1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wer ein Fahrrad trägt, …/ Vier Sprayer von Polizei ertappt/ Handgemenge am Grillplatz

Verantwortlich: Uwe Voigt, Aleander Bertram, Maria Braunsdorf
Stand: 13.06.2019, 15:49 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Einbruch in einen Kindergarten                               

Ort:      Leipzig (Großzschocher), Arthur-Nagel-Straße        

Zeit:     11.06.2019, gegen 17:30 Uhr bis 12.06.2019, gegen 04:30 Uhr

                                              

Unbekannte Täter drangen in einen Kindergarten ein, der sich zurzeit in einer Teilsanierung befindet. In den Räumlichkeiten öffneten sie gewaltsam mehrere Türen und  Mitarbeiterspinde. Nach dem ersten Überblick wurden ein Laptop, ein Beamer und eine externe Festplatte entwendet. Von der Baustelle wurde eine Spritz-/Putzmaschine in einem Wert von ca. 6.000 Euro mitgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460 - 0 zu melden. (Vo)

 

Wer ein Fahrrad trägt, …                                        

Ort:      Leipzig (Schönefeld), Fritz-Siemon-Straße   

Zeit:     13.06.2019, gegen 03:20 Uhr

 

… macht sich verdächtig. Ein Hinweisgeber beobachtete zwei Männer, wie diese die Fritz-Siemon-Straße mit zwei Fahrrädern entlang liefen. Die beiden Fahrräder waren aber mit einem Schloss verbunden, so dass die Beiden die Fahrräder mehr oder weniger hinter sich her schleiften. Dann begaben sich diese in den Hinterhof eines Wohnhauses und legten die zwei Fahrräder in einem Gebüsch ab. Anscheinend waren sie hier so beschäftigt, um das Schloss zu „knacken“, so dass sie die mittlerweile informierten und heranrückenden Beamten nicht gleich wahrnahmen. Einer der beiden versuchte zu flüchten. Das gelang ihm nicht. Der andere versuchte, sich in dem Gebüsch zu verstecken, auch erfolglos. Neben den Fahrrädern lagen noch mehrere Werkzeuge und das Fahrradschloss wies Beschädigungen auf.

Bei den beiden Personen handelte es ich um einen 36-Jährigen und einen 48-Jährigen. Beide waren ohne festen Wohnsitz. Bei den geführten Überprüfungen wurde bekannt, dass gegen den 36-Jährigen vier offene Aufenthaltsermittlungen vorlagen sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. Die Aufenthaltsermittlungen wurden durch die Staatsanwaltschaft Leipzig sowie das Amtsgericht Grimma ausgeschrieben. Gegen den 36-Jährigen lagen schon mehrere Diebstahlsdelikte, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. Zu dem 40-Jährigen lagen keinerlei polizeiliche Erkenntnisse vor. Er wurde nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen entlassen. Durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde die vorläufige Festnahme des 36-Jährigen angeordnet. Die Fahrräder wurden sichergestellt und die Ermittlungen zu den Eigentümern aufgenommen. (Vo)

 

Nicht aufgepasst!                                                                                                           

Ort:      Leipzig, (Zentrum), Petersstraße      

Zeit:     12.06.2019, gegen 11:00 Uhr

 

Eine 66-jährige Frau war zusammen mit ihrer 88-jährigen Mutter in der Innenstadt von Leipzig unterwegs. Die Mutter sitzt in einem Rollstuhl. Zusammen betraten sie ein Geschäft und sahen sich hier um. Als die 66-Jährige an der Kasse stand, musste sie feststellen, dass ihre schwarz/braune/rosa gestreifte Kunstlederhandtasche entwendet wurde. In der Tasche befanden sich persönliche Gegenstände, ein Handy iPhone, mehrere Brillen, eine Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag sowie EC-Karten. Beiden Frauen haben keinerlei verdächtige Wahrnehmungen von Personen in ihrer Nähe bemerkt. (Vo)

 

Was geht in den Köpfen vor?                                                  

Ort:      Leipzig (Zentrum), Willy-Brandt-Platz

Zeit:     12.06.2019, gegen 20:50 Uhr

 

Ein Zeuge beobachtete, wie sich eine vermummte Person an einem Mülleimer am Gleis 3 der Zentralhaltestelle zu schaffen machte. Er sah, dass die vermummte Person Müll im Stahlmülleimer verdichtet hatte und dann den Mülleimer mittels Feuerzeug anzündete. Er informierte umgehend die Polizei und Rettungsleitstelle. Die Kameraden der Feuerwehr waren schnell am Ort und löschten den Brand. Der Zeuge wies die Einsatzkräfte auf den vermeintlichen Täter hin, der seelenruhig neben dem brennenden Mülleimer saß. Der Mülleimer war stark verrußt durch den Brand, weitere Beschädigungen konnten durch die Beamten erst einmal nicht erkannt werden. Die Beamten führten eine Identitätsfeststellung durch und eine Durchsuchung der Person. Dabei beleidigte er die Beamten mit obszönen Worten. Anschließend wurde er in das Polizeirevier zu weiteren polizeilichen Maßnahmen gebracht. Es handelte sich dabei um einen 34-Jährigen. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde erstattet. (Vo)

 

 Vier Sprayer von Polizei ertappt                               

Ort:      Leipzig (Gohlis-Mitte), Sassstraße

Zeit:     13.06.2019, gegen 01:00 Uhr

                                              

Vier junge Männer im Alter zwischen 18 und 21 Jahren sind heute Morgen beim Besprühen der Eisenbahnunterführung in der Sassstraße erwischt worden. Eine Polizistin, auf dem Heimweg von der Arbeit, hatte die fünfköpfige Gruppe entdeckt und gesehen, wie diese mit schwarzer und silberner Farbe großflächig die Wand beschmierte. Sie informierte die Polizei, die wiederum schnell herbeieilte und vier der Sprayer in Tatortnähe stellen konnte. Gleichwohl diese versuchten zu entkommen bzw. sich herauszureden, ist gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet worden, da die Beweislage erdrückend war. (MB)

 

Im Rausch die Spur verloren        

Ort:      Leipzig (Neulindenau), Lützner Straße

Zeit:     12.06.2019, gegen 20:40 Uhr

 

Wegen Beleidigung, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Sachbeschädigung und versuchter Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel ermittelt die Polizei in einem sonderbaren Fall. Ein 30-Jähriger hatte gestern Abend eine volle Bierflasche nach einem vorbeifahrenden Funkstreifenwagen geworfen, diesen aber verfehlt. Bei der anschließenden Kontrolle und Befragung zu den Gründen gab der unter Einfluss von Betäubungsmitteln Stehende zum Besten: Er wollte die  Polizisten an seinem Bier teilhaben lassen. Außerdem streckte er ihnen eine weitere Flasche entgegen.

Augenscheinlich ging es also dem 30-Jährigen nicht gut, so dass ein hinzugerufener Notarzt die medizinische Betreuung in einem Leipziger Krankenhaus veranlasste. Noch während des Transports beleidigte der Mann die begleitenden Polizisten und berührte im Krankenhaus eine Rettungssanitäterin  unsittlich. Derzeit befindet sich der 30-Jährige in ärztlicher Behandlung und es wird gegen ihn aus vorgenannten Gründen ermittelt. (MB)

 

Nicht Semmeln, nicht Brot – Bargeld im Tresor                 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße

Zeit:     12.06.2019, gegen 19:00 Uhr bis 13.06.2019, gegen 03:50 Uhr

 

Heute Morgen informierte die Mitarbeiterin (60) einer Bäckerei die Polizei, dass Diebe durch ein Fenster in die Betriebs- und Kundenräume eingebrochen waren und den Tresor samt der Tageseinnahmen von mehreren hundert Euro gestohlen hatten. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, bot sich ihnen folgendes Bild: Das Fenster war aufgedrückt, das Mobiliar durchsucht und an der Stelle, an welcher der Tresor stand, gähnte eine große Lücke. Somit eröffneten sie die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

 

Handgemenge am Grillplatz                                             

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Lene-Voigt-Park

Zeit:     12.06.2019, 22:15 Uhr

 

Während fünf Freunde (18, 19) im Lene-Voigt-Park den Abend am Grillplatz zubrachten, wurden sie von einer plötzlich auftauchenden 10 bis 12-köpfigen Personengruppe ohne ersichtlichen Grund attackiert. Der Rädelsführer, welcher laut Aussagen der Heranwachsenden auf Krawall gebürstet war, konnte sogleich als ein alter Bekannter aus der Schulzeit entlarvt werden.

Sodann flüchteten zwei der 18-Jährigen und riefen die Polizei. Die anderen drei gerieten in eine Auseinandersetzung, in deren Folge ein 18- und ein 19-Jähriger leicht verletzt wurden. Anschließend flüchteten die Gewalttäter zu Fuß in Richtung Reichpietschstraße, zwei von ihnen allerdings mit Auto in andere Richtung. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (MB)

 

Zweistellige Beute                                                                

Ort:      Leipzig (Lößnig), Johannes-R.-Becher-Straße

Zeit:     12.06.2019, gegen 23:00 Uhr

 

Nur zweistellige Beute machten drei Männer in der Nacht zum Donnerstag, als sie am Moritzhof einen 28-Jährigen auf dem Nachhauseweg überfielen. Zuerst waren sie zu viert gemeinsam unterwegs, dann schlugen sie ohne Vorwarnung auf ihn ein und nahmen seine Umhängetasche an sich. In der waren persönliche Gegenstände, Zigaretten und Bargeld in niedriger zweistelliger Höhe. Das Opfer kannte die Angreifer nur flüchtig. Im Nachgang wurden bei den Ermittlungen einer der Drei bekannt gemacht. Gegen ihn und zwei noch Unbekannte ermittelt die Kriminalpolizei wegen Raub. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Motorrad aus Tiefgarage entwendet                                 

Ort:      Markkleeberg, Rathenaustraße        

Zeit:     10.06.2019, gegen 16:00 Uhr bis 12.06.2019, gegen 12:00 Uhr

 

Unbekannte Täter drangen in die Tiefgarage ein und anschließend gewaltsam in den Fahrradkeller. Hieraus entwendeten sie das schwarz/orangefarbene Motorrad KTM 690 Duke R (amtliches Kennzeichen L DR 72) des 45-jährigen Nutzers in einem Wert von ca. 9.000 Euro. Das Motorrad war mittels Lenkradschloss gesichert. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Vorsicht beim Überholen und Abbiegen                         

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld),   

Zeit:     12.06.2019, gegen 06:20 Uhr

                                              

Ein 46-jähriger Fahrer eines Opel Corsa und eine 20-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhren hintereinander auf der Eisenbahnstraße. In Höhe des Grundstückes Nr. 29 hatte der 46-jährige Opel-Fahrer 01 die Absicht, nach links in den Otto-Runki-Platz abzubiegen. Die 20-jährige Golffahrerin überholte den abbremsenden Opel Corsa verbotswidrig über die Sperrlinie. Beim Abbiegen beachtete dann der 46-Jährige nicht den nachfolgenden, überholenden Golf. Es kam zum Zusammenstoß. Der Golf kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Fahrradbügel und einen Baum. Die 20-Jährige wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 8.000 Euro. Beide Fahrer haben sich verkehrsrechtlich zu verantworten. Der eine, weil er falsch abgebogen ist, und die andere, weil sie die Sperrlinie überfahren hatte. (Vo)

 

Alkoholisierter Radfahrer unterwegs                                    

Ort:      Leipzig (Eutritzsch), Berliner Straße 

Zeit:     12.06.2019, gegen 21:05 Uhr

 

Ein 51-jähriger Radfahrer fuhr die Berliner Straße in stadtauswärtige Fahrtrichtung auf dem Radweg. Im Kreuzungsbereich zur Wittenberger Straße bog er nach links ab und beachtete hierbei nicht den 63-jährigen Nissan-Fahrer, welcher ebenfalls die Berliner Straße in stadtauswärtige Richtung fuhr und ebenfalls in die Wittenberger Straße abbiegen wollte. Es kam zur Kollision zwischen Radfahrer und Nissan-Fahrer. Im Rahmen der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch beim Radfahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,38 Promille. Der genaue Unfallhergang ist noch offen.  Daher sucht die Verkehrspolizei Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Insbesondere wird ein Fahrschullehrer gesucht, der wohl den Unfall gesehen haben soll, aber zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort war. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

 

Zeugen gesucht!                                                                       

Ort:      Leipzig, Paul-Heyse-Straße/Zittauer Straße

Zeit:     12.06.2019; gegen 18:59 Uhr

 

Die 18-jährige Fahrerin eines Motorrollers fuhr auf der Paul-Heyse-Straße in Richtung Löbauer Straße. An der gleichrangigen Kreuzung Paul-Heyse-Straße/Zittauer Straße missachtete sie die Vorfahrt des von rechts kommenden 45-jährigen Transporters, welcher auf der Zittauer Straße fuhr. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die 18-Jährige stürzte und wurde verletzt. Die Verkehrspolizei sucht nun Zeugen, die Hinweise im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Vo)

 

Leichtkraftradfahrer verletzt                                               

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße

Zeit:     12.06.2019, gegen 17:00 Uhr

                                              

In der Karl-Tauchnitz-Straße übersah die 64-jährige Fahrerin eines Mazda 3 am Mittwochnachmittag beim Einbiegen aus einem Grundstück in den fließenden Verkehr ein Leichtkraftrad Piaggio. Trotz Ausweichversuch des Fahrers kam es zum Zusammenstoß. Das Kraftrad rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr ein VW Golf IV dagegen. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der 37-jährige Zweiradfahrer wurde schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

Von Fahrbahn abgekommen                                                

Ort:      B 107, außerhalb Machern

Zeit:     12.06.2019, gegen 15:45 Uhr

                                      

Der Fahrer (18) eines Ford Focus, der die B 107 aus Püchau kommend in Richtung Eilenburg fuhr, verlor aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Erst auf dem angrenzenden Feld blieb der Focus stark deformiert und nicht mehr fahrbereit liegen. Der 18-Jährige jedoch kam, im wahrsten Sinne des Wortes, mit einem blauen Auge, Schürfwunden und Prellungen davon. So konnte er das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand