwarzer und blauer Farbe drei Hakenkreuze. Der dabei entstandene Sachschaden belief sich auf zirka 100 Euro. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Mit 2,78 Promille unterwegs

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
18.12.2018, gegen 20:30 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle ertappte eine Streife des örtlichen Reviers am Dienstagabend an der Girbigsdorfer Straße in Görlitz eine 46-jährige Autofahrerin. Die Dame hatte bei einem Alkoholtest einen Wert von umgerechnet 2,78 Promille ins Röhrchen gepustet. Eine Blutentnahme folgte. Den Führerschein hatte die Frau bereits wegen eines anderen Deliktes abgegeben. Nun wird sie sich wegen der Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. (tj)

 

Drei Skoda angegriffen

Herrnhut, OT Berthelsdorf, Berthelsdorfer Straße
18.12.2018, 04:00 Uhr - 04:30 Uhr

Unbekannte versuchten in den frühen Morgenstunden des Dienstages vergeblich, einen Skoda Octavia in Berthelsdorf zu entwenden. Der vier Jahre alte, schwarze Wagen stand an der Berthelsdorfer Straße.  Die Täter versuchten über die Beifahrertür ins Innere zu gelangen. Sie scheiterten jedoch dabei und hinterließen einen Sachschaden von etwa 800 Euro.

Zittau, Hirtstraße
17.12.2018, 16:00 Uhr - 18.12.2018, 07:20 Uhr

In Zittau versuchten Unbekannte in der Nacht zu Dienstag einen weißen Skoda  zu entwenden. Ihnen gelang zwar das gewaltsame Öffnen. Beim starten des Wagens gaben sie erfolglos auf. Dafür hinterließen die Täter Schäden am Zündschloss.

Zittau, Weinauallee
17.12.2018 - 18.12.2018, 07:50 Uhr

Einen weiteren Skoda griffen unbekannte Täter an der Weinauallee an. Hier versuchten sie es über die Beifahrertür, was jedoch nicht gelang. Der Eigentümer entdeckte die Beschädigungen jedoch erst auf dem Weg zur Arbeit. Der Sachschaden lag bei etwa 800 Euro.

In den drei Fällen nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf. (tj)

 

Kennzeichen waren gestohlen, der Fahrer stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein mehr

Zittau, Friedensstraße
18.12.2018, 21:45 Uhr

Eine Streife des Zolls hat am Dienstagabend am Grenzübergang Friedensstraße in Zittau zwei Männer und ein Pkw-Gespann kontrolliert. Der Audi und sein Anhänger waren zwar nicht als gestohlen gemeldet, trugen jedoch beide entwendete Kennzeichen aus dem Raum Nürnberg. Der Pkw war im Sommer außer Betrieb gesetzt worden. Der in Bayern lebende, 32 Jahre alte Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter Drogeneinfluss. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers übernahm den Fall. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, stellten die angebrachten Kennzeichen sicher, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Vorfahrt genommen - vier Verletzte

Boxberg/O.L., Südstraße
18.12.2018, gegen 07:30 Uhr

Ein 89-jähriger Dacia-Fahrer missachtete am Dienstagvormittag auf der Südstraße in Boxberg die Vorfahrt. Es kam zum Unfall mit vier leicht Verletzten. Der Rentner wollte auf die S 131 einbiegen und übersah dabei den Ford eines 43-Jährigen. Der Sachschaden lag bei zirka 25.000 Euro. (tj)

 

Zwei Täter auf frischer Tat gestellt

Weißkeißel, Görlitzer Straße
18.12.2018, gegen 14:20 Uhr

Ein Zeuge meldete Dienstagnachmittag der Polizei, dass er in Weißkeißel soeben zwei Personen bei einem Schrottdiebstahl an der Görlitzer Straße beobachtet hatte. Eine Streife des Weißwasseraner Reviers stellte vor Ort einen 21- und einen 43-jährigen Mann. Sie waren gerade dabei von einem Betriebsgelände Aluminiumprofile im Wert von etwa 300 Euro für den Abtransport bereit zu legen. Die Handschellen klickten. Die zwei Männer werde sich nun wegen des Diebstahls verantworten müssen. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Leuschner, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen