1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gartenlaube abgebrannt/Mit Messer verletzt/Hund fällt Halterfamilie an

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 05.06.2019, 15:56 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gartenlaube abgebrannt   

Ort:      Leipzig (Thekla), Kiebitzstraße
Zeit:     04.06.2019, gegen 15:11 Uhr                                               

Aus bislang unbekannter Ursache brannte gestern Nachmittag in der Theklaer Kiebitzstraße eine Gartenlaube bis auf das Fundament nieder. Zudem zogen die Flammen einen angrenzenden Gartenzaun in Mitleidenschaft. Die Feuerwehr löschte. Nun ermittelt die Polizei hinsichtlich der Brandursache. Nach bisherigen Kenntnisstand ist eine fahrlässige Brandstiftung nicht ausgeschlossen. (MB)

Mit Messer verletzt  

Ort:      Leipzig, Tröndlinring/Straßenbahnhaltestelle "Goerdelerring"
Zeit:     04.06.2019, gegen 10:40 Uhr

Dienstagvormittag alarmierten Passanten die Polizei. Sie waren Zeugen einer Auseinandersetzung geworden, die sich an der Haltestelle „Goerdelerring“ ereignete. Demnach waren ein 38-Jähriger und ein 17-Jähriger in Streit geraten, in dessen Folge der Ältere ein Messer zog und den Jüngeren an Hand und Hals verletzte. Anschließend verschwand der 38-Jährige, konnte aber wenig später durch die Polizei gestellt und namentlich bekannt gemacht werden. Der 17-Jährige wiederum wurde in eine Leipziger Klinik gebracht, welche er nach der medizinischen Versorgung wieder verlassen konnte. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Streifengänge mit Erfolg 

1. Fall 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz 
Zeit:     04.06.2019, gegen 17:15 Uhr

Beamte der Einsatzgruppe „Bahnhof-Zentrum“ waren im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fußläufig im Hauptbahnhof Leipzig unterwegs. Vor einem Einkaufszentrum stellten die Beamten einen Mann fest und unterzogen ihn einer Personenkontrolle. Es handelte sich dabei um einen 27-jährigen lybischen Staatsbürger. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten eine grüne pflanzliche betäubungsmittelverdächtige Substanz. Daraufhin wurde der 27-Jährige zu weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle der Bundespolizei Leipzig verbracht. Hier erfolgte eine weitere gründliche Durchsuchung. In der Unterhose des 27-Jährigen fanden die Beamten eine Plastiktüte, in der sich ebenfalls eine betäubungsmittelähnliche Substanz befand. Bei dieser handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Cannabis. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. (Vo)

2. Fall   

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße
Zeit:     04.06.2019, gegen 20:50 Uhr

In den Abendstunden bestreiften Beamte der Polizeidirektion Leipzig zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit  und Ordnung den Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld. Dabei lokalisierten diese in der Eisenbahnstraße/Ecke Hermann-Liebmann-Straße einen möglichen Händler von Betäubungsmitteln. Die Beamten entschlossen sich zu einer Personenkontrolle. Der Mann führte keinerlei Ausweiddokumente bei sich. Die Beamten durchsuchten ihn daraufhin. In der Hosentasche stellten sie einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag in szenetypischer Stückelung fest. Zudem fanden sie in der Unterhose eine kleine Schachtel, in der sich mehrere Portionseinheiten, vermutlich Heroin, befanden. Daraufhin wurde der Mann für  weitere polizeiliche Maßnahmen in das Polizeirevier Leipzig-Zentrum verbracht. Hier erfolgte die zweifelsfreie Identitätsfeststellung des 28-Jährigen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Bargeld und Betäubungsmittel wurden eingezogen. (Vo)

Einbruch in eine Gaststätte 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     04.06.2019, gegen 01:45 Uhr bis 05:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in die Gaststätte ein, indem er ein Fenster einschlug. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten. Entwendet wurden daraus ein Tresor und ein Schlüsselbund. Ob der Täter allerdings „Freude“ an der Beute hat, bleibt offen. Nach den ersten vorliegenden Erkenntnissen war dieser leer. Die Ermittlungen, ob noch weitere Gegenstände entwendet wurden, sind noch nicht abgeschlossen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)                                               

Fahrzeug gestohlen   

Ort:      Leipzig (Lausen), Königsteinstraße
Zeit:     24.05.2019, gegen 08:00 Uhr bis 04.06.2019, gegen 18:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den vor dem Wohnhaus gesichert abgestellten weißen VW Multivan Edition 30 (amtliches Kennzeichen L F 1111) des 47-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 40.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Hund fällt Halterfamilie an

Ort:      Leipzig (OT Lützschena-Stahmeln)
Zeit:     04.06.2019, gegen 13:20 Uhr

In Lützschena-Stahmeln fiel ein Hund seine eigene Familie an. Er lief am Mittag frei auf dem umzäunten Grundstück herum, als er plötzlich und ohne Vorwarnung einen spielenden 13-Jährigen anfiel und ihn in die Schulter biss. Als sein 19-jähriger Bruder dazukam, wurde auch er in den linken Unterarm gebissen. Ihre 41-jährige Mutter drängte den aggressiven Hund daraufhin in den Zwinger. Erst danach merkte sie, dass auch sie in den linken Unterarm gebissen wurde. Alle Drei erlitten tiefe Bisswunden und mussten im Krankenhaus medizinisch behandelt werden. (Ber)

Mit Schmuck und Laptop …   

Ort:      Leipzig (Connewitz), Am Wolfswinkel
Zeit:     03.06.2019, gegen 21:30 Uhr bis 04.06.2019, gegen 19:30 Uhr

… konnte der Einbrecher unerkannt flüchten. Nachdem er das Grundstück widerrechtlich betreten hatte, öffnete er gewaltsam ein Fenster des Eigenheimes und durchwühlte von oben nach unten alles. Nach erstem Überblick stahl er verschiedenen Schmuck sowie eine Uhr und einen Laptop. Als er aus dem Haus flüchten wollte, beschädigte er noch zwei weitere Fenster. Den Einbruch festgestellt hatte eine nahe Verwandte des geschädigten Ehepaares, die ebenso wie ein Nachbar, nach dem Rechten geschaut hatte. Die Frau rief die Polizei. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Kindertagesstätte  

Ort:      Thekla
Zeit:     04.06.2019, gegen 17:15 Uhr bis 05.06.2019, gegen 04:15 Uhr

Ein Unbekannter brach die Terrassentür auf und betrat einen der Räume. Anschließend öffnete er gewaltsam noch mehrere Türen, gelangte so auch in ein Büro, öffnete Schranktüren, welche er beschädigte, fand mehrere Kameras. Diese legte er verpackt zum Abtransport bereit. Nach weiterem Durchwühlen verschiedener Zimmer flüchtete er aus dem Gebäude. Eine Mitarbeiterin fand morgens die offen stehenden Türen vor und verständigte umgehend die Polizei. Die Leiterin der Kindertagesstätte gab nach erstem Überblick an, dass nichts gestohlen wurde. Die Höhe des Sachschadens ist allerdings noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Langfinger im Geschäft 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Hainstraße
Zeit:     04.06.2019, gegen 19:30 Uhr

Ein Ladendetektiv einer Drogerie-Filiale rief gestern Abend die Polizei, da er eine Frau festgehalten hatte. Diese war beobachtet worden, wie sie diverse Kosmetika und Nahrungsergänzungsmittel im Wert von etwa 180 Euro aus den Warenträgern nahm und diese sofort in ihrem Kinderwagen unter einer Decke versteckte. Der Zeuge gab gegenüber den Beamten an, dass die Frau bereits um die Mittagszeit im Geschäft war und Babynahrung sowie Kosmetik vom ca. 118 Euro auf die gleiche Art und Weise gestohlen hatte und damit verschwunden war. Bei der Diebin handelt es sich um eine 33-Jährige. Polizeibeamte nahmen die Frau vorläufig fest und mit aufs Revier. Ein Dolmetscher wurde zur Vernehmung hinzugezogen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde die Frau wieder entlassen. Sie hat sich wegen des Ladendiebstahls zu verantworten. (Hö)

Auto stark beschädigt 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Elsterstraße
Zeit:     04.06.2019, zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr

Die Nutzerin eines Firmenwagens stellte das Fahrzeug gestern Mittag auf einem Parkplatz ab. Als sie nach einer knappen Stunde wieder zurückkehrte, musste sie feststellen, dass die linke Seite des Mercedes von vorn bis hinten zerkratzt war. Ein Unbekannter hatte wahrscheinlich mit einem spitzen Gegenstand den Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro am Auto verursacht. Die Frau verständigte die Polizei. Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Ergotherapie  

Ort:      Markranstädt
Zeit:     03.06.2019, gegen 17:30 Uhr bis 04.06.2019, gegen 07:00 Uhr                                               

In der Nacht zum Dienstag brachen Diebe in eine Markranstädter Ergotherapie ein und stahlen aus einem Tresor das darin gelagerte Bargeld in dreistelliger Höhe. Auch einen hochwertigen Bluetooth-Lautsprecher nahmen sie mit der dazugehörigen Tasche mit. Die Diebe waren durch die Eingangstür, welche sie mit einem Werkzeug aufbrachen, in die Räume gelangt. Anschließend öffneten sie die Schranktüren, hinter welchen sich der Tresor verbarg. Diesen brachen sie auf, entnahmen das Geld und verschwanden. Die Inhaberin (46) bezifferte den entstandenen Sachschaden an der Eingangstür auf ca. 1.000 Euro, den Stehlschaden gab sie mit einem hohen dreistelligen Betrag an. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schwerem Diebstahl. (MB)

Falscher Schulfreund  

Ort:      Grimma
Zeit:     04.06.2019, gegen 09:30 Uhr

In Grimma sprach ein Unbekannter am Krankenhaus einen 92-Jährigen an. Man würde sich aus Schulzeiten kennen, so erschlich sich der Fremde das Vertrauen des Angesprochenen. Gemeinsam fuhren sie zu seiner Wohnung. Dort bekam der  Rentner drei Jacken und eine Handtasche geschenkt. Allerdings bat der vermeintliche Schulfreund um 1.000 Euro, um die Heimreise antreten zu können. Der Arglose übergab das Geld, worauf der angebliche Bedürftige verschwand. Erst danach merkte der Rentner, dass ihm noch weitere 500 Euro fehlten. Offenbar hatte der Fremde diese in einem unbemerkten Moment entwendet. Die Polizei ermittelt wegen Betrug und Diebstahl. (Ber)

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

Autofahrer erfasste Fußgängerin  

Ort:      Leipzig (Seehausen), An der Passage
Zeit:     04.06.2019, gegen 14:15 Uhr

Der Fahrer (41) eines Suzuki fuhr gestern Nachmittag vom Parkplatz eines Supermarktes und bog nach links auf die Straße An der Passage ab. Dabei übersah er eine entgegenkommende Fußgängerin (49). Er erfasste die Frau. Sie stürzte und verletzte sich schwer. Mit einem Rettungswagen wurde sie in eine Klinik gebracht und musste stationär aufgenommen werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Kind angefahren  

Ort:      Leipzig (Wahren), Travniker Straße/Linkelstraße
Zeit:     04.06.2019, gegen 14:00 Uhr

Die Fahrerin (72) eines Skoda war gestern auf der Travniker Straße unterwegs. Beim Rechtsabbiegen auf die Pater-Gordian-Straße stieß sie mit einem Kind zusammen, das auf einem Roller die Straße bei „Grün“ überquerte. Das siebenjährige Mädchen stürzte, verletzte sich zum Glück nur leicht und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Mutter des Kindes wurde in Kenntnis gesetzt. Am Pkw und Roller entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro. Gegen die 72-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Fahrradfahrer touchiert  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Waldstraße/Jahnallee
Zeit:     05.06.2019, gegen 07:00 Uhr

Beim Rechtsabbiegen von der Waldstraße auf die Jahnallee touchierte heute Früh die Fahrerin (62) eines VW Polo einen in gleicher Richtung fahrenden Fahrradfahrer. Der 40-Jährige hatte die Absicht, von der Waldstraße geradeaus in Richtung Friedrich-Ebert-Straße zu fahren. Der Mann stürzte, verletzte sich und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Unfall unter Betäubungsmitteln verursacht 

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Gießerstraße
Zeit:     04.06.2019, gegen 16:00 Uhr

In der Gießerstraße missachtete der Fahrer eines Mercedes Sprinter am Dienstagnachmittag die Vorfahrt eines VW Golf. Es kam zum Zusammenstoß. Bei dem 28-jährigen Unfallverursacher reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Er musste zur Blutentnahme. Nun muss er sich nicht zur wegen der Vorfahrtverletzung mit Unfall, sondern auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (Ber)

Fahrrad- und Motorradfahrer verletzten sich

Ort:      Leipzig, Erich-Zeigner-Allee/Limburger Straße
Zeit:     04.06.2019, gegen 18:00 Uhr                                               

Beim Abbiegen von der Erich-Zeigner-Allee nach links in die Limburger Straße beachtete ein Fahrradfahrer am Dienstagabend ein entgegenkommendes Motorrad nicht. Beide kamen zum Sturz und wurden leicht verletzt. (Ber)

Landkreis Leipzig                                               

Fataler Unfall 

Ort:      Markkleeberg, 7-Seen-Wanderweg (Cospudener See/Pier 1)
Zeit:     04.06.2019, gegen 10:00 Uhr                                               

Aufgrund schwerer Verletzungen musste gestern Vormittag ein Radfahrer (66) mit Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Er war gegen einen Hund gefahren und über den Fahrradlenker hinweg auf den Kopf gestürzt, wobei er eine schwere Verletzung erlitt. Eine Spaziergängerin (60) war mit ihrem Hund, einer Deutschen Dogge, auf dem nahe des Pier 1 gelegenen Waldweges gelaufen und kreuzte den angrenzenden, asphaltierten Wander- und Radweg Richtung Hundestrand, als in diesem Augenblick der Fahrradfahrer heranrauschte und geradewegs ihren Vierbeiner erfasste. Folglich reduzierte sich dessen Geschwindigkeit im Bruchteil einer Sekunde gen Null und er stürzte über den Lenker. Mit dem Kopf schlug der 66-Jährige auf dem Asphalt auf, woraus die schwere  Verletzung resultierte. Der Mann befindet sich derzeit noch stationär in medizinischer Behandlung. Die Dogge indes hatte keine sichtbaren Verletzungen. (MB)

Autobahn

Schwerer Verkehrsunfall 

Ort:      Autobahn A 14 in Richtung Dresden  
Zeit:     05.06.2019, gegen 02:35 Uhr

Der 48-jährige polnische Fahrer eines Lkw-Sattelzuges, ein Schwerlasttransporter, fuhr vom Parkplatz der Autobahnraststätte Mühlenberg und hatte die Absicht, auf die Autobahn A 14 in Richtung Dresden weiterzufahren. Aufgrund der Größe seines Zuges und der örtlichen Gegebenheiten aus der Ausfahrt musste der Fahrer weit nach links ausscheren und fuhr dabei bereits in den Bereich des rechten Fahrstreifens. Ein 23-jähriger rumänischer Fahrer eines Transporters sowie sein 22-jähriger Beifahrer fuhren ebenfalls auf dieser Autobahn in Richtung Dresden. Der 23-jährige  Fahrer erkannte wohl zu spät diesen Sattelzug aus der Ausfahrt fahren. Er leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein, stieß aber heftig gegen die linke Seite des Sattelzuges. In der Folge wurde das Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke geschleudert und kam dann zum Stehen. Die Unfallursache ist noch unklar. Ersthelfer waren bereits am Ort. Die Polizei musste wenig später die Autobahn komplett sperren, so dass eine Umleitungstrecke von der Abfahrt Leißnig eingerichtet wurde. Es kam zu einem erheblichen Rückstau. Rettungskräfte und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Döbeln waren ebenfalls im Einsatz. Mitarbeiter der DEKRA wurden hinzugezogen. Der 22-jährige Beifahrer des rumänischen Transporters wurde schwer verletzt und umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt. Es entsteht erheblicher Sachschaden. Die Autobahn war gegen 08:30 Uhr wieder in Richtung Dresden frei. (Vo)

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand