1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Geschädigter und Zeugen gesucht/Fluchtfahrt mit Hindernissen/Drei Fahrzeuge stießen zusammen/16-Jährige tödlich verletzt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 02.07.2019, 14:20 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Geschädigter und Zeugen gesucht                            

Ort:      Leipzig (Zentrum), Dresdner Straße/Klasingstraße 
Zeit:     27.06.2019, gegen 01:45 Uhr                                              

Der 50-jährige Halter eines geparkten Pkw äußerte gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten, dass drei unbekannte Personen einen Radfahrer gegen sein Fahrzeug gestoßen hätten und eine Sachbeschädigung nun am Pkw begangen wurde. Danach wurde das Fahrrad des Angegriffenen entwendet. Die unbekannten Täter verschwanden mit dem Fahrrad in den angrenzenden Park, welcher sich gegenüber der Kreuzung Dresdner Straße/ Klasingstraße befindet. Der Geschädigte hingegen soll sich mit einem schwarzen Helm in Richtung Innenstadt begeben haben. Eintreffende Unterstützungskräfte der Polizei hatten auf der Anfahrt Ausschau nach dem Geschädigten mit dem schwarzen Helm genommen, diesen aber nicht festgestellt. Der Hinweisgeber gab den Beamten eine Personenbeschreibung der unbekannten Täter. Im Park selbst wurden keine Personen angetroffen. Etwas später stellen die Beamten fest, dass drei Personen in Richtung Innenstadt liefen. Auf der Dresdner Straße/ Gerichtsweg wurden diese angehalten. Es handelte sich um drei männliche Personen (2 x 18; 19). Eine Identitätsfeststellung wurde durchgeführt. Anschließend wurden die drei vor Ort wieder entlassen, sind aber noch im „Visier“ der weiterführenden Ermittlungen. Nach einer weiteren umfangreichen Suche im und um den Park fanden die Beamten in einem Gebüsch ein Fahrrad. Bei dem schwarzen Fahrrad handelte es sich um das „Single Speed“-Rad, blauer Lenkradgriff, gebrochene Kette. Ein Aufkleber „Antifabike Punk" befindet sich auf der Gabel. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Die Kriminalpolizei sucht zu diesem Sachverhalt noch Zeugen, den Geschädigten und Halter des Fahrrades. Diese melden sich bitte bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666.  (Vo)                       

Einbruch in Fahrschule und Geschäft                                         

Ort:      Leipzig (Lößnig)
Zeit:     28.06.2019, gegen 18:00 Uhr bis 01.07.2019, gegen 09:30 Uhr

Übers Wochenende verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Fahrschule sowie zum angrenzenden Lottoladen. Nachdem der Einbrecher ein Fenster aufgehebelt hatte, stieg er ein und durchsuchte alles. Mit mehreren Hundert nicht aktivierten Rubbellosen im Wert einer mittleren dreistelligen Summe verschwand er und hinterließ Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Die jeweiligen Inhaber erstatteten Anzeige bei der Polizei. Jetzt ermitteln Kripobeamte wegen besonders schweren Einbruchs. (Hö)

Einbruch in Kindertagesstätte                                                       

Ort:      Leipzig (Grünau), Neue Leipziger Straße
Zeit:     28.06.2019, gegen 17:30 Uhr bis 01.07.2019, gegen 05:45 Uhr

Am Montagmorgen stellte der Hausmeister fest, dass ein Fenster zum Wäschelager im Keller offen stand. Da er sogleich einen Einbruch vermutete, rief er die Polizei. Die Beamten stellten bei ihrer Überprüfung fest, dass der Unbekannte das Fenster aufgehebelt hatte, eingestiegen war und anschließend mehrere Räume durchsuchte hatte. Aus der Küche stahl er zwei Milchkannen und aus der Werkstatt ein Paar Gartenhandschuhe. Danach begab er sich in das erste Obergeschoss, öffnete gewaltsam weitere Türen und durchsuchte in Büros das Mobiliar, entwendete ein Beschriftungsgerät. Zudem hatte er noch versucht, einen Stahlschrank aufzubrechen, was jedoch misslang. Danach suchte der unbekannte Täter das Weite. Die Höhe des Stehlschadens wurde mit einer zweistelligen Höhe im mittleren Bereich angegeben; der Sachschaden ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Fluchtfahrt mit Hindernissen                                                         

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Mariannenstraße
Zeit:     01.07.2019, gegen 13:15 Uhr

In der Mariannenstraße entdeckten Polizeibeamte am Montagmittag einen VW Golf, der nach einem Diebstahl zur Fahndung stand. So blieben sie eine Weile in der Nähe des Fahrzeuges, um zu schauen, wer es dort wegfahren würde. Tatsächlich kam kurze Zeit später ein 37-Jähriger zum Fahrzeug, den die Polizisten aus vergangenen Sachverhalten bereits kannten. Sie gingen zum Fahrzeug, um ihn anzusprechen. Der Genannte hatte indessen aber schon das Fahrzeug geöffnet und saß am Steuer. Er gab sofort Gas. Dabei stieß er gegen das zivile Polizeifahrzeug, einen Mercedes C300. Da der Weg auf die Straße versperrt war, nutzte er den Fußweg, um zu entkommen. Dabei fuhr er einem 44–jährigen Polizisten über den Fuß. Bevor er schließlich auf die Straße gelangte, stieß er noch gegen einen geparkten  Hyundai Trajet. Das Fluchtfahrzeug fanden die Beamten dann in der Herrmann-Liebmann-Straße wieder auf – in der Nähe der Wohnung des Flüchtenden. An seiner Wohnung wurde er nicht aufgefunden. Er muss sich trotzdem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Körperverletzung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Der Polizeibeamte wurde durch das Überrollen am Fuß leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. (Ber)

Tresor entwendet                                                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Dufourstraße
Zeit:     30.06.2019, gegen 01:00 Uhr bis 01.07.2019, gegen 10:30 Uhr

In der Dufourstraße entfernten Unbekannte ein Zaunfeld von einem Mehrfamilien- und Geschäftshaus. Sie brachen ein Fenster im Erdgeschoss auf und drangen in ein Restaurant ein. Aus den Räumen entwendeten sie einen nichtbefestigten Tresor mit den Tageseinnahmen in unbekannter Höhe. (Ber)

Freisitz-Wetter ruft Diebe auf den Plan                                      

Ort:      Leipzig (Plagwitz)
Zeit:     01.07.2019, gegen 20:00 Uhr bis gegen 20:40 Uhr                                              

Vom Freisitz eines vietnamesischen Restaurants verschwand gestern Abend die Handtasche einer 32-Jährigen. Die Frau hatte die Tasche auf einer der Bierbänke abgelegt, von welcher sie ein Langfinger samt Portmonee und Bargeld, verschiedenen Ausweisen, Smartphone und EC- bzw. Kreditkarten in einem unbeobachteten Moment entwendete und danach verschwand.

Schon wenig später, in der Nacht, fand ein Passant die vom Dieb zurückgelassene Tasche unter einem Auto in der Zschocherschen Straße nahe eines Museums. Er brachte die Tasche der 32-Jährigen zurück, die bei einem Blick in deren Inneren feststellte, dass Geld, Ausweise und die EC- bzw. Kreditkarten fehlten. Zwischenzeitlich hatte die Frau Anzeige wegen Diebstahls erstattet und die gestohlenen Gegenstände zur Fahndung ausschreiben lassen. Die Ermittlungen sind aufgenommen. (MB)

Rosafarbenes Sparschwein mit Blumenmuster verschwunden                                              

Ort:      Leipzig (Knautkleeberg-Knauthain)
Zeit:     28.06.2019, gegen 19:30 Uhr bis 01.07.2019, gegen 08:00 Uhr

Während des Wochenendes suchte ein Dieb ein Kosmetikstudio in Knautkleeberg-Knauthain heim. Zugang hatte er über die offene Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses und anschließend durch die Eingangstür zum Kosmetikstudio, die er aufhebelte, erlangt. Anschließend durchsuchte er sämtliche Räume und nahm im Wartebereich ein rosafarbenes Sparschwein mit floralem Muster vom Tresen und aus einem der Schubfächer eine Geldkassette samt Barem. Dann verschwand er. Montagmorgen erlangte eine Mitarbeiterin vom Einbruch Kenntnis und informierte die sowohl die Inhaberin (63) des Kosmetikstudios als auch die Polizei. So sind nun die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls aufgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf einen dreistelligen Betrag. (MB)          

Landkreis Leipzig

Auf dem Heimweg angegriffen – Polizei sucht Zeugen          

Ort:      Borna, Am Breiten Teich
Zeit:     27.06.2019, gegen 01:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Vorfall in der vergangenen Woche: In Borna war ein  36-Jähriger auf dem Heimweg, als er von Unbekannten angesprochen wurde, er solle doch stehen bleiben. Als er das nicht tat, wurde er zu  Boden gestoßen, verletzte sich dabei jedoch nicht. Allerdings fiel ihm der Brustbeutel auf den Boden. Als er ihn wieder aufhob und sich entfernte, fehlten seine Zigaretten, seine Ausweise und Bargeld in mittlerer zweistelliger Höhe. Zuvor kam ihm noch ein Paar zu Hilfe.

Genau dieses Paar (m/w, ca. 40 Jahre) sucht die Polizei als wichtige Zeugen. Auch weitere Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Ber)                                              

Feueralarm und Notrufmissbrauch                                          

Ort:      Colditz (Zschadraß), Im Park
Zeit:     01.07.2019, gegen 22:30 Uhr

In Zschadraß wurde am Montagabend in einer Klinik Feueralarm ausgelöst. Hierzu wurde ein Brandmelder per Knopf ausgelöst. Mehrere Feuerwehren und die Polizei mussten anrücken – vergeblich, wie sich zeigte. Einen Brand gab es nicht. Als Auslöser konnte ein 40–jähriger Betäubungsmittelkonsument bekannt gemacht werden. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Missbrauch von Notrufen. (Ber)

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Drei Fahrzeuge stießen zusammen                                           

 

Ort:      Leipzig (Engelsdorf), Baalsdorfer Straße/K 6521
Zeit:     01.07.2019, gegen 15:00 Uhr

Ein Traktorfahrer (36) sowie zwei Autofahrer – VW Polo (Fahrer: 20) und VW Golf (Fahrer: 35) befuhren hintereinander die Baalsdorfer Straße. Ungefähr 200 Meter nach der Einmündung Baalsdorfer Straße/K 6521 bog der 36-Jährige mit seinem  „Fendt“ nach links ab, ohne auf die ihn bereits überholenden zwei Autos zu achten. Der Polo stieß gegen den Schlepper, während der Golf zuerst mit dem Polo kollidierte und dann gegen den Traktor stieß. Dadurch geriet der Fahrer des VW Golf ins Schleudern, kam von der Straße ab und blieb letztendlich auf einem Feld stehen. Der Polo-Fahrer wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Der Traktor- und der Golf-Fahrer blieben unverletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Gegen den 36-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Wespe im Auto                                                                                 

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte), Mannheimer Straße
Zeit:     01.07.2019, gegen 21:15 Uhr

In Grünau kam der Fahrer eines Toyota Avensis auf der Mannheimer Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen parkenden Skoda Rapid und einen weiteren parkenden Nissan Micra. An  allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Als Grund gab der 34–jährige Fahrer eine Wespe an, die im Fahrzeugfond ihr Unwesen trieb. Das fliegende Ungetüm hatte bei Eintreffen der aufnehmenden Beamten das Fahrzeug und die Unfallstelle bereits verlassen und konnte nicht mehr festgestellt werden. (Ber)

Gequälter Asphalt                                                                             

Ort:      Leipzig (Zentrum), Katharinenstraße/Böttchergässchen
Zeit:     01.07.2019, gegen 09:15 Uhr                                              

Der Fahrer (41) eines Lkw vergaß gestern Morgen, bevor er losfuhr, eine der Sicherungsstützen einzuklappen. So schleifte diese während der gesamten Fahrt über den Asphalt der Katharinenstraße und beschädigte die Straßendecke, insbesondere auf Höhe der Einmündung Böttchergässchen. Der Schaden zeigte sich derart, dass die  Fahrbahndecke aufriss und der Asphalt an einer Vielzahl von Stellen abplatzte. Das Verkehrs- und Tiefbauamt Leipzig ist über den entstandenen Schaden unterrichtet worden, welcher derzeit mit ca. 2.000 Euro beziffert ist. (MB)                                           

Landkreis Leipzig

Reifen geplatzt                                                                                    

Ort:      Markkleeberg, Abfahrt BAB 38, in Richtung Borna
Zeit:     01.07.2019, gegen 12:45 Uhr

Der Fahrer (54) eines Mercedes Sprinters kam nach einem Reifenplatzer auf der Beifahrerseite nach rechts von der Straße ab und stieß gegen die Leitplanke. Dabei wurden etwa 40 Meter Leitplanke, ein Leitpfosten sowie ein Hinweislicht in Höhe von ca. 5.000 Euro beschädigt. Am Transporter entstand ein Schaden in gleicher Höhe. Der Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. (Hö)

Zeugen zu einem „Parkplatzrempler“ gesucht                               

Ort:      Grimma, Bahnhofsstraße     
Zeit:     01.07.2019, gegen 15:10 Uhr bis gegen 15:30 Uhr

Eine 54-jährige Frau fuhr mit einem weißen Golf zu einem Einkaufsmarkt. Sie parkte den Pkw an der Straße zugewandten Parkplatzseite. Sie fuhr vorwärts in die Parklücke. Auf der Fahrerseite stand neben dem Golf ein kleiner dunkler Pkw. In diesem saß auf der Fahrerseite eine junge Frau, welche laut Musik gehört hatte. Die 54-Jährige kam nach ca. nach 20 Minuten wieder zum Fahrzeug. Der kleine dunkle Pkw war nicht mehr da. Sie stieg ein und fuhr nach Hause. Zu Hause angekommen, stieg sie aus und holte etwas vom Rücksitz des Pkw. Da stellte sie fest, dass der Golf im hinteren Bereich beschädigt ist. Am Hinterrad waren Beschädigungen am Radkasten und an der Felge zu erkennen. Die Frau begab sich umgehend zur Polizei und erstattete Anzeige gegen Unbekannt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Gesamthöhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Fahrradfahrer unter Alkohol                                                            

Ort:      Delitzsch, Hainstraße
Zeit:     02.07.2019, gegen 00:45 Uhr

Über Notruf wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Fahrradfahrer gestürzt war und sich dabei am Kopf verletzt hatte. Die Beamten trafen nach wenigen Minuten am Unfallort ein. Eine verletzte männliche Person lag am Fahrbahnrand. Eine weibliche Person kümmerte sich um den Verletzten. Die Beamten leisteten sofort Erste Hilfe. Bei der Frau handelte es sich um die Schwester des 68-jährigen Fahrradfahrers. Nach ihren Angaben waren beide von einer Feier gekommen und fuhren mit dem Fahrrad nach Hause. Dabei stürzte ihr Bruder und schlug sich den Kopf auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Das mittlerweile eintreffende Rettungswesen brachte den Verletzten zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen den 68-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (Vo)

Smart-Fahrerin erfasste 16-Jährige und verletzte sie tödlich   

Ort:      B 183, Laußig
Zeit:     01.07.2019, gegen 16:25 Uhr                                              

Gestern Nachmittag ereignete sich nahe der Ortschaft Laußig ein tragischer Verkehrsunfall. Die Fahrerin (56) eines Smarts war die B 183 von Görschlitz in Richtung

Pressel gefahren. Anschließend bog sie ca. 100 Meter nach dem Ortsausgang Görschlitz im engen Bogen und damit unter Nutzung der Gegenfahrbahn auf die K 7414 in Fahrtrichtung Kossa ab. Zuvor ließ sie aber noch den im Gegenverkehr herannahenden Sattelzug vorbeifahren, erkannte aber zu spät, dass diesem eine Mopedfahrerin (16) folgte.

Das Mädchen war mit ihrer Suzuki auf der B 183 von Pressel kommend in Richtung Görschlitz gefahren und konnte den frontalen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. So schleuderte sie infolge des heftigen Aufpralls auf das Glasdach vom Smart und wurde dabei so schwer verletzt, dass sie trotz Reanimierungsversuchen des Notarztes noch am Unfallort verstarb.

Die Angehörigen der 16-Jährigen und die Autofahrerin mussten vom  Kriseninterventionsteam vor Ort betreut werden. Hernach brachten Rettungssanitäter die 56-Jährige zur medizinischen Betreuung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Indes rekonstruierten externe Sachverständige den Unfallhergang und schleppten Logistikfirmen den Smart, dessen Motorhaube, Frontscheibe und Dach stark deformiert waren, und die Suzuki ab. Die Unfallstelle war aufgrund des Geschehens von ca. 16:45 Uhr bis ca. 21:00 Uhr gesperrt. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand