1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wachpolizist angegriffen/ Einmal ist (kein)Mal …/ Vorsicht vor Betrügern am Computer

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram, Maria Braunsdorf, Birgit Höhn
Stand: 04.04.2019, 15:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Wachpolizist angegriffen                                           

Ort:      Leipzig (Zentrum), Markt

Zeit:     04.04.2019, gegen 01:00 Uhr

 

In der Nacht zum Donnerstag waren auf dem Markt Wachpolizisten im Einsatz. Gegen 01:00 Uhr kam ein Mann aus Richtung Augustusplatz gelaufen und lief zielstrebig auf die Wachpolizisten zu und sprach sie mit "Entschuldigung!" an. Dann schlug er einen von ihnen wie aus dem Nichts ins Gesicht. Die Angegriffenen reagierten darauf, indem sie zugriffen, den Angreifer zu Boden brachten und ihm Handfesseln anlegten. Warum er zugeschlagen hatte, blieb unklar. Der angegriffene Wachpolizist (m/28) wurde leicht verletzt. Der 27-jährige Angreifer muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten. Er wurde über Nacht in Gewahrsam genommen. (Ber)

 

Täter kamen durch den Keller                                    

Ort:      Leipzig (Grünau), Weißdornstraße

Zeit:     02.04.2019, gegen 18:00 Uhr bis 03.04.2019, gegen 06:00 Uhr

 

Nachdem unbekannte Täter ein Kellerfenster aufgehebelt hatten, gelangten sie in das Untergeschoss des Gebäudes. Zunächst stiegen sie in die Räumlichkeiten eines Sozialvereins ein, durchsuchten dort das Mobiliar. Nach erstem Überblick wurde jedoch nichts gestohlen und sie verschwanden; allerdings nicht weit, denn auch den angrenzenden Kindergarten in demselben Objekt ließen sie nicht aus: Sie öffneten gewaltsam ein Fenster neben der Terrasse, durchwühlten hier alles. Sie ließen einen Laptop, einen Beamer, eine Videokamera, fünf Digitalkameras, ein Stativ sowie eine externe Festplatte und mehrere Lautsprecher „mitgehen“. Mit dem Diebesgut in Höhe einer mittleren vierstelligen Summe verschwanden die Einbrecher durch ein anderes Fenster. Der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Unbekannter griff in Fahrradkorb                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum), Bayrischer Platz

Zeit:     03.04.2019, gegen 11:45 Uhr

 

Um die Mittagszeit befand sich eine Studentin (24) von der Uni auf dem Heimweg. Ihr Weg führte die Radfahrerin dabei über den Augustusplatz, die Windmühlenstraße und den Bayrischen Platz. Dort musste sie verkehrsbedingt halten und stellte fest, dass ihre Tasche aus dem hinteren Fahrradkorb nicht mehr da war. Da diese aus dem Korb aber nicht herausfallen kann, hegte die junge Frau sogleich den Verdacht des Diebstahls. Dennoch wendete sie, fuhr den Weg zurück, fand ihre Tasche jedoch nicht. In dieser befanden sich ein Handy, ein Tablet sowie ein Schlüssel. Die 24-Jährige erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Die Beamten ermitteln wegen Diebstahl. (Hö)

 

Bei „Rot“ gefahren                                                               

Ort:      Leipzig (Mockau), Mockauer Straße/Volbedingstraße

Zeit:     03.04.2019, gegen 21:30 Uhr

 

Gestern Abend fuhr ein Autofahrer, trotzdem die Ampel für ihn auf „Rot“ stand, einfach weiter. Deshalb verfolgten Polizeibeamte den VW UP und stoppten den Fahrer wenig später in Höhe Friedrichshafener Straße. Einer der Beamten eröffnete den Verstoß der Ordnungswidrigkeit. Der Fahrer (22) wies sich mit seinem Personalausweis aus, gab den Rotlichtverstoß zu und äußerte gegenüber den Beamten, dass er so schnell gefahren sei, da es seiner gleichaltrigen Beifahrerin nicht gut gehen würde. Die Beamten nahmen

Alkoholgeruch in der Atemluft wahr, ließen ihn pusten. Der Vortest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Daraufhin wurde dem jungen Mann die Fahrerlaubnis entzogen. Er hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

          

Einbruch in ein Cafe                                                             

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße     

Zeit:     02.04.2019, gegen 21:30 Uhr bis 03.04.2019, gegen 06:10 Uhr

                                              

Unbekannter Täter gelangte über die unverschlossene Hauseingangs- und Hintertür in den Hinterhof des Mehrfamilienhauses und drang gewaltsam über den Hintereingang des Cafés ein. Anschließend wurden die Räumlichkeiten und Behältnisse durchsucht und ein geringer zweistelliger Bargeldbetrag entwendet.  Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (Vo)

 

Motorrad gestohlen                                                              

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte), Potschkaustraße

Zeit:     02.04.2019, gegen 22:00 Uhr bis 03.04.2019, gegen 07:00 Uhr

                                              

Diebe stahlen eine grau-grün-schwarze Kawasaki VULCAN S ABS, welche die Nutzerin (52) seit dem Vorabend auf einem öffentlichen Parkplatz in der Potschkaustraße abgestellt und angeschlossen hatte. Den Wert des Motorrades mit dem amtlichen Kennzeichen L C 797 und der Sonderausstattung: Sturzbügel vorne (schwarz), Windschild (dunkel getönt), Steckdose und Ganganzeige am Tank, extra Schaltwippe, Gepäckträger, vieleckigen Spiegel und Taschenhalterung, bezifferte die 52-Jährige auf ca. 8.000 Euro. Die Sofortfahndung war umgehend veranlasst, die Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. (MB)

 

Einmal ist (kein)Mal …                                                           

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Dornbergerstraße, Einkaufsmarkt
Zeit:     03.04.2019, gegen 12:00 Uhr

 

 … dachte sich vermutlich eine 40-Jährige und besuchte innerhalb von einer Stunde gleich zweimal den Einkaufsmarkt in der Dornbergerstraße. Beide Male nahm sie Gegenstände aus den Warenregalen und versuchte, mit diesen zu verschwinden, ohne zuvor das entsprechende Entgelt entrichtet zu haben.

So nahm die 40-Jährige beim ersten Mal zwei zum Verkauf angebotene Rucksäcke, befüllte diese mit verschiedenen Haushaltsartikeln und Süßwaren. Hernach verließ sie das Geschäft, war aber davor von einer Mitarbeiterin zurückgehalten worden. In der Folge ließ die Diebin einen Teil der Beute mit einem Warenwert von gut 200 Euro zurück, drohte zugleich aber mit Schlägen. So konnte sie mitsamt gestohlener Waren entkommen.

Das zweite Mal, kaum eine Stunde später, betrat die 40-Jährige erneut das Geschäft. Sie entnahm dem Verkaufsregal zwei Fahrradschlösser und versuchte erneut zu verschwinden. Dieses Mal aber hatte ein Kunde den Diebstahl beobachtet. Er hielt die Frau fest, die bereits das Geschäft verlassen hatte und entwand ihr die Beute. Die herbeigerufenen Polizisten nahmen sie vorläufig fest. Bei der Durchsuchung der Frau fanden die Gesetzeshüter eine bräunliche, feste Substanz (Betäubungsmittel). Die Polizei führte sie heute dem Haftrichter vor. Dieser erließ auf Antrag der Leipziger Staatsanwaltschaft gegen die 40-Jährige Haftbefehl wegen des räuberischen Diebstahls und setzte diesen umgehend in Vollzug. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

 

Landkreis Leipzig

 

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                   

Ort:      Taucha, Klebendorfer Straße

Zeit:     02.04.2019, gegen 18:00 Uhr bis 03.04.2019, gegen 06:15 Uhr

                                              

Unbekannter Täter entwendete von einem Stellplatz den verschlossenen geparkten weißen VW Golf 1 K, Kombi (amtliches Kennzeichen  L GT 357)  des 25-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 14.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

„Blau“ auf dem Fahrrad                                                       

Ort:      Borna, Angerstraße

Zeit:     03.04.2019, gegen 19:00 Uhr

 

Mit 2,46 Promille intus schwang sich gestern Abend ein Mann auf seinen Drahtesel. Doch seine Fahrt währte nicht lange: Polizeibeamte wurden aufgrund seiner Fahrweise auf ihn aufmerksam und stoppten den Mountainbiker (28). Den Beamten „wehte“ eine „blaue Fahne“ entgegen, so dass sie einen Atemalkoholtest durchführten. Dieser ergab den Wert von 2,46 Promille. Nun musste der 28-Jährige zu Fuß nachhause gehen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (Hö)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Feuer im Wohnzimmer                                                          

Ort:      Delitzsch, Elberitzplatz

Zeit:     04.03.19, gegen 18:13 Uhr

 

Rauch quoll gestern Abend aus den gekippten Fenstern einer Mietwohnung. Eine Passantin entdeckte die Gefahr und rief die Feuerwehr. Daraufhin waren Kameraden der FFW Delitzsch und Selben/Zscheppen mit den Löscharbeiten beauftragt worden. Sie öffneten am Brandort die Eingangstür der Mietwohnung, aus deren Fenster Rauch aufstieg. Im Wohnzimmer entdeckten sie schließlich den Brandherd nahe eines Sofas und löschten diesen sofort. Mutmaßlich hatte ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst. Dazu dauern allerdings die Ermittlungen noch an. Zwischenzeitlich hatten die Bewohner das Mietshaus verlassen, so dass niemand verletzt wurde. Der Mieter (35) selbst war während des Brandausbruches auch nicht im Hause; konnte aber später noch Sachen holen, denn derzeit ist die Wohnung aufgrund Rußablagerungen nicht bewohnbar. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (MB)

 

Vorsicht vor Betrügern am Computer

Ort:      Mockrehna (Audenhain)

Zeit:     03.04.2019 14:00                                                            

                                              

Ort:      Zschepplin (Glaucha)

Zeit:     03.04.2019, gegen 10:45                                               

 

Im Landkreis Nordsachsen hatten sich am Mittwoch gleich zwei Computernutzer bei der Polizei gemeldet, die Opfer eines Angriffes wurden.

In einem Fall in Zschepplin bekam der Anzeigenerstatter eine E-Mail, in der er aufgefordert wurde, über 300 Euro zu bezahlen. Angeblich hätten die Absender den PC gehackt und drohten damit, persönliche, vertrauliche Daten zu veröffentlichen. Der 43-Jährige wandte sich an die Polizei. Anschließend ließ er seinen Computer von einem Fachmann prüfen, ob wirklich jemand in das System eingedrungen war.

Weit schwerer traf es eine 60-Jährige in Mockrehna. Nach einer Recherche im Internet war ihr Computer gesperrt. Auf dem Bildschirm wurde eine Telefonnummer eingeblendet, die sie anrief. Es meldete sich ein Mann, der ihr mitteilte, dass Sie zunächst 100 Euro zahlen sollte, damit der Computer wieder funktioniert. Des Weiteren wurde ihr ein Angebot unterbreitet, für dreistellige Beträge Abos abzuschließen, um derartige Zwischenfälle in Zukunft zu vermeiden. Sie übermittelte ihre Kreditkartendaten. Erst später, nach Rücksprache mit Familienangehörigen, kam ihr der Verdacht, einem Betrug aufgesessen zu sein. Sie erstattete Anzeige und ließ die Karte sperren.

Weitere Informationen, wie man sich schützen kann und worauf man achten sollte, finden sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/60208.htm(Ber)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Fußgänger flüchtet vom Unfallort                                       

Ort:      Leipzig (Zentrum), Georgiring/Grimmaischer Steinweg

Zeit:     03.04.2019, gegen 15:50 Uhr

 

Auch Fußgänger können eine Unfallflucht begehen. Dies bewies ein unbekannter Mann am Mittwochnachmittag. Er querte gegen 15:45 Uhr den Georgiring in Richtung Grassimuseum, obwohl die Fußgängerampel Rot zeigte. Dabei wurde er von einem Pkw Citroen C 3 erfasst, der nicht mehr ausweichen konnte. Der Fußgänger landete auf der Motorhaube und prallte gegen die Windschutzscheibe. Mehrere Fußgänger sprachen den Mann an, ob er Hilfe bräuchte. Dies lehnte er ab und lief schnellen Schrittes in Richtung Grassimuseum davon. Ob er sich dabei verletzt hatte, konnte nicht festgestellt werden. Die Windschutzscheibe war bei dem Aufprall beschädigt worden. Der Fußgänger hätte Mindestangaben zu seiner Person und zur Unfallbeteiligung machen müssen. Nun ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht. Den Flüchtenden beschrieben die Zeugen als Mitte 50-Jährigen mit grauen Haaren.

Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt und zu dem Fußgänger geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 - 34224 zu melden. (Ber)

 

Beim Wenden nicht aufgepasst                                             

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße/Köhlerstraße

Zeit:     03.04.2019, gegen 14:30 Uhr

 

Am Mittwochnachmittag befuhr ein Pkw-Fahrer die Dresdner Straße und wendete plötzlich, ohne auf den in gleicher Richtung fahrenden Linienbus zu achten. Dessen Fahrer (62) führte eine Gefahrenbremsung durch, um einen Unfall zu vermeiden. Eine Insassin (55) stürzte und zog sich neben Prellungen an Bein und einer Hand noch eine Kopfplatzwunde zu. Die Frau musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Bei dem Auto soll es sich nach Angaben von Zeugen um einen schwarzen Mercedes handeln. Gegen den Fahrer wird wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Landkreis Leipzig

 

Merkwürdiger Unfall                                                             

Ort:      Trebsen/Mulde (Altenhain), Dorfstraße       

Zeit:     03.04.2019, gegen 19:10 Uhr

                                              

Eine unbekannte Pkw-Fahrerin fuhr die Dorfstraße in Richtung Ortsmitte in Altenhain entlang. Hier kam sie nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in die Umfriedung eines angrenzenden Grundstückes. Das Fahrzeug war mit zwei Personen besetzt. Die Frau stieg aus, ebenso der Beifahrer. Nun wechselten die beiden die Plätze. Der unbekannte Mann setzte sich auf den Fahrersitz und fuhr das Fahrzeug rückwärts in die Grundstücksumfriedung des Nachbargrundstückes. Anschließend verließ die Frau die Unfallstelle fußläufig und die unbekannte männliche Person mit dem unbekannten Fahrzeug in Richtung Ammelshain pflichtwidrig die Unfallstelle. Die geschädigten Eigentümer der Umfriedungen (41, w; 58, m) stellten Beschädigungen an ihren Hecken und an einem Zaunsfeld fest. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)

 

Teufel Alkohol                                                                       

Ort:      Belgershain (Threna), Grimmaer Straße

Zeit:     03.04.2019, gegen 20:45 Uhr

 

Gestern Abend befand sich ein Autofahrer (39), von der S 38 kommend, auf dem Heimweg, als er die Gewalt über sein Fahrzeug verlor. Er kam nach links von der Straße ab, rammte erst ein Verkehrszeichen und dann einen Baum. Beim Unfall verletzte sich der Daihatsu-Fahrer leicht und wurde am Unfallort ambulant behandelt. Die Beamten stellten Atemalkoholgeruch fest. Der freiwillige Test ergab einen Wert von 1,74 Promille; die Blutentnahme wurde durchgeführt. Am Pkw, Verkehrszeichen und Baum entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.500 Euro. Dem 39-Jährigen wurde die Fahrerlaubnis entzogen. Er hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (Hö)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Auffahrunfall mit schlimmen Folgen                                 

Ort:      Mockrehna (Langenreichenbach), S 16       

Zeit:     03.04.2019, gegen 12:30 Uhr

 

Eine 57-jährige Fahrerin eines Opel Corsa hielt mit ihrem Fahrzeug auf gerader Strecke am rechten Fahrbahnrand der Staatstraße 16 an und führte ein Gespräch mit einem am Straßenrand stehenden Fußgänger. Ein nachfolgender 64-jähriger Mopedfahrer einer Simson S 51, mit Anhänger, fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf den stehenden Opel Corsa auf. Der Aufprall war so heftig, das der 64-Jährige auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Polizei und Rettungswesen waren schnell vor Ort. Die Straße musste kurzzeitig gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, der den 64-Jährigen sofort zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus nach Leipzig brachte. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (Vo)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand