1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrügerische Anrufe – Falsche Polizisten aktiv u.a. Meldungen

Medieninformation: 082/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.02.2019, 10:39 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vor Zehnjähriger entblößt - Zeugenaufruf


Zeit:     07.02.2019, 15.00 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz/Neuostra

Ein Unbekannter hat sich gestern vor einem Mädchen (10) entblößt.

Die Zehnjährige war auf der Straße Neuostra unterwegs, als ihr der Mann entgegen kam. Er sprach sie an und manipulierte dabei mit beiden Händen an seinem Geschlechtsteil.

Der Unbekannte soll etwa 20 bis 30 Jahre alt und über 185 cm groß sein. Er hatte braune Augen und kurze schwarze Haare. Zur Tatzeit hat er eine Brille getragen und war mit schwarzer Lederjacke und schwarzer Hose bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder die den unbekannten Mann kennen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Handy geraubt – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     07.02.2019, 19.00 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Gestern Abend ist ein 28-jähriger Pakistani an der Webergasse seines Handys sowie seiner Jacke beraubt worden. Er erlitt leichte Verletzungen. Der mutmaßliche Täter konnte kurz darauf mit dem Raubgut gestellt werden.

Der 28-Jährige war zunächst an der Webergasse von einem Landsmann angesprochen worden. Im weiteren Verlauf schlug der Unbekannte unvermittelt auf den 28-Jährigen ein und raubte dessen Jacke und Handy. Der Beraubte verständigte die Polizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen, einen
24-jährigen Pakistani, in der Nähe stellen. Er hatte das geraubte Handy noch bei sich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. (ir)

Betrügerische Anrufe – Falsche Polizisten aktiv

Zeit:     07.02.2019
Ort:      Dresden

Gestern kam es im Stadtgebiet Dresden zu mehreren betrügerischen Anrufen, bei denen sich Unbekannte als vermeintliche Polizisten ausgaben.

Eine Frau in Klotzsche erhielt einen Anruf, in dem ein angeblicher Polizeihauptkommissar die Festnahme einer Diebesbande schilderte. Dabei seien persönliche Daten der Frau gefunden worden. Der Anrufer fragte anschließend nach ihren finanziellen Verhältnissen. Die Frau wurde misstrauisch und beendete das Gespräch.

Mit einer ähnlichen Geschichte meldete sich ein vermeintlicher Polizist bei einer 64-Jährigen in der Äußeren Neustadt sowie einer Familie in Hosterwitz. In einer Tasche seien Einbruchswerkzeug sowie der Name der 64-Jährigen gefunden worden. Als der Anrufer die Frau zum Thema Onlinebanking ausfragte, legte sie auf. (ir)


Landkreis Meißen

Solarpanele gestohlen

Zeit:     07.02.2019, 19.45 Uhr festgestellt
Ort:      Meißen

Unbekannte haben ca. 150 Solarpanele von einem Solarpark an der Großenhainer Straße gestohlen. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 10.000 Euro beziffert. (sg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     07.02.2019, 12.30 Uhr
Ort:      Riesa

Die Fahrerin (61) eines BMW war auf der B 169 unterwegs und wollte an der Bahnhofstraße abbiegen. Sie stoppte verkehrsbedingt. Ein nachfolgender Mazda (Fahrerin 53) bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Dabei erlitt die 61-Jährige leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstanden rund 2.000 Euro Sachschaden. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Achtung - Falsche Polizeibeamte

Zeit:     06.02.2019 und 07.02.2019
Ort:      Pirna

Eine Unbekannte meldete sich in den vergangenen Tagen telefonisch bei einer 82-jährigen Pirnaerin und gab sich als Polizistin aus. Sie erkundigte sich nach den Vermögensverhältnissen der Frau. Zudem forderte sie die Seniorin auf, ihr Erspartes vom Konto abzuheben und zu Hause zu deponieren. Die 82-Jährige begab sich daraufhin zu ihrer Bank und wollte sich mehrere tausend Euro auszahlen lassen. Eine Mitarbeiterin wurde misstrauisch und verständigte die Polizei.

Ein ähnlicher Anruf ging bei einem Mann in Pirna ein. In dem Telefonat gab sich ein Unbekannter als Polizist aus und erkundigte sich nach den Kontodaten und ob der Angerufene einen Tresor besitz. Der Mann ließ sich nicht ausfragen und beendete das Gespräch. (ir)

Balkonbrand

Zeit:     07.02.2019, 07.25 Uhr
Ort:      Freital, OT Hainsberg

Gestern Morgen kam es zum Brand eines Balkons im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses an der Straße Auf der Scheibe. Durch das Feuer wurden zwei weitere Balkone sowie die Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde das Feuer durch Zigarettenkippen verursacht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (ir)

Parkplatzrempler – Zeugen gesucht

Zeit:     07.02.2019, 07.45 Uhr bis 10.15 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Ein unbekanntes Fahrzeug stieß am Donnerstagvormittag auf dem Parkplatz des Penny-Markts an der Bahnhofstraße einen schwarzen VW Touran und beschädigte dessen linke Fahrzeugseite. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Zeit:     07.02.2019, 09.15 Uhr bis 09.25 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Auf dem Parkplatz des Norma-Marktes an der Carl-Thieme-Straße beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen blauen BMW. Dabei entstand an dessen rechter Seite ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

In beiden Fällen entfernten sich die Schadensverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat die Unfälle beobachtet und kann Angaben zu den unbekannten Verursachern machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde oder unter (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ir)

 

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281